Hauptmenü öffnen

Liste der Mitglieder des Parlamentarischen Rats

Wikimedia-Liste

Der Parlamentarische Rat trat am 1. September 1948 zusammen. Er bestand aus 65 stimmberechtigten Abgeordneten, die von den jeweiligen Landesparlamenten gewählt worden waren. Ihm gehörten außerdem fünf nicht stimmberechtigte West-Berliner Abgeordnete an.

Sieben Mitglieder schieden vorzeitig aus (Paul, Seifried, Rönneburg, Fecht, Süsterhenn und Greve) oder starben (Walter); für sie rückten nach (in der Reihenfolge ihres Ausscheidens): Renner, Roßhaupter, Hofmeister, Kühn, Hilbert, Hermans und Ollenhauer. Insgesamt enthält das nachfolgende Verzeichnis also die Namen von 77 Personen.

FraktionenBearbeiten

MitgliederBearbeiten

Ordentliche Mitglieder:

Name Lebensdaten Fraktion Land Anmerkung Mitglied des Bundestags
Konrad Adenauer 1876–1967 CDU Nordrhein-Westfalen Präsident des Parlamentarischen Rats 1.: 1949–53, 2.: 1953–57, 3.: 1957–61, 4.: 1961–65, 5.: 1965–67 † 19. April 1967
Hannsheinz Bauer 1909–2005 SPD Bayern 1.: 1949–53, 2.: 1953–57, 3.: 1957–61, 4.: 1961–65, 5.: 1965–69, 6.: 1969–72
Max Becker 1888–1960 LDP Hessen Schriftführer 1.: 1949–53, 2.: 1953–57, 3.: 1957–60 † 29. Juli 1960
Ludwig Bergsträsser 1883–1960 SPD Hessen 1.: 1949–53
Paul Binder 1902–1981 CDU Württemberg-Hohenzollern
Adolf Blomeyer 1900–1969 CDU Nordrhein-Westfalen
Heinrich von Brentano 1904–1964 CDU Hessen 1.: 1949–53, 2.: 1953–57, 3.: 1957–61, 4.: 1961–64 † 14. November 1964
Johannes Brockmann 1888–1975 Zentrum Nordrhein-Westfalen 1.: 1949–53
Paul de Chapeaurouge 1876–1952 CDU Hamburg
Thomas Dehler 1897–1967 FDP Bayern
Georg Diederichs 1900–1983 SPD Niedersachsen
Fritz Eberhard 1896–1982 SPD Württemberg-Baden
Adolf Ehlers 1898–1978 SPD Bremen
Hermann Fecht 1880–1952 CDU Baden ab 23. Januar 1948 Justizminister von Baden (Südbaden)
Albert Finck 1895–1956 CDU Rheinland-Pfalz
Andreas Gayk 1893–1954 SPD Schleswig-Holstein
Otto Heinrich Greve 1908–1968 SPD Niedersachsen 1.: 1949–53, 2.: 1953–57, 3.: 1957–61,
Rudolf-Ernst Heiland 1910–1965 SPD Nordrhein-Westfalen 1.: 1949–53, 2.: 1953–57, 3.: 1957–61, 4.: 1961–65 † 6. Mai 1965
Wilhelm Heile 1881–1969 DP Niedersachsen
Hubert Hermans 1909–1989 CDU Rheinland-Pfalz für Adolf Süsterhenn
Theodor Heuss 1884–1963 FDP Württemberg-Baden 1.: 19491. Bundespräsident
Anton Hilbert 1898–1986 CDU Baden ab 7. März 1949 für Hermann Fecht 1.: 1949–53, 2.: 1953–57, 3.: 1957–61, 4.: 1961–65, 5.: 1965–69
Fritz Hoch 1896–1984 SPD Hessen
Hermann Höpker-Aschoff 1883–1954 FDP Nordrhein-Westfalen 1.: 1949–511. Präsident des Bundesverfassungsgerichts
Werner Hofmeister 1902–1984 CDU Niedersachsen für Heinrich Rönneburg
Rudolf Katz 1895–1961 SPD Schleswig-Holstein
Theophil Kaufmann 1888–1961 CDU Württemberg-Baden
Josef Ferdinand Kleindinst 1881–1962 CSU Bayern 1.: 1949–53, 2.: 1953–57
Gerhard Kroll 1910–1963 CSU Bayern
Adolf Kühn 1886–1968 CDU Württemberg-Baden für Felix Walter
Karl Kuhn 1898–1986 SPD Rheinland-Pfalz
Wilhelm Laforet 1877–1959 CSU Bayern 1.: 1949–53
Robert Lehr 1883–1956 CDU Nordrhein-Westfalen 1.: 1949–53
Lambert Lensing 1889–1965 CDU Nordrhein-Westfalen
Fritz Löwenthal 1888–1956 SPD Nordrhein-Westfalen ab 4. Mai 1949 parteilos
Friedrich Maier 1894–1960 SPD Baden 1.: 1949–53, 2.: 1953–57, 3.: 1957–60 † 14. Dezember 1960
Hermann von Mangoldt 1895–1953 CDU Schleswig-Holstein
Karl Sigmund Mayr 1906–1978 CSU Bayern
Walter Menzel 1901–1963 SPD Nordrhein-Westfalen 1.: 1949–53, 2.: 1953–57, 3.: 1957–61, 4.: 1961–63 † 24. September 1963
Willibald Mücke 1904–1984 SPD Bayern 1.: 1949–53
Friederike Nadig 1897–1970 SPD Nordrhein-Westfalen 1.: 1949–53, 2.: 1953–57
Erich Ollenhauer 1901–1963 SPD Niedersachsen für Otto Heinrich Greve 1.: 1949–53, 2.: 1953–57, 3.: 1957–61, 4.: 1961–63 † 14. Dezember 1963
Hugo Paul 1905–1962 KPD Nordrhein-Westfalen 1.: 1949–53
Anton Pfeiffer 1888–1957 CSU Bayern
Max Reimann 1898–1977 KPD Nordrhein-Westfalen für Hugo Paul 1.: 1949–53
Heinz Renner 1892–1964 KPD Nordrhein-Westfalen 1.: 1949–53
Heinrich Rönneburg 1887–1949 CDU Niedersachsen am 10. Dezember 1948 ausgeschieden
Albert Roßhaupter 1878–1949 SPD Bayern für Josef Seifried
Hermann Runge 1902–1975 SPD Nordrhein-Westfalen 1.: 1949–53, 2.: 1953–57
Hermann Schäfer 1892–1966 FDP Niedersachsen 2. Vizepräsident 1.: 1949–53, 2.: 1953–57
Kaspar Gottfried Schlör 1888–1964 CSU Bayern
Carlo Schmid 1896–1979 SPD Württemberg-Hohenzollern Vorsitzender des Hauptausschusses 1.: 1949–53, 2.: 1953–57, 3.: 1957–61, 4.: 1961–65, 5.: 1965–72
Adolph Schönfelder 1875–1966 SPD Hamburg Alterspräsident, 1. Vizepräsident
Josef Schrage 1881–1953 CDU Nordrhein-Westfalen
Carl Schröter 1887–1952 CDU Schleswig-Holstein 1.: 1949–52 † 25. Februar 1952
Josef Schwalber 1902–1969 CSU Bayern
Hans-Christoph Seebohm 1903–1967 DP Niedersachsen 1.: 1949–53, 2.: 1953–57, 3.: 1957–61, 4.: 1961–65, 5.: 1965–69 † 17. September 1967
Kaspar Seibold 1914–1995 CSU Bayern
Josef Seifried 1892–1962 SPD Bayern
Elisabeth Selbert 1896–1986 SPD Hessen
Jean Stock 1893–1965 SPD Bayern Schriftführer
Walter Strauß 1900–1976 CDU Hessen
Adolf Süsterhenn 1905–1974 CDU Rheinland-Pfalz ausgeschieden, Autounfall am 5. Mai 1949 4.: 1961–65, 5.: 1965–69
Friedrich Wilhelm Wagner 1894–1971 SPD Rheinland-Pfalz 1.: 1949–53, 2.: 1953–57, 3.: 1957–61, 4.: 1961Bundesverfassungsgericht
Felix Walter 1890–1949 CDU Württemberg-Baden am 17. Februar 1949 verstorben
Helene Weber 1881–1962 CDU Nordrhein-Westfalen Schriftführerin 1.: 1949–53, 2.: 1953–57, 3.: 1957–61
Helene Wessel 1898–1969 Zentrum Nordrhein-Westfalen Schriftführerin 1.: 1949–53, 3.: 1957–61, 4.: 1961–65, 5.: 1965–69
Ernst Wirmer 1910–1981 CDU Oldenburg, vereinigt zum Land Niedersachsen
Friedrich Wolff 1912–1976 SPD Nordrhein-Westfalen
Hans Wunderlich 1899–1977 SPD Niedersachsen
Gustav Zimmermann 1888–1949 SPD Württemberg-Baden
Georg-August Zinn 1901–1976 SPD Hessen 1.: 1949–51Hessischer Ministerpräsident, 4.: 1961

Nicht stimmberechtigte West-Berliner Abgeordnete:

  1. Jakob Kaiser (1888–1961), CDU – Mitglied des Bundestags: 1.: 1949–53, 2.: 1953–57
  2. Paul Löbe (1875–1967), SPD – Mitglied des Bundestags: 1.: 1949–53
  3. Ernst Reuter (1889–1953), SPD – Regierender Bürgermeister von Berlin
  4. Hans Reif (1899–1984), FDP – Mitglied des Bundestags: 1.: 1949–53, 2.: 1953–57
  5. Otto Suhr (1894–1957), SPD – Mitglied des Bundestags: 1.: 1949–52Präsident des Berliner Abgeordnetenhauses

WeblinksBearbeiten