Liste der Baudenkmäler in Fürth/A

Wikimedia-Liste
Liste der Baudenkmäler in Fürth:

Innenstadt[Anm. 1] nach Straßennamen: A · B · C · D · E · F · G · H · I · J · K · L · M · N · O · P · R · S · T · U · V · W · Z

Weitere Ortsteile: Atzenhof · Bislohe · Braunsbach · Burgfarrnbach · Dambach · Flexdorf · Kronach · Mannhof · Oberfürberg · Poppenreuth · Ritzmannshof · Ronhof · Sack · Stadeln · Steinach · Unterfarrnbach · Vach

Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Fürth. Grundlage der Liste ist die Bayerische Denkmalliste, die auf Basis des bayerischen Denkmalschutzgesetzes vom 1. Oktober 1973 erstmals erstellt wurde und seither durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege geführt und aktualisiert wird. Die folgenden Angaben ersetzen nicht die rechtsverbindliche Auskunft der Denkmalschutzbehörde.[Anm. 2]

Dieser Teil der Liste beschreibt die denkmalgeschützten Objekte in folgenden Fürther Straßen:

AlexanderstraßeBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Alexanderstraße 1
(Standort)
Wohnhaus in Ecklage Dreigeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinfassade, rustizierten Ecklisenen und reich dekoriertem Stichbogenportal, barock, 1764; bauliche Einheit mit Schwabacher Straße 5a; Teil des Ensembles Alexanderstraße/Hallplatz D-5-63-000-2  
weitere Bilder
Alexanderstraße 2
(Standort)
Wohnhaus Dreigeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinfassade und Hohenzollernwappen über dem Stichbogenportal, barock, zur Schwabacher Straße dreigeschossiger Anbau in Ecklage mit Satteldach, Sandsteinfassade und abgeschrägter Ecke, 1764, klassizistischer Anbau von Caspar Gran, 1850/51; Teil des Ensembles Alexanderstraße/Hallplatz D-5-63-000-3  
weitere Bilder
Alexanderstraße 3
(Standort)
Wohnhaus Dreigeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinfassade und Korbbogenportal mit Schlussstein, barock, bezeichnet „1764“, 1987 umgebaut; Teil des Ensembles Alexanderstraße/Hallplatz D-5-63-000-4 BW
Alexanderstraße 6
(Standort)
Wohnhaus mit Gaststätte (Gasthaus zum Kavallerieheim) Dreigeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinfassade und Korbbogenportal mit reichem Rocailledekor, barock, bezeichnet „1764“, Ende 19. Jahrhundert umgebaut; Teil des Ensembles Alexanderstraße/Hallplatz D-5-63-000-5  
weitere Bilder
Alexanderstraße 10
(Standort)
Wohnhaus mit Gaststätte (ehemaliges Gasthaus zum Roten Ochsen) Dreigeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinerdgeschoss und Korbbogenportal, 1763; Teil des Ensembles Alexanderstraße/Hallplatz D-5-63-000-6  
weitere Bilder
Alexanderstraße 12
(Standort)
Wohnhaus Dreigeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinfassade, flachem Mittelrisalit und Korbogenportal mit Kartusche im Giebel und zwei liegenden Kriegerfiguren, barock, 1763, Erdgeschoss 1896 umgebaut; Teil des Ensembles Alexanderstraße/Hallplatz D-5-63-000-7 BW
Alexanderstraße 14
(Standort)
Wohnhaus Dreigeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinfassade und mittigem Korbbogentor, barock, 1763, Erdgeschoss verändert; Teil des Ensembles Alexanderstraße/Hallplatz D-5-63-000-9  
weitere Bilder
Alexanderstraße 18
(Standort)
Wohnhaus Dreigeschossiger Putzbau mit Mansarddach und Korbbogentor, 1764, Schnitztür samt Gittern Neurenaissance, Ende 19. Jahrhundert, Ausleger 19. Jahrhundert; Teil des Ensembles Alexanderstraße/Hallplatz D-5-63-000-10 BW
Alexanderstraße 20
(Standort)
Wohnhaus Dreigeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinfassade und rustizierter Lisene, barock, 1767; bauliche Gruppe mit Alexanderstraße 22; Teil des Ensembles Alexanderstraße/Hallplatz D-5-63-000-11 BW
Alexanderstraße 22
(Standort)
Wohnhaus in Ecklage Dreigeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinfassade, rustizierten Ecklisenen, betonter Portalachse und zwei geschnitzten Holzerkern, Rokoko, 1767, Fassade 1933 vereinfacht; bauliche Gruppe mit Alexanderstraße 20; Teil des Ensembles Alexanderstraße/Hallplatz D-5-63-000-12  
Alexanderstraße 24
(Standort)
Wohnhaus in Ecklage Dreigeschossiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade, Gurtgesimsen und Konsolgesims, spätklassizistisch, von Johann Konrad Jordan, 1845; Teil des Ensembles Alexanderstraße/Hallplatz D-5-63-000-13 BW
Alexanderstraße 26
(Standort)
Wohnhaus Dreigeschossiger, traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade, Konsolgesims, flachem Mittelrisalit mit Zwerchhaus und Dreiecksgiebel und viersäuligem Portalbalkon, klassizistisch, von Johann Heinrich Jordan, 1834/35; symmetrische Gruppe mit Alexanderstraße 28/30; Teil des Ensembles Alexanderstraße/Hallplatz D-5-63-000-14 BW
Alexanderstraße 28
(Standort)
Wohnhaus Dreigeschossiger, traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade, Konsolgesims, rustiziertem Erdgeschoss, flachem Mittelrisalit mit Zwerchhaus mit Dreiecksgiebel und Eisengitterbalkon, klassizistisch, von Johann Heinrich Jordan, 1834/35; Mittelteil der Gruppe mit Alexanderstraße 26 und 30; Teil des Ensembles Alexanderstraße/Hallplatz D-5-63-000-15 BW
Alexanderstraße 30
(Standort)
Wohnhaus Viergeschossiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade, Konsolgesims, flachem Mittelrisalit mit viersäuligem Portalbalkon und Dreiecksgiebel, klassizistisch, von Johann Heinrich Jordan, 1834/35, das Zwerchhaus mit Dreiecksgiebel 1894 durch beiderseitige Aufstockung zu Vollgeschoss ergänzt; bauliche Gruppe mit Alexanderstraße 26 und 28; Teil des Ensembles Alexanderstraße/Hallplatz D-5-63-000-16  
Alexanderstraße 32
(Standort)
Wohnhaus in Ecklage Dreigeschossiger Walmdachbau mit Sandsteinfassade, rustiziertem Erdgeschoss, hölzernem Konsolgesims und viersäuligem Eisenbalkon und Dreiecksgiebel am flachen Mittelrisalit, klassizistisch, von Meyer und Friedrich Schmidt, 1834

Zugehörig Rückgebäude, Wohnhaus, dreigeschossiger Sandsteinquaderbau mit Pultdach, wohl letztes Viertel 19. Jahrhundert; Teil des Ensembles Alexanderstraße/Hallplatz

D-5-63-000-17  
weitere Bilder

AmalienstraßeBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Amalienstraße 6
(Standort)
Mietshaus in Ecklage Viergeschossiger Mansarddachbau mit reich gegliederter Sandsteinfassade mit rundem Bodenerkerturm an der Ecke, Erker mit Gitterbalkon und darüber Schweifgiebel, Neubarock, von Adam Egerer, 1902 D-5-63-000-18  
Amalienstraße 10
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade mit Gusseisen-Loggia, Neurenaissance, von Georg Kißkalt, um 1893; bauliche Gruppe mit Turnstraße 1/3 D-5-63-000-19  
Amalienstraße 11
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger Mansarddachbau mit reich gegliederter Sandsteinfassade mit Breiterker und Zwerchhaus mit Ziergiebel, Neurenaissance, von Georg Kißkalt, 1897/98 D-5-63-000-20  
Amalienstraße 12/Schwabacher Straße 86
(Standort)
Schulhaus Siehe Schwabacher Straße 86 D-5-63-000-1269  
weitere Bilder
Amalienstraße 13
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger Mansarddachbau mit reich gegliederter Sandsteinfassade mit zwischen Erkern eingespannten, gebauchten Gitterbalkonen und Zwerchhaus mit Schweifgiebel, Neurenaissance, von Georg Kißkalt, bezeichnet „1897“

Rückgebäude, dreigeschossiger Putzbau mit Pultdach, gleichzeitig

D-5-63-000-21  
Amalienstraße 15
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit reich gegliederter Sandsteinfassade und Mittelerker mit Balkonbrüstung, Neurenaissance, von Georg Kißkalt, 1892/94 D-5-63-000-22  
Amalienstraße 17/Schwabacher Straße 69
(Standort)
Mietshaus in Ecklage Viergeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinfassade, Erkern, Giebelgauben, Eckrisalit und polygionalem Eckturmerker, im Neu-Nürnberger-Stil, von Wilhelm Horneber, 1902/03 D-5-63-000-23  
Amalienstraße 19
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade mit rustiziertem Erdgeschoss und Sohlbankgesimsen, Neurenaissance, von Egerer und Richter, 1888/89

Rückgebäude, zweigeschossiger Backsteinbau mit Mansarddach, gleichzeitig; bauliche Einheit mit Amalienstraße 21

D-5-63-000-24  
weitere Bilder
Amalienstraße 21
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade mit rustiziertem Erdgeschoss und Sohlbankgesimsen, Neurenaissance, von Egerer und Richter, 1888/89; bauliche Einheit mit Amalienstraße 19 D-5-63-000-1785  
weitere Bilder
Amalienstraße 23
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade mit Mittelerker und Zwerchgiebel, Neurenaissance, von Adam Egerer, bezeichnet „1894“ D-5-63-000-25  
weitere Bilder
Amalienstraße 25
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade mit rustiziertem Erdgeschoss, Neurenaissance, wohl von Michael Teufel, 1889/90 D-5-63-000-26  
Amalienstraße 27
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger Mansarddachbau mit reich gegliederter Sandsteinfassade, rustiziertem Erdgeschoss und Dachgauben, Neurenaissance, von Wilhelm Horneber, 1898–1900; bauliche Gruppe mit Amalienstraße 29/31 D-5-63-000-27  
weitere Bilder
Amalienstraße 29
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger Mansarddachbau mit reich gegliederter Sandsteinfassade, rustiziertem Erdgeschoss und Dachgauben, Neurenaissance, von Wilhelm Horneber, 1898–1900

Rückgebäude, dreigeschossiger Backsteinbau mit Mansarddach, gleichzeitig;

Bauliche Gruppe mit Amalienstraße 27/31

D-5-63-000-1786  
weitere Bilder
Amalienstraße 31
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger Mansarddachbau mit reich gegliederter Sandsteinfassade, rustiziertem Erdgeschoss und Dachgauben, Neurenaissance, von Wilhelm Horneber, 1898–1900

Rückgebäude, ein- bis zweigeschossiger Backsteinbau mit Terrassen- und Flachdach, teilweise Fachwerk mit Ziegelausfachung, gleichzeitig

Bauliche Gruppe mit Amalienstraße 27/29

D-5-63-000-1787  
weitere Bilder
Amalienstraße 35
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit reich gegliederter Sandsteinfassade mit rustiziertem Erdgeschoss und Dachgauben, Neurenaissance, von Adam Egerer, 1893/94; bauliche Gruppe mit Amalienstraße 35a D-5-63-000-28  
Amalienstraße 35a
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit reich gegliederter Sandsteinfassade mit rustiziertem Erdgeschoss und Dachgauben, Neurenaissance, von Fritz Walter, 1899; bauliche Gruppe mit Amalienstraße 35 D-5-63-000-1788  
Amalienstraße 37
(Standort)
Mietshaus Dreigeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinfassade mit rustiziertem Erdgeschoss, spätklassizistisch, 1888

