Hauptmenü öffnen

Liste der Kulturdenkmäler in Hamburg-Iserbrook

Wikimedia-Liste
Distinctive emblem for cultural property.svg

Die Liste der Kulturdenkmäler in Hamburg-Iserbrook enthält die in der Denkmalliste ausgewiesenen Denkmäler auf dem Gebiet des Stadtteils Iserbrook der Freien und Hansestadt Hamburg.

Basis ist der Datensatz Denkmalliste Hamburg auf dem Transparenzportal Hamburg.[1][2] Dieser enthält alle Objekte, die rechtskräftig nach dem Hamburger Denkmalschutzgesetz vom 5. April 2013 unter Denkmalschutz stehen (§ 6 Abs. 1 DSchG HA) oder zumindest zeitweise standen. Die Denkmalliste steht auch als PDF-Dokument zur Verfügung.[3] Alle Denkmäler in Iserbrook, die schon nach dem Denkmalschutzgesetz vom 3. Dezember 1973, zuletzt geändert am 27. November 2007, unter Denkmalschutz standen, sind auch auf der Liste der Kulturdenkmäler im Hamburger Bezirk Altona zu finden.

LegendeBearbeiten

  • ID: Gibt die vom Denkmalschutzamt Hamburg vergebene Objekt-ID (Identifikationsnummer) des Kulturdenkmals an, (in Klammern ggf. die Denkmalnummer nach altem Denkmalschutzgesetz).
  • Adresse: Nennt den Straßennamen und, wenn vorhanden, die Hausnummer des Kulturdenkmals. Die Grundsortierung der Liste erfolgt nach dieser Adresse.
  • Art: Zeigt an, ob es ein Objekt („O“) oder ein Ensemble („E“) ist.
  • Datierung: Gibt die Datierung an; das Jahr der Fertigstellung bzw. den Zeitraum der Errichtung.
  • Ensemble: Gibt die Nummer des Ensembles an, zu der das Objekt gehört, bzw. bei Ensembles die Nummer des Ensembles selbst.
Hinweis: Die Grundsortierung der Liste erfolgt nach der Adresse und ist alternativ nach ID, Art (Objekt oder Ensemble), Typ, Datierung, Entwurf oder Kurzbeschreibung sortierbar.


ID Adresse Art Typ Kurzbeschreibung Datierung Entwurf Ensemble Bild
39156 Grotefendweg 20, 22
(Lage)
O Schulanlage (Schulgebäude; Turnhalle; Laubengänge; Pflaster; Denkmal) Schule Grotefendweg, Schulanlage mit zweigeschossigem Hauptgebäude, eingeschossigen Pavillons, Laubengängen und Pflaster sowie Denkmal Mutter und Kind 1958;1960
30373 Lachmannweg 2, 4, Schenefelder Landstraße 102, 102a, 102b, 104
(Lage)
E Lachmannweg / Schenefelder Landstraße 30373
16095 Lachmannweg 2
(Lage)
O Dienstwohngebäude (Offizierswohnungen) 1939 Homann, Rudolf 30373
16094 Lachmannweg 4
(Lage)
O Dienstwohngebäude (Offizierswohnungen) 1939 Homann, Rudolf 30373
29376 Musäusstraße 29
(Lage)
O Schulanlage (Schulgebäude (Klassentrakte, Fachräume, Verwaltung usw.); Turnhalle; Aula; Laubengänge; Mauern im Hofbereich; weitere erhaltene Reste der historischen Außenraumgestaltung) Schule Iserbrook, Schulanlage mit Schulgebäuden (Klassentrakte, Fachräume, Verwaltung usw.), Turnhalle, Aula, Laubengängen, Mauern im Hofbereich sowie weiteren erhaltenen Reste der historischen Außenraumgestaltung 1949 (Wettbewerb und Pläne 1945); 1953; 1965 Antz, Hans M. (Baudirektor, für 1. BA); Seitz, Paul (für Erweiterungen)


30331 Osdorfer Landstraße 365, 387, 389, 391, 391a, 391b, 391c, 391d, Schenefelder Landstraße 126
(Lage)
E Kaserne Iserbrook / Reichspräsident-Ebert-Kaserne Osdorfer Landstraße 30331
16104 Osdorfer Landstraße 365, Schenefelder Landstraße 126
(Lage)
O Kaserne (Mannschaftsunterkünfte; Offiziersheim; Offizierskasino; Stabsgebäude; Wirtschaftsgebäude; Kraftfahrzeughallen/Geschützhallen (mit Flakturm); Technikhalle/Heizwerk; Torhaus; Einfriedungen; u. a.) Kaserne Iserbrook / Reichspräsident-Ebert-Kaserne Osdorfer Landstraße 1935–37 (z. T. Fortnutzung/Umbau älterer Gebäude); 1967/76 (Erweiterung für Bundeswehrfachschule) 30331
29905
(1877)
Osdorfer Landstraße 372, 374
(Lage)
O Villa Osdorfer Landstraße 372/ 374 1912–14 Baedeker, Walther
17425 Osdorfer Landstraße 380
(Lage)
O Villa 1913 Baedeker, Walther
16102 Osdorfer Landstraße 387
(Lage)
O Wohngebäude Wohnhaus Kaserne Iserbrook 1935, um 30331
16101 Osdorfer Landstraße 389
(Lage)
O Wohngebäude Wohnhaus Kaserne Iserbrook 1935, um 30331
15648 Osdorfer Landstraße 391
(Lage)
O Wohngebäude Wohnhaus Kaserne Iserbrook 1935, um 30331
16099 Osdorfer Landstraße 391a, 391b, 391c, 391d
(Lage)
O Wohngebäude 20. Jh., 2. Hälfte 30331
16103 Schenefelder Landstraße 102
(Lage)
O Dienstwohngebäude (Offizierswohnungen) 1939 Homann, Rudolf 30373
16113 Schenefelder Landstraße 102a
(Lage)
O Dienstwohngebäude (Offizierswohnungen) 1939 Homann, Rudolf 30373
16097 Schenefelder Landstraße 102b
(Lage)
O Dienstwohngebäude (Offizierswohnungen) 1939 Homann, Rudolf 30373
16096 Schenefelder Landstraße 104
(Lage)
O Dienstwohngebäude (Offizierswohnungen) 1939 Homann, Rudolf 30373
14321 Schenefelder Landstraße nördlich von Nr. 285
(Lage)
O Grenzstein 18./19. Jh.

QuellenBearbeiten

  1. Seite Denkmalliste Hamburg auf dem Transparenzportal Hamburg, abgerufen am 30. November 2014.
  2. Denkmalliste der Freien und Hansestadt Hamburg, Stand 1. September 2014 (XML; 14,2 MB). Freie und Hansestadt Hamburg, Kulturbehörde, Denkmalschutzamt, 2014 (Lizenz dl-de/by-2-0).
  3. Denkmalliste der Freien und Hansestadt Hamburg, Stand 29. Oktober 2015 (PDF; 9,5 MB). Freie und Hansestadt Hamburg, Kulturbehörde, Denkmalschutzamt, 2014.

WeblinksBearbeiten