Liste der Mitglieder des Landtages des Saarlandes (3. Wahlperiode)

Mitglieder des Landtages des Saarlandes der 3. Wahlperiode

Diese Liste gibt einen Überblick über die Mitglieder des Landtages des Saarlandes der 3. Wahlperiode (1955–1961). Der dritte Landtag konstituierte sich am 2. Januar 1956.

Sitzverteilung während der 3. Legislaturperiode

ZusammensetzungBearbeiten

Nach der Wahl vom 18. Dezember 1955 setzten sich die 50 Mandate des Landtages wie folgt zusammen:

Fraktion Sitze
(Beginn der Legislaturperiode)
Sitze
(Ende der Legislaturperiode)
Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) 14 22
Christliche Volkspartei des Saarlandes (CVP)[1][2] 13 -
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) 7 8
Demokratische Partei Saar (DPS)[1] 12 13
fraktionslos 4[3] 5
  1. a b Durch eine Entscheidung der Verfassungskommission vom 19. April 1956 erhielt die DPS einen der bisherigen CVP-Sitze.
  2. ab 2. August 1957: Christlich-Soziale Union (CSU)
    19. April 1959: Vereinigung mit CDU-Fraktion
  3. Sozialdemokratische Partei des Saarlandes (SPS): 2 Sitze
    Kommunistische Partei (KP): 2 Sitze

PräsidiumBearbeiten

Präsident
Heinrich Schneider (DPS), bis 13. Dezember 1956
Wilhelm Kratz (CDU), 18. März 1957 bis 26. Februar 1959
Julius von Lautz (CDU), 26. Februar 1959 bis 30. April 1959
Alfons Dawo (CDU), ab 4. November 1959
1. Vizepräsident
Wilhelm Kratz (CDU), bis 18. März 1957
Paul Simonis (DPS), ab 18. März 1957
2. Vizepräsident
Nikolaus Schreiner (SPD), bis 20. Dezember 1956
Alfons Dawo (CVP/CSU/CDU), 18. März 1957 bis 4. November 1959
Rudolf Recktenwald (SPD), ab 4. November 1959
1. Schriftführer
Johann Loreng (CDU), bis 20. Dezember 1956
Rudolf Recktenwald (SPD), 18. März 1957 bis 4. November 1959
Johann Loreng (CDU), ab 4. November 1959
2. Schriftführer
Kurt John (DPS), bis 13. Dezember 1956
Johann Loreng (CDU), 18. März 1957 bis 4. November 1959
Kurt John (DPS), ab 4. November 1959

FraktionsvorsitzendeBearbeiten

CDU-Fraktion
Wilhelm Kratz, 18. Januar 1956 bis 25. Januar 1957
Erwin Albrecht, 25. Januar 1957 bis 18. März 1957
Josef Schmitt, 12. Juni 1957 bis 30. November 1959
Walter Lorang, 30. November 1959 bis 2. Januar 1961
CVP-Fraktion
Maria Schweitzer, 9. Januar 1956 bis 26. April 1956
Franz Ruland, 26. April 1956 bis 16. Dezember 1957
Irmgard Fuest, 7. Januar 1958 bis 19. April 1959
DPS-Fraktion
Paul Simonis, 6. Januar 1956 bis 17. Dezember 1956
Heinrich Schneider, 17. Dezember 1956 bis 11. Juli 1957
Ernst Schäfer, 11. Juli 1957 bis 2. Januar 1961
SPD-Fraktion
Friedrich Regitz

AbgeordneteBearbeiten

Mitglied des Landtages Partei Wahlkreis Bemerkungen
Erwin Albrecht CDU Saarbrücken aus der CDU-Fraktion ausgeschlossen am 5. Dezember 1958; Gast der DPS-Fraktion vom 25. Februar 1959 bis zum 3. Oktober 1960
Fritz Bäsel KP Saarbrücken parteilos ab 21. März 1957 (Parteiverbot)
Richard Becker DPS Saarbrücken
Georg Bittner DPS nachgerückt am 13. Januar 1960
Karl-Heinz Buchholz DPS Ersatz für Maria Schweitzer ab 27. April 1956 (nach Entscheidung der Verfassungskommission); † 13. Dezember 1958
Peter Clemens CDU Saarbrücken
Kurt Conrad SPD Saarbrücken Mandat niedergelegt am 26. Oktober 1957
Alfons Dawo CVP Neunkirchen
Alfred Dohm SPS nachgerückt für Hermann Petri; in CDU-Fraktion übergetreten am 9. Januar 1957
Norbert Engel SPD
Peter Engel DPS Saarbrücken
Jakob Feller CVP Neunkirchen in die CDU-Fraktion übergetreten am 11. Februar 1957
Irmgard Fuest CVP Neunkirchen
Ludwig Habelitz CVP Saarbrücken
Peter Hahn CDU Saarbrücken nachgerückt für Egon Reinert am 23. April 1959
Arthur Heitschmidt DPS Saarbrücken
Adolf Heiz DPS Saarbrücken † 9. Februar 1959
Walter Hoff DPS nachgerückt am 13. Dezember 1958
Rudolf Hussong SPS Saarbrücken nachgerückt für Peter Zimmer; in SPD-Fraktion übergetreten am 20. Oktober 1956
Kurt John DPS Saarlouis
Heinrich Jungmann CVP Saarbrücken
Otmar Kessler CVP nachgerückt für Franz Ruland am 16. Dezember 1957
Johann Kiefer CDU Neunkirchen
Rudolf Kiwitter CVP nachgerückt für Anton Merziger am 19. August 1956
Nikolaus Kopp CDU nachgerückt am 3. Juni 1957; aus der CDU-Fraktion ausgetreten am 21. Oktober 1960
Wilhelm Kratz CDU Saarlouis Mandat niedergelegt am 13. Juni 1959
Alwin Kulawig SPD Saarlouis
Julius von Lautz CDU Neunkirchen
Emil Lehnen CVP Saarlouis
Walter Lorang CDU Neunkirchen
Johann Loreng CDU Saarlouis
Julius Marschall DPS Neunkirchen
Anton Merziger CVP Saarlouis † 19. August 1956
Hubert Ney CDU Saarlouis aus der CDU-Fraktion ausgetreten am 2. März 1959; Gast der DPS-Fraktion vom 2. März 1959 bis zum 3. Oktober 1960
Hermann Petri SPS Neunkirchen Mandat niedergelegt am 1. April 1956
Rudolf Recktenwald SPD Neunkirchen
Friedrich Regitz SPD
Egon Reinert CDU Saarbrücken † 23. April 1959
Ilse Reiter DPS nachgerückt für Adolf Heiz am 9. Februar 1959
Karl Riplinger CDU nachgerückt am 13. Juli 1959
Franz-Josef Röder CDU Saarlouis
Franz Ruland CVP Saarbrücken Mandat niedergelegt am 16. Dezember 1957
Ernst Schäfer DPS Neunkirchen
Manfred Schäfer CDU Neunkirchen
Werner Scherer CVP Neunkirchen
Josef Schmitt CDU Saarlouis
Franz Schneider CVP Saarlouis
Heinrich Schneider DPS Saarbrücken
Karl Heinz Schneider SPD nachgerückt am 4. November 1957
Ludwig Schnur CVP Saarbrücken
Nikolaus Schreiner SPD Saarbrücken Mandat niedergelegt am 4. November 1957
Fritz Schuster DPS Saarbrücken
Maria Schweitzer CVP Neunkirchen Mandat durch Verfassungskommission aberkannt am 27. April 1956
Erich Schwertner DPS Neunkirchen Mandat niedergelegt am 12. Januar 1960
Hans Simon CDU Neunkirchen † 18. Mai 1957
Paul Simonis DPS Saarlouis
Karl Steinhauer CDU Saarlouis aus der CDU-Fraktion ausgetreten am 9. Dezember 1958; Gast der DPS-Fraktion vom 25. Februar 1959 bis zum 3. Oktober 1960
Erich Walch KP Neunkirchen parteilos ab 21. März 1957 (Parteiverbot)
Fritz Wedel DPS Neunkirchen
Emil Weiten CVP Saarlouis aus Fraktion ausgetreten am 28. Juni 1960
Hans-Peter Will SPD Saarbrücken
Karl Wolfskeil SPD nachgerückt am 26. Oktober 1957
Peter Zimmer SPS Saarbrücken Mandat niedergelegt am 31. März 1956

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Präsident des Landtages des Saarlandes (Hrsg.): 40 Jahre Landtag des Saarlandes. Krüger, Saarbrücken 1987, S. 89 ff.