Hauptmenü öffnen

Liste der Baudenkmale in Rosenau (Brandenburg)

Wikimedia-Liste

In der Liste der Baudenkmale in Rosenau (Brandenburg) sind alle Baudenkmale der brandenburgischen Gemeinde Rosenau (Brandenburg) aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Landesdenkmalliste mit dem Stand vom 31. Dezember 2018. Die Bodendenkmale sind in der Liste der Bodendenkmale in Rosenau (Brandenburg) aufgeführt.

Inhaltsverzeichnis

BaudenkmaleBearbeiten

In den Spalten befinden sich folgende Informationen:

  • ID-Nr: Die Nummer wird vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege vergeben. Ein Link hinter der Nummer führt zum Eintrag über das Denkmal in der Denkmaldatenbank.
  • Lage: die Adresse des Denkmales und die geographischen Koordinaten
  • Offizielle Bezeichnung: Bezeichnung in den offiziellen Listen des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege. Ein Link hinter der Bezeichnung führt zum Wikipedia-Artikel über das Denkmal.
  • Beschreibung: die Beschreibung des Denkmales
  • Bild: ein Bild des Denkmales

Über die Gemeindegrenzen hinausBearbeiten

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09190868
 
(Lage) Buckautalbahn, Streckenstück, einschließlich Anschlussgleis zum ehemaligen Quelleauslieferungslager in Bücknitz und Endpunkt Görzke sowie dort aufgestellte Diesellok

GollwitzBearbeiten

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09191013
 
(Lage) Jagdsitz „Lebenswarte“, auf dem Gollwitzer Berg Auf dem Gollwitzer Berg stehen Reste der Lebenswarte, einen ehemaligen Jagdsitz.
09190486
 
Gollwitzer Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche Die evangelische Dorfkirche Dorfkirche wurde in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts erbaut. Es ist ein Saalbau aus Feldsteinen mit einem Dachturm. Im Inneren ein Kanzelaltar aus dem Jahr 1699.[1]
09191546
 
Gollwitzer Dorfstraße 3
(Lage)
Wohnhaus mit Seitenflügel und Stallgebäude BW
09191581
 
Gollwitzer Dorfstraße 32
(Lage)
Gehöft, bestehend aus Wohnhaus und Wirtschaftsgebäude BW

RogäsenBearbeiten

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09190371
 
Rogäsener Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche (Teilruine) Die Dorfkirche Rogäsen ist ursprünglich ein Feldsteinbau aus der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Der Turm ist im spätgotischen Stil erbaut worden. Im Jahre 1898 wurde eine Apsis angebaut. Zur Kirche gehören zwei mittelalterliche Glocken.[1] Ab 2015 wurde die Kirche renoviert.
09190372
 
Rogäsener Dorfstraße 1, 1a, 2
(Lage)
Gutsanlage, bestehend aus Herrenhaus („Schloss“) mit Seitenflügel und Ziegelmauer, Gutspark, Pferdestall und Gutsbediensteten-Wohnhaus

ViesenBearbeiten

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09190481
 
Viesener Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche Die evangelische Dorfkirche ist ein Feldsteinbau aus dem 13. Jahrhundert. Im Inneren ein Altaraufsatz aus dem Jahre 1684.
09190967
 
Viesener Dorfstraße 37
(Lage)
Gehöft, bestehend aus Wohnhaus, zwei Stallgebäuden und Scheune
09190017
 
Viesener Dorfstraße 45
(Lage)
Lehnschulzengehöft
09190994
 
Viesener Dorfstraße 51
(Lage)
Wohnhaus mit Stallgebäude

WarchauBearbeiten

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09190482
 
Warchauer Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche
09190485
 
Warchauer Dorfstraße 81
(Lage)
Pfarrhaus
09190483
 
Warchauer Dorfstraße 82-85
(Lage)
Gutsanlage, bestehend aus Gutshaus, Nebengebäuden, Wirtschaftshof und Parkanlage

ZitzBearbeiten

ID-Nr. Lage Offizielle Bezeichnung Beschreibung Bild
09190561
 
Zitzer Dorfstraße
(Lage)
Dorfkirche Die evangelische Dorfkirche ist im Ursprung eine Kirche im Stil der Romanik. Nachdem sie im Dreißigjährigen Krieg zerstört wurde, baute sie die Gemeinde im 18. Jahrhundert wieder auf. Die Ausstattung im Inneren stammt aus der Zeit Anfang des 20. Jahrhunderts.[1]
09190562
 
(Lage) Denkmal für die Befreiungskriege 1813, an der Hauptstraße Das Denkmal für die Befreiungskriege erinnert an Kämpfe eines preußischen Kavalleriekorps mit einem französischen Truppenverband.
09191024
 
Zitzer Dorfstraße 54
(Lage)
Wohnhaus
09191276
 
Zitzer Dorfstraße 81
(Lage)
Gehöft, bestehend aus Wohnhaus, drei Stallgebäuden und Scheune BW
09191025
 
Zitzer Dorfstraße 83
(Lage)
Gehöft, bestehend aus Wohnhaus, linkem und rechtem Stallgebäude sowie Scheune

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler. Begründet vom Tag für Denkmalpflege 1900, Fortgeführt von Ernst Gall, Neubearbeitung besorgt durch die Dehio-Vereinigung und die Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch: Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum. Brandenburg: bearbeitet von Gerhard Vinken und anderen, durchgesehen von Barbara Rimpel. Deutscher Kunstverlag, München/ Berlin 2012, ISBN 978-3-422-03123-4.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Baudenkmale in Rosenau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien