Liste von Schillerdenkmälern

Wikimedia-Liste
(Weitergeleitet von Liste der Schillerdenkmäler)
Schillerdenkmal in Marbach am Neckar

Schillerdenkmäler wurden zu Ehren des 1805 verstorbenen Dichters Friedrich Schiller an vielen seiner Wirkungsstätten und vielen weiteren Orten in Deutschland und anderen Ländern errichtet. In der Liste, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, sind die bekanntesten Denkmale aufgeführt, nicht enthalten sind die zahlreichen Museen, Häuser oder Bäume, die nach dem Dichter benannt wurden, vor allem Schillerlinden und Schillereichen.

Liste der SchillerdenkmälerBearbeiten

Deutschland, SchillerdenkmälerBearbeiten

Spaltensortierung 
  • Eine Spalte sortieren: das Symbol   im Spaltenkopf anklicken.
  • Nach einer weiteren Spalte sortieren: Umschalttaste gedrückt halten und das Symbol   anklicken.
  • Anfangssortierung: nach dem Ort.
Bild Jahr Bezeichnung,
ggf. Kurzbeschreibung
Ort Künstler
2005[1] Schillergedenkstein
Ein großer grob bearbeiteter Granitfindling trägt eine Gedenktafel mit dem Hinweis auf die zwei Besuche Schillers im Ort
Bad Lauchstädt, Kurpark[2] unbekannt
1871 Schillerdenkmal Berlin, Gendarmenmarkt Reinhold Begas
1941 Schillerdenkmal[3] Berlin-Wedding, Schillerpark Reinhold Begas
1841 Schillerstatue Dresden, Semperoper Ernst Rietschel
1913 Schillerdenkmal Dresden, Albertplatz Selmar Werner
1913 Schiller-Körner-Denkmal Dresden-Loschwitz, Schillerstraße Oskar Rassau
1864 Schillerdenkmal Frankfurt am Main, Taunusanlage Johannes Dielmann
(1819–1886)
1866 Schillerdenkmal Hamburg, Gustav-Mahler-Park Carl Börner
1863 Schillerdenkmal Hannover, Georgstraße / Schillerstraße Wilhelm Engelhard
1905 Schillerdenkmal Irrhain
1859 Schillerdenkmal[4] Jena, Universitätshauptgebäude Johann Heinrich Dannecker
Schiller-Gedenkstein Jena-Wenigenjena
1914 Schillerdenkmal[5] Leipzig, Schillerpark Johannes Hartmann
1882 Schillerdenkmal Ludwigsburg, Schillerplatz Ludwig von Hofer
1955 Schillerdenkmal Ludwigshafen-Oggersheim, Rathaus Theo Siegle
1862 Schillerplatz Mainz, Schillerplatz Johann Baptist Scholl
1862 Schillerdenkmal Mannheim, Schillerplatz Karl Cauer
(1828–1867)
1876 Schillerplatz Marbach am Neckar, Schillerhöhe Ernst Rau
1863 Schillerdenkmal München, Maximiliansplatz Max von Widnmann
1909 Schillerdenkmal[6] Nürnberg, Stadtpark Adolf von Hildebrand
1905 Schillerdenkmal Regensburg, Schillerwiese unbekannt
Schillergedenkstein Rudolstadt, Albert-Lindner-Straße
1839 Schillerdenkmal Stuttgart, Schillerplatz Bertel Thorvaldsen
1913 Schillerdenkmal Stuttgart, Staatstheater Adolf von Donndorf
1857 Goethe-Schiller-Denkmal Weimar, Theaterplatz Ernst Rietschel
1905 Schillerdenkmal Wiesbaden, Hessisches Staatstheater Joseph Uphues

Deutschland, SchillertürmeBearbeiten

ÖsterreichBearbeiten

 
Schillerdenkmal in Wien

PolenBearbeiten

RusslandBearbeiten

SchweizBearbeiten

TschechienBearbeiten

Volksrepublik ChinaBearbeiten

Vereinigte StaatenBearbeiten

 
Schillerdenkmal 1925 in Chicago

Wenn nichts anderes angegeben ist, sind diese Denkmäler in Smithsonian Institution Collections Search Center aufgeführt.[9]

WeblinksBearbeiten

Commons: Schillerstatuen – Sammlung von Bildern
Commons: Schillerdenkmäler – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jahr, in dem die Gedenktafel an dem „Schillerstein“ in Bad Lauchstädt angebracht wurde.
  2. Info zum Bad Lauchstädter Schillerstein (Memento des Originals vom 23. September 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/geiseltal-tourismus.jimdo.com, abgerufen am 23. Sept. 2017.
  3. Kopie des Schillerdenkmals am Gendarmenmarkt in Berlin.
  4. Universität Jena: Das Schiller-Denkmal am Hauptgebäude.
  5. Leipzig-Lexikon: Schillerdenkmal.
  6. Yelp Schillerdenkmal in Nürnberg.
  7. Juwelen unserer Kulturlandschaft – Schillerdenkmal. Kärntner Bildungswerk Betriebs GmbH, abgerufen am 17. September 2011.
  8. Wolfgang Mönikes: Das Schillerdenkmal in Mährisch Trübau/Moravská Tøebová. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Landeszeitung. Archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 17. Oktober 2011.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.landeszeitung.cz
  9. Search Results for Schiller Johann Christoph Friedrich von. In: Smithsonian Institution Collections Search Center. Abgerufen am 8. Januar 2018.
  10. Federal Writers’ Project, Alan Boye: Nebraska: A Guide to the Cornhusker State. University of Nebraska Press, 2005, ISBN 978-0-8032-6918-7, S. 252 (online in der Google-Buchsuche).