Liste der Baudenkmäler in Pinzberg

Wikimedia-Liste

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der oberfränkischen Gemeinde Pinzberg zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. [Anm. 1]

Wappen von Pinzberg

Baudenkmäler nach OrtsteilenBearbeiten

DobenreuthBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Dobenreuther Straße 13
(Standort)
Nebengebäude Traufständiger Satteldachbau, Fachwerk mit Sandsteinquadersockel, 18./19. Jahrhundert D-4-74-158-33 BW
Dobenreuther Straße 15
(Standort)
Katholische Filialkirche S. Familia Saalkirche, Sandsteinquaderbau, schlanker Westturm mit verschiefertem Spitzhelm, neuromanisch, 1881, 1923 dreiseitig geschlossen um eine Achse nach Osten erweitert; mit Ausstattung D-4-74-158-30 BW
Dobenreuther Straße 19
(Standort)
Gemeindehaus Frackdachhaus, massiv und Fachwerk. Erdgeschoss verputzt, 18. Jahrhundert D-4-74-158-34 BW
Dobenreuther Straße 20; Krüppelwiese
(Standort)
Bauernhaus Sandsteinquaderbau mit Frackdach, bezeichnet „1828“; zugehöriger Schweinestall, langgestreckter Sandsteinquaderbau mit Satteldach und Fachwerkgiebeln, um 1830; im Hof Steinkruzifix, bezeichnet „1914“ D-4-74-158-32 BW
Dobenreuther Straße 21
(Standort)
Bauernhaus Frackdachhaus, Sandsteinquader und Fachwerk, spätes 18. Jahrhundert D-4-74-158-35 BW
Dobenreuther Straße 22
(Standort)
Stadel Fachwerk mit Satteldach, frühes 19. Jahrhundert D-4-74-158-31 BW
Kellersgraben 8
(Standort)
Fachwerkscheune Breitgelagerter Satteldachbau, 18. und 19. Jahrhundert D-4-74-158-82 BW
Wachberg; Wiesenthauer Weg; Wiesenthauer Weg 1, beim Friedhof
(Standort)
Marter Sandstein, 16. Jahrhundert D-4-74-158-36 BW

ElsenbergBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Elsenberg 1
(Standort)
Bauernhof Dreiseithof in offener Bebauung, Wohnstallhaus, giebelständiges Frackdachhaus, Erdgeschoss Sandsteinquader, Obergeschoss verputzt, bezeichnet „1888“

Fachwerkstadel mit Satteldach, 18./Anfang 19. Jahrhundert; Fachwerkstall mit Satteldach, 18./Anfang 19. Jahrhundert

D-4-74-158-38 BW
Elsenberg 3
(Standort)
Fachwerkstadel Mit Satteldach, 19. Jahrhundert D-4-74-158-39 BW
Elsenberg 5
(Standort)
Bauernhaus Zweigeschossiger giebelständiger Sandsteinquaderbau, Mitte 19. Jahrhundert

Fachwerkstadel auf Sandsteinsockel, Satteldach, Klebdächer, 18./19. Jahrhundert

D-4-74-158-40 BW
Elsenberg 6; Elsenberg 24
(Standort)
Bauernhof Bauernhaus, zweigeschossiger giebelständiger Sandsteinquader mit Satteldach, Wandflächen verputzt, Gliederungselemente steinsichtig, Mitte 19. Jahrhundert

Gleichzeitiger Sandsteinquaderstadel mit Satteldach; Fachwerkstadel mit Satteldach, 18. Jahrhundert, renoviert und teilverschiefert 1899;

Backhaus, massiv mit Satteldach, 19. Jahrhundert

D-4-74-158-41 BW
Elsenberg 7
(Standort)
Bauernhaus Zweigeschossiger Sandsteinquaderbau mit Satteldach, Mitte 19. Jahrhundert

