Hauptmenü öffnen

Liste der Gouverneure des Herzogtums Mailand

Wikimedia-Liste

Der Gouverneur von Mailand regierte das Herzogtum Mailand als Vertreter des Königs von Spanien (1535–1706) bzw. des Erzherzog von Österreich (1706–1796 und 1799–1800). Der erste Gouverneur wurde ernannt nach dem Tod des letzten Herzog des Hauses Sforza, Francesco II.

Inhaltsverzeichnis

Spanische HerrschaftBearbeiten

  1. Antonio de Leyva, Fürst von Ascoli, 1535–1536
  2. Kardinal Marino Caracciolo 1536–1538
  3. Alfonso d’Avalos d'Aquino, Marquis of Vasto 1538–1546
  4. Ferrante I. Gonzaga, 1546–1555
  5. Fernando Álvarez de Toledo, Herzog von Alba 1555–1556
  6. Cristoforo Madruzzo 1556–1557
  7. Gonzalo II. Fernández de Córdoba (1520–1578), 1558–1560
  8. Francesco Fernando d’Avalos d’Aquino d’Aragona, 1560–1563
  9. Gonzalo II Fernández de Córdoba 1563–1564 (2. Amtszeit)
  10. Gabriel de la Cueva, Graf von Alburquerque, 1564–1571
  11. Álvaro de Sande, 1571–1572
  12. Luis de Zúñiga y Requesens, 1572–1573
  13. Antonio de Zúñiga y Sotomaior, 1573–1580
  14. Sancho de Guevara y Padilla, 1580–1583
  15. Carlo d'Aragona Tagliavia, 1583–1592
  16. Juan Fernández de Velasco, Herzog von Frías, 1592–1595, erste Amtszeit
  17. Don Pedro de Padilla, 1595–1595
  18. Juan Fernández de Velasco, 1595–1600, 2. Amtszeit
  19. Pedro Enríquez de Acevedo, Graf von Fuentes, 1600–1610,
  20. Juan Fernández de Velasco, 1610–1612, 3. Amtszeit
  21. Juan de Mendoza, Marquis de la Hinojosa 1612–1616
  22. Pedro Álvarez de Toledo, Marquis von Villafranca, 1616–1618
  23. Gómez Suárez de Figueroa, Herzog von Feria, 1618–1625,
  24. Gonzalo Fernandez de Córdoba 1625–1629
  25. Ambrogio Spinola, Marquis Balbases 1629–1630
  26. Álvaro de Bazán, Marquis Santa Cruz 1630–1631
  27. Gómez Suárez de Figueroa, 1631–1633 (2. Amtszeit)
  28. Kardinal–Infant Ferdinand, 1633–1634
  29. Cardinal Gil de Albornoz 1634–1635
  30. Diego Felipez de Guzmán, Marquis Leganés 1635–1636,
  31. Fernando Afán de Ribera, Herzog von Alcalá de los Gazules 1636,
  32. Diego Felipez de Guzmán 1636–1641,
  33. Juan de Velasco, Graf von Siruela 1641–1643
  34. Antonio Sancho Davila, Marquis Velada 1643–1646
  35. Bernardino Fernández de Velasco, Herzog Frías 1646–1648
  36. Luis de Benavides Carrillo, Marquis Caracena 1648–1656
  37. Cardinal Teodoro Trivulzio 1656–1656
  38. Alfonso Pérez de Vivero, Count of Fuensaldaña 1656–1660
  39. Francesco Caetani, 8th Duke of Sermoneta 1660–1662
  40. Luis de Guzmán Ponce de Leon 1662–1668,
  41. Paolo Spinola, Marquis Balbases 1668–1668,
  42. Francisco de Orozco, Marquis Olias 1668–1668
  43. Paolo Spinola, 1669–1670,
  44. Gaspar Téllez-Girón, Herzog Osuna 1670–1674
  45. Claude Lamoral, Fürst Ligne, 1674–1678
  46. Juan Henríquez de Cabrera, Graf von Melgar, 1678–1686
  47. Antonio López de Ayala Velasco y Cardeñas, Graf von Fuensalida 1686–1691
  48. Diego Dávila Mesía y Guzmán, Marquis von Leganés, 1691–1698
  49. Prince Charles Henry de Lorraine-Vaudemont 1698–1706

Während des Spanischen Erbfolgekrieges fiel Mailand am 26. September 1706 an die österreichische Armee. Der Vertrag von Utrecht bestätigte die österreichische Herrschaft.

Österreichische HerrschaftBearbeiten

Nach der Schlacht von Marengo gaben die Österreicher Mailand auf und das Herzogtum wurde wieder in die Cisalpine Republik eingegliedert. 1814 nahmen die Österreich Mailand erneut ein.

Königreich Lombardei-VenetienBearbeiten

QuellenBearbeiten