Hauptmenü öffnen

Liste der Klassischen Philologen an der Ruhr-Universität Bochum

Wikimedia-Liste

Die Liste der klassischen Philologen an der Ruhr-Universität Bochum zählt namhafte Hochschullehrer dieses Faches auf, die an der 1962 gegründeten Ruhr-Universität Bochum (RUB) wirkten.

Das Seminar für Klassische Philologie wurde 1965 mit zwei ordentlichen Professuren gegründet, die den Schwerpunkt Gräzistik bzw. Latinistik haben. Die ersten Inhaber waren Hellmut Flashar und Godo Lieberg. 1968 wurde ein dritter Lehrstuhl für Klassische Philologie eingerichtet, den Robert Schröter erhielt. Nach den Gründungsprofessoren hatten Bernd Effe, Gerhard Binder und Siegmar Döpp die Professuren inne. Döpps Nachfolger wurde 1996 Reinhold F. Glei. Die Professuren für Gräzistik und Latinistik I wurden 2003 bzw. 2006 in C3- bzw. W2-Stellen umgewandelt.

Liste der Klassischen PhilologenBearbeiten

Wissenschaftler RUB Funktionen
Höchste an der RUB erreichte Position.1
Bemerkungen
Besonderheiten, Werdegang, andere Angaben.
Bild
von bis
Hellmut Flashar (* 1929) 1965 1982 Professor Lehrstuhlinhaber für Gräzistik; wechselte nach München  
Manfred Landfester (* 1937) 1964 1980 Professor Assistent, 1970 habilitiert, später apl. Prof. und Professor; wechselte nach Gießen
Alexander Kleinlogel (1929–2007) 1965 1994 außerplanmäßiger Professor Studienrat im Hochschuldienst, apl. Prof.
Godo Lieberg (1929–2016) 1965 1981 Professor Lehrstuhlinhaber für Latinistik
Robert Schröter (1921–2014) 1968 1986 Professor Lehrstuhlinhaber für Latinistik II
Wilhelm Kierdorf (* 1938) 196? 2003 Professor Assistent, 1980 habilitiert, 1991 Professor
Rudolf Rieks (* 1937) 1973 1978 außerplanmäßiger Professor 1973 habilitiert, 1975 apl. Prof.; wechselte nach Bamberg
Gerhard Binder (* 1937) 1982 2002 Professor Nachfolger Liebergs; Spezialist für römische Dichtung, Kultur und Geschichte der augusteischen Zeit
Karl-Wilhelm Weeber (* 1950) 1983 Lehrbeauftragter Honorarprofessor für alte Geschichte in Wuppertal; in Bochum Lehrbeauftragter für Fachdidaktik  
Bernd Effe (* 1944) 1984 2007 Professor Nachfolger Flashars; Spezialist für Epos, Drama, Lehrgedicht, griechische Philosophie und Antikerezeption
Siegmar Döpp (* 1941) 1987 1995 Professor Nachfolger Schröters; Spezialist für goldene und silberne Latinität sowie lateinische Literatur der Spätantike; wechselte nach Göttingen
Thomas Paulsen (* 1959) 1993 2004 Hochschuldozent Spezialist für griechische Literatur, 1998 habilitiert; wechselte nach Frankfurt am Main
Reinhold F. Glei (* 1959) 1996 Professor Nachfolger Döpps, Spezialist für Antikerezeption und christliche Literatur
Claudia Klodt (* 1961) 2002 Professorin Nachfolgerin Binders, Spezialistin für spätrepublikanische und kaiserzeitliche Literatur
Peter Hibst 2003 Privatdozent Leiter des Studienseminars in Siegen, zuvor Wiss. Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte II (Ruhr-Universität Bochum)
Christian Schulze (* 1970) 2007 Privatdozent Medizinhistoriker; seit 2007 Lehrbeauftragter am Seminar für Klassische Philologie
Fritz Felgentreu (* 1967) 2008 2009 Lehrstuhlvertreter Spezialist für kaiserzeitliche und spätantike Literatur; Lehrstuhlvertreter für Gräzistik  
Manuel Baumbach (* 1970) 2009 Professor Nachfolger Effes
Karl Galinsky (* 1942) 2009 2012 Gastprofessor Professor an der Universität Austin, Texas; Träger des Max-Planck-Forschungspreises, Leiter einer Nachwuchsgruppe zum Thema Gedächtnisforschung
Timothy Moore 2011 2011 Gastprofessor Professor an der Universität Austin, Texas; DAAD-Gastprofessor im Sommersemester 2011
1 An anderen Universitäten kann der entsprechende Dozent eine noch weitergehende wissenschaftliche Karriere gemacht haben.

WeblinksBearbeiten