Hofkruzifix, Holz, zweite Hälfte 19. Jahrhundert

D-4-74-158-42 BW
Elsenberg 8
(Standort)
Fachwerkstadel Mit Satteldach, traufseitig verputzt, 18./Anfang 19. Jahrhundert D-4-74-158-43 BW
Elsenberg 9
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bauernhaus Zweigeschossiger giebelständiger Sandsteinquaderbau mit Satteldach, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-4-74-158-44
Elsenberg 12
(Standort)
Wegkreuz Holzkreuz, gefasster Korpus, am Kreuzstamm reliefierte christliche Symbole, am Querbalken Engelsköpfe, 19. Jahrhundert D-4-74-158-99  
Elsenberg 12
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bauernhaus Ehemaliges Wohnstallhaus, zweigeschossiger giebelständiger Satteldachbau, Erdgeschoss Sandsteinquader, Obergeschoss verputzt, Mitte 19. Jahrhundert D-4-74-158-45
Auf dem Dorfplatz vor Haus Nummer 12
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Marter Sandsteinsäule, darüber Zwischenstück mit Gesims und Kapitell als Sockel des Bildhauses mit Sandsteinkreuzbekrönung, bezeichnet „1754“ D-4-74-158-47
Elsenberg 14
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Fachwerkstadel Satteldach giebelseitig mit Klebdächern, 19. Jahrhundert D-4-74-158-46
Lamer, am Feldweg nach Kunreuth
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Marter Sandsteinsäule, 1698, mit Ruhstein D-4-74-158-50
Rohräcker, westlich des Ortes in einer Weggabelung am Abzweig nach Pinzberg
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Wegkreuz Gusseisernes Kruzifix, Gießerei Anton Langhammer, bezeichnet „1901“ D-4-74-158-83
Sandäcker, an der Straße nach Dobenreuth
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Wegkapelle Dreiseitig geschlossener Sandsteinquaderbau, Satteldach, 1849 und 1868; mit Ausstattung D-4-74-158-48
Sandwiese, an der Straße nach Dobenreuth
(Standort)
Marter Sandsteinpfeiler, 16./17. Jahrhundert D-4-74-158-49 BW

GosbergBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Agelweide, südlich des Ortes, hinter der Straßengabelung am Abzweig nach Pinzberg
(Standort)
Wegkapelle Verputzter, dreiseitig geschlossener Massivbau mit Satteldach, 18. Jahrhundert; mit Ausstattung D-4-74-158-76 BW
Am Hirtenbach 15; Am Hirtenbach 17
(Standort)
Sandsteinstatue Heiliger Johann Nepomuk, spätbarock, bezeichnet „1761“ D-4-74-158-75 BW
Bahnhofstraße 6
(Standort)
Bauernhof Erdgeschossiger giebelständiger Wohnbau, massiv, Satteldach mit Zwerchhaus, 1842

Stall mit Remisenanbau, Fachwerk, Frackdach, 18. Jahrhundert

Gusseiserne Einfriedung, um 1900

D-4-74-158-63 BW
Bahnhofstraße 6
(Standort)
Wegkreuz Steinkreuz auf Sockel, bezeichnet „1933“, mit Sandsteinkorpus, wohl Mitte/zweite Hälfte 16. Jahrhundert D-4-74-158-89 BW
Bahnhofstraße 8
(Standort)
Fachwerkstadel Mit Satteldach und Klebdächern, zweite Hälfte 17. Jahrhundert D-4-74-158-62 BW
Bahnhofstraße 13
(Standort)
Bauernhaus Erdgeschossiges Wohnstallhaus mit Schopfwalmdach, Sandsteinquader und Fachwerkgiebel, Ende 18. Jahrhundert D-4-74-158-60 BW
Bahnhofstraße 18
(Standort)
Fachwerkstadel Giebelständig mit Sattel- und Klebdach, verschieferter Giebel, 18. Jahrhundert D-4-74-158-74 BW
Beckengasse 2
(Standort)
Fachwerkstadel Satteldachbau mit verbrettertem Giebel und Klebdach, 18. Jahrhundert D-4-74-158-65 BW
Beckengasse 4
(Standort)
Bauernhof Dreiseithof, zweigeschossiges traufständiges Wohnhaus, verputzter Sandsteinquaderbau mit Satteldach, Haustürgeände bezeichnet „1901“, mit im Winkel angefügtem erdgeschossigem Ökonomieflügel, verputzter Ziegelbau mit Satteldach, Anfang 20. Jahrhundert

Hofkruzifix, Holz um 1901

Fachwerkstadel mit Satteldach, 19. Jahrhundert

D-4-74-158-64 BW
Gosberger Straße 1, in Ecklage
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bauernhaus Zweigeschossiger Satteldachbau, Sandsteinquader, Mitte 19. Jahrhundert

Hofzaun mit Einfahrtstor, Sandsteinpfeiler und Gusseisen, gleichzeitig

D-4-74-158-67
Gosberger Straße 3
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bauernhaus Zweigeschossiger Mansardwalmdachbau, Erdgeschoss Sandsteinquader, Fachwerkobergeschoss, spätes 18. Jahrhundert, bezeichnet „1680, erneuert 1980“

Stadel, Sandstein und Fachwerk, Satteldach mit verschiefertem Giebel und Klebdach, 19. Jahrhundert

D-4-74-158-68
Gosberger Straße 4
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bauernhaus giebelständiges Wohnstallhaus mit mittelalterlichem Kern, erdgeschossiger Satteldachbau, Sandsteinquader, bezeichnet 1831; Brunnenfassung, Sandstein, erste Hälfte 19. Jahrhundert D-4-74-158-59
Gosberger Straße 5
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bauernhaus Zweigeschossiger Sandsteinquaderbau, Mansardwalmdach, zur Straße Zwerchgiebel in Form eines Dreiecksgiebels, spätbarock, um 1770/80; mit historischer Ausstattung D-4-74-158-69
Gosberger Straße 6
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Katholische Filialkirche zur Heiligen Dreifaltigkeit Saalkirche mit eingezogenem, polygonal geschlossenem Chor und Westturm, Massivbau mit Lisenengliederung und Satteldach, Turm mit Haubenlaterne, Langhaus im Kern 1717/18, erweitert 1732/33, Turm 1904, erweiternder Neubau von Langhaus und Chor 1926 von Fritz Fuchsenberger; mit Ausstattung D-4-74-158-51
Gosberger Straße 8
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Fachwerkstadel Stattlicher Fachwerkstadel mit Schopfwalm und Klebdächern, bezeichnet „1783“ D-4-74-158-58
Gosberger Straße 10
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Fachwerkstadel Satteldachbau mit Klebdach, 18. Jahrhundert D-4-74-158-57
Gosberger Straße 14; Nähe Gosberger Straße
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Stadel Satteldachbau aus Fachwerk auf Sandsteinquadersockel, 18./frühes 19. Jahrhundert

Hofzaun, Gusseisen mit Sandsteinpfeilern, um 1900

D-4-74-158-56
Gosberger Straße 17
(Standort)
Fachwerkstadel Verbrettert mit Satteldach, 18. Jahrhundert D-4-74-158-71 BW
Gosberger Straße 20
(Standort)
Stadel Traufständiger Satteldachbau, Sandsteinquader verputzt und Fachwerk verbrettert, erste Hälfte 17. Jahrhundert D-4-74-158-52 BW
Gosberger Straße 31, am östlichen Ortsausgang, am Gartenzaun von Gosberger Straße 31 beim Abzweig zum Friedhof
(Standort)
Marter Sandsteinsäule, 17. Jahrhundert D-4-74-158-77 BW
Kersbacher Straße 1
(Standort)
Fachwerkstadel Mit Satteldach und Klebdächern, Ende 18. Jahrhundert D-4-74-158-53 BW
Kersbacher Straße 2; Kersbacher Straße 4
(Standort)
Bauernhaus Traufständiger Frackdachbau, massiv, verputzt, 19. Jahrhundert

Fachwerkstadel mit Satteldach, 18. Jahrhundert

D-4-74-158-55 BW
Kersbacher Straße 6
(Standort)
Fachwerkstadel Traufständig mit Sattel- und Klebdach, 18. Jahrhundert D-4-74-158-54 BW
Reuther Straße 9
(Standort)
Fachwerkstadel Traufständig, verputzter Satteldachbau mit Klebdach, 18. Jahrhundert D-4-74-158-73 BW
Weischäcker, an der Straße nach Dobenreuth
(Standort)
Flurkreuz Gusseisenkruzifix auf Sandsteinsockel, bezeichnet „1898“ D-4-74-158-84 BW

PinzbergBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Am Berg, hinter Marien- und Annakapelle am Feldweg nach Gaiganz am Abzweig vor dem Hochbehälter der Wasserversorgung links im Gebüsch unter einer großen Eiche
(Standort)
Marter Sandsteinpfeiler, bezeichnet „1730“ D-4-74-158-27 BW
Äußere Kapellenstraße 11; Nähe Äußere Kapellenstraße; Äußere Kapellenstraße 9
(Standort)
Wallfahrtsgelände mit Kapellen, Mesnerhaus und Einfriedung Katholische Kapelle St. Maria, Wallfahrtskapelle, Sandsteinquaderbau, Saalkirche mit Satteldach und oktogonalem Spitzhelmdachreiter, eingezogenes Chorpolygon, neugotisch, von Thomas Sitzmann, bezeichnet „1867“, an der Chorstirnwand nachträglicher eingeschossiger Sakristeianbau; mit Ausstattung

