Hauptmenü öffnen

Liste der Kulturgüter in Büren an der Aare

Wikimedia-Liste

Die Liste der Kulturgüter in Büren an der Aare enthält alle Objekte in der Gemeinde Büren an der Aare im Kanton Bern, die gemäss der Haager Konvention zum Schutz von Kulturgut bei bewaffneten Konflikten, dem Bundesgesetz vom 20. Juni 2014 über den Schutz der Kulturgüter bei bewaffneten Konflikten[1] sowie der Verordnung vom 29. Oktober 2014 über den Schutz der Kulturgüter bei bewaffneten Konflikten[2] unter Schutz stehen.

Objekte der Kategorien A und B sind vollständig in der Liste enthalten, Objekte der Kategorie C fehlen zurzeit (Stand: 1. Januar 2018). Unter übrige Baudenkmäler sind geschützte Objekte zu finden, die im Bauinventar des Kantons Bern als «schützenswert» verzeichnet sind.

KulturgüterBearbeiten

Foto   Objekt Kat. Typ Standort Beschreibung
     Schloss Büren
KGS-Nr.: 822
A G Hauptgasse 7
594902 / 221013
In den Jahren 1620 bis 1625 errichtetes Schloss, entstanden anstelle von vier Bürgerhäusern. Der wichtigste bernische Schlossbau des 17. Jahrhunderts dominiert den Westabschluss der Stadt. Dabei handelt es sich um ein in Kalk-, Tuff- und Sandstein errichtetes Gebäude unter Viertelwalmdach, dessen Südfront durch Staffelfenster und Strebepfeiler asymmetrisch gegliedert und durch eine Ründe abgeschlossen wird. An die Ostseite angebaut ist polygonaler Treppenturm unter Spitzhelm.[3]


     Alte Mühle
KGS-Nr.: 817
B G Mühleweg 6a
595045 / 220650
Mitte des 17. Jahrhunderts erbaute Mühle, deren Standort seit dem 13. Jahrhundert nachgewiesen ist. Gediegener Massivbau unter schwach geneigtem Teilwalmdach besteht aus Hau- und Bruchsteinen und ist nur spärlich befenstert. Bedeckt wird er von einer Dachkonstruktion mit liegendem Stuhl und nordwestseitig weit vorkragendem Vordach. Das funktionstüchtige Mahlwerk ist vollständig erhalten, das Mühlrad wird durch Wasser aus einem Weiher angetrieben.[4]


    Alter Spittel (Heimatmuseum)
KGS-Nr.: 818
B G Spittelgasse 36
595110 / 220940
Um die Wende vom 16. zum 17. Jahrhundert erbautes Hospital, seit 1975 als Heimatmuseum genutzt. Am Eingang des Städtchens stehender Massivbau unter ostseitig abgewalmtem Satteldach mit längsseitig uneinheitlichen Traufhöhen. Die Hauptfassade zeichnet sich aus durch den Spitzbogeneingang, die asymmetrisch verteilten gotischen Kielbogen-Reihenfenster und die drei Einzelfenster verschiedenen Formats im Erd- und Obergeschoss. Die Tür- und Fenstergewände aus Sandstein sind profiliert.[5]


     Gedeckte Holzbrücke
KGS-Nr.: 819
B G Zollrain 1
594980 / 221035
In den Jahren 1820 bis 1822 errichtete gedeckte Holzbrücke über die Aare, 1989/90 nach einem Brand originalgetreu wiederaufgebaut. Die Tragkonstruktion des bretterverschaltes Bauwerks unter Satteldach ist ein modernes Sprengwerk aus Brettschichtholz auf vier Pfeilern, wobei drei neu erstellt worden sind. Ebenfalls rekonstruiert wurden die von einer Ründe überfangenen und mit einem Staatswappen versehenen Portalseiten.[6]


     Reformierte Kirche (Stadtkirche)
KGS-Nr.: 820
B G Hauptgasse 63
595100 / 220982
Im dritten Viertel des 13. Jahrhunderts erbautes Kirchengebäude, ursprünglich der Heiligen Katharina geweiht, mit Kirchenschiff aus dem 14./15. Jahrhundert. Das romanisch-gotische Bauwerk setzt sich zusammen aus Langhaus unter steilem Satteldach, eingezogenem Chor unter Teilwalmdach und beigestelltem Turm. Das klassizistische Westportal stammt von 1812.[7]


    Rathaus
KGS-Nr.: 821
B G Hauptgasse 10
594950 / 220970
In der ersten Hälfte des 17. Jahrhundert erbautes Rathaus. Repräsentativer Massivbau unter Walmdach mit Firststangen und ostseitigem Treppengiebel, die Nordfassade besitzt ein hohes Erdgeschoss aus Hausteinquadern. Vom Umbau 1951–1953 stammen der spitzbogige Eingang mit schmiedeeisernem Tor und Reihenfenstern. Die Innenausstattung stammt aus dem 17. Jahrhundert.[8]


    Stotzerhaus mit Ökonomiegebäuden
KGS-Nr.: 823
B G Solothurnstrasse 20
595565 / 221128
1832 erbautes Wohnhaus im klassizistischen Stil. Dieser Massivbau unter Satteldach mit zwei Quergiebeln besitzt ein umlaufendes Gurt- und ein kräftiges Kranzgesims, die den auf einem Kalkstein-Sockel ruhenden Baukörper gliedern. Die von verzahnten Ecklisenen gerahmte Nordwestfassade zeigt eine mittelrisalitartige Portalachse unter Frontispiz, an den südostseitigen Risalit ist eine Loggia angebaut.[9]

LegendeBearbeiten

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

KGS-Nr: Nummer des Kulturgutes, zu finden in den KGS-Listen des Bundes und der Kantone. KGS ist das Akronym für KulturGüterschutz
Foto: Fotografie des Kulturgutes. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrösserte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
  Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
  Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Objekt: Name des Objekts. In Einzelfällen kann auch ein allgemein bekannterer Name angegeben sein.
Kat: Kategorie des Kulturgutes: A = nationale Bedeutung; B = regionale/kantonale Bedeutung; C = lokale Bedeutung
Typ: Art des Kulturgutes: G = Gebäude oder sonstiges Bauobjekt; S = Sammlung (Archive, Bibliotheken, Museen); F = Archäologische Fundstelle; K = Kleines Kulturobjekt (z. B. Brunnen, Wegkreuze, Denkmäler); X = Spezialfall
Adresse: Strasse und Hausnummer des Kulturgutes (falls bekannt), ggf. Ort / Ortsteil
Koordinaten: Standort des Kulturgutes gemäss Schweizer Landeskoordinaten (CH1903).

Der Inhalt der Tabelle ist absteigend nach der Kulturgüterkategorie und innerhalb dieser alphabetisch sortiert.

Durch Klicken von «Karte mit allen Koordinaten» (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Kulturgüter im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Übrige BaudenkmälerBearbeiten

Hinweis: Anstelle der KGS-Nummer wird als Objekt-Identifikator (ID) die Grundstücksnummer verwendet.

ID Foto   Objekt Typ Adresse Koordinaten
12 BW   Aarehaus (1590) G Hauptgasse 9 594899 / 221034


12 BW   Pulverturm (17. Jh.) G Hauptgasse 11 594917 / 221010


17     Brunnen (1668) K Hauptgasse 594917 / 220985


17 BW   Brunnen (frühes 19. Jh.) K Hauptgasse 595054 / 220959


44 BW   Ehemaliges Schulhaus (1840) G Spittelgasse 22 595067 / 220939


47 BW   Ländteanlage (1820–1822) G Ländte 595032 / 221029


52     Schulhaus (1896/97) G Aarbergstrasse 18 594709 / 221037


93 BW   Ehemaliges Forstmagazin (um 1910) G Leimernweg 2a 595809 / 220721


128 BW   Wohn- und Geschäftshaus (1752) G Hauptgasse 20 594993 / 220972


128 BW   Wohn- und Geschäftshaus (um 1840) G Spittelgasse 7 594993 / 220948


132 BW   Wohn- und Geschäftshaus (1752) G Hauptgasse 32 595042 / 220965


133 BW   Wohn- und Geschäftshaus (1752) G Hauptgasse 24 595009 / 220968


144 BW   Wohn- und Geschäftshaus (16. Jh.) G Spittelgasse 34 595104 / 220945


162 BW   Wohn- und Geschäftshaus (1752) G Hauptgasse 22 595001 / 220968


165 BW   Ehemaliges Helfereigebäude (1737) G Hauptgasse 57 595045 / 220981


166 BW   Wohn- und Geschäftshaus (2. Viertel 19. Jh.) G Hauptgasse 55 595038 / 220983


169 BW   Schlossscheune (1710) G Ländte 3 594870 / 221049


170 BW   Wohn- und Geschäftshaus (16. Jh.) G Hauptgasse 29 594963 / 221006


174 BW   Wohn- und Geschäftshaus (spätmittelalterlich) G Hauptgasse 13 594922 / 221009


175 BW   Wohn- und Geschäftshaus (um 1830/1840) G Spittelgasse 32 595098 / 220943


179 BW   Restaurant Hirschen (um 1820/1825) G Hauptgasse 49 595020 / 220987


211 BW   Wohn- und Geschäftshaus (um 1825) G Hauptgasse 37 594986 / 220995


224 BW   Wohn- und Geschäftshaus (16./18. Jh.) G Hauptgasse 25 594953 / 221007


224s BW   Wohnhaus (16. Jh.) G Ländte 12 594954 / 221032


271 BW   Siechenhaus (16. Jh.) G Solothurnstrasse 36 595795 / 221263


299 BW   Restaurant Baselstab (1902) G Aareweg 1 595028 / 221171


334 BW   Gartenhaus (1. Hälfte 19. Jh.) G Aarbergstrasse 6c 594803 / 221024


369 BW   Wohn- und Geschäftshaus (17./18. Jh.) G Spittelgasse 20 595055 / 220933


372 BW   Wohn- und Geschäftshaus (um 1820) G Kreuzgasse 10 594892 / 220958


380 BW   Wohn- und Geschäftshaus (um 1740) G Spittelgasse 28 595086 / 220942


380 BW   Gartenhaus (1. Viertel 19. Jh.) G Graben 41a 595084 / 220921


404 BW   Bauernhaus (1831) G Aareweg 21 595286 / 221217


404 BW   Stöckli (1. Viertel 19. Jh.) G Aareweg 23 595309 / 221207


458 BW   Wohnhaus (1906) G Akazienweg 4 595247 / 220793


460 BW   Hotel Krone (Ende 18. Jh.) G Hauptgasse 16 594978 / 220972


462 BW   Ehemaliges Schulhaus (18. Jh.) G Spittelgasse 9 595002 / 220949


464 BW   Restaurant Löwen (1818) G Hauptgasse 23 594947 / 221007


464 BW   Wohn- und Gewerbegebäude (16./18. Jh.) G Ländte 10 594949 / 221034


465 BW   Restaurant Bauleuten (um 1600) G Hauptgasse 27 594958 / 221006


465 BW   Wohn- und Gewerbegebäude (16. Jh.) G Ländte 14 594959 / 221031


467 BW   Wohnhaus (1897) G Aarbergstrasse 10 594773 / 220982


470 BW   Wohn- und Geschäftshaus (16./19. Jh.) G Kreuzgasse 14 594896 / 220946


474 BW   Wohn- und Geschäftshaus (16. Jh.) G Hauptgasse 21 594942 / 221008


477 BW   Kocher-Büetiger-Haus (1806) G Aarbergstrasse 26 594644 / 220948


478 BW   Bauernhaus (1773) G Reibenweg 2 594992 / 221176


487 BW   Gemeindeverwaltung (1610) G Hauptgasse 12 594959 / 220969


494 BW   Ehemaliges Restaurant Schützen (1. Hälfte 18. Jh.) G Hauptgasse 15 594928 / 221009


511 BW   Wohn- und Geschäftshaus (um 1710) G Spittelgasse 26 595080 / 220940


515 BW   Bauernhaus (um 1800) G Aareweg 9 595145 / 221172


515     Gerberhaus (1798) G Aareweg 11 595185 / 221156


572 BW   Wohn- und Geschäftshaus (1. Hälfte 19. Jh.) G Spittelgasse 24 595076 / 220939


577 BW   Gasthof zur Alten Post (um 1820) G Hauptgasse 2 594884 / 220984


640 BW   Bauernhaus (1897) G Aarbergstrasse 54 594331 / 220827


668 BW   Wohnhaus (19. Jh.) G Spittelgasse 30 595093 / 220942


674 BW   Wohn- und Geschäftshaus (frühes 20. Jh.) G Kreuzgasse 12 594893 / 220954


683 BW   Wohn- und Geschäftshaus (17. Jh.) G Hauptgasse 31 594969 / 221005


685 BW   Wohn- und Geschäftshaus (2. Hälfte 18. Jh.) G Kreuzgasse 4 594889 / 220976


700 BW   Hotel Bären (1847) G Hauptgasse 14 594967 / 220975


707 BW   Wohn- und Geschäftshaus (1880/1890) G Hauptgasse 53 595032 / 220984


728 BW   Bauernhaus (Mitte 19. Jh.) G Graben 14 595141 / 220903


735 BW   Wohn- und Geschäftshaus (frühes 19. Jh.) G Hauptgasse 18 594987 / 220972


738 BW   Ehemaliges Pfarrhaus (1760) G Hauptgasse 59 595053 / 220980


739     Restaurant Ochsen (um 1890) G Hauptgasse 45 595010 / 220988


753 BW   Wohn- und Geschäftshaus (um 1820/1825) G Hauptgasse 47 595016 / 220988


818 BW   Wohnhaus (um 1500) G Kreuzgasse 6 594889 / 220969


838 BW   Bauernhaus (2. Viertel 19. Jh.) G Solothurnstrasse 17 595428 / 221113


915 BW   Wohn- und Gewerbehaus (um 1700) G Kreuzgasse 16 594898 / 220939


941 BW   Lindenhof (1. Viertel 19. Jh.) G Aarbergstrasse 1 594829 / 220943


942 BW   Bauernhaus (1. Hälfte 19. Jh.) G Aarbergstrasse 15 594635 / 220896


978 BW   Wohn- und Geschäftshaus (um 1830) G Hauptgasse 17 594933 / 221009


978 BW   Wohn- und Geschäftshaus (spätmittelalterlich) G Hauptgasse 19 594938 / 221008


993 BW   Wohn- und Geschäftshaus (13./14. Jh.) G Kreuzgasse 8 594892 / 220963


1005 ff. BW   Ehemaliger Gasthof Sonne (1793) G Hauptgasse 41–43 595005 / 220990


1005 BW   Wohn- und Gewerbegebäude (um 1700) G Ländte 22 595007 / 221014


1015 BW   Wohn- und Geschäftshaus (1752) G Hauptgasse 30 595033 / 220965


1017 BW   Wohn- und Geschäftshaus (1752) G Hauptgasse 28 595024 / 220967


1021 BW   Wohnhaus (1922/23) G Bernstrasse 12 595266 / 220956


1021 BW   Gartenhaus (1926) G Bernstrasse 12a 595273 / 220967


1084 BW   Ehemaliges Bauernhaus (2. Hälfte 18. Jh.) G Aarbergstrasse 23 594579 / 220899


1105 BW   Restaurant Hirschen (um 1815) G Hauptgasse 51 595026 / 220986


1122 BW   Wohnhaus (1904) G Bernstrasse 9 595222 / 220983


1123 BW   Wohn- und Geschäftshaus (1752) G Hauptgasse 26 595016 / 220968


1124 BW   Wohn- und Gewerbehaus (19. Jh.) G Hauptgasse 65 595112 / 220966


1132 BW   Zollhaus (1829) G Hauptgasse 35 594980 / 220996


1134 BW   Wohn- und Geschäftshaus (1. Viertel 19. Jh.) G Hauptgasse 39 594993 / 220992


1165 BW   Wohnhaus (um 1580) G Kreuzgasse 18 594899 / 220936


1200 BW   Wohnhaus (um 1500–1520) G Kreuzgasse 20 594902 / 220928


1291 BW   Ehemaliges Bauernhaus (1836) G Bernstrasse 4 595173 / 220944


1291 BW   Ehemaliger Speicher mit Ofenhaus (1. Hälfte 19. Jh.) G Bernstrasse 4 Süd 595172 / 220928


1372 BW   Ehemalige Uhrenfabrik (1900) G Bahnhofstrasse 24 595353 / 220895


1373 BW   Wohn- und Fabrikgebäude (1889/90) G Bahnhofstrasse 26–28 595387 / 220915


1485 BW   Kornhaus (17./18. Jh.) G Ländte 38 595081 / 221005


1587 BW   Ehemalige Uhrenfabrik (1919/20) G Bahnhofstrasse 22 595303 / 220873


1594 BW   Bauernhaus (1. Viertel 19. Jh.) G Aareweg 65 595793 / 221751

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Büren an der Aare – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bundeskanzlei: Bundesgesetz über den Schutz der Kulturgüter bei bewaffneten Konflikten, bei Katastrophen und in Notlagen (KGSG). SR 520.3. In: Systematische Rechtssammlung SR. Bundesversammlung der Schweizerischen Eidgenossenschaft, 20. Juni 2014, abgerufen am 19. August 2017 (Stand am 1. Januar 2016).
  2. Bundeskanzlei: Verordnung über den Schutz der Kulturgüter bei bewaffneten Konflikten, bei Katastrophen und in Notlagen (KGSV). SR 520.31. In: Systematische Rechtssammlung SR. Schweizerischer Bundesrat, 29. Oktober 2014, abgerufen am 19. August 2017 (Stand am 1. Januar 2016).
  3. Hauptgasse 7. (PDF) Bauinventar des Kantons Bern, 26. Februar 2018, abgerufen am 18. August 2019.
  4. Mühleweg 6a. (PDF) Bauinventar des Kantons Bern, 9. Februar 2017, abgerufen am 18. August 2019.
  5. Spittelgasse 36. (PDF) Bauinventar des Kantons Bern, 26. Februar 2018, abgerufen am 18. August 2019.
  6. Zollrain 1. (PDF) Bauinventar des Kantons Bern, 28. September 2018, abgerufen am 18. August 2019.
  7. Hauptgasse 63. (PDF) Bauinventar des Kantons Bern, 26. Februar 2018, abgerufen am 18. August 2019.
  8. Hauptgasse 10. (PDF) Bauinventar des Kantons Bern, 26. Februar 2018, abgerufen am 18. August 2019.
  9. Solothurnstrasse 20. (PDF) Bauinventar des Kantons Bern, 26. Februar 2018, abgerufen am 18. August 2019.