Liste der Baudenkmäler im Bonner Ortsteil Rüngsdorf

Wikimedia-Liste
Denkmalplakette Nordrhein-Westfalen 2010.svg

Die folgende Liste enthält in der Denkmalliste ausgewiesene Baudenkmäler auf dem Gebiet des Bonner Ortsteils Rüngsdorf im Stadtbezirk Bad Godesberg.

Hinweis: Die Reihenfolge der Denkmäler in dieser Liste orientiert sich an den Straßennamen und ist alternativ nach Hausnummern, Denkmallistennummer oder Bezeichnung sortierbar.

Basis ist die offizielle Denkmalliste der Stadt Bonn (Stand: 15. Januar 2021), die von der Unteren Denkmalbehörde geführt wird. Grundlage für die Aufnahme in die Denkmalliste ist das Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalens.


Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Steinwegekreuz Rüngsdorf 1721 Steinwegekreuz Rüngsdorf 1721 Andreasstraße (32) / Kapellenweg 1721 A 1866
Gesamtanlage Kirchturm St. Andreas (alt), Grabkreuze des 17./18. Jh. sowie Steinwegekreuz Rüngsdorf 1703: Kirchturm St. Andreas
weitere Bilder
Gesamtanlage Kirchturm St. Andreas (alt), Grabkreuze des 17./18. Jh. sowie Steinwegekreuz Rüngsdorf 1703: Kirchturm St. Andreas Basteistraße o. Nr. / Rheinstraße
Karte
Ca. 1200 (Datierung) A 1704
Gesamtanlage Kirchturm St. Andreas (alt), Grabkreuze des 17./18. Jh. sowie Steinwegekreuz Rüngsdorf 1703: Steinwegekreuz Rüngsdorf 1703
weitere Bilder
Gesamtanlage Kirchturm St. Andreas (alt), Grabkreuze des 17./18. Jh. sowie Steinwegekreuz Rüngsdorf 1703: Steinwegekreuz Rüngsdorf 1703 Basteistraße o. Nr./ Rheinstraße
Karte
1703 A 1704
Gesamtanlage Kirchturm St. Andreas (alt), Grabkreuze des 17./18. Jh. sowie Steinwegekreuz Rüngsdorf 1703: Grabkreuze des 17./18. Jh.
weitere Bilder
Gesamtanlage Kirchturm St. Andreas (alt), Grabkreuze des 17./18. Jh. sowie Steinwegekreuz Rüngsdorf 1703: Grabkreuze des 17./18. Jh. Basteistraße o. Nr./ Rheinstraße
Karte
17./18. Jahrhundert A 1704
Basteistr-12 MG 3435.jpg Basteistraße 12
Karte
winkelförmige Fachwerkhofanlage[1] 1611 (Datierung)[1]:17 A 1546
Basteistr-16 MG 3437.jpg Basteistraße 16
Karte
Fachwerkhaus Anfang des 19. Jahrhunderts, 1877 (Aufstockung)[1]:18 A 1547
Villa Deichmann
weitere Bilder
Villa Deichmann Basteistraße 18
Karte
Villa im Landhausstil des Kölner Bankiers Otto Deichmann; Architekt: Ernst von Ihne 1900 1984[2] A 667
Basteistr-18a MG 3441.jpg Basteistraße 18a
Karte
ehemaliges Gärtnerhaus der Villa Deichmann[1] Mitte des 19. Jahrhunderts, 1906 (Anbau)[1] A 1548
Basteistr-31 MG 3433.jpg Basteistraße 31
Karte
Ehemaliges Kutscherwohnhaus (Remise) der Villa Deichmann;[3][4] Architekt: Georg Westen (Ausführung) 1902/1903[3] A 1549
Fachwerkhaus Fachwerkhaus Basteistraße 33
Karte
Ende 17. Jahrhundert[3] A 1550
Steinwegekreuz Rüngsdorf 1684
weitere Bilder
Steinwegekreuz Rüngsdorf 1684 Basteistraße 51
Karte
A 1862
Freistehendes villenartiges Gebäude[2] Freistehendes villenartiges Gebäude[2] Basteistraße 68
Karte
1904[2] 21. April 1999[2] A 3464
Basteistr-69 MG 3429.jpg
weitere Bilder
Basteistraße 69
Karte
Doppelhaus mit Nr. 71 1910–1911[2] A 98
rechte Seite einer 2-geschossigen Doppelvilla[2] rechte Seite einer 2-geschossigen Doppelvilla[2] Basteistraße 71
Karte
Doppelhaus mit Nr. 69 1910–1911[2] 17. April 1990[2] A 1739
Basteistr-73 MG 3425.jpg Basteistraße 73
Karte
Denkmalgeschützt: Fassade A 1560
BW Internatsgebäude („Haus Constantia“)[2] Basteistraße 81
Karte
ehemaliges Internatsgebäude der Otto-Kühne-Schule; Architekt: Georg Westen (1886)[2] 1886, 1912/1913 (Fassaden- und Dachgestaltung)[2] 15. August 2011[2] A 4093
BW Internatsgebäude („Bäckerei“)[2] Basteistraße 83
Karte
ehemaliges Internatsgebäude der Otto-Kühne-Schule zur Aufnahme von Räumen der Zentralversorgung[2] 1912/1913[2] A 4090
BW Internatsgebäude („Haus Kyffhäuser“)[2] Basteistraße 83a
Karte
ehemaliges Internatsgebäude der Otto-Kühne-Schule mit den technischen Anlagen der Dampfwäscherei und Elektrizitätsversorgung[2] 1897, 1912/1913 (Fassaden- und Dachgestaltung)[2] A 4089
Bad Godesberg, Bismarckallee 1.jpg Bismarckallee 1
Karte
A 1165
Bad Godesberg, Bismarckallee 1a.jpg Bismarckallee 1a
Karte
A 289
Bad Godesberg, Bismarckallee 3.jpg Bismarckallee 3
Karte
Teil der Doppelvilla Bismarckallee 3/5 A 3815
Bad Godesberg, Bismarckallee 5.jpg Bismarckallee 5
Karte
Teil der Doppelvilla Bismarckallee 3/5 A 3813
Doppelvilla[2] Doppelvilla[2] Bismarckallee 8 / Karl-Finkelnburg-Straße
Karte
Doppelvilla mit Nr. 10 1904[2] 23. Mai 2002[2] A 3802
Bad Godesberg, Bismarckallee 10.jpg Bismarckallee 10
Karte
Doppelvilla mit Nr. 8 1904[2] A 3866
Bismarckallee-13 MG 3394.jpg Bismarckallee 13
Karte
A 2792
Wohngebäude (Villenviertel)[2] Wohngebäude (Villenviertel)[2] Bismarckallee 15
Karte
Villa mit spätklassizistischen Stilmerkmalen[2] 1908[2] 18. Juni 1984[2] A 425
BW Bismarckallee 16
Karte
A 4118
BW „Villa Camphausen“ Camphausenallee 7
Karte
Denkmalgeschützt: äußerer Baukörper inklusive Grundstruktur Anfang 19. Jahrhundert[1]:19 2000[2] A 3628
Bad Godesberg, Cäsariusstraße 1-9.jpg
weitere Bilder
Cäsariusstraße 1
Karte
Jugendstilfassade[1]:22 A 3479
Bad Godesberg, Cäsariusstraße 1a.jpg
weitere Bilder
Cäsariusstraße 1a
Karte
A 3461
Bad Godesberg, Cäsariusstraße 1b (1).JPG
weitere Bilder
Cäsariusstraße 1b
Karte
A 3460
Bad Godesberg, Cäsariusstraße 3.jpg
weitere Bilder
Cäsariusstraße 3
Karte
A 3483
Bad Godesberg, Cäsariusstraße 5.jpg
weitere Bilder
Cäsariusstraße 5
Karte
A 3496
Bad Godesberg, Cäsariusstraße 8.jpg
weitere Bilder
Cäsariusstraße 8
Karte
A 3486
Bad Godesberg, Cäsariusstraße 9.jpg
weitere Bilder
Cäsariusstraße 9
Karte
A 46
Bad Godesberg, Cäsariusstraße 10.jpg
weitere Bilder
Cäsariusstraße 10
Karte
A 3471
Bad Godesberg, Cäsariusstraße 12.jpg
weitere Bilder
Cäsariusstraße 12
Karte
A 3482
Bad Godesberg, Cäsariusstraße 14.jpg
weitere Bilder
Cäsariusstraße 14
Karte
1903[1]:21 A 3485
Bad Godesberg, Cäsariusstraße 15-17.jpg Cäsariusstraße 15
Karte
A 3526
Bad Godesberg, Cäsariusstraße 16 (1).JPG Cäsariusstraße 16
Karte
1903[1]:21 A 3480
Bad Godesberg, Cäsariusstraße 17 (1).JPG
weitere Bilder
Cäsariusstraße 17
Karte
A 3510
Bad Godesberg, Cäsariusstraße 18 (1).jpg
weitere Bilder
Cäsariusstraße 18
Karte
1903[1]:21 A 3517
Villa Deichmann
weitere Bilder
Villa Deichmann Deichmanns Aue 39
Karte
Schloss Deichmannsaue“; mit umfangreichen Erweiterungsbauten für die US-Hochkommission (später Botschaft) von 1951 1856 ff.; 1910–1912 Mai 1984[5] A 1414
Bad Godesberg, Fontanestraße 2-4.JPG
weitere Bilder
Fontanestraße 2
Karte
Teil der Doppelvilla Fontanestraße 2/4 A 301
Bad Godesberg, Fontanestraße 2-4.JPG
weitere Bilder
Fontanestraße 4
Karte
Teil der Doppelvilla Fontanestraße 2/4 A 302
Bad Godesberg, Fontanestraße 8.JPG
weitere Bilder
Fontanestraße 8
Karte
zwischen 1900 und 1905[1]:20 A 299
Bad Godesberg, Fontanestraße 10.JPG
weitere Bilder
Fontanestraße 10
Karte
Teil der Doppelvilla Fontanestraße 10/12 zwischen 1900 und 1905[1]:20 A 3696
Bad Godesberg, Fontanestraße 12.JPG
weitere Bilder
Fontanestraße 12
Karte
Teil der Doppelvilla Fontanestraße 10/12 zwischen 1900 und 1905[1]:20 A 3688
Bad Godesberg, Fontanestraße 14.JPG
weitere Bilder
Fontanestraße 14
Karte
A 323
freistehende Villa[2] freistehende Villa[2] Friedrichallee 8
Karte
Baumeister: Georg Westen[2] 1897–1898[2] 31. Mai 2000[2] A 3605
BW Friedrichallee 9
Karte
A 1048
Bad Godesberg Friedrichallee 10.jpg Friedrichallee 10
Karte
A 121
Bad Godesberg Friedrichallee 12–14.jpg Friedrichallee 12
Karte
A 3419
Bad Godesberg Friedrichallee 12–14.jpg Friedrichallee 14
Karte
A 3073
BW Friedrichallee 15
Karte
A 3423
BW Friedrichallee 15a / Gerhard-Rohlfs-Straße
Karte
A 3421
Bad Godesberg Friedrichallee 16.jpg Friedrichallee 16
Karte
A 3411
BW Friedrichallee 17
Karte
A 321
Bad Godesberg, Friedrichallee 18.jpg
weitere Bilder
Friedrichallee 18 / Rüngsdorfer Straße
Karte
A 3428
Haus in der Friedrichallee, Villenviertel, 11.2011 - panoramio (1).jpg Friedrichallee 19
Karte
A 3425
BW Friedrichallee 21
Karte
A 3424
BW Villa „Kramer“/„Oberdörfer“ Friedrichallee 22
Karte
Denkmalgeschützt: äußerer Baukörper einschließlich Teilen der historischen Einfriedung A 3593
BW Friedrichallee 23
Karte
A 3422
Haus an der Ecke Friedrichallee-Rüngsdorferstraße, 11.2011 - panoramio.jpg Friedrichallee 25 / Rüngsdorfer Straße
Karte
Denkmalgeschützt: Fassade A 191
Bad Godesberg, Gerhard-Rohlfs-Straße 9.jpg Gerhard-Rohlfs-Straße 9
Karte
A 3185
Bad Godesberg, Gerhard-Rohlfs-Straße 22.jpg Gerhard-Rohlfs-Straße 22
Karte
A 2232
Bad Godesberg, Gerhard-Rohlfs-Straße 24.jpg Gerhard-Rohlfs-Straße 24
Karte
1906[6] A 3164
Bad Godesberg, Gerhard-Rohlfs-Straße 26.jpg Gerhard-Rohlfs-Straße 26
Karte
1906[6] A 3165
Bad Godesberg, Gerhard-Rohlfs-Straße 28.jpg Gerhard-Rohlfs-Straße 28
Karte
A 182
Bad Godesberg, Gerhard-Rohlfs-Straße 30.jpg Gerhard-Rohlfs-Straße 30 / Friedrichallee
Karte
„Villa Rosa“; Denkmalgeschützt: äußerer Baukörper einschließlich Teilen der historischen Einfriedung 1907 2012[2] A 3193
BW Heisterbachstraße 4
Karte
um 1900[1]:22 A 774
Villa „Cappell“[2]
weitere Bilder
Villa „Cappell“[2] Heisterbachstraße 39
Karte
Ehemalige Residenz des Botschafters des Vereinigten Königreichs; Architekt: Heinrich Plange 1904–1905 5. Juli 2000[2] A 3613
Katholische Pfarrkirche „St. Hildegard“ Katholische Pfarrkirche „St. Hildegard“ Im Meisengarten 45 und 47 / Deichmannsaue 54
Karte
Architekt: Emil Steffann 1961–1963[7] um 2006 A 3936
Marienkapelle Rüngsdorf
weitere Bilder
Marienkapelle Rüngsdorf Kapellenweg o. Nr./ Rolandstraße
Karte
um 1800[8] 1986 A 1031
Wohnhaus[2] Wohnhaus[2] Karl-Finkelnburg-Straße 1
Karte
1907[2] 21. Februar 2000[2] A 3576
Wohnhaus[2] Wohnhaus[2] Karl-Finkelnburg-Straße 5
Karte
erbaut als Doppelhaus mit Nr. 3[2] 1906[2] 22. Dezember 1999[2] A 3559
Bad Godesberg, Karl-Finkelnburg-Straße 7.jpg Karl-Finkelnburg-Straße 7
Karte
A 3551
Bad Godesberg, Karl-Finkelnburg-Straße 9.jpg Karl-Finkelnburg-Straße 9
Karte
A 3545
Bad Godesberg, Karl-Finkelnburg-Straße 11.jpg Karl-Finkelnburg-Straße 11
Karte
Doppelhaus mit Nr. 13 A 3318
Bad Godesberg, Karl-Finkelnburg-Straße 12.jpg Karl-Finkelnburg-Straße 12
Karte
A 2715
Bad Godesberg, Karl-Finkelnburg-Straße 13.jpg Karl-Finkelnburg-Straße 13
Karte
Doppelhaus mit Nr. 11 A 3579
Wohnhaus[2] Wohnhaus[2] Karl-Finkelnburg-Straße 21
Karte
Doppelhaus mit Nr. 23[2] 1913[2] 21. März 2000[2] A 3588
Bad Godesberg, Karl-Finkelnburg-Straße 23.jpg Karl-Finkelnburg-Straße 23
Karte
Doppelhaus mit Nr. 21 1913[2] A 1006
Villa
weitere Bilder
Villa Karl-Finkelnburg-Straße 49–53 / Seufertstraße
Karte
rückwärtig Büroanbau von 1968 1903 A 3600
Bad Godesberg, Konstantinstraße 13.jpg Konstantinstraße 13
Karte
A 400
Bad Godesberg, Konstantinstraße 15.jpg Konstantinstraße 15
Karte
A 401
BW Konstantinstraße 22
Karte
A 4141
Bad Godesberg, Konstantinstraße 24.jpg Konstantinstraße 24
Karte
A 4073
Bad Godesberg, Konstantinstraße 26.jpg Konstantinstraße 26
Karte
A 2297
Bad Godesberg, Konstantinstraße 28.jpg Konstantinstraße 28
Karte
A 4068
Bad Godesberg, Konstantinstraße 30.jpg Konstantinstraße 30
Karte
A 4071
Bad Godesberg, Konstantinstraße 32.jpg Konstantinstraße 32
Karte
A 4074
Bad Godesberg, Konstantinstraße 34.jpg Konstantinstraße 34
Karte
A 4069
Bad Godesberg, Konstantinstraße 50.jpg Konstantinstraße 50
Karte
A 1903
Bad Godesberg, Konstantinstraße 56.jpg Konstantinstraße 56
Karte
1909, 1913 (rückwärtiger Anbau)[9] 21. Januar 2000[9] A 3563
Bad Godesberg, Konstantinstraße 58.jpg Konstantinstraße 58
Karte
Denkmalgeschützt: äußerer Baukörper inkl. Grundstruktur 2000[2] A 3627
Bad Godesberg, Konstantinstraße 60.jpg Konstantinstraße 60
Karte
A 3562
Villa
weitere Bilder
Villa Kronprinzenstraße 2
Karte
Klassizistische Villa; Architekt/Bauherr: Willy Maß 1911/1912 2000[2] A 3619
Villa
weitere Bilder
Villa Kronprinzenstraße 6
Karte
Architekt: Heinrich Müller-Erkelenz 1910–1911[10]:41 A 3119
Wohnhaus[2]
weitere Bilder
Wohnhaus[2] Kronprinzenstraße 8
Karte
1914[2] 8. Mai 1998[2] A 3393
Villa[2] Villa[2] Kronprinzenstraße 12
Karte
1908[2] 18. Mai 1994[2] A 3009
Villa[2]
weitere Bilder
Villa[2] Kronprinzenstraße 14
Karte
1907[2] 29. April 1994[2] A 2997
Bad Godesberg, Kronprinzenstraße 16.jpg
weitere Bilder
Kronprinzenstraße 16
Karte
1907[6] A 2993
Bad Godesberg, Lindenallee 1.jpg Lindenallee 1
Karte
bis 1986[11] A 705
Bad Godesberg, Lindenallee 3.jpg Lindenallee 3
Karte
Doppelvilla mit Nr. 5 1898[6] A 1299
Bad Godesberg, Lindenallee 5.jpg Lindenallee 5
Karte
Doppelvilla mit Nr. 3 1898[6] A 3449
Bad Godesberg, Lindenallee 7.jpg Lindenallee 7
Karte
A 2367
Bad Godesberg, Lindenallee 9.jpg Lindenallee 9
Karte
A 3433
Bad Godesberg, Lindenallee 15.jpg Lindenallee 15
Karte
A 3435
BW Internatsgebäude („Haus Trotzendorff“)[2] Otto-Kühne-Platz 2
Karte
ehemaliges Internatsgebäude der Otto-Kühne-Schule[2] 1894/1895, 1912 (Dachaufbau)[2] A 4094
BW Internatsgebäude („Haus Hessen“)[2] Otto-Kühne-Platz 3
Karte
ehemaliges Internatsgebäude der Otto-Kühne-Schule[2] 1890/1891, 1936 (Aufstockung, Fassade)[2] A 4092
BW Internatsgebäude („Rektorat“)[2] Otto-Kühne-Platz 4
Karte
ehemaliges Internatsgebäude (Rektorat und Unterrichtsgebäude) der Otto-Kühne-Schule[2] 1888, 1890 (Erweiterung)[2] A 4091
BW Rheinstraße 20
Karte
ehemaliger Fachwerkbauernhof[1]:4 18./Anfang des 19. Jahrhunderts[1]:4 A 1338
BW Rheinstraße 22
Karte
ehemaliger Fachwerkbauernhof[1]:4 18./Anfang des 19. Jahrhunderts[1]:4 A 1339
Hofanlage („Hasenhof“)[2]
weitere Bilder
Hofanlage („Hasenhof“)[2] Rheinstraße 33–35
Karte
Ende des 18. Jahrhunderts 14. Dezember 1984[2] A 712
BW Rheinstraße 44
Karte
A 2513
BW Rheinstraße 46
Karte
A 764
BW Rheinstraße 48
Karte
A 765
Steinwegekreuz Rüngsdorf, 1684
weitere Bilder
Steinwegekreuz Rüngsdorf, 1684 Rolandstraße (23) 1684 A 1861
Villa mit Park
weitere Bilder
Villa mit Park Rolandstraße 43
Karte
Ehemalige Residenz des Botschafters von Italien 1921;[2] 1912 (Gartenhaus)[2] 14. April 2000[2] A 3592
Freistehende Villa[2] Freistehende Villa[2] Rolandstraße 45
Karte
Architekt: Clemens Julius Mangner;[2] Denkmalgeschützt: einschließlich Vorgarten, Einfriedung und Park mit Gartenhäuschen[2] 1921; 1919 (Gartenhäuschen)[2] 16. Oktober 2000[2] A 3645
BW Wohnhaus[2] Rolandstraße 48
Karte
Architekt: Edmund Bolten;[2] Denkmalgeschützt: einschließlich Mauereinfriedung[2] 1932[2] 18. August 2000[2] A 3621
BW Villa[2] Rolandstraße 56
Karte
Architekt: Ottomar Stein[2] 1909[2] 9. Mai 2000[2] A 3594
Bad Godesberg, Rolandstraße 57.jpg Rolandstraße 57
Karte
Architekt: Willy Maß[12]:118 1910 A 4088
BW Rolandstraße 59
Karte
Denkmalgeschützt: einschließlich Vorgarten und Einfriedung;[13] Architekt: Willy Maß[12]:118 1913 10. Mai 2000[13] A 3598
BW Landhaus[2] Rolandstraße 63
Karte
Architekten: Karl & J. Schwarz[2] 1921[2] 9. Mai 2000[2] A 3597
Villa[2] Villa[2] Rolandstraße 64
Karte
Denkmalgeschützt: einschließlich Vorgarten mit erneuerter Einfriedung;[2] Architekten: Karl & J. Schwarz[2] 1922[2] 9. Mai 2000[2] A 3596
Villa Villa Rolandstraße 65
Karte
Architekt: Karl Schwarz;[2] Ehemalige Residenz des Botschafters von Irland 1922[2] 17. Mai 2000[2] A 3604
Villa mit Park[2]
weitere Bilder
Villa mit Park[2] Rolandstraße 67
Karte
Denkmalgeschützt: einschließlich Vorgarten mit originaler Einfriedung; Architekt: Karl Schwarz;[2] 1955–1999 Residenz des Botschafters der Vereinigten Staaten 1922[2] 9. Februar 2001[2] A 3677
Steinwegekreuz Rüngsdorf 1684 Steinwegekreuz Rüngsdorf 1684 Römerplatz / Rüngsdorfer Straße (36) 1684 A 1915
Bad Godesberg, Hotel zum Löwen.JPG
weitere Bilder
Rüngsdorfer Straße 2 / Von-Groote-Platz 1
Karte
seit Erbauung Hotel „zum Löwen“[14] 1903[14] A 863
Bad Godesberg, Rüngsdorfer Straße 2b.jpg
weitere Bilder
Rüngsdorfer Straße 2b
Karte
A 3174
Bad Godesberg, Rüngsdorfer Straße 14.jpg
weitere Bilder
Rüngsdorfer Straße 14
Karte
A 3493
Bad Godesberg, Rüngsdorfer Straße 16.jpg
weitere Bilder
Rüngsdorfer Straße 16
Karte
A 3080
Bad Godesberg, Rüngsdorfer Straße 18.jpg
weitere Bilder
Rüngsdorfer Straße 18
Karte
A 3072
Bad Godesberg, Rüngsdorfer Straße 20.jpg Rüngsdorfer Straße 20
Karte
1898[6] A 844
Bad Godesberg, Rüngsdorfer Straße 22.jpg Rüngsdorfer Straße 22
Karte
A 1910
Bad Godesberg, Rüngsdorfer Straße 24.jpg
weitere Bilder
Rüngsdorfer Straße 24 / Lindenallee
Karte
A 958
Bad Godesberg, Rüngsdorfer Straße 26.jpg Rüngsdorfer Straße 26
Karte
A 1625
Bad Godesberg, Rüngsdorfer Straße 28.jpg
weitere Bilder
Rüngsdorfer Straße 28
Karte
„Haus Wettin“[15]; Baumeister und Bauherr: Georg Westen[15] 1889[15] A 652
Bad Godesberg, Rüngsdorfer Straße 32.jpg Rüngsdorfer Straße 32
Karte
Denkmalgeschützt: äußerer Baukörper 2000[2] A 3614
Evangelische Erlöser-Kirche
weitere Bilder
Evangelische Erlöser-Kirche Rüngsdorfer Straße 43
Karte
Entwurf: Hermann Cuno[16] 1878–1880[16] A 893
Bad Godesberg, Rüngsdorfer Straße 45.jpg
weitere Bilder
Rüngsdorfer Straße 45
Karte
Evangelisches Pfarrhaus 1884–1885[16] A 3002
BW Ubierstraße 131
Karte
A 708
BW Ubierstraße 142
Karte
A 683
BW Ubierstraße 144
Karte
A 748
BW Ubierstraße 162
Karte
A 848
BW Ubierstraße 166
Karte
A 4136
Ehemalige Dampfschifffahrtsanlegestelle einschließlich umgebender Park- und Gartenanlage, „Bastei“ Ehemalige Dampfschifffahrtsanlegestelle einschließlich umgebender Park- und Gartenanlage, „Bastei“ Von-Sandt-Ufer
Karte
ehemaliges Stations- und Wartehäuschen[1] 1900[1] A 998
Ehemalige Dampfschifffahrtsanlegestelle einschließlich umgebender Park- und Gartenanlage, „Bastei“: Park- und Gartenanlage
weitere Bilder
Ehemalige Dampfschifffahrtsanlegestelle einschließlich umgebender Park- und Gartenanlage, „Bastei“: Park- und Gartenanlage Von-Sandt-Ufer / Rheinallee / Panoramaplatz
Karte
„Panoramapark“ 1900 (Aussichtsplattform), 1930 (Ausbau zur Parkanlage)[17] A 998
Treppenaufgang Von-Sandt-Ufer/ Panoramaplatz/ Rheinallee A 218

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t Verein für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg e. V. (Hrsg.); Ingrid Behrens: Spaziergang durch Rüngsdorf. 2. (ergänzte) Auflage. Bonn-Bad Godesberg 2010.
