Liste der Kardinalskreierungen Benedikts XVI.

Wikimedia-Liste

Papst Benedikt XVI. nahm im Lauf seines Pontifikates (2005–2013) in fünf Konsistorien die Kreierung von 90 Kardinälen vor, von denen am Ende seines Pontifikats 83 noch am Leben waren und 67 am Konklave 2013 teilnahmen.[1]

Benedikt XVI.

KonsistorienBearbeiten

24. März 2006Bearbeiten

 
Stanisław Dziwisz
  1. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten: William Joseph Levada, Kurienerzbischof und Präfekt der Glaubenskongregation
  2. Slowenien  Slowenien: Franc Rodé CM, Kurienerzbischof und Präfekt der Kongregation für die Institute geweihten Lebens und für die Gesellschaften apostolischen Lebens
  3. Italien  Italien: Agostino Vallini, Kurienerzbischof und Präfekt der Apostolischen Signatur
  4. Venezuela  Venezuela: Jorge Urosa, Erzbischof von Caracas
  5. Philippinen  Philippinen: Gaudencio Borbon Rosales, Erzbischof von Manila
  6. Frankreich  Frankreich: Jean-Pierre Ricard, Erzbischof von Bordeaux
  7. Spanien  Spanien: Antonio Cañizares Llovera, Erzbischof von Toledo
  8. Korea Sud  Südkorea: Nicholas Cheong Jin-suk, Erzbischof von Seoul
  9. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten: Seán Patrick O’Malley OFMCap, Erzbischof von Boston
  10. Polen  Polen: Stanisław Dziwisz, Erzbischof von Krakau
  11. Italien  Italien: Carlo Caffarra, Erzbischof von Bologna
  12. China Volksrepublik  Volksrepublik China: Joseph Zen Ze-kiun SDB, Bischof von Hongkong
Bereits über 80:
  1. Italien  Italien: Andrea Cordero Lanza di Montezemolo, Erzbischof und Erzpriester von St. Paul vor den Mauern (Italien)
  2. Ghana  Ghana: Peter Poreku Dery, em. Erzbischof von Tamale
  3. Frankreich  Frankreich: Albert Vanhoye SJ, früher am Biblicum in Rom und Sekretär der Päpstlichen Bibelkommission

24. November 2007Bearbeiten

 
Odilo Pedro Scherer
  1. Argentinien  Argentinien: Leonardo Sandri, Kurienerzbischof, Präfekt der Kongregation für die orientalischen Kirchen
  2. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten: John Patrick Foley, Kardinalgroßmeister des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem
  3. Italien  Italien: Giovanni Lajolo, ehemaliger Nuntius in Deutschland und Präsident der Päpstlichen Kommission für den Staat der Vatikanstadt
  4. Deutschland  Deutschland: Paul Josef Cordes, Kurienerzbischof, ehemaliger Weihbischof in Paderborn und Präsident des Päpstlichen Rates „Cor Unum“
  5. Italien  Italien: Angelo Comastri, Erzpriester von Sankt Peter
  6. Polen  Polen: Stanisław Ryłko, Kurienerzbischof Präsident des Päpstlichen Laienrates
  7. Italien  Italien: Raffaele Farina SDB, Bibliothekar der Vatikanischen Bibliothek und des päpstlichen Geheimarchives
  8. Spanien  Spanien: Agustín García-Gasco Vicente, Erzbischof von Valencia
  9. Irland  Irland: Seán Brady, Erzbischof von Armagh
  10. Spanien  Spanien: Lluís Martínez Sistach, Erzbischof von Barcelona
  11. Frankreich  Frankreich: André Vingt-Trois, Erzbischof von Paris
  12. Italien  Italien: Angelo Bagnasco, Erzbischof von Genua
  13. Senegal  Senegal: Théodore-Adrien Sarr, Erzbischof von Dakar
  14. Indien  Indien: Oswald Gracias, Erzbischof von Bombay
  15. Mexiko  Mexiko: Francisco Robles Ortega, Erzbischof von Monterrey
  16. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten: Daniel DiNardo, Erzbischof von Galveston-Houston, Texas
  17. Brasilien  Brasilien: Odilo Pedro Scherer, Erzbischof von São Paulo
  18. Kenia  Kenia: John Njue, Erzbischof von Nairobi
Bereits über 80:
  1. Irak  Irak: Emmanuel III. Delly, chaldäischer Erzbischof von Babylon
  2. Italien  Italien: Giovanni Coppa, emeritierter Nuntius in Tschechien
  3. Argentinien  Argentinien: Estanislao Esteban Karlic, emeritierter Erzbischof von Parana
  4. Spanien  Spanien: Pater Urbano Navarrete Cortés SJ, ehemaliger Rektor der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom
  5. Italien  Italien: Pater Umberto Betti OFM, ehemaliger Rektor der Lateranuniversität

20. November 2010Bearbeiten

  1. Italien  Italien: Angelo Amato SDB, Präfekt der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse
  2. Agypten  Ägypten: Antonios Naguib, koptisch-katholischer Patriarch von Alexandria
  3. Guinea-a  Guinea: Robert Sarah, Präsident des Päpstlichen Rates „Cor Unum“
  4. Italien  Italien: Francesco Monterisi, Erzpriester der Patriarchalbasilika Sankt Paul vor den Mauern
  5. Italien  Italien: Fortunato Baldelli, Kardinalgroßpönitentiar
  6. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten: Raymond Leo Burke, Präfekt der Apostolischen Signatur
  7. Schweiz  Schweiz: Kurt Koch, ehemaliger Bischof von Basel, Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen
  8. Italien  Italien: Paolo Sardi, Kardinalpatron des Malteserordens
  9. Italien  Italien: Mauro Piacenza, Präfekt der Kongregation für den Klerus
  10. Italien  Italien: Velasio De Paolis CS, Präsident der Präfektur für die ökonomischen Angelegenheiten des Heiligen Stuhls
  11. Italien  Italien: Gianfranco Ravasi, Präsident des Päpstlichen Rates für die Kultur
  12. Sambia  Sambia: Medardo Joseph Mazombwe, emeritierter Erzbischof von Lusaka
  13. Ecuador  Ecuador: Raúl Eduardo Vela Chiriboga, emeritierter Erzbischof von Quito
  14. Kongo Demokratische Republik  Demokratische Republik Kongo: Laurent Monsengwo Pasinya, Erzbischof von Kinshasa
  15. Italien  Italien: Paolo Romeo, Erzbischof von Palermo
  16. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten: Donald Wuerl, Erzbischof von Washington
  17. Brasilien  Brasilien: Raymundo Damasceno Assis, Erzbischof von Aparecida
  18. Polen  Polen: Kazimierz Nycz, Erzbischof von Warschau
  19. Sri Lanka  Sri Lanka: Albert Malcolm Ranjith Patabendige Don, Erzbischof von Colombo
  20. Deutschland  Deutschland: Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising
Bereits über 80:
  1. Spanien  Spanien: José Manuel Estepa Llaurens, emeritierter Militärerzbischof von Spanien
  2. Italien  Italien: Elio Sgreccia, emeritierter Präsident der Päpstlichen Akademie für das Leben
  3. Deutschland  Deutschland: Walter Brandmüller, emeritierter Präsident des Päpstlichen Komitees für Geschichtswissenschaft
  4. Italien  Italien: Domenico Bartolucci, emeritierter Leiter des Chors der Sixtinischen Kapelle

18. Februar 2012Bearbeiten

 
Rainer Maria Woelki
  1. Italien  Italien: Fernando Filoni, Präfekt der Kongregation der Evangelisierung der Völker
  2. Portugal  Portugal: Manuel Monteiro de Castro, Großpönitentiar
  3. Spanien  Spanien: Santos Abril y Castelló, Vize-Camerlengo der Heiligen Römischen Kirche
  4. Italien  Italien: Antonio Maria Vegliò, Präsident des Päpstlichen Rates Pastoral unter Migranten und für die Menschen unterwegs
  5. Italien  Italien: Giuseppe Bertello, Präsident des Governatorats der Vatikanstadt
  6. Italien  Italien: Francesco Coccopalmerio, Präsident des Päpstlichen Rates für die Interpretation von Gesetzestexten
  7. Brasilien  Brasilien: João Bráz de Aviz, Präsident der Kongregation für die Institute geweihten Lebens und der Gesellschaften apostolischen Lebens
  8. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten: Edwin Frederick O’Brien, Pro-Großmeister des Ritterordens vom Heiligen Grab in Jerusalem
  9. Italien  Italien: Domenico Calcagno, Präsident der Verwaltung der Güter des Apostolischen Stuhls
  10. Italien  Italien: Giuseppe Versaldi, Präsident der Präfektur für die ökonomischen Angelegenheiten des Heiligen Stuhls
  11. Indien  Indien: George Alencherry, Großerzbischof von Ernakulam-Angamaly der syro-malabarischen Kirche
  12. Kanada  Kanada: Thomas Christopher Collins, Erzbischof von Toronto
  13. Tschechien  Tschechien: Dominik Duka OP, Erzbischof von Prag
  14. Niederlande  Niederlande: Willem Jacobus Eijk, Erzbischof von Utrecht
  15. Italien  Italien: Giuseppe Betori, Erzbischof von Florenz
  16. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten: Timothy Dolan, Erzbischof von New York
  17. Deutschland  Deutschland: Rainer Maria Woelki, Erzbischof von Berlin
  18. China Volksrepublik  Volksrepublik China: John Tong Hon, Bischof von Hongkong
Bereits über 80:
  1. Rumänien  Rumänien: Lucian Mureșan, Großerzbischof von Fagaras und Alba Iulia der rumänischen Kirche
  2. Belgien  Belgien: Julien Ries, aus dem Bistum Namur, Titularerzbischof von Bellicastrum
  3. Malta  Malta: Prosper Grech OSA, aus dem Orden des heiligen Augustinus, Titularerzbischof von San Leone
  4. Deutschland  Deutschland: Karl Josef Becker SJ, Priester des Jesuitenordens

24. November 2012Bearbeiten

  1. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten: James Michael Harvey, Erzpriester der Patriarchalbasilika St. Paul vor den Mauern
  2. Libanon  Libanon: Bechara Boutros Rai, maronitischer Patriarch von Antiochien
  3. Indien  Indien: Baselios Cleemis Thottunakal, Großerzbischof der Syro-Malankaren
  4. Nigeria  Nigeria: John Olorunfemi Onaiyekan, Erzbischof von Abuja
  5. Kolumbien  Kolumbien: Rubén Salazar Gómez, Erzbischof von Bogotá
  6. Philippinen  Philippinen: Luis Antonio Tagle, Erzbischof von Manila

WeblinksBearbeiten

  1. Cardinals created by Benedict XVI. In: Salvador Miranda: The Cardinals of the Holy Roman Church. (Website der Florida International University, englisch), abgerufen am 28. Juli 2016.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Il Collegio Cardinalizio. vatican.va. Abgerufen am 6. Mai 2013.