Hauptmenü öffnen

Liste der Schweizer Meister im Alpinen Skisport

Wikimedia-Liste
Logo des Schweizer Skiverbandes Swiss-Ski

Auf der Liste der Schweizer Meister im Alpinen Skisport sind die Namen aller Sportler und Sportlerinnen aufgelistet, die einen Schweizer Meistertitel in einer Disziplin des Alpinen Skisports gewannen.

Neben den seit dem 1. Grossen Skirennen der Schweiz anno 1905 ausgetragenen Disziplinen Langlauf und Sprunglauf (für Herren) wurden Abfahrt und Slalom für die Herren 1928/1929 und für die Damen 1931 in das Programm der Schweizer Skimeisterschaften aufgenommen. Bis 1933 gab es aber noch keine offiziellen Titel in den einzelnen Disziplinen, sondern nur für die Herren den Titel des Schweizer Skimeisters, welcher sich aus den Ergebnissen von Langlauf und Sprunglauf errechnete. Als 1934 dieser Titel des Schweizer Skimeisters erstmals in der Viererkombination aus Langlauf, Sprunglauf, Abfahrt und Slalom vergeben wurde, gab es erstmals auch Meistertitel in den einzelnen Disziplinen, sowohl den nordischen als auch den alpinen. Meistertitel in der alpinen Kombination, ebenso wie in der nordischen Kombination, werden für die Herren seit 1943 vergeben. Eine offizielle Damenmeisterschaft wurde erstmals 1936 beim 30. Schweizerischen Skirennen in Davos ausgetragen. Vergeben wurden Meistertitel in Abfahrt und Slalom sowie der alpinen Kombination, für letztere bis 1950 der Titel der Schweizer Skimeisterin.[1][2][3] 1951 wurde der Riesenslalom Teil der Meisterschaften, der wenige Jahre später in die Berechnung der Kombinationswertung miteinbezogen wurde. Seit 1988 wird auch ein Super-G ausgetragen und seit 2008 die Kombination als Super-Kombination durchgeführt. Anfangs waren alle ausländischen Starter bei den Schweizer Skimeisterschaften titelberechtigt, heute sind dies nur noch Teilnehmer aus Liechtenstein.

Bis 2018 gewannen insgesamt 124 Herren und 116 Damen mindestens einen Titel, 70 Herren und 70 Damen gewannen mehr als eine Meisterschaft. Die Rekordsieger sind Paul Accola, der von 1987 bis 2001 insgesamt 15-mal Schweizer Meister wurde, und Bernadette Zurbriggen, die von 1971 bis 1979 13 Titel gewann. Paul Accola hält zudem den Rekord an Disziplinensiegen mit neun gewonnenen Kombinationen vor Adolf Mathis mit sechs Siegen im Slalom. Bei den Damen gewannen bisher vier Sportlerinnen fünf Titel in einer Disziplin: Bernadette Zurbriggen in der Abfahrt, Vreni Schneider im Slalom sowie Lise-Marie Morerod und Theres Obrecht im Riesenslalom.

Roland Bläsi, der Abfahrtsmeister von 1957 beim Verbandsskirennen in Flims im 1959

HerrenBearbeiten

Jahr Abfahrt Super-G Riesenslalom Slalom Kombination
(seit 2008: Super-Kombination)
1934 David Zogg Karl Graf
1935 Fritz Steuri Arnold Glatthard
1936 Hans Schlunegger Jacques Ettinger
1937 Heinz von Allmen Willy Steuri
1938 Hellmut Lantschner (DEU) Hellmut Lantschner (DEU)
1939 Karl Molitor Rudolf Rominger
1940 Albert Scheuing Rudolf Rominger
1941 Gerhard Olinger Rudolf Rominger
1942 Heinz von Allmen Karl Molitor
1943 Fritz Kaufmann Edy Reinalter Fritz Kaufmann
1944 Peter Kaufmann Otto von Allmen Otto von Allmen
1945 Rudolf Graf Otto von Allmen Karl Molitor
1946 Karl Molitor Karl Molitor Karl Molitor
1947 Ralph Olinger Franz Bumann Fernand Grosjean
1948 Ralph Olinger Karl Molitor Karl Molitor
1949 Ralph Olinger Edi Rominger Rudolf Graf
1950 Adolf Odermatt Franz Bumann Alfred Rombaldi
1951 Bernhard Perren Bernhard Perren Georges Schneider Fred Rubi
1952 Bernhard Perren Karl Gamma Fernand Grosjean René Rey
1953 Fred Rubi René Rey René Rey Fred Rubi
1954 Fred Rubi Georges Schneider Fernand Grosjean
Georges Schneider
Georges Schneider
1955 Martin Julen Raymond Fellay Fernand Grosjean Hans Forrer
1956 nicht ausgetragen Raymond Fellay Georges Schneider nicht ausgetragen
1957 Roland Bläsi Roger Staub Georges Schneider Roland Bläsi
1958 Roger Staub Roger Staub Georges Schneider Roger Staub
1959 Willi Forrer Roger Staub Adolf Mathis Roger Staub
1960 Willi Forrer Roger Staub Adolf Mathis Roger Staub
1961 nicht ausgetragen Roger Staub Adolf Mathis nicht ausgetragen
1962 Willi Forrer Robert Grünenfelder Adolf Mathis Willi Forrer
1963 Josef Minsch Josef Minsch Adolf Mathis Josef Minsch
1964 Josef Minsch Stefan Kälin Adolf Mathis Stefan Kälin
1965 Dumeng Giovanoli Edmund Bruggmann Georg Grünenfelder Edmund Bruggmann
1966 Josef Minsch Edmund Bruggmann Edmund Bruggmann Edmund Bruggmann
1967 Dumeng Giovanoli nicht ausgetragen Jakob Tischhauser Willy Favre
1968 Jean-Daniel Dätwyler Dumeng Giovanoli Dumeng Giovanoli Dumeng Giovanoli
1969 Jean-Daniel Dätwyler Dumeng Giovanoli Dumeng Giovanoli Dumeng Giovanoli
1970 Bernhard Russi Jakob Tischhauser Edmund Bruggmann Dumeng Giovanoli
1971 Bernhard Russi Hans Zingre Peter Frei Bernhard Russi
1972 Walter Tresch Werner Mattle Edmund Bruggmann Walter Tresch
1973 nicht ausgetragen Adolf Rösti Heini Hemmi Willi Frommelt (LIE)
1974 René Berthod Heini Hemmi Walter Tresch Walter Tresch
1975 Philippe Roux Heini Hemmi Peter Lüscher Willi Frommelt (LIE)
1976 Philippe Roux Ernst Good Heini Hemmi Peter Lüscher
1977 nicht ausgetragen Peter Müller Paul Frommelt (LIE) Andreas Wenzel (LIE)
1978 Silvano Meli Heini Hemmi Andreas Wenzel (LIE) Jean-Luc Fournier
1979 Peter Müller Peter Lüscher Paul Frommelt (LIE) Jacques Lüthy
1980 Peter Müller Joël Gaspoz Peter Lüscher Christian Welschen
1981 Toni Bürgler Joël Gaspoz Marc Girardelli (LUX) Thomas Bürgler
1982 Peter Müller Peter Lüscher Jacques Lüthy Peter Müller
1983 Conradin Cathomen Max Julen Jacques Lüthy Thomas Bürgler
1984 Urs Räber Thomas Bürgler Joël Gaspoz Thomas Bürgler
1985 Peter Müller Thomas Bürgler Jacques Lüthy Thomas Bürgler
1986 Karl Alpiger Pirmin Zurbriggen Jacques Lüthy Gustav Oehrli
1987 Daniel Mahrer Pirmin Zurbriggen Paul Frommelt (LIE) Paul Accola
1988 William Besse Thomas Bürgler Joël Gaspoz Hans Pieren Patrick Staub
1989 Franz Heinzer Pirmin Zurbriggen Pirmin Zurbriggen Patrick Staub Pirmin Zurbriggen
1990 Franz Heinzer Daniel Mahrer Martin Knöri Paul Frommelt (LIE) Xavier Gigandet
1991 Franz Heinzer Daniel Mahrer Urs Kälin Paul Accola Paul Accola
1992 William Besse William Besse Ivan Eggenberger Oliver Künzi Patrick Staub
1993 Daniel Mahrer Daniel Caduff Marco Hangl Paul Accola Paul Accola
1994 Franz Heinzer Franz Heinzer nicht ausgetragen Andrea Zinsli Paul Accola
1995 Daniel Mahrer Marco Hangl Urs Kälin Andrea Zinsli Bruno Kernen
1996 Bruno Kernen Bruno Kernen Urs Kälin Michael von Grünigen Paul Accola
1997 William Besse Paul Accola Michael von Grünigen Michael von Grünigen
Andrea Zinsli
Paul Accola
1998 Didier Cuche Didier Cuche Steve Locher Paul Accola Paul Accola
1999 Paul Accola Paul Accola Didier Plaschy Didier Plaschy Paul Accola
2000 Marco Büchel (LIE) Jürg Grünenfelder Marco Büchel (LIE) Didier Plaschy Marco Büchel (LIE)
2001 Silvano Beltrametti Silvano Beltrametti Michael von Grünigen Michael von Grünigen Paul Accola
2002 nicht ausgetragen nicht ausgetragen Didier Cuche Urs Imboden nicht ausgetragen
2003 Didier Défago Didier Cuche Daniel Albrecht Urs Imboden Daniel Albrecht
2004 nicht ausgetragen Konrad Hari Didier Défago Urs Imboden Daniel Albrecht
2005 Bruno Kernen Tobias Grünenfelder Marc Berthod Marc Gini Stéphane de Siebenthal
2006 Didier Cuche Tobias Grünenfelder Marc Gini Marc Gini Marc Berthod
2007 Tobias Grünenfelder Didier Cuche Marc Berthod Marc Gini Dimitri Cuche
2008 nicht ausgetragen Didier Cuche Daniel Albrecht Daniel Albrecht Marc Gini
2009 Tobias Grünenfelder Tobias Grünenfelder Didier Cuche Marc Gini Silvan Zurbriggen
2010 Patrick Küng Tobias Grünenfelder Justin Murisier
Ami Oreiller
Markus Vogel Justin Murisier
2011 Didier Cuche Christian Spescha
Mauro Caviezel
Reto Schmidiger Reto Schmidiger Beat Feuz
2012 Vitus Lüönd Thomas Tumler Didier Défago Markus Vogel Luca Aerni
2013 Sandro Viletta Sandro Viletta Sandro Viletta Reto Schmidiger nicht ausgetragen
2014 Urs Kryenbühl Mauro Caviezel Thomas Tumler Bernhard Niederberger Sandro Viletta
2015 Mauro Caviezel Fernando Schmed Thomas Tumler Luca Aerni Loïc Meillard
2016 Niels Hintermann Niels Hintermann Justin Murisier Daniel Yule Loïc Meillard
2017 Beat Feuz Gino Caviezel Gino Caviezel Luca Aerni Luca Aerni
2018 Marco Odermatt Marco Odermatt nicht ausgetragen Ramon Zenhäusern Sandro Simonet
2019 Urs Kryenbühl Gilles Roulin Cédric Noger Loïc Meillard Sandro Simonet

DamenBearbeiten

Jahr Abfahrt Super-G Riesenslalom Slalom Kombination
(seit 2008: Super-Kombination)
1936 Nini von Arx-Zogg Nini von Arx-Zogg Nini von Arx-Zogg
1937 Elvira Osirnig Elvira Osirnig Elvira Osirnig
1938 Laila Schou Nilsen (NOR) Christl Cranz (DEU) Christl Cranz (DEU)
1939 Erna Steuri Erna Steuri Erna Steuri
1940 Erna Steuri Nini von Arx-Zogg Nini von Arx-Zogg
1941 Clara Bertsch Elvira Osirnig Verena Fuchs
1942 Hedy Schlunegger Verena Fuchs Verena Fuchs
1943 Antoinette Meyer Verena Fuchs Hedy Schlunegger
1944 Hedy Schlunegger Antoinette Meyer Erika Paroni-Gasche
1945 Rosmarie Bleuer Antoinette Meyer Antoinette Meyer
1946 Hedy Schlunegger Elisa Conzett Hedy Schlunegger
1947 Hedy Schlunegger Renée Clerc Hedy Schlunegger
1948 Lina Mittner Olivia Ausoni Lina Mittner
1949 Rosmarie Bleuer Francine Éternod Rosmarie Bleuer
1950 Idly Walpoth Renée Clerc Trina Vetsch-Steiner
1951 Idly Walpoth Ida Schöpfer Olivia Ausoni Olivia Ausoni
1952 Ida Schöpfer Madeleine Berthod Ida Schöpfer Ida Schöpfer
1953 Ida Schöpfer Ida Schöpfer Madeleine Berthod Ida Schöpfer
1954 Frieda Dänzer Ida Schöpfer Ida Schöpfer Ida Schöpfer
1955 Madeleine Berthod Ruth Fridlin Hedy Beeler Ruth Fridlin
1956 nicht ausgetragen Madeleine Berthod Renée Colliard nicht ausgetragen
1957 Margrit Gertsch Frieda Dänzer Annemarie Waser Margrit Gertsch
1958 Hedy Beeler Frieda Dänzer Frieda Dänzer Frieda Dänzer
1959 Yvonne Rüegg Madeleine Berthod Annemarie Waser Annemarie Waser
1960 Margrit Gertsch Madeleine Berthod Liselotte Michel
Annemarie Waser
Annemarie Waser
1961 nicht ausgetragen Liselotte Michel Liselotte Michel nicht ausgetragen
1962 Theres Obrecht Theres Obrecht Liselotte Michel Theres Obrecht
1963 Theres Obrecht Theres Obrecht Sylvia Zimmermann Sylvia Zimmermann
1964 Theres Obrecht Theres Obrecht Fernande Bochatay Theres Obrecht
1965 Heidi Obrecht Theres Obrecht Edith Hiltbrand Edith Hiltbrand
1966 Heidi Obrecht Theres Obrecht Fernande Bochatay Theres Obrecht
1967 Madeleine Wuilloud nicht ausgetragen Fernande Bochatay Edith Hiltbrand
1968 Annerösli Zryd Fernande Bochatay Fernande Bochatay Fernande Bochatay
1969 Vreni Inäbnit Fernande Bochatay Catherine Cuche Fernande Bochatay
1970 Michèle Rubli Michèle Rubli Hedi Schillig Michèle Rubli
1971 Vreni Inäbnit Rita Good Bernadette Zurbriggen Bernadette Zurbriggen
1972 Marie-Theres Nadig Lise-Marie Morerod Bernadette Zurbriggen Marie-Theres Nadig
1973 nicht ausgetragen Bernadette Zurbriggen Bernadette Zurbriggen Bernadette Zurbriggen
1974 Bernadette Zurbriggen Lise-Marie Morerod Lise-Marie Morerod Lise-Marie Morerod
1975 Bernadette Zurbriggen Lise-Marie Morerod Lise-Marie Morerod Bernadette Zurbriggen
1976 Bernadette Zurbriggen Marie-Theres Nadig Marianne Jäger Marianne Jäger
1977 nicht ausgetragen Lise-Marie Morerod Lise-Marie Morerod Lise-Marie Morerod
1978 Bernadette Zurbriggen Lise-Marie Morerod Lise-Marie Morerod Bernadette Zurbriggen
1979 Bernadette Zurbriggen Hanni Wenzel (LIE) Ursula Konzett (LIE) Erika Hess
1980 Annemarie Bischofberger Marie-Theres Nadig Erika Hess Marlies Wittenwiler
1981 Hanni Wenzel (LIE) Erika Hess Erika Hess Erika Hess