Remise, erdgeschossiger Backsteinbau mit Pultdach, gleichzeitig

Bauliche Einheit mit Amalienstraße 39

D-5-63-000-29  
Amalienstraße 39
(Standort)
Mietshaus Dreigeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinfassade mit rustiziertem Erdgeschoss, spätklassizistisch, 1888; bauliche Einheit mit Amalienstraße 37 D-5-63-000-1789  
Amalienstraße 46
(Standort)
Mietshaus in Ecklage Fünfgeschossiger Satteldachbau mit reich gegliederter Sandsteinfassade mit rundem Eckerker, Flacherker an der Westseite mit Balkonen darüber und Polygonalerker an der Nordseite, Neubarock, von Karl Gran, 1904/05, später aufgestockt D-5-63-000-30  
Amalienstraße 51
(Standort)
Mietshaus Fünfgeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade mit rustizierten Geschossen, Flacherker mit Puttenrelief im Schweifgiebel, Reliefbüste FREYJA und Zwerchgiebel, Jugendstil, von Ebert und Müller, 1909/10 D-5-63-000-31  
weitere Bilder
Amalienstraße 53
(Standort)
Mietshaus Fünfgeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade mit Mittelerker und Volutenzwerchgiebel, im Neu-Nürnberger-Stil, von Fritz Walter, bezeichnet „1904“

Rückgebäude, dreigeschossiger Backsteinbau mit Mansarddach, gleichzeitig

D-5-63-000-32  
Amalienstraße 55
(Standort)
Mietshaus Fünfgeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit reich gegliederter Sandsteinfassade mit Balkon, Treppengiebel, Flach- und Polygonalerker, im Neu-Nürnberger-Stil, von Adam Egerer, 1902–04

Rückgebäude, dreigeschossiger Backsteinbau mit Mittelrisalit und Mansarddach, gleichzeitig

Ehemaliges Werkstattgebäude, zweigeschossiger, u-förmiger Backsteinbau mit verschiefertem Obergeschoss, umlaufendem Balkon und Pultdach, gleichzeitig

Ehemaliges Backhaus, erdgeschossiger Backsteinbau mit Satteldach und Kamin, gleichzeitig

D-5-63-000-33  
Amalienstraße 57
(Standort)
Mietshaus Fünfgeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit zwei rustizierten Sandsteingeschossen, drei Obergeschosse in Putz mit Stuckdekor, reich skulptiertem Sandsteinerker, Loggia, hölzernen Blumenkastenhängevorrichtungen und Zwerchgiebel, Jugendstil, von Ebert und Müller, 1909

Rückflügel, viergeschossiger Backsteinbau mit Eisenbalkonen und Pultdach, gleichzeitig

D-5-63-000-34  
weitere Bilder
Amalienstraße 59
(Standort)
Mietshaus Fünfgeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade, Mittelerker und geschweiftem Zwerchgiebel, im Neu-Nürnberger-Stil, wohl von Ludwig Hansl, 1900

Rückgebäude, viergeschossiger Backsteinbau mit Pultdach und ausgebautem Fachwerk-Dachgeschoss, gleichzeitig

Werkstattgebäude, erdgeschossiger Putzbau mit Flachdach, gleichzeitig

Nebengebäude, ein- bis zweigeschossiger Backsteinbau mit Pultdach, gleichzeitig

D-5-63-000-35  
weitere Bilder
Amalienstraße 60
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit reich gegliederter Sandsteinfassade, Mittelerker und Volutenzwerchgiebel, Neubarock, von Carl Frank, 1904 D-5-63-000-36  
Amalienstraße 61
(Standort)
Mietshaus in Ecklage Fünfgeschossiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade, verputztem Obergeschoss, polygonalem Eckerkerturm mit Zwiebelhaube, an der Südseite Erker und Zwerchgiebel und an der Ostseite Polygonalerker und Zwerchgiebel, im Neu-Nürnberger-Stil, von Ludwig Hansl, 1900 D-5-63-000-37  
weitere Bilder
Amalienstraße 63
(Standort)
Mietshaus in Ecklage, ehemals mit Gaststätte Viergeschossiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade mit von Zwerchhäusern flankiertem, rundem Eckturm, Erker mit Balkonbrüstung an der Südseite und ausgebautem Dachgeschoss, im Neu-Nürnberger-Stil, von Adam Egerer, 1898/99 D-5-63-000-38  
Amalienstraße 64
(Standort)
Wetterhäuschen Quadratischer Sandsteinquaderbau mit auskragendem, sehr flachem Zeltdach, reduziert-historisierend, um 1910 D-5-63-000-1578  
Amalienstraße 64
(Standort)
Evangelisch-Lutherische Pfarrkirche St. Paul Sandsteinquaderbau mit Satteldach, polygonal schließenden Kreuzarmen, polygonalem Chor und Fassadenturm mit Spitzhelm, Saalbau mit Kreuzrippengewölbe und Emporen in den Abseiten, neugotisch, von Karl Lemmes, 1897–1900; mit Ausstattung D-5-63-000-39  
weitere Bilder
Amalienstraße 65
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit reich gegliederter Sandsteinfassade mit Erker und getrepptem Rollwerkgiebel, Neurenaissance, von Adam Egerer, 1902/03

Rückgebäude, dreigeschossiger, abgewinkelter Backsteinbau mit Pultdach, gleichzeitig

D-5-63-000-40  
Amalienstraße 70
(Standort)
Mietshaus Fünfgeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade, Mittelerker, Zwerchhaus mit Ziergiebel und ausgebautem Fachwerk-Dachgeschoss, im Neu-Nürnberger-Stil, wohl von Johann Teufel, bezeichnet „1902“

Rückgebäude, dreigeschossiger, abgewinkelter Backsteinbau mit Mansarddach, gleichzeitig

D-5-63-000-41  
Amalienstraße 71
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade mit Mittelerker, Zwerchhaus mit Volutengiebel und ausgebautem Fachwerk-Dachgeschoss, im Neu-Nürnberger-Stil, wohl von Johann Teufel, bezeichnet „1900“; bauliche Gruppe mit Amalienstraße 73/75 D-5-63-000-42  
weitere Bilder
Amalienstraße 73
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade mit Mittelerker, Zwerchhaus mit Volutengiebel und ausgebautem Fachwerk-Dachgeschoss, im Neu-Nürnberger-Stil, wohl von Johann Teufel, bezeichnet „1901“; bauliche Gruppe mit Amalienstraße 71/75 D-5-63-000-1790  
Amalienstraße 75
(Standort)
Mietshaus in Ecklage Viergeschossiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade, Erker, Zwerchhäusern mit Volutengiebeln, ausgebautem Fachwerk-Dachgeschoss und mit schräggestelltem Erker und Polygonalaufsatz an der Ecke, im Neu-Nürnberger-Stil, wohl von Johann Teufel, 1901; bauliche Gruppe mit Amalienstraße 71/73 D-5-63-000-1791  
Amalienstraße 77
(Standort)
Mietshaus Fünfgeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit reich dekorierter Sandsteinfassade mit Erker und Eisenbalkonbrüstung, letztes Geschoss im Mittelteil zurückgesetzt mit Terrasse mit Eisenbalkonbrüstung und Schweifgiebel, Jugendstil, von Bräutigam und Wiessner, 1907 D-5-63-000-43  
weitere Bilder
Amalienstraße 79
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade, Mittelerker mit Eisenbalkonbrüstung, Zwerchhaus und einseitiger Dachgeschoss-Loggia mit Eisenbalkonbrüstung, Spätjugendstil, von Ebert und Müller, 1908/09 D-5-63-000-44  
weitere Bilder

