Liste der Bischöfe von Triest

Wikimedia-Liste

Die Stadt Triest ist nachweislich seit dem 6. Jahrhundert Sitz eines Bischofs. Aufgrund der frühen Verehrung des Heiligen San Giusto und der ausgeprägten liturgischen und ekklesiologischen Organisation der christlichen Gemeinde in diesem Jahrhundert wird allerdings vermutet, dass die norditalienische Stadt bereits früher über einen Bischof verfügte (siehe auch Bistum Triest).

Bischöfe von Triest (bis 948)Bearbeiten

  • Hyacinth I. (ca. 70)
  • Primus (?–120)
  • Martin (ca. 148)
  • ...
  • Sebastian (ca. 300)
  • ...
  • Frugiferus (ca. 546)
  • Germinianus (ca. 568?)
  • Severus I. (580–601)
  • Firmius (ca. 602)
  • Gaudentius (ca. 680)
  • Gregor (715)
  • Johann I. (ca. 731)
  • Mauritius (ca. 766)
  • Fortunatus (angeblich Bischof von Triest, 790?–802)
  • Leon (804)
  • Hildeger (802–814)
  • Welderich (814–?)
  • Heimbert (?–827)
  • Severus II. (827–?)
  • Taurinus (909?–911)
  • Radald (ca. 929)

Fürstbischöfe von Triest (948–1295)Bearbeiten

  • Johann II. (948–966) (erster Fürstbischof)[1]
  • Peter I. (991)
  • ...
  • Richulf (1007–1017)[2]
  • ...
  • Adalgar (1031–1072/75)
  • ...
  • Heribert (1079–1082)
  • ...
  • Hartwig (1106–1116/35)
  • Dietmar (1135–1141)
  • Bernhard I. (1141–1152)
  • Bernhard II. (1152–1186)
  • Heinrich I. (1186–1188)
  • Leuthold (1188–1190)
  • Wolfgang (1190–1200)
  • Enrico II. Rapizza (1200–1203)
  • Ubaldo (1203–1209?)
  • Gebhard I. (1209?–1211)
  • Currado Bojani di Pertica (1212–1232)
  • Leonardo I. (1232–1233)
  • Bernardo III. di Cucagna (1233–1234)
  • Gebard II. Arangone (1234–1236)
  • Giovanni IV. (1236–1237)
  • Ulrich di Portis (1237–1253)
  • Leonardo II. (1253–1254)
  • Aolenz von Wocisperch (1254–1255)
  • Gregorio I. (1255–1259)
  • Leonardo III. (1260–1261)
  • Arlogno di Viscogni (1261–1281)
  • Alwin di Portis (1281–1286)
  • Brissa di Toppo (1286–1299)

Bischöfe von Triest (1295–1828)Bearbeiten

 
Bartolomeo Legat

Bischöfe von Triest-Capodistria (Koper) (1828–1977)Bearbeiten

  • Antonio Leonardis da Lucinico (1821–1830)
  • Matteo Raunicher (Ravnikar) (1830–1845)
  • Bartolomeo Legat de Naklas (1846–1875)
  • Juraj Dobrila (1875–1882)
  • Giovanni Nepomuceno Glavina (1882–1895)
  • Andrea Maria Sterk (Šterk) (1896–1901)
  • Franz Xaver Nagl (26. März 1902 bis 1. Januar 1910) (auch Koadjutorerzbischof von Wien)
  • Andrej Karlin (6. Februar 1911 bis 15. Dezember 1919) (danach Bischof von Lavant)
  • Angelo Bartolomasi (15. Dezember 1919 bis 11. Dezember 1922) (auch Bischof von Pinerolo)
  • Luigi Fogar (9. Juli 1923 bis 30. Oktober 1936)
  • Antonio Santin (16. Mai 1938 bis 28. Juni 1975) (vorher Bischof von Rijeka)
  • Pietro Cocolin (1975–1977) (Apostolischer Administrator)

Bischöfe von Triest (seit 1977)Bearbeiten

QuellenBearbeiten

  • Ernst Friedrich Mooyer: Verzeichnisse der deutschen Bischöfe seit dem Jahr 800 nach Chr. Geb., Minden 1854. S. 115-116.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Quelle für die Zeit 948 bis 1135: Gerhard Schwartz: Die Besetzung der Bistümern Reichsitaliens unter den sächsischen und salischen Kaisern mit den listen der Bischöfe 951-1122, Verlag von B. G. Teubner in Leipzig und Berlin 1913, S. 41–43
  2. auch Rikulf, Erwähnung am 18. September 1017 - siehe Heinrich I. (Würzburg)
  3. Siehe zu diesem Alfred A. StrnadMiller, Johann Franz. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 17, Duncker & Humblot, Berlin 1994, ISBN 3-428-00198-2, S. 522 (Digitalisat).

WeblinksBearbeiten