  2. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au av aw ax ay az ba bb bc bd be bf bg bh bi bj bk bl bm bn bo bp bq br bs bt bu bv bw bx by bz ca cb cc cd ce cf cg ch ci cj ck cl cm cn co cp cq cr cs ct cu cv cw cx Die Angaben sind der rechtswirksamen Denkmalliste der Stadt Bonn entnommen. Sie wird von der Unteren Denkmalbehörde geführt, von der die Einträge zu den einzelnen Denkmälern kostenpflichtig bezogen werden können.
  3. a b c Landeskonservator Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Jahrbuch der Rheinischen Denkmalpflege 39. Michael Imhof Verlag, Petersberg 2004, ISBN 3-937251-23-5, S. 225.
  4. Verein für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg e.V. (Hrsg.); Wilfried Rometsch: Spaziergang durch Rüngsdorf. Bad Godesberg 2017, S. 27.
  5. Bauministerin Hasselfeldt residiert nun in renoviertem Schloss. In: General-Anzeiger, 7. Dezember 1989, Stadtausgabe Bonn, S. 12.
  6. a b c d e f Inschrift an der Fassade des Gebäudes
  7. Kirche St. Hildegard wird nach ihrer Renovierung wiedereröffnet. General-Anzeiger, 27. März 2009
  8. Landschaftsverband Rheinland, Udo Mainzer (Hrsg.): Jahrbuch der rheinischen Denkmalpflege. Band 38, Köln 1999, ISBN 3-7666-0177-6, S. 186.
  9. a b Beschlussvorlage (PDF; 102 kB) Bonner Ratsinformationssystem
  10. Walfried Pohl: Die Architektur des Godesberger Villenviertels am Anfang des Jahrhunderts. In: Godesberger Heimatblätter. Jahresheft des Vereins für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg. Heft 12, 1974, S. 35–47, ISSN 0436-1024.
  11. Gebäude an der Lindenalle 1 für mehr als eine Million Mark instandgesetzt. In: General-Anzeiger, 6. Juni 1986, Stadtausgabe Bonn, S. 10.
  12. a b Horst Heidermann: 100 Jahre Deutscher Werkbund: Godesberger Spuren. In: Godesberger Heimatblätter: Jahresheft des Vereins für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg e. V., Heft 44/2006, S. 77–119, ISSN 0436-1024.
  13. a b Beschlussvorlage (PDF) Bonner Ratsinformationssystem
  14. a b Verein für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg e. V. (Hrsg.); Martin Ammermüller: Spaziergang durch das Villenviertel. Bad Godesberg 2016, S. 14/15.
  15. a b c Lieselotte Nerlich: „Haus Wettin“ in Rüngsdorf vorbildlich renoviert. In: Godesberger Heimatblätter, Verein für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg, Heft 23/1985, Bad Godesberg 1985, ISSN 0436-1024, S. 242.
  16. a b c Alfred Boldt: 1885–1985: 100 Jahre Evangelischer Verein für Diakonie e. V., Bonn-Bad Godesberg In: Godesberger Heimatblätter. Jahresheft des Vereins für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg. Heft 23. 1985, ISSN 0436-1024, S. 115–152 (hier: S. 117/118).
  17. Verein für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg e. V. (Hrsg.); Wilfried Rometsch: Spaziergang durch Rüngsdorf. Bad Godesberg 2017, S. 25.

WeblinksBearbeiten

Commons: Baudenkmäler im Bonner Ortsteil Rüngsdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien