Hauptmenü öffnen

Liste der Richtfunktürme von Energieversorgungsunternehmen in Deutschland

Wikimedia-Liste
Das Umspannwerk in Vöhringen mit dem dazugehörigen Richtfunkturm

Richtfunktürme von Energieversorgungsunternehmen in Deutschland werden zur Datenübertragung zwischen Kraftwerken und Umspannwerken auf Richtfunkstrecken verwendet. Die hierfür benötigten Antennen werden auf Türmen, die zum Teil über 100 Meter hoch sind und im Regelfall auf dem Areal der jeweiligen Umspann- oder Kraftwerken stehen, aber auch auf Freileitungsmasten, Schornsteinplattformen und Dächern installiert.

Der Richtfunk wird ergänzend zu anderen Techniken (Hochspannungsleitungen per Trägerfrequenz; Mobilfunk; Kabelverbindung (Kupfer oder Lichtwellenleiter, meist als Luftkabel auf Hochspannungsfreileitungsmasten) u. a.) eingesetzt.[1][2]

ListeBearbeiten

Bundesland Ort zugeordnete Anlage Koordinaten Höhe Typ Baujahr Betreiber Bemerkungen
Baden-Württemberg Rickenbach UW Kühmoos 47° 35′ 35″ N, 7° 57′ 52″ O 00? m Stahlfachwerkturm Schluchseewerk
Baden-Württemberg Grafenhausen-Stauferkopf ? 47° 45′ 29″ N, 8° 12′ 14″ O 064 m Stahlbetonturm Schluchseewerk
Baden-Württemberg Grünkraut UW Grünkraut 47° 44′ 40″ N, 9° 38′ 49″ O 00? m Stahlfachwerkturm EnBW
Baden-Württemberg Hüffenhardt UW Hüffenhardt 49° 17′ 46″ N, 9° 5′ 30″ O 116 m Stahlfachwerkturm EnBW (unweit KKW Obrigheim)
Baden-Württemberg Kehl UW Kehl 48° 34′ 48″ N, 7° 49′ 13″ O 081 m Stahlfachwerkturm EnBW
Baden-Württemberg Ludwigsburg-Hoheneck UW Hoheneck (Amprion) 48° 54′ 51″ N, 9° 11′ 33″ O 077 m Stahlfachwerkturm Amprion
Baden-Württemberg Pfahlbronn UW Pfahlbronn 48° 50′ 33″ N, 9° 39′ 24″ O 088 m Stahlfachwerkturm EnBW
Baden-Württemberg Philippsburg KKW Philippsburg 49° 15′ 2″ N, 8° 26′ 32″ O 120 m Stahlfachwerkturm EnBW
Baden-Württemberg Rheinau Station Rheinau 49° 26′ 28″ N, 8° 32′ 44″ O 00? m Stahlfachwerkturm RWE
Baden-Württemberg Rheinau UW Rheinau 49° 26′ 7″ N, 8° 32′ 38″ O 00? m Stahlfachwerkturm RWE
Baden-Württemberg Stuttgart-Möhringen UW Möhringen 48° 43′ 35″ N, 9° 8′ 0″ O 093 m Stahlfachwerkturm 1975 EnBW
Baden-Württemberg Waldshut-Tiengen UW Tiengen 47° 38′ 9″ N, 8° 15′ 30″ O 00? m Stahlbetonturm RWE
Bayern Eltingshausen UW Eltingshausen 50° 9′ 35″ N, 10° 6′ 53″ O 00? m Stahlfachwerkturm
Bayern Etzenricht UW Etzenricht 49° 37′ 29″ N, 12° 6′ 56″ O 055 m Stahlfachwerkturm 1973 e.on siehe auch GKK Etzenricht
Bayern Meitingen UW & Wasserlaufkraftwerk Meitingen 48° 32′ 48″ N, 10° 51′ 52″ O 117 m Stahlfachwerkturm RWE (Lechwerke) / Amprion
Bayern Vöhringen UW Vöhringen Amprion 48° 16′ 1″ N, 10° 4′ 53″ O 096 m Stahlbetonturm Amprion
Brandenburg Neuenhagen UW Neuenhagen 52° 32′ 19″ N, 13° 42′ 17″ O 00? m Stahlfachwerkturm 50Hertz
Brandenburg Wustermark UW Wustermark 52° 33′ 36″ N, 12° 56′ 31″ O 118 m Stahlfachwerkturm E.ON (E.DIS) / 50Hertz
Bremen Bremen-Farge Kraftwerk Farge 53° 11′ 58″ N, 8° 31′ 8″ O 105 m Stahlfachwerkturm Engie
Hamburg Hamburg-Öjendorf UW Hamburg Ost 53° 33′ 18″ N, 10° 9′ 21″ O 00? m Stahlbetonturm 50Hertz
Hamburg Hamburg-Moorburg UW Hamburg Süd 53° 29′ 24″ N, 9° 54′ 31″ O 00? m Stahlfachwerkturm 50Hertz
Hessen Borken UW Borken 51° 3′ 31″ N, 9° 15′ 29″ O 100 m Stahlfachwerkturm Tennet TSO
Hessen Bürstadt Station Bürstadt 49° 37′ 56″ N, 8° 25′ 1″ O 105 m Stahlfachwerkturm RWE (unweit KKW Biblis)
Niedersachsen Conneforde UW Conneforde 53° 20′ 10″ N, 8° 3′ 12″ O 100 m Stahlfachwerkturm Tennet TSO
Niedersachsen Diele UW Diele 53° 7′ 34″ N, 7° 18′ 58″ O 00? m Stahlfachwerkturm Tennet TSO
Niedersachsen Dollern UW Dollern 53° 32′ 37″ N, 9° 30′ 12″ O 00? m Stahlfachwerkturm Tennet TSO
Niedersachsen Oldenburg-Wechloy UW Wechloy 53° 9′ 13″ N, 8° 10′ 14″ O 00? m Stahlfachwerkturm e.on
Nordrhein-Westfalen Brauweiler UW Brauweiler 50° 57′ 53″ N, 6° 48′ 21″ O 00? m Stahlfachwerkturm RWE / Amprion
Nordrhein-Westfalen Herdecke UW Hagen-Hengstey 51° 24′ 59″ N, 7° 27′ 8″ O 079 m Stahlbetonturm RWE
Nordrhein-Westfalen Neubeckum UW Neubeckum 51° 48′ 1″ N, 8° 0′ 44″ O 00? m Stahlfachwerkturm
Nordrhein-Westfalen Rommerskirchen UW Rommerskirchen 51° 0′ 37″ N, 6° 41′ 54″ O 124 m Stahlfachwerkturm RWE (Westnetz) / Amprion (unweit Kraftwerk Niederaußem)
Nordrhein-Westfalen Rosendahl-Osterwick ? 52° 1′ 8″ N, 7° 11′ 1″ O 115 m Stahlbetonturm 1973 Amprion siehe Lange Ida, 2013 gesprengt
Nordrhein-Westfalen Wesel-Obrighoven UW Obrighoven 51° 38′ 48″ N, 6° 41′ 3″ O 115 m Stahlbetonturm 1972 Amprion (am ehemaligen KKW Niederrhein) Abriss 2016[3]
Rheinland-Pfalz Bell-Gänsehals ? 50° 23′ 50″ N, 7° 12′ 16″ O 087 m Stahlbetonturm 1976/77 Amprion mit Aussichtsplattform
Rheinland-Pfalz Mutterstadt Netzleitstelle Mutterstadt 49° 25′ 20″ N, 8° 21′ 11″ O 124 m Stahlfachwerkturm 1986 Pfalzwerke [4] (unweit Großkraftwerk Mannheim)
Sachsen-Anhalt Wolmirstedt UW Wolmirstedt 52° 16′ 0″ N, 11° 38′ 24″ O 00? m Stahlfachwerkturm 50Hertz
Schleswig-Holstein Henstedt-Ulzburg UW Hamburg-Nord 53° 45′ 59″ N, 9° 59′ 15″ O 099 m Stahlfachwerkturm Tennet TSO steht über einer Transportstrasse
Schleswig-Holstein Norderstedt UW Hamburg-Nord 53° 44′ 21″ N, 9° 59′ 3″ O 00? m 50Hertz
Schleswig-Holstein Schacht-Audorf UW Audorf 54° 17′ 37″ N, 9° 43′ 45″ O 100 m Stahlfachwerkturm in der Nähe des Kraftwerk Audorf

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Udo Leuschner: ENERGIE-WISSEN: Vom Telefondraht zum Lichtwellenleiter: Das Informationsnetz der Stromversorger. Abgerufen am 5. Dezember 2014.
  2. Eckhard Hermans: Moderne Nachrichtentechnik im EVU-Betrieb. Präsentation zu einem Vortrag auf dem Ingenieurinfotag RWE MINTalents am 13. Dezember 2012. RWE Rhein-Ruhr Netzservice, 5. Dezember 2012 (Download als PDF).
  3. Richtfunkturm in Obrighoven verschwindet, RP 9. August 2016
  4. Technischer Fortschritt. Pfalzwerke, abgerufen am 5. Dezember 2014.