Hauptmenü öffnen

Liste der Kulturdenkmäler auf ehemaligem Hamburger Gebiet

Wikimedia-Liste
Distinctive emblem for cultural property.svg

Die folgende Liste enthält Denkmäler auf ehemaligem Gebiet der Freien und Hansestadt Hamburg, die während der Zugehörigkeit zum Hamburger Staatsgebiet nach dem dortigen Denkmalschutzgesetz geschützt waren. Die aktuelle Hamburger Denkmalliste enthält weiterhin auch die bis 1937 eingetragenen Bau- und Bodendenkmale von Cuxhaven, den damals anliegenden Gemeinden und Geesthacht, die infolge des Groß-Hamburg-Gesetzes in die Zuständigkeit der Denkmalbehörden des Landes Preußen gelangten (darunter auch die erste Eintragung der Liste) und daher 1937 einen Löschvermerk erhielten.

Hinweis: Die Reihenfolge der Denkmäler in dieser Liste orientiert sich an der Denkmallistennummer und ist alternativ nach Stadtteilen, Straße oder Beschreibung sortierbar.

Basis ist die Denkmalliste des Denkmalschutzamtes Hamburg (Stand: 21. November 2012).[1]

lfd Nr. Adresse Kurzbeschreibung Eintragung Löschung Stadt/-teil Bild
1 Sahlenburger Gebiet zwischen Brockeswalde und Duhnen Erdhügel, 23 Meter hoch, vermutlich ein Hünengrab, später von 1695 bis 1819 diente die Anhöhe als Hochgerichtsstätte des Amtes, der Berg diente auch als Landmarke für Seefahrer und ist wichtig für Vermessungen 03.08.1921 26.01.1937 Cuxhaven-Sahlenburg
5 Geesthacht Kirche St. Salvatoris in Geesthacht 09.09.1921 26.01.1937 Geesthacht
SSalv.jpg
22 Groden St.-Abundi-Kirche 06.12.1922 26.01.1937 Cuxhaven-Groden
Groden, Kirche St. Abundus.JPG
23 Döse St.-Gertrud-Kirche nebst Friedhof 06.12.1922 26.01.1937 Cuxhaven-Döse
Cuxhaven 2014 by-RaBoe 06.jpg
24 Ritzebüttel Martinskirche in Cuxhaven 06.12.1922 26.01.1937 Cuxhaven (Ritzebüttel)
Cuxhaven martinskirche.jpg
43 Cuxhaven Hamburger Leuchtturm an der Alten Liebe Cuxhaven 02.05.1924 26.01.1937 Cuxhaven
Cuxhaven 07-2016 photo09 port area.jpg
45 Cuxhaven Schloss Ritzebüttel und der Schloßpark in Cuxhaven 02.05.1924 26.01.1937 Cuxhaven
Cuxhaven Schloss Ritzebuettel 2006-04-08 84.jpg
47 Sahlenburg bei Cuxhaven Umgebung des Galgenberges 07.05.1927 26.01.1937 Cuxhaven-Sahlenburg
71 Sahlenburg der Kahle Berg in Sahlenburg, belegen auf den Parzellen 104 und 105 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Sahlenburg
72 Sahlenburg Hügelgrab in Sahlenburg, belegen auf der Parzelle 731 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Sahlenburg
73 Berensch/Orstedt (wohl Oxstedt) der kleine Helmersberg, belegen auf der Grenze zwischen den Parzellen 785 in Berensch und 896 in Orstedt -(wohl Übertragungsfehler: Oxstedt) 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Berensch
74 Berensch der große Helmersberg in Berensch, belegen auf der Parzelle 1145 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Berensch
75 Berensch der sogenannte Klütenberg in Berensch, belegen auf der Parzelle 841 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Berensch
76 Berensch der Burgwall in Berensch, belegen auf den Parzellen 841 und 765 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Berensch
77 Berensch das Hügelgrab in Berensch, belegen auf der Parzelle 1146 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Berensch
78 Berensch das Hügelgrab in Berensch, belegen auf der Parzelle 1147 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Berensch
79 Berensch das Hügelgrab in Berensch, belegen auf der Parzelle 1148 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Berensch
80 Berensch die in Berensch auf den Parzellen 790, 791 und 792 gelegenen 4 Hügelgräber 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Berensch
81 Berensch der Höpenberg in Berensch, belegen auf der Grenze der Parzellen 1103 und 1104 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Berensch
82 Berensch zwei Hügelgräber in Berensch, belegen auf der Parzelle 1101 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Berensch
83 Gudendorf das Hügelgrab in Gudendorf, zum Zeitpunkt der Eintragung belegen auf der Parzelle 623 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Altenwalde
84 Gudendorf das Hügelgrab in Gudendorf, zum Zeitpunkt der Eintragung belegen auf der Parzelle 624 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Altenwalde
85 Gudendorf das Hügelgrab in Gudendorf, zum Zeitpunkt der Eintragung belegen auf der Parzelle 625 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Altenwalde
86 Stickenbüttel das Hirtenhaus in Stickenbüttel[2], Dorfstraße 16 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Stickenbüttel
Hirtenhaus Stickenbüttel 1750.JPG
87 Helmersberg (bei Altenwalde) die Umgebung des großen Helmersberges[3][4] in einem Umkreis von 100 Metern, von der Mitte des Hügels an gemessen 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Altenwalde
88 Berensch die Umgebung der vier Hügelgräber in Berensch, und zwar ein Teil der Parzellen 790, 791 und 792 in dem Umfange wie aus dem der Denkmalliste beigefügten Lageplan ersichtlich 30.03.1929 26.01.1937 Cuxhaven-Berensch
95 (Sahlenburg) Ritzebüttel das Finkenmoor im Amte Ritzebüttel 02.12.1930 26.01.1937 Cuxhaven-Sahlenburg
96 Gudendorf vier Hügelgräber mit Umgebung in Gudendorf, zum Zeitpunkt der Eintragung belegen auf der Parzelle 611 01.03.1933 26.01.1937 Cuxhaven-Altenwalde
97 Gudendorf der Schafstall mit Umgebung, zum Zeitpunkt der Eintragung belegen auf Parzelle 611 in Gudendorf 01.03.1933 26.01.1937 Cuxhaven-Altenwalde
98 Gudendorf der Papenberg mit Umgebung in Gudendorf, zum Zeitpunkt der Eintragung belegen auf Parzelle 70 01.03.1933 26.01.1937 Cuxhaven-Altenwalde
99 Berensch der Hügel auf Parzelle 538 in Berensch 01.03.1933 26.01.1937 Cuxhaven-Berensch
100 Spangen der Spangenberg auf Parzelle 107 in Spangen 01.03.1933 26.01.1937 Spangen
101 Berensch die Grenzsäule auf Parzelle 966 in Berensch 01.03.1933 26.01.1937 Cuxhaven
104 Ritzebüttel die Umgebung der als Baudenkmal geschützten Martinskirche in Ritzebüttel, und zwar die Parzellen 113, 114, 115, 123, 109 und 1057 01.03.1933 26.01.1937 Cuxhaven (Ritzebüttel)
2012-05-28 Fotoflug Cuxhaven Wilhelmshaven DSCF9304.jpg
109 Stickenbüttel der vorgeschichtliche Brunnen in Stickenbüttel 01.03.1933 26.01.1937 Cuxhaven-Stickenbüttel

QuellenBearbeiten

  1. Denkmalliste der Freien und Hansestadt Hamburg, Stand 13. April 2010 (Pdf; 915 kB) (Memento vom 27. Juni 2011 im Internet Archive) (PDF; 915 kB)
  2. abgerissen
  3. Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
  4. Megalithic.co.uk