Liste der Klassischen Archäologen an der Westfälischen Wilhelms-Universität

Wikimedia-Liste

In der Liste der Klassischen Archäologen an der Westfälischen Wilhelms-Universität werden alle Hochschullehrer gesammelt, die an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster lehrten und lehren. Das umfasst im Regelfall alle regulären Hochschullehrer, die Vorlesungen halten durften, also habilitiert waren. Namentlich sind das Ordinarien, Außerplanmäßige Professoren, Juniorprofessoren, Gastprofessoren, Honorarprofessoren, Lehrstuhlvertreter und Privatdozenten. Archäologen des Mittelbaus (Dozenten: Assistenten und Mitarbeiter) sind nur in begründeten Ausnahmefällen berücksichtigt.

Seit 1883 ist die Klassische Archäologie mit einem Extraordinat an der Universität vertreten, das als erstes von Arthur Milchhoefer gelehrt wurde. 1907 wurde es während der Amtszeit von Friedrich Koepp in einen ordentlichen Lehrstuhl umgewandelt. Heute handelt es sich um eine C-4-Professur. 1962 wurde Ludwig Budde Wissenschaftlicher Rat und Professor, daraus wurde mit Hans Wiegartz eine C-3-Professur. Zudem gab es seit 1951 eine Professur für Klassische Archäologie mit besonderer Berücksichtigung der Spätantike, die zuerst von Josef Fink wahrgenommen wurde. 1993 wurde das Fach eigenständiges Studienfach.

Angegeben ist in der ersten Spalte der Name der Person und ihre Lebensdaten, in der zweiten Spalte wird der Eintritt in die Universität angegeben, in der dritten Spalte das Ausscheiden. Spalte vier nennt die höchste an der Westfälischen Wilhelms-Universität erreichte Position. An anderen Universitäten kann der entsprechende Dozent eine noch weitergehende wissenschaftliche Karriere gemacht haben. Die nächste Spalte nennt Besonderheiten, den Werdegang oder andere Angaben in Bezug auf die Universität oder das Institut. In der letzten Spalte werden Bilder der Dozenten gezeigt, was derzeit aufgrund der Bildrechte jedoch schwer ist.

Wissenschaftler von bis Funktionen Bemerkungen Bild
Arthur Milchhoefer (1852–1903) 1883 1895 Außerordentlicher Professor Erster Vertreter seines Faches an der Universität Artur Milchhöfer.jpg
Hermann Winnefeld (1862–1918) 1895 1896 Außerordentlicher Professor Nachfolger von Milchöfer
Friedrich Koepp (1860–1944) 1896 1916 Ordinarius Nachfolger von Winnefeld, 1896 Außerordentlicher Professor, 1907 erster Inhaber des neu geschaffenen Lehrstuhls
Arnold von Salis (1881–1951) 1916 1929 Ordinarius Nachfolger Koepps
Karl Lehmann-Hartleben (1894–1960) 1929 1933 Ordinarius Nachfolger von Salis'
Friedrich Matz der Jüngere (1890–1974) 1934 1941 Ordinarius Nachfolger Lehmann-Hartlebens
Max Wegner (1902–1998) 1942 1994 Ordinarius Nachfolger Matz', 1970 emeritiert
Josef Fink (1912–1984) 1951 1977 Wissenschaftlicher Rat und Professor Erster Inhaber der Professur für Klassische Archäologie mit besonderer Berücksichtigung der Spätantike
Ludwig Budde (1913–2007) 1962 1975 Wissenschaftlicher Rat und Professor
Klaus Stähler (* 1939) 1963 2004 Professor 1963–1994 Aufbau der archäologischen Sammlung, 1980 Habilitation, 1982 Professor
Werner Fuchs (1927–2016) 1972 1992 Ordinarius Nachfolger Wegners
Hans Wiegartz (1936–2008) 1978 2001 Ordinarius Nachfolger Buddes
Hugo Brandenburg (* 1929) 1982 1996 C 3-Professor Nachfolger Finks; seit 1993 eigenständiges Studienfach Frühchristliche Archäologie
Heinz-Helge Nieswandt (* 1958) 1988 Kustos 1997 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, 2002 Kustos der Antikensammlung
Dieter Salzmann (* 1950) 1994 2015 Ordinarius Nachfolger Fuchs'
Magdalene Söldner (* 1959) 2001 W3-Professorin Nachfolger Wiegartz'
Wolfgang Radt (* 1940) 2001 Honorarprofessor
Achim Lichtenberger (* 1970) 2002 W3-Professor 2002 Wissenschaftlicher Assistent, 2008 Privatdozent und Akademischer Oberrat, 2010 Professor Bochum, 2016 Professor Münster
Erster Lehrstuhl
Zweite Professur
Professur für Klassische Archäologie mit besonderer Berücksichtigung der Spätantike (später Professur für Spätantike/Frühchristliche Archäologie); 2017 gestrichen

LiteraturBearbeiten

  • Max Wegner: Altertumskunde. In: Heinz Dollinger (Hrsg.): Die Universität Münster 1780–1980. Münster 1980, S. 415–419.
  • Werner Fuchs: 100 Jahre Klassische Archäologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. In: Boreas 7, 1982, S. 7–14

WeblinksBearbeiten