Hauptmenü öffnen

Liste der Baudenkmäler in Nonnenhorn

Wikimedia-Liste

Auf dieser Seite sind die Baudenkmäler der schwäbischen Gemeinde Nonnenhorn zusammengestellt. Diese Tabelle ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde. Die Liste gibt den Fortschreibungsstand vom 26. Juli 2018 wieder und umfasst 24 Baudenkmäler.[Anm. 1]

Wappen von Nonnenhorn

Baudenkmäler in NonnenhornBearbeiten

Ensemble KapellenplatzBearbeiten

Aktennummer E-7-76-120-1

Der alte Weinbauern- und Fischerort am Bodensee-Ufer, der wohl bei einem mittelalterlichen Frauenkloster entstanden ist, hat mit dem kleinen hofartigen Platz vor der spätgotischen Alten Kapelle St. Jakob d. Ä. seinen historischen Ortsmittelpunkt in eindrucksvoller Weise bewahrt. Den Rechteckplatz, dessen Umbauung sich für den Durchlass der alten Uferstraße nur wenig öffnet, fassen die Nordwestfront der von einem barocken Dachreiter bekrönten Kapelle und drei zweigeschossige Gebäude ein, deren Portale die Entstehungszeiten 1795, 1803 und 1833 ausweisen. Es handelt sich um Putzbauten mit Sattel- und Mansardwalmdächern, die an der Nordostseite giebelständig, an der gegenüberliegenden traufständig zum Platz stehen und die eine alteingesessene Weinhandlung und eine Gaststätte im Haus Am Kapellenplatz Nr. 2 und eine in Nr. 3 beherbergen. Zum ungestört-malerischen Bild des Platzes tragen ein eiserner Brunnen von 1863, ein Gedenkstein an die Vereisung des Bodensees 1880, zwei alte Bäume und Einblicke in die westlichen Hausgärten bei.

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Kapellenplatz 1/Mauthausstraße 2
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiges Eckhaus mit Mansardwalmdach und Weinkelleranlagen, Portal bezeichnet mit „1833“. D-7-76-120-1 BW
Kapellenplatz 1
(Standort)
Brunnen mit gusseisernem Trog und Pfeiler Bezeichnet mit „1863“. D-7-76-120-5 BW
Kapellenplatz 2
(Standort)
Ehemaliges Wohnhaus Langgestreckter zweigeschossiger Satteldachbau mit seitlichem Anbau, Portal bezeichnet mit „1795“. D-7-76-120-2 BW
Kapellenplatz 3
(Standort)
Gasthaus zur Kapelle Zweigeschossiger Satteldachbau mit großem Zwerchhaus, Portal bezeichnet mit „1803“. D-7-76-120-3  
Kapellenplatz 4
(Standort)
Katholische Kapelle St. Jacobus der Ältere Rechteckbau mit eingezogenem, dreiseitig geschlossenem Chor, 15. Jahrhundert, Dachreiter 1690; mit Ausstattung. D-7-76-120-4  
weitere Bilder
Kapellenplatz 4
(Standort)
Seegfrörne-Gedenkstein zur Erinnerung an die Seevereisung 1880 D-7-76-120-6  

Außerhalb des EnsemblesBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Nähe Am Lerchentorkel
(Standort)
Bildstock 18. Jahrhundert. D-7-76-120-17 BW
Nähe Am Lerchentorkel
(Standort)
Bildstock 18. Jahrhundert. D-7-76-120-21 BW
Conrad-Forster-Straße 9
(Standort)
Ehemaliges Schulhaus, jetzt Rathaus Zweigeschossiger Walmdachbau, bezeichnet mit „1811“. D-7-76-120-7 BW
Conrad-Forster-Straße 14
(Standort)
Wegweiser aus Gusseisen Um 1870. D-7-76-120-8 BW
Conrad-Forster-Straße 21a
(Standort)
Torggel Erdgeschossiger Holzbau mit Satteldach, 1591; mit technischen Einrichtungen. D-7-76-120-9  
weitere Bilder
Conrad-Forster-Straße 26
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger Bau mit vorstehendem Flachsatteldach und spätklassizistischer Fassadengliederung, bezeichnet mit „1868“. D-7-76-120-10  
Conrad-Forster-Straße 44
(Standort)
Bildstock 17./18. Jahrhundert. D-7-76-120-11 BW
Im Schneckenwinkel 10
(Standort)
Bildstock 18. Jahrhundert. D-7-76-120-13 BW
In Nonnenhorn
(Standort)
Bildstock 18. Jahrhundert. D-7-76-120-23 BW
Seestraße 2/Uferstraße 1
(Standort)
Wohnhaus Erdgeschossig mit Mansarddach und Flacherker, Ende 18. Jahrhundert. D-7-76-120-15 BW
Seestraße 6; in der Seele
(Standort)
Kleinbauernhaus Eingeschossiger verkleideter Fachwerkständerbau mit Satteldach, im Kern 1671 (dendrochronologisch datiert) mit späteren Umbauten, hoher Zwerchhausgiebel um 1900;

zugehörig ehemaliges Backhaus, wohl gleichzeitig.

D-7-76-120-26 BW
Seestraße 15
(Standort)
Gasthaus zum Engel Zweigeschossiger Satteldachbau mit steilem Giebel, 1617. D-7-76-120-16 BW
Uferstraße 5
(Standort)
Bildstock 18. Jahrhundert. D-7-76-120-18 BW
Uferstraße 8
(Standort)
Wohnhaus Erdgeschossig mit Mansarddach und hohem Kellergeschoss, bezeichnet mit „1786“. D-7-76-120-19 BW
Uferstraße 9
(Standort)
Ehemaliges Weinbauernhaus Zweigeschossiger Satteldachbau mit Fachwerk-Obergeschoss, Tür bezeichnet mit „1794“. D-7-76-120-20 BW
Wasserburger Straße 38
(Standort)
Villa der Gründerzeit Zweigeschossiger Satteldachbau mit Zierfachwerk und Belvedere-Turm, 1901. D-7-76-120-25 BW
Wasserburger Straße 40
(Standort)
Bildstock 18. Jahrhundert. D-7-76-120-22 BW

AnmerkungenBearbeiten

  1. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist sowohl über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar als auch im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese Darstellungen geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht immer und überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Objekts in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist daher eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Baudenkmäler in Nonnenhorn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien