Liste der Baudenkmäler im Bonner Ortsteil Limperich

Wikimedia-Liste
Denkmalplakette Nordrhein-Westfalen 2010.svg

Die folgende Liste enthält in der Denkmalliste ausgewiesene Baudenkmäler auf dem Gebiet des Bonner Ortsteils Limperich im Stadtbezirk Beuel.

Hinweis: Die Reihenfolge der Denkmäler in dieser Liste orientiert sich an den Straßennamen und ist alternativ nach Hausnummern, Denkmallistennummer oder Bezeichnung sortierbar.

Basis ist die offizielle Denkmalliste der Stadt Bonn (Stand: 15. Januar 2021), die von der Unteren Denkmalbehörde geführt wird. Grundlage für die Aufnahme in die Denkmalliste ist das Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalens.


Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
BW Turmruine Am Müllestomp/ Wolkenburgweg (6)
Karte
A 1990
BW Finkenbergstraße 14
Karte
Denkmalgeschützt: Keller A 4168
Fachwerkhaushälfte Fachwerkhaushälfte Finkenbergstraße 20
Karte
A 3762
Saalgebäude
weitere Bilder
Saalgebäude Königswinterer Straße 204/ Pützweg
Karte
A 3851
Ehemaliger Bahnhof Limperich
weitere Bilder
Ehemaliger Bahnhof Limperich Kreuzherrenstraße 29
Karte
Ehemaliges Empfangsgebäude an der Siebengebirgsbahn 1911 A 3242
Katholische Pfarrkirche „Heilig Kreuz“ mit Sakristei, ehemaligem Pfarramt, Kreuzherrenkloster und Turm
weitere Bilder
Katholische Pfarrkirche „Heilig Kreuz“ mit Sakristei, ehemaligem Pfarramt, Kreuzherrenkloster und Turm Kreuzherrenstraße 55
Karte
1966–1968 A 3931
Bildstock Limperich
weitere Bilder
Bildstock Limperich Kreuzherrenstraße (55)/ Küdinghovener Straße
Karte
Totenleuchte um 1500 A 2886
Ehemaliger Bahnhof Küdinghoven
weitere Bilder
Ehemaliger Bahnhof Küdinghoven Küdinghovener Straße 18/ Talweg
Karte
Ehemaliges Empfangsgebäude an der Siebengebirgsbahn 1911 A 3244
Burgruine Limperich
weitere Bilder
Burgruine Limperich Weinbergweg 34
Karte
bis Januar 1991[1] A 1052
BW Königswinterer Straße 198
Karte
A 1837

WeblinksBearbeiten

Commons: Baudenkmäler im Bonner Ortsteil Limperich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kinkel-Denkmal und Burg Lede in die Denkmalliste aufgenommen. In: General-Anzeiger, 22. Januar 1991, Stadtausgabe Bonn, S. 8.