An der MartersäuleBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
An der Martersäule
(Standort)
Rote Marter Martersäule, Sandsteinpfeiler, spätgotisch, Ende 15. Jahrhundert D-5-63-000-46  
weitere Bilder

AngerstraßeBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Angerstraße 1
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit reich gegliederter Sandsteinfassade, Neurenaissance, von Johann Hertlein, 1901; Teil des Ensembles Altstadt. D-5-63-000-47  
Angerstraße 1a
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade, rustiziertem Erdgeschoss und Mittelerker mit geschweifter Eisenbalkonbrüstung, Neurenaissance, von Georg Kißkalt, um 1900

Rückgebäude, dreigeschossiger Sandsteinbau mit Mansarddach, gleichzeitig, später aufgestockt

Teil des Ensembles Altstadt

D-5-63-000-48  
weitere Bilder
Angerstraße 2
(Standort)
Wohn- und Geschäftshaus in Ecklage Zweigeschossiger Mansardwalmdachbau mit Sandsteinfassaden und im Erdgeschoss abgeschrägter Ecke, in frühklassizistischen Formen an Nachbargebäude angepasst, 1889; Teil des Ensembles Altstadt D-5-63-000-49  
weitere Bilder
Angerstraße 2
(Standort)
Wohnhaus Schmaler, dreigeschossiger Sandsteinquaderbau mit reicher Gliederung und Mansardwalmdach, frühklassizistisch, bezeichnet „1783“; bauliche Gruppe mit Eckhaus Angerstraße 2; Teil des Ensembles Altstadt D-5-63-000-379  
weitere Bilder
Angerstraße 3
(Standort)
Mietshaus Dreigeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinfassade mit rustiziertem Erdgeschoss und Zahnschnittfries an der Traufe, Neurenaissance, 1887

Rückgebäude, zweigeschossiger Backsteinbau mit Mansarddach, gleichzeitig

Bauliche Gruppe mit Angerstraße 5/7

Teil des Ensembles Altstadt.

D-5-63-000-50  
Angerstraße 4
(Standort)
Wohnhaus Mehrteiliger Gebäudekomplex mit Putzfassade und verschieferten Obergeschossen, südlich dreigeschossiger Mansarddachbau mit anschließendem dreigeschossigem Pultdachbau und rechtwinklig hervortretendem, zweigeschossigem und giebelseitigem Satteldachbau mit verschiefertem Zwerchhaus, 18. Jahrhundert

Teil des Ensembles Altstadt

D-5-63-000-51  
Angerstraße 5
(Standort)
Mietshaus Dreigeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinfassade mit rustiziertem Erdgeschoss und Zahnschnittfries an der Traufe, Neurenaissance, von J. und Wilhelm Horneber, 1888; bauliche Gruppe mit Angerstraße 3/7 Teil des Ensembles Altstadt D-5-63-000-52  
Angerstraße 7
(Standort)
Mietshaus in Ecklage Dreigeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinfassade und rustiziertem Erdgeschoss, Seitenfront an der Ammonstraße im Anschluss an die dortige Bebauung in Rohbackstein, Neurenaissance, von Georg Kißkalt, 1900; bauliche Gruppe mit Angerstraße 3/5; Teil des Ensembles Altstadt D-5-63-000-1735 BW
Angerstraße 9
(Standort)
Mietshaus in Ecklage Dreigeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinfassade, reich dekoriertem Erker mit Balkonbrüstung an der abgeschrägten Ecke und Dachgauben, Neurenaissance, von Georg Kißkalt, 1901; Teil des Ensembles Altstadt D-5-63-000-1662  
Angerstraße 17
(Standort)
Mietshaus in Ecklage Fünfgeschossiger Putzbau mit Satteldach, rustiziertem Sandsteinerdgeschoss, zwei Erkern mit Eisenbalkonbrüstungen, zwei Zwerchgiebeln mit Stuckdekor und Eisenbalkon an der abgerundeten Ecke, historisierend mit Jugendstil-Dekorelementen, von Adam Egerer, 1907/08; Teil des Ensembles Altstadt D-5-63-000-1575  
Angerstraße 20
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade, Erker und darauf hoher hölzerner Zwerchhauslaube mit Schopfwalmdach, Neurenaissance, von Fritz Walter, 1895; Teil des Ensembles Altstadt D-5-63-000-53  
Angerstraße 22
(Standort)
Wohnhaus Zweigeschossiger traufseitiger Sandsteinbau mit Satteldach, Blendrahmengliederung und doppeltem Gurtgesims, spätklassizistisch, 1867/68, Aufstockung von Konrad Gieß, 1883; bauliche Gruppe mit Eckhaus Schießplatz 16 und Angerstraße 22; Teil des Ensembles Altstadt D-5-63-000-54 BW

AustraßeBearbeiten

Lage Objekt Beschreibung Akten-Nr. Bild
Austraße 12
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit Sandsteinfassade, Mittelerker mit Eisenbalkonbrüstung und geschweiftem Zwerchgiebel, in Neurenaissance-Formen, von Karl Schick und Carl Frank, 1904/05 D-5-63-000-56 BW
Austraße 14
(Standort)
Mietshaus Viergeschossiger traufseitiger Satteldachbau mit geschweiftem Zwerchgiebel, rustiziertem Sandsteinerdgeschoss und verputzten Obergeschossen mit reichem Stuckdekor, Neubarock, von Carl Frank, bezeichnet „1904“ D-5-63-000-57 BW
Austraße 16
(Standort)
Mietshaus Dreigeschossiger Mansarddachbau mit Sandsteinfassade, Mittelerker, Zwerchhaus mit Schweifgiebel und Dachgauben mit Spitzhelmen, historisierend, von Karl Schick, 1903/04 D-5-63-000-58 BW
Austraße 18
(Standort)
Mietshaus in Ecklage Dreigeschossiger Mansarddachbau mit rustiziertem Sandsteinerdgeschoss, verputzten Obergeschossen mit Sandsteingliederung, Zwerchhäusern mit Dreiecksgiebeln und holzgeschnitztem Turmaufsatz mit Spitzhelm an der Ecke, im Neu-Nürnberger-Stil, von Karl Schick, 1903 D-5-63-000-59 BW

AnmerkungenBearbeiten

  1. Innenstadt, einschließlich Espan, Hardhöhe, Nordstadt, Oststadt, Südstadt und Westvorstadt.
  2. Diese Liste entspricht möglicherweise nicht dem aktuellen Stand der offiziellen Denkmalliste. Letztere ist sowohl über die unter Weblinks angegebene Verknüpfung als PDF im Internet einsehbar als auch im Bayerischen Denkmal-Atlas kartographisch dargestellt. Auch diese Darstellungen geben, obwohl sie durch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege täglich aktualisiert werden, nicht immer und überall den aktuellen Stand wieder. Daher garantiert das Vorhandensein oder Fehlen eines Objekts in dieser Liste oder im Bayerischen Denkmal-Atlas nicht, dass es gegenwärtig ein eingetragenes Denkmal ist oder nicht. Außerdem ist die Bayerische Denkmalliste ein nachrichtliches Verzeichnis. Die Denkmaleigenschaft – und damit der gesetzliche Schutz – wird in Art. 1 des Bayerischen Denkmalschutzgesetzes (BayDSchG) definiert und hängt nicht von der Kartierung im Denkmalatlas und der Eintragung in die Bayerische Denkmalliste ab. Auch Objekte, die nicht in der Bayerischen Denkmalliste verzeichnet sind, können Denkmäler sein, wenn sie die Kriterien nach Art. 1 BayDSchG erfüllen. Bei allen Vorhaben ist daher eine frühzeitige Beteiligung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege nach Art. 6 BayDSchG notwendig.