Hauptmenü öffnen

Liste der Schwimmweltrekorde

Wikimedia-Liste
Michael Phelps (USA), Inhaber von sechs aktuellen Weltrekorden

Die Schwimmweltrekorde sind die Bestzeiten, die auf den jeweiligen Strecken unter Einhaltung der Regularien des Weltverbandes FINA aufgestellt wurden. Aktuell werden für Männer und Frauen in je 43 Disziplinen Weltrekorde geführt, davon 20 Bestmarken auf der Langbahn (50-m-Bahn) und 23 Bestmarken auf der Kurzbahn (25-m-Bahn). Zudem werden sowohl auf der Lang- als auch auf der Kurzbahn Weltrekorde in Mixed-Staffeln erfasst. Von den aktuellen Langbahn-Weltrekorden wurden die meisten (15) bei den Weltmeisterschaften 2009 in Rom aufgestellt. Mit 16 Bestmarken stammen die meisten Kurzbahn-Weltrekorde von den Kurzbahnweltmeisterschaften 2014 in Doha (Stand 9. Dezember 2016).

Inhaltsverzeichnis

Weltrekorde Langbahn (50 Meter)Bearbeiten

Rekord wurde erzielt:

  • ohne Schwimmanzug (vor allem nach dem Verbot der Schwimmanzüge ab 2010)
  • mit Schwimmanzug
  • mit Teil-Schwimmanzug (freier Oberkörper, Hose bis an die Knie)
  • Aufgrund noch fehlender Quellen bisher keine 100-%ige Aussage über Schwimmkleidung möglich. Da diese Weltrekorde aber alle bis auf einen aus den Jahren 2008/09 stammen und zu dieser Zeit fast alle Weltklasseschwimmer mit einem High-Tech-Anzug starteten, kann man annehmen, dass auch diese Weltrekorde mit einem Schwimmanzug erzielt worden sind.
  • MännerBearbeiten

    Disziplin Zeit Schwimmer Nation Datum Meeting Ort Film
    50 m Freistil 20,91 César Cielo Filho Brasilien  Brasilien 18. Dezember 2009 Brasilianische Meisterschaften Brasilien  São Paulo, Brasilien
    100 m Freistil 46,91 César Cielo Filho Brasilien  Brasilien 30. Juli 2009 Weltmeisterschaften Italien  Rom, Italien
    200 m Freistil 1:42,00 Paul Biedermann Deutschland  Deutschland 28. Juli 2009 Weltmeisterschaften Italien  Rom, Italien
    400 m Freistil 3:40,07 Paul Biedermann Deutschland  Deutschland 26. Juli 2009 Weltmeisterschaften Italien  Rom, Italien
    800 m Freistil 7:32,12 Zhang Lin China Volksrepublik  Volksrepublik China 29. Juli 2009 Weltmeisterschaften Italien  Rom, Italien
    1500 m Freistil 14:31,02 Sun Yang China Volksrepublik  Volksrepublik China 4. August 2012 Olympische Spiele Vereinigtes Konigreich  London, Vereinigtes Königreich
    50 m Rücken 24,00 Kliment Kolesnikow Russland  Russland 4. August 2018 Europameisterschaften Vereinigtes Konigreich  Glasgow, Vereinigtes Königreich
    100 m Rücken 51,85 Ryan Murphy Vereinigte Staaten  USA 13. August 2016 Olympische Spiele Brasilien  Rio de Janeiro, Brasilien
    200 m Rücken 1:51,92 Aaron Peirsol Vereinigte Staaten  USA 31. Juli 2009 Weltmeisterschaften Italien  Rom, Italien
    50 m Brust 25,95 Adam Peaty Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 25. Juli 2017 Weltmeisterschaften Ungarn  Budapest, Ungarn
    100 m Brust 56,88 Adam Peaty Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 21. Juli 2019 Weltmeisterschaften Korea Sud  Gwangju, South Korea
    200 m Brust 2:06,67 Ippei Watanabe Japan  Japan 29. Januar 2017 Kosuke Kitajima Cup 2017 Japan  Tokio, Japan
    50 m Schmetterling 22,27 Andrii Govorov Ukraine  Ukraine 1. Juli 2018 Sette Colli Trophy Italien  Rom, Italien
    100 m Schmetterling 49,82 Michael Phelps Vereinigte Staaten  USA 1. August 2009 Weltmeisterschaften Italien  Rom, Italien
    200 m Schmetterling 1:51,51 Michael Phelps Vereinigte Staaten  USA 29. Juli 2009 Weltmeisterschaften Italien  Rom, Italien
    200 m Lagen 1:54,00 Ryan Lochte Vereinigte Staaten  USA 28. Juli 2011 Weltmeisterschaften China Volksrepublik  Shanghai, China
    400 m Lagen 4:03,84 Michael Phelps Vereinigte Staaten  USA 10. August 2008 Olympische Spiele China Volksrepublik  Peking, China
    4×100 m Freistil 3:08,24 Michael Phelps (47,51)
    Garrett Weber-Gale (47,02)
    Cullen Jones (47,65)
    Jason Lezak (46,06)
    Vereinigte Staaten  USA 11. August 2008 Olympische Spiele China Volksrepublik  Peking, China
    4×200 m Freistil 6:58,55 Michael Phelps (1:44,49)
    Ricky Berens (1:44,13)
    David Walters (1:45,47)
    Ryan Lochte (1:44,46)
    Vereinigte Staaten  USA 31. Juli 2009 Weltmeisterschaften Italien  Rom, Italien
    4×100 m Lagen 3:27,28 Aaron Peirsol (52,19)
    Eric Shanteau (58,57)
    Michael Phelps (49,72)
    David Walters (46,80)
    Vereinigte Staaten  USA 2. August 2009 Weltmeisterschaften Italien  Rom, Italien

    FrauenBearbeiten

    Disziplin Zeit Schwimmerin Nation Datum Meeting Ort Film
    50 m Freistil 23,67 Sarah Sjöström Schweden  Schweden 29. Juli 2017 Weltmeisterschaften Ungarn  Budapest, Ungarn
    100 m Freistil 51,71 Sarah Sjöström Schweden  Schweden 23. Juli 2017 Weltmeisterschaften Ungarn  Budapest, Ungarn
    200 m Freistil 1:52,98 Federica Pellegrini Italien  Italien 29. Juli 2009 Weltmeisterschaften Italien  Rom, Italien
    400 m Freistil 3:56,46 Katie Ledecky Vereinigte Staaten  USA 7. August 2016 Olympische Spiele Brasilien  Rio de Janeiro, Brasilien
    800 m Freistil 8:04,79 Katie Ledecky Vereinigte Staaten  USA 12. August 2016 Olympische Spiele Brasilien  Rio de Janeiro, Brasilien
    1500 m Freistil 15:20,48 Katie Ledecky Vereinigte Staaten  USA 16. Mai 2018 Pro Swim Series Vereinigte Staaten  Indianapolis, Vereinigte Staaten
    50 m Rücken 26,98 Liu Xiang China Volksrepublik  Volksrepublik China 21. August 2018 Asienspiele Indien  Jakarta, Indonesien
    100 m Rücken 58,00 Kathleen Baker Vereinigte Staaten  USA 29. Juli 2018 US-Meisterschaften Vereinigte Staaten  Irvine, Vereinigte Staaten
    200 m Rücken 2:04,06 Missy Franklin Vereinigte Staaten  USA 3. August 2012 Olympische Spiele Vereinigtes Konigreich  London, Vereinigtes Königreich
    50 m Brust 29,40 Lilly King Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 30. Juli 2017 Weltmeisterschaften Ungarn  Budapest, Ungarn
    100 m Brust 1:04,13 Lilly King Vereinigte Staaten  USA 25. Juli 2017 Weltmeisterschaften Ungarn  Budapest, Ungarn
    200 m Brust 2:19,11 Rikke Møller Pedersen Danemark  Dänemark 1. August 2013 Weltmeisterschaften Spanien  Barcelona, Spanien
    50 m Schmetterling 24,43 Sarah Sjöström Schweden  Schweden 6. Juli 2014 Schwedische Meisterschaften Schweden  Borås, Schweden
    100 m Schmetterling 55,48 Sarah Sjöström Schweden  Schweden 7. August 2016 Olympische Spiele Brasilien  Rio de Janeiro, Brasilien
    200 m Schmetterling 2:01,81 Liu Zige China Volksrepublik  Volksrepublik China 21. Oktober 2009 Nationale Spiele von China China Volksrepublik  Jinan, China
    200 m Lagen 2:06,12 Katinka Hosszú Ungarn  Ungarn 3. August 2015 Weltmeisterschaften Russland  Kasan, Russland
    400 m Lagen 4:26,36 Katinka Hosszú Ungarn  Ungarn 6. August 2016 Olympische Spiele Brasilien  Rio de Janeiro, Brasilien
    4×100 m Freistil 3:30,65 Emma McKeon (53,41)
    Brittany Elmslie (53,12)
    Bronte Campbell (52,15)
    Cate Campbell (51,97)
    Australien  Australien 6. August 2016 Olympische Spiele Brasilien  Rio de Janeiro, Brasilien
    4×200 m Freistil 7:42,08 Yang Yu (1:55,47)
    Zhu Qianwei (1:55,79)
    Liu Jing (1:56,09)
    Pang Jiaying (1:54,73)
    China Volksrepublik  Volksrepublik China 30. Juli 2009 Weltmeisterschaften Italien  Rom, Italien
    4×100 m Lagen 3:51,55 Kathleen Baker (58,54)
    Lilly King (1:04,48)
    Kelsi Worrell (56,30)
    Simone Manuel (52,23)
    Vereinigte Staaten  USA 30. Juli 2017 Weltmeisterschaften Ungarn  Budapest, Ungarn

    MixedBearbeiten

    Disziplin Zeit Schwimmer Nation Datum Meeting Ort Film
    4×100 m Freistil 3:19,60 Caeleb Dressel (47,22)
    Nathan Adrian (47,49)
    Mallory Comerford (52,71)
    Simone Manuel (52,18)
    Vereinigte Staaten  USA 29. Juli 2017 Weltmeisterschaften Ungarn  Budapest, Ungarn
    4×100 m Lagen 3:38,56 Matt Grevers (52,32)
    Lilly King (1:04,15)
    Caeleb Dressel (49,92)
    Simone Manuel (52,17)
    Vereinigte Staaten  USA 26. Juli 2017 Weltmeisterschaften Ungarn  Budapest, Ungarn

    Weltrekorde Kurzbahn (25 Meter)Bearbeiten

    MännerBearbeiten

    Disziplin Zeit Schwimmer Nation Datum Meeting Ort Film
    50 m Freistil 20,26 Florent Manaudou Frankreich  Frankreich 5. Dezember 2014 Kurzbahnweltmeisterschaften Katar  Doha, Katar
    100 m Freistil 44,94 Amaury Leveaux Frankreich  Frankreich 13. Dezember 2008 Kurzbahneuropameisterschaften Kroatien  Rijeka, Kroatien
    200 m Freistil 1:39,37 Paul Biedermann Deutschland  Deutschland 15. November 2009 Schwimm-Weltcup Deutschland  Berlin, Deutschland
    400 m Freistil 3:32,25 Yannick Agnel Frankreich  Frankreich 15. November 2012 Französische Kurzbahnmeisterschaften Frankreich  Angers, Frankreich
    800 m Freistil 7:23,42 Grant Hackett Australien  Australien 20. Juli 2008 Kurzbahnmeisterschaften von Victoria Australien  Melbourne, Australien
    1500 m Freistil 14:08,06 Gregorio Paltrinieri Italien  Italien 4. Dezember 2015 Kurzbahneuropameisterschaften Israel  Netanja, Israel
    50 m Rücken 22,22 Florent Manaudou Frankreich  Frankreich 6. Dezember 2014 Kurzbahnweltmeisterschaften Katar  Doha, Katar
    100 m Rücken 48,88 Xu Jiayu China Volksrepublik  Volksrepublik China 11. November 2018 Schwimm-Weltcup Japan  Tokio, Japan
    200 m Rücken 1:45,63 Mitch Larkin Australien  Australien 27. November 2015 Australische Kurzbahnmeisterschaften Australien  Sydney, Australien
    50 m Brust 25,25 Cameron van der Burgh Sudafrika  Südafrika 14. November 2009 Schwimm-Weltcup Deutschland  Berlin, Deutschland
    100 m Brust 55,61 Cameron van der Burgh Sudafrika  Südafrika 15. November 2009 Schwimm-Weltcup Deutschland  Berlin, Deutschland
    200 m Brust 2:00,16 Kirill Prigoda Russland  Russland 13. Dezember 2018 Kurzbahnweltmeisterschaften China Volksrepublik  Hangzhou, China
    50 m Schmetterling 21,75 Nicholas Santos Brasilien  Brasilien 6. Oktober 2018 Schwimm-Weltcup Ungarn  Budapest, Ungarn
    100 m Schmetterling 48,08 Chad le Clos Sudafrika  Südafrika 8. Dezember 2016 Kurzbahnweltmeisterschaften Kanada  Windsor, Kanada
    200 m Schmetterling 1:48,24 Daiya Seto Japan  Japan 11. Dezember 2018 Kurzbahnweltmeisterschaften China Volksrepublik  Hangzhou, China
    100 m Lagen 50,30 Wladimir Morosow Russland  Russland 30. August 2016 Schwimm-Weltcup Deutschland  Berlin, Deutschland
    200 m Lagen 1:49,63 Ryan Lochte Vereinigte Staaten  USA 14. Dezember 2012 Kurzbahnweltmeisterschaften Turkei  Istanbul, Türkei
    400 m Lagen 3:55,50 Ryan Lochte Vereinigte Staaten  USA 16. Dezember 2010 Kurzbahnweltmeisterschaften Vereinigte Arabische Emirate  Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
    4×50 m Freistil[A 1] 1:21,80 Caeleb Dressel (20,43)
    Ryan Held (20,25)
    Jack Conger (20,59)
    Michael Chadwick (20,53)
    Vereinigte Staaten  USA 14. Dezember 2018 Kurzbahnweltmeisterschaften China Volksrepublik  Hangzhou, China
    4×100 m Freistil 3:03,03 Caeleb Dressel (45,66)
    Blake Pieroni (45,73)
    Michael Chadwick (45,86)
    Ryan Held (45,76)
    Vereinigte Staaten  USA 11. Dezember 2018 Kurzbahnweltmeisterschaften China Volksrepublik  Hangzhou, China
    4×200 m Freistil 6:46,81 Luiz Altamir Melo (1:42,03)
    Fernando Scheffer (1:40,99)
    Leonardo Coelho Santos (1:42,81)
    Breno Correira (1:40,98)
    Brasilien  Brasilien 14. Dezember 2018 Kurzbahnweltmeisterschaften China Volksrepublik  Hangzhou, China
    4×50 m Lagen[A 1] 1:30,44 Kliment Kolesnikow (22,83)
    Kirill Prigoda (25,26)
    Alexander Popkow (22,11)
    Wladimir Morosow (20,24)
    Russland  Russland 17. Dezember 2017 Kurzbahneuropameisterschaften Danemark  Kopenhagen, Dänemark
    4×100 m Lagen 3:19,16 Stanislaw Donez (49,63)
    Sergei Geibel (56,43)
    Jewgeni Korotyschkin (48,35)
    Danila Isotow (44,75)
    Russland  Russland 20. Dezember 2009 Wladimir-Salnikow-Cup Russland  St. Petersburg, Russland

    FrauenBearbeiten

    Disziplin Zeit Schwimmer Nation Datum Meeting Ort Film
    50 m Freistil 22,93 Ranomi Kromowidjojo Niederlande  Niederlande 7. August 2017 Schwimm-Weltcup Deutschland  Berlin, Deutschland
    100 m Freistil 50,25 Cate Campbell Australien  Australien 26. Oktober 2017 Australische Meisterschaften Australien  Adelaide, Australien
    200 m Freistil 1:50,43 Sarah Sjöström Schweden  Schweden 12. August 2017 Schwimm-Weltcup Niederlande  Eindhoven, Niederlande
    400 m Freistil 3:53,92 Ariarne Titmus Vereinigte Staaten  =USA 14. Dezember 2018 Kurzbahnweltmeisterschaften China Volksrepublik  Hangzhou, China
    800 m Freistil 7:59,34 Mireia Belmonte Spanien  Spanien 10. August 2013 Schwimm-Weltcup Deutschland  Berlin, Deutschland
    1500 m Freistil 15:19,71 Mireia Belmonte Spanien  Spanien 12. Dezember 2014 Spanische Kurzbahnmeisterschaften Spanien  Sabadell, Spanien
    50 m Rücken 25,67 Etiene Medeiros Brasilien  Brasilien 7. Dezember 2014 Kurzbahnweltmeisterschaften Katar  Doha, Katar
    100 m Rücken 55,03 Katinka Hosszú Ungarn  Ungarn 4. Dezember 2014 Kurzbahnweltmeisterschaften Katar  Doha, Katar
    200 m Rücken 1:59,23 Katinka Hosszú Ungarn  Ungarn 5. Dezember 2014 Kurzbahnweltmeisterschaften Katar  Doha, Katar
    50 m Brust 28,64 Alia Atkinson Jamaika  Jamaika 26. Oktober 2016 Schwimm-Weltcup Japan  Tokio, Japan
    100 m Brust 1:02,36 Rūta Meilutytė Litauen  Litauen 12. Oktober 2013 Schwimm-Weltcup Russland  Moskau, Russland
    Alia Atkinson Jamaika  Jamaika 6. Dezember 2014 Kurzbahnweltmeisterschaften Katar  Doha, Katar
    26. August 2016 Schwimm-Weltcup Frankreich  Chartres, Frankreich
    200 m Brust 2:14,57 Rebecca Soni Vereinigte Staaten  USA 18. Dezember 2009 Duel in the Pool Vereinigtes Konigreich  Manchester, Vereinigtes Königreich
    50 m Schmetterling 24,38 Therese Alshammar Schweden  Schweden 22. November 2009 Schwimm-Weltcup Singapur  Singapur
    100 m Schmetterling 54,61 Sarah Sjöström Schweden  Schweden 7. Dezember 2014 Kurzbahnweltmeisterschaften Katar  Doha, Katar
    200 m Schmetterling 1:59,61 Mireia Belmonte Spanien  Spanien 3. Dezember 2014 Kurzbahnweltmeisterschaften Katar  Doha, Katar
    100 m Lagen 56,51 Katinka Hosszú Ungarn  Ungarn 7. August 2017 Schwimm-Weltcup Deutschland  Berlin, Deutschland
    200 m Lagen 2:01,86 Katinka Hosszú Ungarn  Ungarn 6. Dezember 2014 Kurzbahnweltmeisterschaften Katar  Doha, Katar
    400 m Lagen 4:18,94 Mireia Belmonte Spanien  Spanien 12. August 2017 Schwimm-Weltcup Niederlande  Eindhoven, Niederlande
    4×50 m Freistil[A 1] 1:33,91 Ranomi Kromowidjojo (23,42)
    Femke Heemskerk (23,19)
    Tamara van Vliet (23,65)
    Valerie van Roon (23,65)
    Niederlande  Niederlande 15. Dezember 2017 Kurzbahneuropameisterschaften Danemark  Kopenhagen, Dänemark
    4×100 m Freistil 3:26,53 Inge Dekker (52,39)
    Femke Heemskerk (50,58)
    Maud van der Meer (52,55)
    Ranomi Kromowidjojo (51,01)
    Niederlande  Niederlande 5. Dezember 2014 Kurzbahnweltmeisterschaften Katar  Doha, Katar
    4×200 m Freistil 7:32,85 Inge Dekker (1:54,73)
    Femke Heemskerk (1:51,22)
    Ranomi Kromowidjojo (1:54,17)
    Sharon van Rouwendaal (1:52,73)
    Niederlande  Niederlande 3. Dezember 2014 Kurzbahnweltmeisterschaften Katar  Doha, Katar
    4×50 m Lagen[A 1] 1:42,38 Olivia Smoliga (25,97)
    Katie Meili (29,29)
    Kelsi Dahlia (24,02)
    Mallory Comerford (23,10)
    Vereinigte Staaten  USA 12. Dezember 2018 Kurzbahnweltmeisterschaften China Volksrepublik  Hangzhou, China
    4×100 m Lagen 3:45,20 Courtney Bartholomew (56,08)
    Katie Meili (1:02,88)
    Kelsi Worrell (55,01)
    Simone Manuel (51,23)
    Vereinigte Staaten  USA 11. Dezember 2015 Duel in the Pool Vereinigte Staaten  Indianapolis, Vereinigte Staaten

    MixedBearbeiten

    Disziplin Zeit Schwimmer Nation Datum Meeting Ort Film
    4×50 m Freistil 1:27,89 Caleb Dressel (20,43)
    Ryan Held (20,66)
    Mallory Cromerford (23,44)
    Kelsi Dahlia (23,42)
    Vereinigte Staaten  USA 12. Dezember 2018 Kurzbahnweltmeisterschaften China Volksrepublik  Hangzhou, China
    4×50 m Lagen 1:36,40 Olivia Smoliga (25,85)
    Michael Andrew (25,75)
    Kelsi Dahlia (24,71)
    Caleb Dressel (20,09)
    Vereinigte Staaten  USA 13. Dezember 2018 Kurzbahnweltmeisterschaften China Volksrepublik  Hangzhou, China
    Anmerkungen
    1. a b c d Für die in dieser Liste angeführten Rekorde über die 4×50 Meter Freistil- und 4×50 Meter Lagendistanzen werden von der FINA erst seit dem 25. September 2013 geschwommene Zeiten als Weltrekorde anerkannt. Der Europäische Schwimmverband (LEN) erkannte über diese Distanzen Europarekorde schon vorher an, weshalb diese besser als die Weltrekorde sein können.

    StatistikenBearbeiten

    Erfolgreichste NationenBearbeiten

    Weltrekorde
    insgesamt
    Nation Langbahn Kurzbahn Gesamt Langbahn Kurzbahn Gesamt Langbahn Kurzbahn Gesamt
    Männer Frauen Mixed
    30 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 9 5 14 8 4 12 2 2 4
    7 Schweden  Schweden 4 3 7
    6 Ungarn  Ungarn 2 4 6
    5 Russland  Russland 1 4 5
    5 China Volksrepublik  Volksrepublik China 2 2 3 3
    5 Brasilien  Brasilien 2 2 4 1 1
    4 Spanien  Spanien 4 4
    4 Niederlande  Niederlande 4 4
    4 Australien  Australien 2 2 1 1 2
    4 Frankreich  Frankreich 4 4
    4 Sudafrika  Südafrika 4 4
    3 Deutschland  Deutschland 2 1 3
    2 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 2 2
    2 Italien  Italien 1 1 1 1
    2 Jamaika  Jamaika 2 2
    2 Japan  Japan 1 1 2
    1 Litauen  Litauen 1 1
    1 Danemark  Dänemark 1 1
    1 Ukraine  Ukraine 1 1

    Erfolgreichste AthletenBearbeiten

    Männer
    Schwimmer Nation 0WR0 Freistil Brust Rücken Schmetterling Lagen Staffel Mixedstaffel
    0050 0100 0200 0400 0800 1500 0050 0100 0200 0050 0100 0200 0050 0100 0200 0100 0200 0400 050F 100F 200F 050L 100L 050F 050L 100F 100L
    Michael Phelps Vereinigte Staaten  6 6 X X X X X X Langbahn
    Kurzbahn
    Caeleb Dressel Vereinigte Staaten  6 2 X X Langbahn
    4 X X X X Kurzbahn
    Ryan Lochte Vereinigte Staaten  4 2 X X Langbahn
    2 X X Kurzbahn
    Paul Biedermann Deutschland  3 2 X X Langbahn
    1 X Kurzbahn
    César Cielo Brasilien  3 2 X X Langbahn
    1 X Kurzbahn
    Aaron Peirsol Vereinigte Staaten  3 3 X X X Langbahn
    Kurzbahn
    Frauen
    Schwimmer Nation 0WR0 Freistil Brust Rücken Schmetterling Lagen Staffel Mixedstaffel
    0050 0100 0200 0400 0800 1500 0050 0100 0200 0050 0100 0200 0050 0100 0200 0100 0200 0400 050F 100F 200F 050L 100L 050F 050L 100F 100L
    Katinka Hosszú Ungarn  6 2 X X Langbahn
    4 X X X X Kurzbahn
    Sarah Sjöström Schweden  6 4 X X X X Langbahn
    2 X X Kurzbahn
    Ranomi Kromowidjojo Niederlande  4 Langbahn
    4 X X X X Kurzbahn
    Mireia Belmonte Spanien  4 Langbahn
    4 X X X X Kurzbahn
    Femke Heemskerk Niederlande  3 Langbahn
    3 X X X Kurzbahn
    Missy Franklin Vereinigte Staaten  3 3 X X X Langbahn
    Kurzbahn
    Katie Ledecky Vereinigte Staaten  3 3 X X X Langbahn
    Kurzbahn

    LangzeitrekordeBearbeiten

    Männer
    Schwimmer Nation Disziplin Zeit Datum Gültigkeit Olympische/
    WM-Disziplin[A 1]
    Tom Jager Vereinigte Staaten  USA 00050 m Freistil 00021,81 s 24. März 1990 10 Jahre und 84 Tage X
    George Hodgson Kanada  Kanada 01500 m Freistil 022:00,0 min 10. Juli 1912 10 Jahre und 363 Tage X
    Arne Borg Schweden  Schweden 01500 m Freistil 019:07,2 min 2. September 1927 10 Jahre und 342 Tage X
    Tomikatsu Amano Japan  Japan 01500 m Freistil 018:58,8 min 10. August 1938 11 Jahre und 6 Tage X
    Grant Hackett Australien  Australien 01500 m Freistil 014:34,56 min 29. Juli 2001 10 Jahre und 2 Tage X
    Grant Hackett Australien  Australien 01500 m Freistil 014:10,10 min 7. August 2001 14 Jahre und 119 Tage X
    Walter Bathe Deutsches Reich  Deutsches Reich 00100 m Brust 001:17,8 min 18. Dezember 1910 10 Jahre und 157 Tage
    Dick Hough Vereinigte Staaten 48  USA 00100 m Brust 001:07,3 min 15. April 1939 10 Jahre und 249 Tage
    Michael Barrowman Vereinigte Staaten  USA 00200 m Brust 002:10,16 min 29. Juli 1992 10 Jahre und 65 Tage X
    Adolph Kiefer Vereinigte Staaten 48  USA 00100 m Rücken 001:04,8 min 18. Januar 1936 12 Jahre und 157 Tage X
    Otto Fahr Deutsches Reich  Deutsches Reich 00200 m Rücken 002:48,4 min 3. April 1912 14 Jahre und 82 Tage
    Japan  Japan 4×200 m Freistil 008:51,5 min 11. August 1936 11 Jahre und 358 Tage X
    Frauen
    Schwimmerin Nation Disziplin Zeit Datum Gültigkeit Olympische/
    WM-Disziplin[A 1]
    Willy den Ouden Niederlande  Niederlande 00100 m Freistil 001:04,6 min 27. Februar 1936 19 Jahre und 359 Tage X
    Ragnhild Hveger Danemark  Dänemark 00200 m Freistil 002:21,7 min 11. September 1938 17 Jahre und 108 Tage
    Ragnhild Hveger Danemark  Dänemark 00400 m Freistil 005:00,1 min 15. September 1940 15 Jahre und 345 Tage X
    Janet Evans Vereinigte Staaten  USA 00400 m Freistil 004:03,85 min 22. September 1988 17 Jahre und 232 Tage X
    Janet Evans Vereinigte Staaten  USA 00800 m Freistil 008:16,22 min 20. August 1989 18 Jahre und 362 Tage X
    Janet Evans Vereinigte Staaten  USA 01500 m Freistil 015:52,10 min 26. März 1988 19 Jahre und 83 Tage
    Petra Schneider Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 01500 m Freistil 015:43,31 min 12. Januar 1982 22 Jahre und 313 Tage
    Cor Kint Niederlande  Niederlande 00100 m Rücken 001:10,9 min 22. September 1939 17 Jahre und 74 Tage X
    Krisztina Egerszegi Ungarn  Ungarn 00200 m Rücken 002:06,62 min 25. August 1991 16 Jahre und 175 Tage X
    Mary T. Meagher Vereinigte Staaten  USA 00100 m Schmetterling 00057,93 s 16. August 1981 18 Jahre und 7 Tage X
    Mary T. Meagher Vereinigte Staaten  USA 00200 m Schmetterling 002:05,96 min 13. August 1981 18 Jahre und 278 Tage X
    Deutschland Demokratische Republik 1949  DDR 4×200 m Freistil 007:55,47 min 18. August 1987 17 Jahre und 0 Tage X
    Anmerkungen
    1. a b Während der gesamten Rekordperiode (Die nicht zum Programm der interkontinentalen Meisterschaften gehörenden Disziplinen werden eher selten bei den vom Weltverband FINA sanktionierten Wettbewerben – Grundvoraussetzung für eine Rekord-Anerkennung – absolviert.)
  •  offizieller Langbahn-Weltrekord (nach 1. Mai 1957)
  •  offizieller Kurzbahn-Weltrekord (nach 1. Mai 1957)
  •  Weltrekord vermutlich auf Kurzbahn aufgestellt (vor 1. Mai 1957)
    Erst auf dem im Rahmen der Olympischen Sommerspiele 1956 durchgeführten FINA-Kongress wurde festgelegt, dass Rekorde ab 1. Mai 1957 ausschließlich auf der Langbahn (50 Meter bzw. 55 Yards) offizielle Anerkennung finden[E 1] (bzw. zwischen Langbahn- und Kurzbahnweltrekorden unterschieden wird). Bis dahin stammte ein Großteil der Bestmarken aus dem 25-m-Becken, da durch das häufigere Wenden Zeitvorteile entstehen.
  • KuriosesBearbeiten

    • Der Schwede Arne Borg absolvierte bei seinem am 2. September 1927 aufgestellten 1500-Meter-Weltrekord die ersten 800 Meter in 10:09 min, womit er 28 Sekunden unter der von ihm selbst gehaltenen Weltbestmarke über diese Strecke blieb. Mit dieser Zeit, welche erst 1933 offiziell unterboten wurde, hätte Borg im olympischen 4 × 200 Meter-Staffelwettbewerb von Paris drei Jahre zuvor den vierten Platz belegt.[E 2]
    • Jessica Hardy konnte in einem Lauf zwei Weltrekorde aufstellen: Am 7. August 2009 schwamm sie auf der Langbahn die 100 m Brust in einer Weltrekordzeit von 1:04,45 min. Für die erste Bahn brauchte sie nur 29,80 s. Damit konnte sie ihren eigenen 50-m-Weltrekord vom Vortag um 0,15 Sekunden unterbieten.

    Galerie der Rekordhalter (Auswahl)Bearbeiten

    Siehe auchBearbeiten

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Volker Kluge: Olympische Sommerspiele. Die Chronik II. London 1948 – Tokio 1964. Sportverlag Berlin, Berlin 1998, ISBN 3-328-00740-7, S. 462 ff.
    2. Die Chronik des Sports. Chronik-Verlag Dortmund 1990, 2., ergänzte und aktualisierte Auflage 1992, ISBN 3-611-00270-4, S. 334