Hauptmenü öffnen

Liste der Gemeinden in Kärnten

Wikimedia-Liste

Kärnten gliedert sich in 132 politisch selbstständige Gemeinden. Die Liste enthält alle Gemeindenamen und eingerückt die Katastralgemeinden(KG). Legende:

  • Gemeindename nach Kommunalverwaltung
    • Gemeindename in normaler Schrift: es gibt zusätzlich eine Katastralgemeinde mit gleichem Namen.
    • Gemeindename in kursiver Schrift: es gibt keine Katastralgemeinde gleichen Namens.
  • Eingerückt findet man die dazugehörigen Katastralgemeinden.
    • Katastralgemeinden, die nicht auch gleichzeitig eine Ortschaft sind, sind unverlinkt.
  • Name unterstrichen (falls angegeben): Hauptort der Gemeinde (Name der Ortschaft nach Amtlicher Statistik der Statistik Austria)
  • Anm: Der Name der Katastralgemeinde wird im amtlichen Kataster vom Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen geführt, daher können Name der Gemeinde, der dazugehörenden Katastralgemeinde, und der Ortschaft unterschiedlich sein
    • Name in Klammer ist neuere Schreibweise (Umbenennungen)

Gebietsstand: unbek.

  • Einzelne Orte einer Gemeinde findet man aufgrund des Umfanges nur auf den Bezirksseiten

Diese Liste soll dazu dienen, Artikel zu fehlenden Orten zu schreiben, deshalb keine redirects auf direkte Links umstellen. Alle Artikel über die Orte in diesem Bundesland finden sich unter Kategorie:Ort in Kärnten.

Slowenische OrtsnamenBearbeiten

  • Ein etwaiger slowenischer Ortsname folgt dem deutschen Namen in Klammern und in kursiver Schrift. Vgl. hierzu: Liste slowenischer Flurnamen in Kärnten.
  • Für Gemeinden und Ortschaften, in denen die Topographieverordnung 1977 zweisprachige topographische Aufschriften vorsieht, siehe den Artikel Topographieverordnung für Kärnten (1977).
  • Die Frage, ob den dialektalen oder den hochsprachlichen Ortsbezeichnungen der Vorzug gegeben werden soll, wird in der Literatur kontrovers diskutiert. Die folgende Aufstellung richtet sich in den Ortschaften, in denen zweisprachige topographische Aufschriften vorgesehen sind oder waren, nach den einschlägigen Bundesgesetzblättern bzw. Verordnungen (das sind: BGBl. 1972/270, BGBl. 1977/306 und BGBl. 1977/308). In den übrigen Fällen wird auf Zdovc, Paul: Slovenska krajevna imena na avstrijskem Koroškem/Die slowenischen Ortsnamen in Kärnten, Tiskarna Mehitaristov – Mechitharisten-Buchdr., Dunaj/Wien 1993 zurückgegriffen.

ABearbeiten

BBearbeiten

DBearbeiten

EBearbeiten

FBearbeiten

GBearbeiten

H, IBearbeiten

KBearbeiten

K (2. Teil)Bearbeiten

LBearbeiten

MBearbeiten

M (2. Teil), NBearbeiten

OBearbeiten

PBearbeiten

RBearbeiten

SBearbeiten

S (2. Teil)Bearbeiten

TBearbeiten

VBearbeiten

WBearbeiten

Wolfsberg, ZBearbeiten

WeblinksBearbeiten