Hauptmenü öffnen

Liste der Regierungsräte des Kantons Luzern

Wikimedia-Liste
Wappen Kanton Luzern

Diese Liste zeigt alle ehemaligen und derzeitigen Mitglieder des Regierungsrates des Kantons Luzern seit 1831.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Zwei Parteien dominierten die Politik auf Kantonsebene bis um 1990 - die «Roten» (Konservative) und die «Schwarzen» (Liberale). Einige Politiker gehörten zu der Mittepartei «Liberal-Konservative». Seit dem späten 19. Jahrhundert kamen die Sozialdemokraten hinzu. Auch andere Parteien versuchten Sitze im Regierungsrat zu erringen. Die Demokraten (eine Abspaltung des linken Flügels der Liberalen), der Grütliverein (Grütlianer, auch Sozialdemokratische Volkspartei), unabhängige Christlich-Soziale (bei Wahlen meist ein Arbeiterflügel innerhalb der Konservativen) und der Landesring der Unabhängigen. In den letzten Jahrzehnten versuchten dies erfolglos die marxistisch orientierte POCH und später das Grüne Bündnis Luzern.

Nebst den beiden Traditionsparteien gelang der Einzug in den Regierungsrat bisher nur den Christlich-Sozialen, den Sozialdemokraten, der Schweizerischen Volkspartei und Parteilosen.

Parteiabkürzungen oder politische RichtungBearbeiten

RegierungsräteBearbeiten

Anmerkung: Die hohe Anzahl Regierungsräte im Jahr 1847 ist auf die politischen Umstände zurückzuführen. Damals kam es zum Krieg gegen den Sonderbund. Die eidgenössischen Truppen marschierten gegen Luzern, das die Führung des Sonderbunds innehatte. In der Nacht vom 23. auf den 24. November 1847 flüchtete ein Grossteil der Regierung in den Kanton Uri. Um ein politisches Vakuum zu vermeiden, erklärte sich der (mehrheitlich) liberale Stadtrat unter Zuzug einiger Persönlichkeiten aus der Landschaft zur provisorischen Regierung des Kantons Luzern. Erst 1848 gab es wieder eine rechtmässig gewählte Regierung.

Name Partei / Fraktion Amtszeit Geboren Gestorben
Josef Karl Amrhyn L 1814–1841 1777 1848
Anton Felder L 1814–1841 1776 1851
Josef Maria Hartmann K 1814–1837 1773 1853
Josef Krauer L 1814–1837 1770 1837
Eduard Pfyffer von Altishofen L 1814–1834 1782 1834
Jost Scherer L 1814–1841 1777 1859
Xaver Schwytzer von Buonas L 1814–1837 1774 1837
Ludwig von Sonnenberg K 1814–1825
1845–1847
1782 1850
Josef Schumacher-Uttenberg L 1826–1841
1847–1848
1793 1860
Alois Zurgilgen d’Orelli K 1828–1831
1841–1845
1786 1863
Jakob Robert Steiger L 1831–1837 1801 1862
Franz Renggli L 1831–1837 1787 1840
Urban Arnold L 1831–1841 1785 1856
Karl Martin Kopp L 1831–1832 1776 1832
Balthasar Hecht L 1831–1841 1782 1855
Lorenz Baumann L 1831–1841 1786 1851
Johann Baptist Sidler L 1831–1840
1852–1860
Franz Ludwig Schnyder L 1831
1835–1838
1847–1848
1800 1852
Heinrich Rüttimann L 1832–1841 1764 1845
Bernhard Wicki L 1835–1841 1795 1841
Jakob Kopp L 1837–1841
1847–1859
1786 1859
Felix Balthasar L 1837–1841 1794 1854
Franz Bucher L 1837–1838 1797 1854
Anton Hunkeler L 1837–1841 1799 1879
Anton Tschopp L 1838–1841 1794 1862
Josef Isaak L 1838–1840
1847–1853
1799 1853
Heinrich Ineichen L 1840–1841 1808 1887
Alois Singer L 1840–1841 1769 1841
Rudolf Rüttimann K 1841–1845 1795 1873
Constantin Siegwart-Müller K 1841–1847 1801 1869
Jost Peyer L–K 1841–1845
1847–1848
1808 1886
Wendelin Kost K 1841–1847 1797 1876
Joseph Eutych Kopp K 1841–1845 1793 1866
Joseph Zünd K 1841–1847 1793 1858
Johann Baptist Albisser K 1841–1845 1796 1855
Peter Thalmann K 1841–1847 1777 1866
Peter Widmer K 1841–1845 1798 1869
Josef Elmiger K 1841–1845 1790 1859
Alois Hautt K 1845–1847 1806 1871
Josef Tschopp K 1845–1847 1808 1873
Josef Scherer K 1845–1847 1791 1854
Karl Emanuel Müller K 1845–1847 1804 1869
Ludwig Sigrist K 1845–1847 1790 1853
Martin Arnold L 1847–1848 1794 1867
Josef Bucher L 1847–1848 1815 1888
Jost Melchior Degen L 1847 1795 1865
Franz Dula L 1847–1849 1814 1892
Anton Jost Gloggner L 1847 1799 1859
Kaspar Greber L 1847 1807 1885
Alois Moser L 1847 1788 1858
Franz Bernhard Pfyffer-Feer L 1847 1810 1880
Anton Portmann L 1847 1793 1856
Alois Räber K 1847 1797 1879
Anton Rüegger L 1847 1787 1874
Eduard Schnyder L 1847–1852 1812 1852
Johann Staffelbach L 1847 1795 1863
Johann Stocker L 1847–1848
1853–1870
1814 1870
Heinrich Troxler L 1847 1786 1851
Paul Troxler L 1847 1781 1860
Franz Widmer L 1847–1848 1816 1863
Johann Winkler L 1847–1848
1859–1863
1805 1863
Josef Zemp L 1847 1796 1854
Johann Baptist Zurgilgen L 1847 1804 1885
Vinzenz Huber L 1848–1863 1821 1877
Niklaus Dula L 1848–1871 1814 1883
Isidor Achermann L 1848 1815 1863
Johann Villiger L 1848–1867 1815 1867
Anton Bucher L 1848–1863 1817 1871
Josef Meyer L 1849–1863 1811 1864
Josef Martin Knüsel L 1852–1855 1813 1889
Renward Meyer von Schauensee L 1855–1871 1818 1895
Josef Sigmund Bühler L 1860–1863 1804 1863
Philipp Anton Segesser von Brunegg K 1863–1867
1871–1878
1817 1888
Josef Zingg L 1863–1871 1828 1891
Xaver Wechsler L 1863–1870
1871–1873
1819 1873
Josef Vonmatt K 1867 1815 1894
Anton Wapf L 1867–1871 1823 1884
Jost Weber L 1867–1874 1823 1889
Alois Kopp K 1870–1879 1827 1891
Ludwig Pfyffer-Balthasar L 1870–1871 1822 1893
Julius Schnyder von Wartensee K 1871–1891 1830 1913
Friedrich Bell K 1871–1887 1827 1901
Alois Zingg L 1872–1891 1829 1921
Heinrich Gehrig L 1873–1880 1830 1884
Josef Anton Schobinger K 1874–1908 1849 1911
Vinzenz Fischer K 1879–1893 1816 1896
Alfred Jost L 1880–1894 1835 1899
Josef Fellmann K 1887–1894 1850 1930
Edmund von Schumacher K 1888–1908 1859 1908
Josef Schmid L 1891–1909 1841 1928
Sebastian Vogel K 1891–1907 1840 1923
Josef Düring K 1893–1920 1860 1920
Ulrich Hegi L 1894–1907 1842 1908
Heinrich Walther K 1894–1937 1862 1954
Hans Steinmann L 1907–1920 1854 1922
Theodor Schmid K 1907–1918 1858 1918
Jakob Sigrist K 1908–1935 1869 1935
Felix von Schumacher K 1908–1916 1856 1916
Arthur Oswald L 1910–1919 1872 1938
Anton Erni K 1916–1934 1858 1942
Xaver Schnieper K 1918–1942 1871 1942
Anton Rölli L 1919–1920 1866 1920
Albert Zust K 1920–1929 1874 1952
Josef Frey L 1920–1949 1876 1952
Max Sigmund Wey L 1921–1927 1892 1953
Arnold Ott L 1927–1934 1878 1944
Josef Wismer L 1934–1952 1885 1952
Vinzenz Winiker K 1934–1955 1883 1962
Jakob Renggli K 1929–1942 1873 1954
Gotthard Egli K 1935–1955 1884 1979
Hans Felber K 1937–1951 1891 1963
Franz Xaver Leu K 1941–1966 1904 1984
Emil Emmenegger K 1942–1959 1890 1977
Adolf Käch L 1949–1969 1904 1992
Hans Rogger CSP 1951–1971 1913 1982
Werner Kurzmeyer L 1952–1971 1903 1997
Werner Bühlmann K 1955–1970 1914 1997
Josef Isenschmid K 1955–1971 1908 2009
Anton Muheim SP 1959–1978 1916 2016
Felix Wili K 1966–1983 1916 2011
Peter Knüsel L 1969–1981 1923 2018
Carl Mugglin K 1970–1983 1914 2008
Walter Gut K 1971–1987 1927 2012
Karl Kennel K 1971–1986 1927 1998
Albert Krummenacher L 1971–1979 1919 1984
Robert Bühler L 1977–1988 1928
Hans-Ernst Balsiger SP 1978–1986 1926 2009
Erwin Muff L 1982–1994 1935 2019
Josef Egli K 1983–1994 1932
Heinrich Zemp K 1983–1994 1940
Klaus Fellmann K 1987–1998 1941
Paul Huber SP 1987–2002 1947
Brigitte Mürner-Gilli K 1988–1998 1944
Ulrich Fässler L 1989–2002 1943
Anton Schwingruber K 1995–2010 1950
Kurt Meyer K 1995–2004 1944
Max Pfister L 1995–2011 1951
Markus Dürr K 1999–2008 1947
Margrit Fischer K 1999–2003 1947
Yvonne Schärli-Gerig SP 2003–2015 1952
Daniel Bühlmann SVP 2005–2007 1961
Marcel Schwerzmann U 2007– 1965
Guido Graf K 2009– 1958
Robert Küng L 2011– 1956
Reto Wyss K 2011– 1965
Paul Winiker SVP 2015– 1956

QuellenBearbeiten