Liste der Baudenkmäler in Riedenheim

Wikimedia-Liste

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der unterfränkischen Gemeinde Riedenheim zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1] Diese Liste gibt den Fortschreibungsstand vom 15. April 2020 wieder und enthält 64 Baudenkmäler.

Wappen von Riedenheim

Baudenkmäler nach OrtsteilenBearbeiten

RiedenheimBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Auber Weg
(Standort)
Wegkreuz Kruzifix auf verkürztem Postament, Sandstein, 2. Hälfte 19. Jahrhundert D-6-79-179-21 BW
im Feld nördlich der Straße nach Gelchsheim
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock frühes 18. Jahrhundert; nicht nachqualifiziert, im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht kartiert D-6-79-179-25
Burghöhe
(Standort)
Kreuzschlepper Figur des kreuztragenden Heilands auf breitem Sockel mit Inschriftenfeld, Sandstein, bezeichnet 1905 D-6-79-179-27 BW
Nähe Frankenstraße; an der in einem Feldweg endenden Nebenstraße Richtung Sonderhofen, ca. 2 km außerhalb des Orts
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Wegkreuz Kruzifix, Sandstein, 1863, renoviert 1972; nicht nachqualifiziert, im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht kartiert D-6-79-179-14
Hauptstraße 5
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit „Pietà“ und Kreuzbekrönung, auf Pfeiler mit Stiftungsinschrift über Postament, Sandstein, bezeichnet 1908 D-6-79-179-16 BW
Hauptstraße 18
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit „Hl. Dreifaltigkeit“, auf Pfeiler mit figürlichen Reliefs, auf erneuertem Kunststeinsockel, 1957, Sandstein, bezeichnet 1744 D-6-79-179-1 BW
Hauptstraße 20
(Standort)
Bildstockaufsatz rechteckiger Reliefaufsatz mit „Kreuzigung“, darunter Hl. Georg als Drachentöter, Sandstein, bezeichnet 1548 D-6-79-179-2 BW
Hauptstraße 25
(Standort)
Wappensteine zwei Wappensteine mit Echter-Wappen und Stiftungsinschriften der abgegangenen Torhäuser, bezeichnet 1600 und 1610 D-6-79-179-59 BW
Hauptstraße 30
(Standort)
Sankt Nepomuk-Statue Figur des Hl. Johannes Nepomuk auf Postament mit Inschriftenkartusche, barock, 2. Hälfte 18. Jahrhundert, renoviert 1942 D-6-79-179-3 BW
Hauptstraße, Hauptstraße 8
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit Kreuzigungsszene, auf Säule über Tischsockel, Sandstein, 18. Jahrhundert D-6-79-179-15 BW
Kirchstraße 7
(Standort)
Hausfigur Hl. Joseph, Holz, um 1900 D-6-79-179-55 BW
Kirchstraße 8
(Standort)
Pfarrhaus zweigeschossiger, verputzter Massivbau über hohem Sockel, mit Satteldach und profilierten Hausteinrahmungen, im Kern 17. Jahrhundert D-6-79-179-4 BW
Kirchstraße 10
(Standort)
Katholische Pfarrkirche Sankt Laurentius Saalbau mit eingezogenem Chor, Chorturm mit Spitzhelm sowie Satteldach, neuromanisch, 1839, mit Ausstattung D-6-79-179-5 BW
Kreisstraße WÜ 63
(Standort)
Bildstock baldachinbekrönter Reliefaufsatz mit Marienkrönung, auf Pfeiler mit Heiligenreliefs über getrepptem Sockel, Sandstein, 1. Viertel 19. Jahrhundert D-6-79-179-53 BW
Loch; an der Straße nach Röttingen, ca. 800 m vor dem Ort, auf einem Höhenrücken
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock Relief Marienkrönung/Dreifaltigkeit, am Schaft Heilige, 1868; nicht nachqualifiziert, im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht kartiert D-6-79-179-18
Nähe Oberhäuser Straße, Nähe Seeweg
(Standort)
Bildstock Nischenaufsatz mit kleinem Kruzifix auf mit Rauten ornamentiertem Pfeiler, über Sockel, Sandstein, nach 1900 D-6-79-179-17 BW
Nähe Schönbeetstraße
(Standort)
Madonna in modernem Bildshäuschen aufgestellt, gefasste Gipsfigur, 1890 D-6-79-179-58 BW
Nähe Schönbeetstraße
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit „Christuskind und 14 Nothelfer“, auf Pfeiler über getrepptem Sockel, Sandstein, neugotisch, um 1850 D-6-79-179-29 BW
Rathausplatz 1
(Standort)
Rathaus zweigeschossiger Satteldachbau mit Fachwerkobergeschoss und östlicher Freitreppe, 1575 D-6-79-179-6 BW
Rathausplatz 1
(Standort)
Kruzifix aus dem ehemals Torhaus, derzeit im Rathaus eingelagert, Holz, wohl 16. Jahrhundert D-6-79-179-60 BW
Rathausplatz 2
(Standort)
Hausfigur Maria Immaculata, Holz, 18. Jahrhundert D-6-79-179-7 BW
Rosengarten, St 2422
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit Pietàdarstellung und Kreuzbekrönung, auf Pfeiler mit Relief des Erzengel Michaels, über Postament, Sandstein, frühes 18. Jahrhundert D-6-79-179-23 BW
Schönstheimer Straße 3, Schönstheimer Straße 5
(Standort)
Friedhof mit Grabmälern des frühen 20. Jahrhunderts, im nördlichen Kernbereich 18./ frühes 19. Jahrhundert und südlicher Erweiterungsphase, nach 1825 D-6-79-179-12 BW
Schönstheimer Straße 3, Schönstheimer Straße 5
(Standort)
Kreuzweg 14 Stationen, figürliche Reliefs in Rotsandsteingehäusen, im Stile der Echterzeit, historistisch, spätes 19. Jahrhundert D-6-79-179-12 BW
Schönstheimer Straße 3, Schönstheimer Straße 5
(Standort)
Pietà Vesperbild auf Kalk-Tuffstein Sockel mit Inschriftentafel, um 1890 D-6-79-179-12 BW
Schönstheimer Straße 3, Schönstheimer Straße 5
(Standort)
Kriegerdenkmal für die Gefallenen von 1914/18, Figur eines niederknienden Kriegers mit Fahne, auf hohem Postament, um 1925 D-6-79-179-12 BW
Schönstheimer Straße 3, Schönstheimer Straße 5
(Standort)
Friedhofskreuz Kruzifix auf Tischsockel, davor Gebetbank, Sandstein, neugotisch, Mitte 19. Jahrhundert D-6-79-179-12 BW
Schönstheimer Straße 5
(Standort)
Katholische Friedhofskapelle Sankt Michael ehemals Benefizium der Herren von Schönstheim, romanischer Saalbau mit eingezogenem Chor, Satteldach und Dachreiter, Bruchsteinmauerwerksbau, im Kern 13. Jahrhundert, 1618 augegstockt und überformt, mit Ausstattung D-6-79-179-10 BW
Nähe Sankt-Michael-Straße
(Standort)
Kalvarienbergkapelle halbrunder Kapellenbau mit Bekrönung, darin nahezu lebensgroße Sandsteinfiguren einer Ölberggruppe, neugotisch, um 1860 D-6-79-179-11 BW
Seeweg 4
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit baldachinartiger Bekrönung und „Hl. Familie mit Dreifaltigkeit“, auf Pfeiler, Sandstein, frühes 19. Jahrhundert D-6-79-179-13 BW
Sonderhöfer Straße
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit „Madonna“ und Bekrönung, auf Pfeiler mit Heiligenreliefs über gebauchtem Postament, Sandstein, bezeichnet 1823 D-6-79-179-26 BW
St 2268
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit kielbogigem Abschluss und Pietàrelief, auf Pfeiler mit Heiligenreliefs, über angeböschtem Sockel, neugotisch, Sandstein, um 1840/50 D-6-79-179-19 BW
St 2268
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit „Maria Immaculata“ und baldachinartiger Bekrönung, auf Pfeiler mit Heiligenreliefs, über Postament, Sandstein, bezeichnet 1807 D-6-79-179-22 BW
Stalldorfer Straße 1
(Standort)
Wegkreuz Kruzifix auf gebauchtem Postament, letzteres bezeichnet 1817, Kruzifix um 1927 erneuert D-6-79-179-28 BW
Sankt-Laurentius-Straße 4
(Standort)
Ehemals Schule zweigeschossiger Fachwerkbau mit Bruchsteinsockel und Satteldach, frühes 19. Jahrhundert D-6-79-179-8 BW
Sankt-Laurentius-Straße 7
(Standort)
Hausfigur Lourdesmadonna, Holz, gefasst, um 1900 D-6-79-179-56 BW
Sankt-Laurentius-Straße 7
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit Darstellung der „Flucht nach Ägypten“, auf erneuertem Pfeiler über Postament, Sandstein, um 1880 D-6-79-179-56 BW
Sankt-Michael-Straße 4
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit „Marienkrönung und Dreifaltigkeit“ mit baldachinartiger Bekrönung, auf Pfeiler mit Heiligenreliefs, über Tischsockel, Sandstein, frühes 19. Jahrhundert D-6-79-179-9 BW
Sankt-Michael-Straße 25
(Standort)
Bildstockaufsatz Reliefaufsatz mit „Christkind und 14 Nothelfern“ mit baldachinartiger Bekrönung, Sandstein, bezeichnet 1756, erneuert 1987 D-6-79-179-57 BW
Sankt-Michael-Straße 27
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock Maria Immaculata, Lindenholz, 1760; nicht nachqualifiziert, im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht kartiert D-6-79-179-54
Stück
(Standort)
Bildstock giebelbedachter Reliefaufsatz mit „Pietà“ und „Kreuzigung“, auf Pfeiler über Postament, Kunststein, 1. Hälfte 20. Jahrhundert D-6-79-179-20 BW
Würzburger Straße 2
(Standort)
Wegkreuz Kruzifix auf gemauertem Postament, Kunststein, bezeichnet 1956 D-6-79-179-24 BW

LenzenbrunnBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Eckenried
(Standort)
Sühnekreuz grob gehauenes Sandsteinkreuz, spätmittelalterlich D-6-79-179-61 BW
Flürl
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit Pietàdarstellung auf Pfeiler mit Heiligenreliefs über Postament, um 1920 D-6-79-179-31 BW
Lenzenbrunn 4
(Standort)
Wohngebäude zweigeschossiger, verputzter Fachwerkbau mit Satteldach, um 1700 D-6-79-179-32 BW
Lenzenbrunn 4
(Standort)
Wohngebäude zweigeschossiger, verputzter Fachwerkbau mit Satteldach, um 1700 D-6-79-179-32 BW
Lenzenbrunn 4
(Standort)
Hoftoranlage 18./19. Jahrhundert D-6-79-179-32 BW
Wurmberg
(Standort)
Bildstock rundbogiger Nischenaufsatz, darin Pietàfigur, auf Pfeiler über Sockel, Sandstein, bezeichnet 1736 D-6-79-179-34 BW
Wurmberg
(Standort)
Wegkreuz Kruzifix auf Postament, Sandstein, bezeichnet 1852 (?) D-6-79-179-33 BW

OberhausenBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Oberhausen 1
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit Pietàdarstellung und baldachinartiger Bekrönung, auf Pfeiler über gebauchtem Sockel, Sandstein, bezeichnet 1784 D-6-79-179-42 BW
Oberhausen 1
(Standort)
Hausfigur Kruzifix darunter Figur Schmerzensmutter, frühes 19. Jahrhundert D-6-79-179-36 BW
Oberhausen 3
(Standort)
Hausfigur Pietàskulptur auf Sockel mit Inschriftenkartusche, 18. Jahrhundert D-6-79-179-37 BW
Oberhausen 5
(Standort)
Bildstockaufsatz rundbogiger Reliefaufsatz mit Kreuzigungsdarstellung, darunter Stiftungsinschrift, Sandstein, bezeichnet 1681 D-6-79-179-38 BW
Oberhausen 7
(Standort)
Wegkreuz Kruzifix auf Tischsockel mit Inschrift, Sandstein, Corpus Gusseisen, bezeichnet 1854 D-6-79-179-39 BW
Oberhausen 7
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit Madonna im Strahlenkranz, Kreuzbekrönung und Giebelbedachung, auf kurzem Pfeiler über Postament, Sandstein, 2. Hälfte 19. Jahrhundert D-6-79-179-40 BW
Oberhausen 7
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Hausrelief mit Hl. Familie 2. Hälfte 18. Jahrhundert; nicht nachqualifiziert, im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht kartiert D-6-79-179-62
Oberhausen 8
(Standort)
Katholische Kapelle Zur Heiligen Familie Saalbau mit eingezogenem Chor, Halbwalmdach sowie Dachreiter mit Spitzhelm, Hausteinmauerwerksbau, neuromanisch, 1903/04, mit Ausstattung D-6-79-179-35 BW
Zehn Morgen
(Standort)
Bildstock giebelbedachter Reliefaufsatz mit Kreuzbekrönung und Darstellung der Vierzehn Nothelfern, Rückseite mit Pietà, auf Pfeiler über Postament, Sandstein, bezeichnet 1854 D-6-79-179-41 BW

StalldorfBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Am Dorfplatz
(Standort)
Sankt Nepomuk-Statue Sandsteinsockel mit Inschriftenkartusche, 18. Jahrhundert D-6-79-179-45 BW
Am Wechsel
(Standort)
Kruzifix Straße nach Würzburg D-6-79-179-49 BW
Am Wechsel
(Standort)
Kreuzschlepper Figur des kreuztragenden Christus auf Knien, auf hohem Postament mit Inschriftenkartusche, barock, Sandstein, bezeichnet 1779 D-6-79-179-51 BW
Andreasacker
(Standort)
Heiligenfigur Skulptur des Hl. Andreas auf Postament mit Inschriftenkartusche, Sandstein, 18. Jahrhundert D-6-79-179-48 BW
Forsthausstraße, Unterm Dorf
(Standort)
Bildstock baldachinbekrönter Reliefaufsatz mit Hl. Familie, auf Pfeiler mit Heiligenreliefs über gebauchtem Sockel, Sandstein, spätes 18. Jahrhundert D-6-79-179-46 BW
Hinterm Schulgarten
(Standort)
Bildstock giebelbedachter Nischenaufsatz mit Kreuzbekrönung, darin Pietàrelief, auf Pfeiler, Sandstein, bezeichnet 1606 D-6-79-179-52 BW
Julius-Echter-Straße 4
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit Dreifaltigkeitsdarstellung auf Pfeiler mit Heiligenreliefs, über Tischsockel, Sandstein, bezeichnet 1744 D-6-79-179-44 BW
Julius-Echter-Straße 10
(Standort)
Katholische Pfarrkirche Sankt Laurentius Saalbau mit eingezogenem Chor und Chorturm mit Spitzhelm, im Juliusstil, 1617, verändert im 18. Jahrhundert, mit Ausstattung D-6-79-179-43 BW
Julius-Echter-Straße 10
(Standort)
Friedhof mit Grabmälern der 1920er und 1930er Jahre D-6-79-179-43 BW
Julius-Echter-Straße 10
(Standort)
Friedhofskreuz Kruzifix auf Sockel mit geschwungener Deckplatte, Kunststein, bezeichnet 1914 D-6-79-179-43 BW
Julius-Echter-Straße 10
(Standort)
Lourdesgrotte 19./ frühes 20. Jahrhundert D-6-79-179-43 BW
Kr WÜ 40
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit Pietà und Kreuzbekrönung, auf Pfeiler über Tischsockel mit Inschrift, Kunststein, bezeichnet 1923 D-6-79-179-50 BW
Kr WÜ 63
(Standort)
Bildstock giebelbedachter Nischenaufsatz mit Kreuzbekrönung, darin modernes Pietàrelief, auf abgefastem Pfeiler, Sandstein, bezeichnet 1606 D-6-79-179-47 BW
Kr WÜ 63, Schleifweg
(Standort)
Bildstock Reliefaufsatz mit „Hl. Familie und Dreifaltigkeit“, mit Kreuzbekrönung, auf Pfeiler über Postament mit Inschrift, Sandstein, 1860 D-6-79-179-30 BW
Stöckach; westlich des Ortes an der Simmringer Waldsspitze
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Sühnekreuz grob gehauenes Kreuz, spätmittalalterlich; nicht nachqualifiziert, im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht kartiert D-6-79-179-63
Vier Bilder, am Waldweg zwischen Oberhausen und Stalldorf, bzw. Riedenheim, derzeit im Rathaus Riedenheim
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildtafeln vier gemalte Blechtafeln von sogenannten Bilderbäumen, mit Kreuzschlepper, Hl. Antonius von Padua, hölzernes Pietà-Relief, gußeiserne Tafel mit Vierzehnheiligen-Relief, sämtlich 19. Jahrhundert; nicht nachqualifiziert, im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht kartiert D-6-79-179-64

Siehe auchBearbeiten

AnmerkungenBearbeiten

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist sowohl über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar als auch im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese Darstellungen geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht immer und überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Objekts in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist daher eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten