Liste der IIHF-Mitglieder

Wikimedia-Liste

Der internationale Eishockeyverband Internationale Eishockey-Föderation (englisch International Ice Hockey Federation, IIHF) hat derzeit 82 Mitglieder.[1] Die folgende Liste der IIHF-Mitglieder enthält alle 59 Vollmitglieder, 22 assoziierten Mitglieder und einen angeschlossenen Verband.

Gründungsmitglieder Teilnehmer der Gründungsversammlung, Böhmen trat noch im Gründungsjahr dem damals LIHG genannten Verband bei und wird zum Teil als fünftes Gründungsmitglied genannt
Assoziierte Mitglieder (IIHF Associate Members) Verbände, welche über keinen eigenständigen nationalen Eishockeyverband verfügen oder nicht regelmäßig an den IIHF-Weltmeisterschaften teilnehmen
Angeschlossene Mitglieder (IIHF Affiliate Members) nehmen nur an den Inline-Hockey-Wettbewerben der IIHF teil
Land Verband Aufnahme Internetpräsenz
Andorra Andorra Federació Andorrana d’Esports de Gel 1995 [1]
Algerien Algerien Association Algérienne de Hockey sur Glace et Inline 2019 [2]
Argentinien Argentinien Asociación Argentina de Hockey sobre Hielo y En Línea 1998 [3]
Armenien Armenien Armenischer Eishockeyverband D1999D [4]
Aserbaidschan Aserbaidschan Eishockeyverband der Republik Aserbaidschan 1992
Australien Australien Ice Hockey Australia 1950 [5]
Belarus Belarus Belarussischer Eishockeyverband 1992 [6]
Belgien Belgien Königlich-Belgischer Eishockeyverband 1908 [7]
Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina Savez hokeja na ledu Bosne i Hercegovine 2001 [8]
Brasilien Brasilien Confederação Brasileira de Desportos no Gelo 1984 [9]
Bulgarien Bulgarien Bulgarischer Eishockeyverband 1963 [10]
Chile Chile Asociación Nacional de Hockey en Hielo y en Línea 2000
China Volksrepublik Volksrepublik China Chinesischer Eishockeyverband 1963 [11]
Chinesisch Taipeh Chinesisch Taipeh Chinese Taipei Ice Hockey Federation 1983 [12]
Danemark Dänemark Danmarks Ishockey Union 1946 [13]
Deutschland Deutschland Deutscher Eishockey-Bund 119091 [14]
Estland Estland Eesti Jäähoki Liit 219352 [15]
Frankreich Frankreich Fédération française de hockey sur glace 1908 [16]
Finnland Finnland Suomen Jääkiekkoliitto 1928 [17]
Georgien Georgien Georgischer Eishockeyverband 2009 [18]
Griechenland Griechenland Hellenic Ice Sports Federation 1987 [19]
Vereinigtes Konigreich Großbritannien Ice Hockey UK 319083 [20]
Hongkong Hongkong Hong Kong Ice Hockey Association 1983 [21]
Indien Indien Ice Hockey Association of India 1987 [22]
Indonesien Indonesien Federasi Hoki Es Indonesia 2016 [23]
Iran Iran Islamic Republic of Iran Skating Federation 2019 [24]
Irland Irland Irish Ice Hockey Association 1996 [25]
Island Island Íshokkísamband Íslands 1992 [26]
Israel Israel Ice Hockey Federation of Israel 1990 [27]
Italien Italien Italienischer Eissportverband 1924 [28]
Jamaika Jamaika Jamaican Olympic Ice Hockey Federation 2012 [29]
Japan Japan Japanischer Eishockeyverband 419304 [30]
Kanada Kanada Hockey Canada 1920 [31]
Kasachstan Kasachstan Kasachischer Eishockeyverband 1992 [32]
Katar Katar Qatar Ice Hockey Federation 2012 [33]
Kirgisistan Kirgisistan Eishockeyverband der Kirgisischen Republik 2011 [34]
Kolumbien Kolumbien Federación Colombiana de Hockey Sobre Hielo 2019 [35]
Korea Sud Korea Korea Ice Hockey Association 1963 [36]
Korea Nord DVR Korea Eishockeyverband der Demokratischen Volksrepublik Korea 1964
Kroatien Kroatien Kroatischer Eishockeyverband 1992 [37]
Kuwait Kuwait Kuwaitischer Eishockeyverband E2009E [38]
Lettland Lettland Latvijas Hokeja Federācija 219312 [39]
Libanon Libanon Fédération Libanaise de Hockey sur Glace 2019 [40]
Liechtenstein Liechtenstein Liechtensteiner Eishockey und Inline Verband 2001 [41]
Litauen Litauen Lietuvos Ledo Ritulio Federacija 219382 [42]
Luxemburg Luxemburg Fédération Luxembourgeoise de Hockey sur Glace 1912 [43]
Macau Macau Macauischer Eissportverband 2005 [44]
Malaysia Malaysia Malaysischer Eishockeyverband 2006 [45]
Marokko Marokko Marokkanischer Eishockeyverband 2010 [46]
Mexiko Mexiko Federación Deportiva de México de Hockey sobre Hielo 1985
Moldau Republik Moldau Moldauischer Eishockeyverband 2008 [47]
Mongolei Mongolei Mongolischer Eishockeyverband 1999
Neuseeland Neuseeland New Zealand Ice Hockey Federation 1977 [48]
Nepal Nepal Nepal Ice Hockey Association 2016 [49]
Niederlande Niederlande Nederlandse IJshockey Bond 1935 [50]
Nordmazedonien Nordmazedonien Mazedonischer Eishockeyverband 2001 [51]
Norwegen Norwegen Norges Ishockeyforbund 1935 [52]
Oman Oman Omanisches Eissport-Komitee 2014 [53]
Osterreich Österreich Österreichischer Eishockeyverband 519125 [54]
Philippinen Philippinen Federation of Ice Hockey League, Inc. - FIHL 2016 [55]
Polen Polen Polski Związek Hokeja na Lodzie 1926 [56]
Portugal Portugal Federação de Desportos de Inverno de Portugal 1999 [57]
Rumänien Rumänien Federația Română de Hochei pe Gheață 1924 [58]
Russland Russland Russischer Eishockeyverband 619526 [59]
Schweden Schweden Schwedischer Eishockeyverband 719127 [60]
Schweiz Schweiz Swiss Ice Hockey Federation 819088 [61]
Serbien Serbien Serbischer Eishockeyverband 919399 [62]
Singapur Singapur Singapore Ice Hockey Association 1996 [63]
Slowakei Slowakei Slowakischer Eishockeyverband 1993 [64]
Slowenien Slowenien Hokejska zveza Slovenije 1992 [65]
Spanien Spanien Federación Española de Deportes de Hielo 1923 [66]
Sudafrika Südafrika South African Ice Hockey Association A1937A [67]
Thailand Thailand Thailändischer Eishockeyverband 1987 [68]
Tschechien Tschechien Český svaz ledního hokeje B1908B [69]
Tunesien Tunesien Association Tunisienne de Hockey sur Glace 2021
Turkmenistan Turkmenistan Türkmenistanyň şaýbaly hokkeý federasiýasy 2015
Turkei Türkei Türkiye Buz Hokeyi Federasyonu 1991 [70]
Ukraine Ukraine Eishockeyverband der Ukraine 1992 [71]
Ungarn Ungarn Magyar Jégkorong Szövetség 1927 [72]
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten USA Hockey C1920C [73]
Usbekistan Usbekistan Oʻzbekiston xokkey Federatsiyasi 2019 [74]
Vereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate Eishockeyverband der Vereinigten Arabischen Emirate 2001 [75]


1 Ausschluss von 1920 bis 1926 und von 1946 bis 1951, zuletzt wieder aufgenommen auf dem Pariser Kongress der LIHG mit 13:2 Stimmen; die Gegenstimmen kamen von Belgien und Dänemark.[2] Bis 1963 durch den Deutschen Eissport-Verband vertreten.
2 Mitgliedschaft erloschen von 1946 bis 1992
3 Gründungsmitglied als British Ice Hockey Association
4 Ausschluss zwischen 1946 und 1951
5 Bis 1914 durch die DEHG Prag vertreten. Ausschluss zwischen 1920 und 1924 sowie von 1939 bis 1946
6 Russland wurde bereits 1911 aufgenommen, die Mitgliedschaft erlosch jedoch in den 1920ern; 1952 wurde die Sowjetunion Sowjetunion aufgenommen, 1992 gingen die Mitgliedsrechte auf den russischen Verband über.
7 Beigetreten als Schwedischer Fußballverband.[3] Ausgetreten von 1924 bis 1926, da Deutschland anders als Österreich 1924 nicht wieder in die LIHG aufgenommen wurde.[4]
8 Gründungsmitglied als Schweizer Eishockeyverband
9 Mitgliedschaft von 1939 bis 2003 als Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien und von 2003 bis 2006 als Serbien und Montenegro Serbien und Montenegro
A Mitgliedschaft ruhte von 1970 bis 1991
B Mitgliedschaft von 1908 von 1920 als Böhmen Böhmen und von 1920 bis 1993 als Tschechoslowakei Tschechoslowakei
C Ausgetreten von 1928 bis 1930
D Armenien war von 2010 bis 2015 suspendiert, nachdem es bei mehreren WM-Turnieren nicht spielberechtigte Spieler eingesetzt hatte.
E Kuwait war bereits zwischen 1985 und 1992 Mitglied der IIHF.

Frühere MitgliederBearbeiten

1911 wurde der aus kanadischen Studenten bestehende Club Oxford Canadians aus Oxford, Großbritannien in die damalige LIHG aufgenommen.[5] Er trat zum Teil als Vertretung Kanadas auf und nahm an der der LIHG-Meisterschaft und zeitweise als Gast an den Europameisterschaften teil. Er löste sich im Ersten Weltkrieg auf.

Russland wurde 1911 aufgenommen, nahm jedoch nicht an LIHG-Wettbewerben Teil. Die Mitgliedschaft erlosch in den 1920ern nach Gründung der Sowjetunion. 1952 wurde die Sowjetunion aufgenommen, 1992 gingen deren Mitgliedsrechte auf den russischen Verband über. Die Mitgliedschaft Böhmen  Böhmens ging 1920 auf die Tschechoslowakei  Tschechoslowakei über. Diese wiederum wurde 1992 von Tschechien übernommen.[6]

1933 trat der Verband Neufundland  Neufundlands, die Newfoundland Hockey Association der IIHF bei. Er wurde 1936 wegen Inaktivität aus der IIHF ausgeschlossen.

1956 trat die Sektion Eis- und Rollhockey des Deutschen Sportausschusses der Deutschland Demokratische Republik 1949  Deutsche Demokratische Republik der IIHF bei.[7] 1958 ging die Mitgliedschaft auf den Deutschen Eislauf-Verband der DDR über. Im Januar 1990 wurde der Deutsche Eishockey-Verband der DDR gegründet, der sich am 11. September dem Deutschen Eishockeybund anschloss.

Die Mitgliedschaft Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  Jugoslawiens wurde 2003 von Serbien und Montenegro, 2006 von Serbien übernommen.

Namibia  Namibia war von 1998 bis 2017 angeschlossenes Mitglied.

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://www.iihf.com/en/associations
  2. http://zefys.staatsbibliothek-berlin.de/ddr-presse/ergebnisanzeige/?purl=SNP2612273X-19510316-0-8-110-0
  3. http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno-plus?aid=asz&qid=FNCHN8RM3CT2CIP0CNQGBLIHZ747UM&size=45&datum=19120004_1609
  4. http://www.iihf.com/iihf-home/history/the-iihf/epochs/1914-1933/
  5. http://library.la84.org/OlympicInformationCenter/OlympicReview/1984/ore197/ORE197zg.pdf
  6. http://www.iihf.com/iihf-home/history/the-iihf/epochs/1990-today.html
  7. http://www.iihf.com/iihf-home/history/the-iihf/epochs/1946-1956/