Daneben katholische Wallfahrtskapelle, St. Anna, dreiseitig geschlossener kleiner Sandsteinquaderbau mit Satteldach und Außenkanzel, um 1520/30; mit Ausstattung

Zugehörig niedrige Kirchhofummauerung, Sandsteinquader, Mitte 19. Jahrhundert

Mesnerhaus, erdgeschossiger Sandsteinbau, verputzt, Satteldach, Mitte 19. Jahrhundert

D-4-74-158-5 BW
Bäckenleite, in einem Busch an der Straße nach Gosberg
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Marter Sandsteinsäule, 17. Jahrhundert D-4-74-158-25
Breiten; an der Straße nach Gosberg
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Jagdgrenzstein Der Herren von Egloffstein, wohl 16. Jahrhundert D-4-74-158-79
Eichenwaldstraße; Hauptstraße; Kapellenstraße; Lindenstraße
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Hauskreuz Lateinisches Holzkreuz mit gefasstem Korpus, 19. Jahrhundert D-4-74-158-20
Eichenwaldstraße; Hauptstraße; Kapellenstraße; Lindenstraße
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Kriegerdenkmal Für die Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege, Inschriftblock mit aufgesetzter Skulptur, Sterbender Soldat mit Frau und Kind, 1920er Jahre und nach 1945 D-4-74-158-94
Hauptstraße/Ecke Lindenstraße
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Brunnenhaus Über Brüstung offener oktogonaler Fachwerkbau mit Walmdach, 17. Jahrhundert D-4-74-158-6
Friedhof
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Friedhofsbefestigung Spätmittelalterlich, mit viergeschossigem Torturm, Kuppel 1728 D-4-74-158-2
Hauptstraße 2, Nordwestecke des Friedhofs
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Sandsteinquaderbau Eingeschossig, 17. Jahrhundert D-4-74-158-3
Hauptstraße 2; Hauptstraße 4
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Pfarrkirche St. Nikolaus Saalbau mit eingezogenem Chor, verputzter Massivbau mit zum Chor hin abgewalmtem flach geneigtem Satteldach und Spitzhelmdachreiter, im Kern spätmittelalterlich, wohl zweite Hälfte 15. Jahrhundert, 1731 durchgreifender spätbarocker Umbau von Paulus Mayer; mit Ausstattung

Kirchhofbefestigung mit viergeschossigem Kirch- und Torturm, im Kern spätgotisch, Haube 1728

Ummauerung, Sandstein, zweite Hälfte 15. Jahrhundert; siehe auch Pfarrhof.

D-4-74-158-1
Hauptstraße 4
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Pfarrhof, ehemalige Schule Dreigeschossiger traufständiger Sandsteinquaderbau mit Satteldach, 1791/92, mit niedrigeren teilverputzten Anbauten im Kirchhof; mit Ausstattung; an die Friedhofsbefestigung anschließend (vgl. Pfarrkirche). D-4-74-158-7
Hauptstraße 6; Kapellenstraße
(Standort)
Ehemaliges Taglöhnerhaus Erdgeschossiger Fachwerkbau mit Satteldach, um 1700, an der Kirchhofmauer

Stattlicher Fachwerkstadel mit Satteldach und Klebdächern, 18. Jahrhundert, im 19. Jahrhundert nach Osten erweitert, rückwärtig am Hof gelegen

Backhaus, massiv mit Satteldach, 19. Jahrhundert, an der Straße

Hofeinfriedung, Sandsteinquadermauer und Gusseisentor, 19. Jahrhundert

D-4-74-158-8 BW
Hauptstraße 8
(Standort)
Bauernhaus Stattlicher giebelständiger Sandsteinquaderbau, zweigeschossig mit Satteldach, bezeichnet „1853“ D-4-74-158-9 BW
Hauptstraße 9
(Standort)
Ehemaliges Gasthaus zur Krone, jetzt Gasthof Eger Zweigeschossiger traufständiger Satteldachbau, Sandsteinquader mit verkröpften Eckpfeilern, frühbarock, bezeichnet „1639“

Schmiedeeisernes Wirtshausschild, im Kern spätes 18. Jahrhundert, verändert

D-4-74-158-10 BW
Hauptstraße 11
(Standort)
Bauernhaus Traufständiger zweigeschossiger Satteldachbau, Erdgeschoss Sandsteinquader, Obergeschoss verputzt, frühes 19. Jahrhundert

Mit Hausmadonna, spätbarocke gefasste Immaculata und Putten, 18. Jahrhundert

Fachwerkscheune, Schopfwalm und Klebdach, mit zweigeschossigem Vorbau, Satteldach mit Hechtgaube, Erdgeschoss massiv, Obergeschoss in Fachwerk mit Laubengang, bezeichnet „1833“

D-4-74-158-11 BW
Hauptstraße 12
(Standort)
Ehemalige Schmiede Zweigeschossiger traufständiger Satteldachbau, Fachwerk, Obergeschoss von Stützen unterfangen, bezeichnet „1685“; rückwärtig parallel dazu, durch Anbauten angebundene Scheune, Fachwerk, Satteldach mit Klebdächern, 19. Jahrhundert D-4-74-158-12 BW
Hauptstraße 28
(Standort)
Bauernhaus Giebelständiger Satteldachbau, Sandsteinquader mit geohrten Rahmen, Wappenstein, bezeichnet „1788“

Im Hof Brunnen, bezeichnet „1753“

D-4-74-158-13 BW
Hauptstraße 29
(Standort)
Fachwerkstadel Fachwerkstadel mit Satteldach, 18. Jahrhundert, nachträgliche Erweiterung nach Osten, renoviert 1953 D-4-74-158-14 BW
Vor Hauptstraße 29
(Standort)
Wegkreuz Gusseisen auf Sandstein Sockel, Korpus und Assistenzfigur (Maria am Kreuzfuß) gefasst, Ende 19. Jahrhundert D-4-74-158-15 BW
Hauptstraße 38
(Standort)
Bauernhaus Giebelständiger Satteldachbau, erdgeschossig, Sandsteinquader, Mitte 19. Jahrhundert D-4-74-158-16 BW
Kapellenstraße 1
(Standort)
Gemeindekanzlei Zweigeschossiger Massivbau mit Ecklisenen, verputzt, Walmdach, 1819 D-4-74-158-18 BW
Kapellenstraße 5
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bauernhof Zweigeschossiges Wohnhaus mit Satteldach, Ziegel und Sandsteingliederung verputzt, bezeichnet „1890“

Hofeinfriedung, Sandsteinpfeiler und Gusseisen, gleichzeitig

D-4-74-158-80
Katholische Kapelle Sankt Anna
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Sandsteinquaderbau Mit Außenkanzel, 1847; mit Ausstattung D-4-74-158-4
Keilbrunnen
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Marter Sandsteinsäule, vierseitiges Bildhaus mit muschelförmigen Tympana, bezeichnet 1790, mit Steinmensa; Hauptstraße Ecke Keilbrunnenstraße. D-4-74-158-17
Kirchgärten
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Neuer Friedhof Rechteckige Ummauerung, Sandstein, um 1880 D-4-74-158-24
Lindenstraße 1
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bauernhaus Giebelständiger erdgeschossiger Satteldachbau, Sandsteinquader, Fachwerkgiebel, 18./19. Jahrhundert

Fachwerkstadel mit Satteldach und Klebdächern

Im Keller ältere Brunnenanlage

D-4-74-158-21
Lindenstraße 13
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bauernhaus Frackdach, Sandsteinquadererdgeschoss, Riegelfachwerkobergeschoss, bezeichnet „1843“

Stallgebäude mit Frackdach, in gleichen Materialien, Mitte 19. Jahrhundert

D-4-74-158-22
An der Straße nach Effeltrich, bei Äußerer Kapellenstraße 2
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Marter, sogenannter Maulaufreißer Spätgotischer Sandsteinpfeiler D-4-74-158-26
Nähe Lindenstraße, ca. 200 Meter hinter dem nördlichen Ortsende links zwischen Bäumen, links hinter der Kreuzung, wo die Lindenstraße in einen Feldweg übergeht und ein asphaltierter Fußweg nach rechts weiterführt
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Bildstock Bildhaus mit fünfeckiger Nische auf Pfeiler, Sandstein, spätmittelalterlich D-4-74-158-29
Pointäcker, hinter den Sportanlagen links, am nach Süden führenden Feldweg am Rande einer Obstwiese
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Marter Sandsteinsäule, erste Hälfte 18. Jahrhundert, als Bekrönung lateinisches Eisenkreuz D-4-74-158-85
An der Straße nach Kersbach, am Ende der Egelseer Straße
(Koordinaten fehlen! Hilf mit.)
Marter Sandsteinsäule, erste Hälfte 18. Jahrhundert D-4-74-158-28

AnmerkungenBearbeiten

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist sowohl über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar als auch im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese Darstellungen geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht immer und überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Objekts in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist daher eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Baudenkmäler in Pinzberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien