Liste der Baudenkmäler in Fürth/U

Wikimedia-Liste
Liste der Baudenkmäler in Fürth:

Innenstadt[Anm. 1] nach Straßennamen: A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · N · O · P · R · S · T · U · V · W · Z

Weitere Ortsteile: Atzenhof · Bislohe · Braunsbach · Burgfarrnbach · Dambach · Flexdorf · Kronach · Mannhof · Oberfürberg · Poppenreuth · Ritzmannshof · Ronhof · Sack · Stadeln · Steinach · Unterfarrnbach · Vach

Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Fürth. Grundlage der Liste ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt und aktualisiert wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde.[Anm. 2]

Dieser Teil der Liste beschreibt die denkmalgeschützten Objekte in folgenden Fürther Straßen:

UhlandstraßeBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Uhlandstraße 3
(Standort)
Villa Zweigeschossiger traufseitiger Putzbau mit Sandstein- und Rohbacksteingliederungen, vorkragendem Satteldach und Turmanbau mit laternenbekröntem Zeltdach, Neurenaissance, von Adam Egerer, 1902 D-5-63-000-1403 BW


Uhlandstraße 35
(Standort)
Ehemalige Villa Löwengart Zweigeschossiger Putzbau mit Mansardwalmdach, Stuckdekor und Zwerchhaus, an der Südseite mit Freitreppe und konvexem, viersäuligem Balkon, barockisierend, von Ludwig Ruff, 1912/13

Einfriedung, Torpfeiler und Holzlattenzaun, gleichzeitig

D-5-63-000-1404 BW

UllsteinstraßeBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Ullsteinstraße 3 / 5 / 7
(Standort)
Ehemalige Stallbaracke (Gebäude Nr. 44) der Artilleriekaserne mit Depot Erdgeschossiger traufseitiger Backsteinbau mit Satteldach, um 1892/93, Umbau 2002

Siehe auch Südstadtpark

D-5-63-000-1585 zugehörig BW
Ullsteinstraße 6
(Standort)
Ehemaliges Dienstwohngebäude (Gebäude Nr. 38) der Alten Infanteriekaserne mit Proviantamt Zweigeschossiger Backsteinbau mit Walmdach, um 1893; Umbau 2003

Siehe auch Dr.-Meyer-Spreckels-Straße.

D-5-63-000-1330 zugehörig BW
Ullsteinstraße 9-45 (ungerade Nummern)
(Standort)
Ehemalige Stallbaracke (Gebäude Nr. 45) der Artilleriekaserne mit Depot Langgestreckter, erdgeschossiger und traufseitiger Backsteinbau mit Satteldach, durch vier giebelständige, zweigeschossige Backstein-Pavillons gegliedert, 1892/93 nach Planung von 1890, Umbau 2002

Siehe auch Südstadtpark

D-5-63-000-1585 zugehörig BW
Ullsteinstraße 12 / 14 / 16
(Standort)
Ehemaliges Hafermagazin (Gebäude Nr. 27) der Alten Infanteriekaserne mit Proviantamt Langgezogener, viergeschossiger und traufseitiger Backsteinbau mit Satteldach und Lisenengliederung, 1892/93, Umbau 2005

Siehe auch Dr.-Meyer-Spreckels-Straße.

D-5-63-000-1330 zugehörig BW
Ullsteinstraße 18
(Standort)
Ehemaliges Hafermagazin (Gebäude Nr. 26) der Alten Infanteriekaserne mit Proviantamt Zweigeschossiger Backsteinbau mit Walmdach und Lisenengliederung, um 1893

Siehe auch Dr.-Meyer-Spreckels-Straße.

D-5-63-000-1330 zugehörig BW
Ullsteinstraße 20-40 (gerade Nummern)
(Standort)
Ehemaliges Exerziergebäude (Gebäude Nr. 20) der Alten Infanteriekaserne mit Proviantamt Langgestreckter, erdgeschossiger, traufseitiger und verputzter Backsteinbau mit Satteldach und Blendgliederung, ab 1893, Umbau 2005

Siehe auch Dr.-Meyer-Spreckels-Straße.

D-5-63-000-1330 zugehörig BW

Untere FischerstraßeBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Untere Fischerstraße 1
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Rohbacksteinbau mit Satteldach, Sandsteinsockelgeschoss und -gliederung, Neurenaissance, von Georg Kißkalt, 1887/88

Bauliche Gruppe mit Untere Fischerstraße 3, Baldstraße 1-6, Gustavstraße 12/14 und Mühlstraße 1/3/5

Teil des Ensembles Altstadt

D-5-63-000-1741  
Untere Fischerstraße 3
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Rohbacksteinbau mit Satteldach, Sandsteinsockelgeschoss und -gliederung, Neurenaissance, von Georg Kißkalt, 1887/88

Bauliche Gruppe mit Untere Fischerstraße 1, Baldstraße 1-6, Gustavstr. 12/14 und Mühlstraße 1/3/5

Teil des Ensembles Altstadt

D-5-63-000-1405 BW
Untere Fischerstraße 6
(Standort)
Ehemalige Fischerei, jetzt Wohnhaus Dreigeschossiger traufseitiger Putzbau auf Sandsteinsockel mit Satteldach, leicht abgeknickter Fassade, reich stuckierter Portalumrahmung und hölzerner Blumenkastenhängevorrichtung, Jugendstil, von Fritz Walter, bezeichnet 1908

Teil des Ensembles Altstadt.

D-5-63-000-1406 BW
Untere Fischerstraße 7
(Standort)
Wohnhaus Dreigeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinerdgeschoss, verputzten Fachwerkobergeschossen und Giebelzwerchhaus, Anfang 18. Jahrhundert

Teil des Ensembles Altstadt

D-5-63-000-1407 BW
Untere Fischerstraße 9
(Standort)
Ehemaliges Fischer-Wohnhaus Schmaler, dreigeschossiger und traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinerdgeschoss, Fachwerkobergeschossen und Fachwerk-Aufzugserker, bezeichnet 1676 und 1677

Teil des Ensembles Altstadt

D-5-63-000-1408 BW
Untere Fischerstraße 11 / 13
(Standort)
Doppelwohnhaus Dreigeschossiger traufseitiger Sandsteinquaderbau mit Satteldach, Gurtgesims und Sohlbankgesimsen, klassizistisch, Nr. 13 von Johann Michael Zink, 1831, Nr. 11 1876 in gleichen Formen von Konrad Gieß angebaut

Teil des Ensembles Altstadt

D-5-63-000-1409 BW
Untere Fischerstraße 16
(Standort)
Wohnhaus Dreigeschossiger, traufseitiger Sandsteinquaderbau mit Satteldach und Zahnschnittfries an der Traufe, spätklassizistisch, von Friedrich Weltrich, 1847

Bauliche Einheit mit Untere Fischerstraße 18

Teil des Ensembles Altstadt.

D-5-63-000-1410 BW
Untere Fischerstraße 18
(Standort)
Wohnhaus in Ecklage Dreigeschossiger Sandsteinquaderbau mit Satteldach, Ecklisenen, Sohlbankgesims, Mittelzwerchhaus und Zahnschnittfries an der Traufe, spätklassizistisch, von Friedrich Weltrich, 1847

Bauliche Einheit mit Untere Fischerstraße 16

Teil des Ensembles Altstadt

D-5-63-000-1411 BW
Untere Fischerstraße 20
(Standort)
Ehemaliges Färberhaus Dreigeschossiger, freistehender Sandsteinquaderbau mit Walmdach und Gurtgesims, klassizistisch, um 1835

Seitenflügel, ehemals Waschhaus, zweigeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinerdgeschoss und verschiefertem Fachwerkobergeschoss, wohl gleichzeitig, Aufstockung von Konrad Waiz, 1853

Torpfeiler, Sandstein, wohl Mitte 19. Jahrhundert

Teil des Ensembles Altstadt

D-5-63-000-1412 BW

AnmerkungenBearbeiten

  1. Innenstadt, einschließlich Espan, Hardhöhe, Nordstadt, Oststadt, Südstadt und Westvorstadt.
  2. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist sowohl über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar als auch im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese Darstellungen geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht immer und überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Objekts in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist daher eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.