Hauptmenü öffnen

Liste der Klassischen Philologen an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Wikimedia-Liste

Die Liste der Klassischen Philologen an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg zählt Vertreter dieses Faches auf, die an der Universität Bamberg seit der Gründung der Universität als Gesamthochschule (1972) gelehrt und geforscht haben und noch wirken.

GeschichteBearbeiten

Die Klassische Philologie ist seit 2009 zusammen mit der Philosophie im "Institut für Klassische Philologie und Philosophie" angesiedelt und derzeit mit zwei Lehrstühlen vertreten (Gräzistik und Latinistik).

Liste der Klassischen PhilologenBearbeiten

Angegeben ist in der ersten Spalte der Name der Person und ihre Lebensdaten, in der zweiten Spalte wird der Eintritt in die Universität angegeben, in der dritten Spalte das Ausscheiden. Spalte vier nennt die höchste an der Universität Bamberg erreichte Position. An anderen Universitäten kann der entsprechende Dozent eine noch weitergehende wissenschaftliche Karriere gemacht haben. Die nächste Spalte nennt Besonderheiten, den Werdegang oder andere Angaben in Bezug auf die Universität oder das Seminar. In der letzten Spalte stehen Bilder der Dozenten, was jedoch derzeit aufgrund der Bildrechte schwer ist. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Wissenschaftler von bis Funktionen Bemerkungen Bild
Rudolf Rieks

(* 1937)

1978 2002 Ordinarius römische Literatur und ihre Rezeption
Werner Taegert

(* 1950)

1980–1981 und seit 1994 Honorarprofessor seit 2005 Honorarprofessor für das Fachgebiet „Lateinische Literatur der Spätantike und der Frühen Neuzeit“
Klaus Döring

(* 1938)

1981 2003 Ordinarius antike Philosophie und ihre Rezeption
Günter Wojaczek

(1932–1997)

1993 1997 Honorarprofessor zunächst Lehrbeauftragter für Didaktik der Lateinischen Sprache und Literatur,

ab 1995 Honorarprofessor; Bukolik, Figurengedichte, Theokrit, Fachdidaktik

 
Thomas Baier

(* 1967)

2002 2008 Ordinarius römische Literatur
Sabine Föllinger

(* 1963)

2003 2011 Ordinaria frühe griechische Literatur,

antike Philosophie und Naturwissenschaft und deren Rezeption.

Jens Holzhausen

(* 1963)

seit 2008 Extraordinarius zunächst Privatdozent;

griechische Tragödie, Platonismus, Gnosis und Hermetik sowie frühes Christentum

Markus Schauer

(* 1967)

seit 2009 Ordinarius Nachfolger Baiers
Sabine Vogt

(* 1970)

seit 2012 Ordinaria Nachfolgerin Föllingers

WeblinksBearbeiten