1982 Doris De Agostini Ursula Konzett (LIE) Erika Hess Brigitte Oertli
1983 Doris De Agostini Erika Hess Brigitte Gadient Brigitte Gadient
1984 Michela Figini Erika Hess Brigitte Gadient Brigitte Oertli
1985 Michela Figini Maria Walliser Corinne Schmidhauser Maria Walliser
1986 Zoë Haas Erika Hess Corinne Schmidhauser Maria Walliser
1987 Maria Walliser Vreni Schneider Erika Hess Maria Walliser
1988 Heidi Zeller-Bähler nicht ausgetragen Michela Figini Vreni Schneider Sandra Burn
1989 Michela Figini Zoë Haas Vreni Schneider Vreni Schneider Marlis Spescha
1990 Heidi Zeller-Bähler Maria Walliser Zoë Haas Brigitte Gadient Sandra Reymond
1991 Chantal Bournissen Chantal Bournissen Vreni Schneider Gabriela Zingre-Graf Manuela Heubi
1992 Chantal Bournissen Madlen Summermatter Heidi Zurbriggen Monika Käslin Heidi Zurbriggen
1993 Heidi Zeller-Bähler Heidi Zeller-Bähler Sonja Nef Vreni Schneider Laura Schelbert
1994 Heidi Zeller-Bähler Heidi Zeller-Bähler Vreni Schneider Vreni Schneider Marlies Oester
1995 Heidi Zurbriggen Heidi Zeller-Bähler Corinne Rey-Bellet Vreni Schneider Sandra Reymond
1996 Corinne Rey-Bellet Heidi Zurbriggen Karin Roten Karin Roten Corinne Rey-Bellet
1997 Sylviane Berthod Monika Tschirky Karin Roten Gabriela Zingre-Graf Catherine Borghi
1998 Sylviane Berthod Corinne Rey-Bellet Sylviane Berthod Karin Roten Sylviane Berthod
1999 Sylviane Berthod Nadia Styger Birgit Heeb (LIE) Lilian Kummer Marlies Oester
2000 Corinne Rey-Bellet Nadia Styger Sonja Nef Sonja Nef Tamara Schädler (LIE)
2001 Corinne Rey-Bellet Corinne Rey-Bellet Sonja Nef Sonja Nef Ella Alpiger
2002 nicht ausgetragen Tamara Müller Sonja Nef Marlies Oester nicht ausgetragen
2003 Nadia Styger Tanja Pieren Fabienne Suter Erika Dicht Fränzi Aufdenblatten
2004 nicht ausgetragen Fränzi Aufdenblatten Lilian Kummer Sonja Nef Eliane Volken
2005 Nadia Styger Miriam Gmür Miriam Gmür Marlies Oester Marianne Abderhalden
2006 Nadia Styger Nadia Styger Tina Weirather (LIE) Aita Camastral Andrea Dettling
2007 Sylviane Berthod Lara Gut Pascale Berthod Aline Bonjour Aline Bonjour
2008 nicht ausgetragen Fränzi Aufdenblatten Fränzi Aufdenblatten Aita Camastral nicht ausgetragen
2009 Martina Schild Fabienne Suter Rabea Grand Jessica Pünchera Jessica Pünchera
2010 Nadja Jnglin-Kamer nicht ausgetragen Nadja Jnglin-Kamer Marina Nigg (LIE) Nadja Jnglin-Kamer
2011 Marianne Abderhalden Jasmine Flury Tina Weirather (LIE) Esther Good Marianne Abderhalden
2012 Fränzi Aufdenblatten Fränzi Aufdenblatten Lara Gut Margaux Givel Wendy Holdener
2013 Andrea Dettling Andrea Dettling Noemi Rüsch Wendy Holdener nicht ausgetragen
2014 Corinne Suter Nadja Jnglin-Kamer Wendy Holdener Wendy Holdener Wendy Holdener
2015 Dominique Gisin Jasmina Suter Dominique Gisin Denise Feierabend Denise Feierabend
2016 Fabienne Suter Denise Feierabend Aline Danioth Wendy Holdener Rahel Kopp
2017 Corinne Suter Corinne Suter Mélanie Meillard Mélanie Meillard Wendy Holdener
2018 Priska Nufer Nathalie Gröbli Wendy Holdener Wendy Holdener Vivianne Härri
2019 Corinne Suter Corinne Suter Camille Rast Wendy Holdener Priska Nufer

Statistik der TitelgewinnerBearbeiten

  • Platz: Reihenfolge der Sportler, bestimmt durch die Anzahl der gewonnenen Titel. Bei gleicher Anzahl wird alphabetisch sortiert. Berücksichtigt werden nur Sportler, die mindestens drei Titel gewannen.
  • Name: Name des Sportlers.
  • Von: Das Jahr, in dem der Sportler das erste Mal Meister wurde.
  • Bis: Das Jahr, in dem der Sportler zum letzten Mal Meister wurde.
  • AB: Anzahl der Meistertitel in der Abfahrt.
  • SG: Anzahl der Meistertitel im Super-G.
  • RS: Anzahl der Meistertitel im Riesenslalom.
  • SL: Anzahl der Meistertitel im Slalom.
  • KO: Anzahl der Meistertitel in der Kombination.
  • Gesamt: Summe aller gewonnenen Meistertitel.

HerrenBearbeiten

Platz Name Von Bis AB SG RS SL KO Gesamt
01. Paul Accola 1987 2001 1 2 0 3 9 150
02. Didier Cuche 1998 2011 3 4 2 0 0 9
02. Dumeng Giovanoli 1965 1970 2 0 2 2 3 9
02. Roger Staub 1957 1961 1 0 5 0 3 9
05. Karl Molitor 1939 1948 2 0 0 3 3 8
06. Edmund Bruggmann 1965 1972 0 0 2 3 2 7
06. Thomas Bürgler 1981 1988 0 1 2 0 4 7
06. Georges Schneider 1951 1958 0 0 1 5 1 7
09. Marc Gini 2005 2009 0 0 1 4 1 6
09. Tobias Grünenfelder 2005 2010 2 4 0 0 0 6
09. Adolf Mathis 1959 1964 0 0 0 6 0 6
09. Peter Müller 1977 1985 4 0 1 0 1 6
13. Daniel Albrecht 2003 2008 0 0 2 1 2 5
13. Michael von Grünigen 1996 2001 0 0 2 3 0 5
13. Franz Heinzer 1989 1994 4 1 0 0 0 5
13. Heini Hemmi 1973 1978 0 0 3 2 0 5
13. Peter Lüscher 1975 1982 0 0 2 2 1 5
13. Jacques Lüthy 1979 1986 0 0 0 4 1 5
13. Daniel Mahrer 1987 1995 3 2 0 0 0 5
13. Josef Minsch 1963 1966 3 0 1 0 1 5
13. Pirmin Zurbriggen 1986 1989 0 1 3 0 1 5
22. Luca Aerni 2012 2017 0 0 0 2 2 4
22. William Besse 1988 1997 3 1 0 0 0 4
22. Willi Forrer 1959 1962 3 0 0 0 1 4
22. Paul Frommelt (LIE) 1977 1990 0 0 0 4 0 4
22. Joël Gaspoz 1980 1988 0 0 3 1 0 4
22. Fernand Grosjean 1947 1955 0 0 0 3 1 4
22. Bruno Kernen 1995 2005 2 1 0 0 1 4
22. Fred Rubi 1951 1954 2 0 0 0 2 4
22. Walter Tresch 1972 1974 1 0 0 1 2 4
22. Sandro Viletta 2013 2014 1 1 1 0 1 4
32. Otto von Allmen 1944 1945 0 0 0 2 1 3
32. Marc Berthod 2005 2007 0 0 2 0 1 3
32. Marco Büchel (LIE) 2000 2000 1 0 1 0 1 3
32. Mauro Caviezel 2011 2015 1 2 0 0 0 3
32. Didier Défago 2003 2012 1 0 2 0 0 3
32. Urs Imboden 2002 2004 0 0 0 3 0 3
32. Urs Kälin 1991 1996 0 0 3 0 0 3
32. Loïc Meillard 2015 2019 0 0 0 1 2 3
32. Justin Murisier 2010 2016 0 0 2 0 1 3
32. Ralph Olinger 1947 1949 3 0 0 0 0 3
32. Bernhard Perren 1951 1952 2 0 1 0 0 3
32. Didier Plaschy 1999 2000 0 0 1 2 0 3
32. René Rey 1952 1953 0 0 1 1 1 3
32. Rudolf Rominger 1939 1941 0 0 0 3 0 3
32. Bernhard Russi 1970 1971 2 0 0 0 1 3
32. Reto Schmidiger 2011 2013 0 0 1 2 0 3
32. Patrick Staub 1988 1992 0 0 0 1 2 3
32. Thomas Tumler 2012 2015 0 1 2 0 0 3
32. Andrea Zinsli 1994 1997 0 0 0 3 0 3

DamenBearbeiten

Platz Name Von Bis AB SG RS SL KO Gesamt
01. Bernadette Zurbriggen 1971 1979 5 0 1 3 4 130
02. Lise-Marie Morerod 1972 1978 0 0 5 4 2 110
02. Theres Obrecht 1962 1966 3 0 5 0 3 110
03. Erika Hess 1979 1987 0 0 4 4 2 100
03. Wendy Holdener 2012 2019 0 0 2 5 3 100
03. Ida Schöpfer 1951 1954 2 0 3 2 3 100
06. Vreni Schneider 1987 1995 0 0 4 5 0 9
08. Fernande Bochatay 1964 1969 0 0 2 4 2 8
09. Sonja Nef 1993 2004 0 0 4 3 0 7
09. Corinne Rey-Bellet 1995 2001 3 2 1 0 1 7
09. Hedy Schlunegger 1942 1947 4 0 0 0 3 7
09. Heidi Zeller-Bähler 1988 1995 4 3 0 0 0 7
13. Fränzi Aufdenblatten 2003 2012 1 3 1 0 1 6
13. Madeleine Berthod 1952 1960 1 0 4 1 0 6
13. Sylviane Berthod 1997 2007 4 0 1 0 1 6
13. Nadia Styger 1999 2006 3 3 0 0 0 6
13. Maria Walliser 1985 1990 1 1 1 0 3 6
18. Nini von Arx-Zogg 1936 1940 1 0 0 2 2 5
18. Frieda Dänzer 1954 1958 1 0 2 1 1 5
18. Corinne Suter 2014 2019 3 2 0 0 0 5
18. Annemarie Waser 1957 1960 0 0 0 3 2 5
22. Michela Figini 1984 1989 3 0 1 0 0 4
22. Verena Fuchs 1941 1943 0 0 0 2 2 4
22. Brigitte Gadient 1983 1990 0 0 0 3 1 4
22. Nadja Jnglin-Kamer 2010 2014 1 1 1 0 1 4
22. Antoinette Meyer 1943 1945 1 0 0 2 1 4
22. Liselotte Michel 1960 1962 0 0 1 3 0 4
22. Marie-Theres Nadig 1972 1980 1 0 2 0 1 4
22. Marlies Oester 1994 2005 0 0 0 2 2 4
22. Elvira Osirnig 1937 1941 1 0 0 2 1 4
22. Karin Roten 1996 1998 0 0 2 2 0 4
22. Erna Steuri 1939 1940 2 0 0 1 1 4
22. Heidi Zurbriggen 1992 1996 1 1 1 0 1 4
34. Marianne Abderhalden 2005 2011 1 0 0 0 2 3
34. Olivia Ausoni 1948 1951 0 0 0 2 1 3
34. Rosmarie Bleuer 1945 1949 2 0 0 0 1 3
34. Chantal Bournissen 1991 1992 2 1 0 0 0 3
34. Andrea Dettling 2006 2013 1 1 0 0 1 3
34. Denise Feierabend 2015 2016 0 1 0 1 1 3
34. Margrit Gertsch 1957 1960 2 0 0 0 1 3
34. Zoë Haas 1986 1990 1 1 1 0 0 3
34. Edith Hiltbrand 1965 1967 0 0 0 1 2 3
34. Michèle Rubli 1970 1970 1 0 1 0 1 3
34. Fabienne Suter 2003 2016 1 1 1 0 0 3

BelegeBearbeiten

  • Ergebnisse bis 1952 sowie von 1956 bis 1958, 1962 bis 1963 und 1966 bis 1968: Berichte zu den Schweizer Skimeisterschaften in den Jahrbüchern des Schweizerischen Skiverbandes.
  • Weitere Ergebnisse bis 1976: Claus Deutelmoser: Ski alpin. Copress, München 1976, ISBN 3-7679-0105-6, S. 86–95, bzw. bis 1977: Hermann Nußbaumer: Sieg auf weißen Pisten. Bilanz des alpinen Skisports. 9. erweiterte Auflage, Trauner Verlag, Linz 1977, ISBN 3-85320-176-8, S. 477–478.
  • Weitere Resultate laut Auskunft von Swiss-Ski sowie der Swiss-Ski- und FIS-Website.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Paul Simon: Die Schweizerischen Skirennen 1905–1939. In: Jahrbuch des Schweizerischen Skiverbandes, Band XXXV, 1939. S. 59–78.
  2. Max Senger: Wie die Schweiz zum Skiland wurde. M. S. Metz, Zürich 1941, S. 121–122, 188, 307.
  3. Berichte zu den Schweizer Skimeisterschaften in den Jahrbüchern des Schweizerischen Skiverbandes.