Liste der Baudenkmäler im Bonner Ortsteil Alt-Godesberg

Wikimedia-Liste
Denkmalplakette Nordrhein-Westfalen 2010.svg

Die folgende Liste enthält in der Denkmalliste ausgewiesene Baudenkmäler auf dem Gebiet des Bonner Ortsteils Alt-Godesberg im Stadtbezirk Bad Godesberg.

Hinweis: Die Reihenfolge der Denkmäler in dieser Liste orientiert sich an den Straßennamen und ist alternativ nach Hausnummern, Denkmallistennummer oder Bezeichnung sortierbar.

Basis ist die offizielle Denkmalliste der Stadt Bonn (Stand: 15. Januar 2021), die von der Unteren Denkmalbehörde geführt wird. Grundlage für die Aufnahme in die Denkmalliste ist das Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalens.


Bild Bezeichnung Lage Beschreibung Bauzeit Eingetragen
seit
Denkmal-
nummer
Fassade eines Wohngebäudes mit Ladeneinbauten[1] Fassade eines Wohngebäudes mit Ladeneinbauten[1] Aennchenplatz 4/ Friesdorfer Straße
Karte
um 1900[1] 15. November 1983[1] A 243
Jüdische Gedenkstätte
weitere Bilder
Jüdische Gedenkstätte Aennchenstraße 33 Grabsteine A 548
Burgfriedhof
weitere Bilder
Burgfriedhof Am Burgfriedhof
Karte
1805 ff. A 639
Wohngebäude (Villa)[1] Wohngebäude (Villa)[1] Am Kurpark 3
Karte
Villa im Landhausstil[1] 1. Hälfte 19. Jahrhundert[1] 7. März 1988[1] A 1357
Bad Godesberg, Am Kurpark 4.JPG Am Kurpark 4
Karte
1830er[2]:184 A 1008
Villa[1] Villa[1] Am Kurpark 7
Karte
breitgelagerte, zweigeschossige Villa mit Walmdach[1] Mitte des 19. Jahrhunderts[1] 2. Dezember 1997[1] A 3350
„Redüttchen“ „Redüttchen“ Am Kurpark 8
Karte
A 4054
Steinwegekreuz Godesberg Steinwegekreuz Godesberg Auf dem Godesberg/ Winterstraße
Karte
18. Jahrhundert A 3120
Drei Bildstöcke, Votivstationen
weitere Bilder
Drei Bildstöcke, Votivstationen Auf dem Godesberg
Karte
A 51
Michaelskapelle
weitere Bilder
Michaelskapelle Auf dem Godesberg 1
Karte
A 23
Godesburg
weitere Bilder
Godesburg Auf dem Godesberg 5
Karte
mittelalterlich A 3752
Bad Godesberg, Bonner Straße 33.jpg Bonner Straße 33
Karte
Fachwerkbau vor 1880, 1895 (rückwärtiger Anbau)[3] 22. November 1999[3] A 3549
Bad Godesberg, Bonner Straße 77.jpg Bonner Straße 77/ Laufenbergstraße
Karte
A 1288
Wettersäule
weitere Bilder
Wettersäule Brunnenallee o.Nr.
Karte
1876 vom damaligen Godesberger „Verschönerungsverein“, Vorgänger des heutigen Heimatvereins, bei einem nicht überlieferten Handwerksbetrieb in Auftrag gegeben; klassizistischer Obelisk aus rotem Sandstein auf einem viereckigen Podest, an der Vorderseite ein Barometer, Thermometer und Hygrometer; Original-Instrumente nicht mehr erhalten 1876 A 4066
Bad Godesberg, Brunnenallee 8.jpg Brunnenallee 8
Karte
A 1353
Wohnhaus[1] Wohnhaus[1] Brunnenallee 16
Karte
vermutlich ursprünglich als Teehaus genutzt[1] 2. Hälfte 18. Jahrhundert, 1928 (Umbau/Aufstockung)[1] 2. Juli 2004[1] A 3854
Wohngebäude[1]
weitere Bilder
Wohngebäude[1] Brunnenallee 17
Karte
Villa in spätklassizistischen Formen[1] um 1870[1] 17. August 1983[1] A 194
Bad Godesberg, Brunnenallee 19.jpg Brunnenallee 19
Karte
1905[4] A 566
Bad Godesberg, Brunnenallee 28.jpg Brunnenallee 28
Karte
A 905
Bad Godesberg, Brunnenallee 30.jpg Brunnenallee 30
Karte
A 4087
Steinwegekreuz Godesberg 1685, „Schnickels-Kreuz“ Steinwegekreuz Godesberg 1685, „Schnickels-Kreuz“ Burgstraße/ Auf dem Godesberg 1685 A 2736
Steinwegekreuz Godesberg 1747
weitere Bilder
Steinwegekreuz Godesberg 1747 Burgstraße/ Schwertberger Straße
Karte
Inschrift: Joan Peter Maurer Und Maria girtrudis Fasbenders Eheleuth Joan Wilhelmus Und Maria Gengers Eheleut Ex Königswinter Posuerunt Ad Honorem Dei 1747 A 1787
St. Marienkirche Bad Godesberg einschließlich Pfarrhaus
weitere Bilder
St. Marienkirche Bad Godesberg einschließlich Pfarrhaus Burgstraße 43/45
Karte
Architekt: Vinzenz Statz; mit gotischer Pièta (um 1300) 1860–1862, 1894 (Erweiterung)[5] A 1788
Höhenmarke der Preußischen Landesaufnahme von 1892 Burgstraße (45) 1892 A 1639
Burgstraße 91.JPG
weitere Bilder
Burgstraße 91
Karte
1905[6]:47 A 3754
Burgstraße 93.JPG
weitere Bilder
Burgstraße 93
Karte
1905[6]:47 A 3764
Burgstraße 97.JPG Burgstraße 97
Karte
1905[6]:47 A 3765
Buergerstr-5 MG 3471.jpg Bürgerstraße 5
Karte
Jugendstildekor[6]:38 f. 1905[6]:38 f. A 3823
Villa von der Heydt, „Stella Rheni“ einschließlich Nebengebäuden und Park
weitere Bilder
Villa von der Heydt, „Stella Rheni“ einschließlich Nebengebäuden und Park Elisabethstraße 18
Karte
Architekten: Plange und Hagenberg 1891–1893 A 3830
Bismarck-Turm, Godesberg
weitere Bilder
Bismarck-Turm, Godesberg Elisabethstraße o. Nr.
Karte
Turm aus Sandstein;[7] Architekt: Ernst Spindler[7] 1902[7] 23. Februar 1988[8] A 1346
Bad Godesberg, Friedrich-Ebert-Straße 5.jpg Friedrich-Ebert-Straße 5
Karte
1998[1] A 3358
Bad Godesberg, Friedrich-Ebert-Straße 11a.jpg Friedrich-Ebert-Straße 11
Karte
Denkmalgeschützt: Fassade; Architekt: Willy Maß[9]:99 1921[9]:99 A 275
Villa[1]
weitere Bilder
Villa[1] Friedrich-Ebert-Straße 17
Karte
1908[1] 10. Juni 1996[1] A 3258
Bad Godesberg, Friedrich-Ebert-Straße 25 1.jpg
weitere Bilder
Friedrich-Ebert-Straße 25
Karte
Denkmalgeschützt: Fassade; Architekt: Willy Maß[9]:94 1910[9]:94 A 1718
Bad Godesberg, Friedrich-Ebert-Straße 27 1.jpg
weitere Bilder
Friedrich-Ebert-Straße 27
Karte
Architekt: Willy Maß[9]:94 1909[9]:94 A 1036
Steinwegekreuz Godesberg Steinwegekreuz Godesberg Friesdorfer Straße/ Aennchenplatz
Karte
bis 1974 an der Koblenzer Straße[10] 1731 A 2598
Bad Godesberg, Aennchenplatz 4.JPG Friesdorfer Straße 2/ Aennchenplatz 4
Karte
Denkmalgeschützt: Fassade A 243
Friesdorfer Straße 7.JPG Friesdorfer Straße 7
Karte
A 1378
„HICOG-Siedlung“ Godesberg, „Im Etzental“
weitere Bilder
„HICOG-Siedlung“ Godesberg, „Im Etzental“ Im Etzental 1, 3, 13, 15, 17, 19, 21; 12, 14, 16, 18, 20, 22; Friedrich-Ebert-Straße 61, 63 a, 63 b, 65/ 67
Karte
Ein- und Mehrfamilienhäuser; Friedrich-Ebert-Straße 63 ist die ehemalige Französische Schule 1950/1951, 1953[1] 18. März 1999[1] A 3459
Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus Junkerstraße 19
Karte
1904[6]:44 A 1443
Koblenzer-Str-11 MG 3473.jpg Koblenzer Straße 11
Karte
1901[6]:40 A 154
Koblenzer-Str-29 MG 3472.jpg Koblenzer Straße 29
Karte
1911[6]:38 A 3832
„Alte Apotheke“ „Alte Apotheke“ Koblenzer Straße 58
Karte
Einrichtungsgegenstände der Apotheke aus der Bauzeit[11] 1830er-Jahre, 1897 (rückwärtige Erweiterung)[12] 1997[1] A 3322
„Zum Adler“ „Zum Adler“ Koblenzer Straße 60
Karte
Denkmalgeschützt: Fassade um 1849[6]:37 A 117
2009-06-28 Germany Bonn Bad Godesberg Koblenzer Str. 75 A 1676.jpg Koblenzer Straße 75
Karte
A 1676
Wohngebäude[1] Wohngebäude[1] Koblenzer Straße 76
Karte
1925[1] 13. Februar 2008[1] A 4015
Bad Godesberg, Koblenzer Straße 77.JPG Koblenzer Straße 77
Karte
A 1479
Kleines Theater Kleines Theater Koblenzer Straße 78
Karte
Architekt: Willy Maß[9]:98/99 1922–1923[9]:98/99 A 4011
Bad Godesberg, Koblenzer Straße 79.JPG Koblenzer Straße 79
Karte
A 1677
Stadthalle
weitere Bilder
Stadthalle Koblenzer Straße 80
Karte
Architekten: Wilhelm und Dirk Denninger 1955 Juli 2012 A 4103
Bad Godesberg, Koblenzer Straße 81.JPG Koblenzer Straße 81
Karte
A 1678
Bad Godesberg, Koblenzer Straße 87.jpg Koblenzer Straße 87
Karte
A 3239
Bad Godesberg, Koblenzer Straße 89.jpg Koblenzer Straße 89
Karte
A 3267
Bad Godesberg, Friedrich-Ebert-Straße 5.jpg Koblenzer Straße 93
Karte
Identisch mit Friedrich-Ebert-Str. 5 1998[1] A 3358
Redoute
weitere Bilder
Redoute Kurfürstenallee 1
Karte
errichtet im spätklassizistischen Stil unter Kurfürst Max Franz; Architekten: Vater und Sohn Michael Leydel; konzipiert für Bälle und andere Vergnügungen des Hofes genutzt werden; „Redoute“: alte Bezeichnung für einen Kostümball; ursprünglich dreiflügeliges Gebäude, später um einen ovalen Gartensaal zwischen den beiden Flügeln ergänzt 1790–1792 3. September 1990[13] A 1817
Ehemaliges kurfürstliches Hoftheater
weitere Bilder
Ehemaliges kurfürstliches Hoftheater Kurfürstenallee 1a
Karte
Haus an der Redoute; bis 1860 ergänzend als Hof- und Kammertheater, anschließend als Wohnhaus dienend 1790 A 1859
Rathaus Godesberg[1]
weitere Bilder
Rathaus Godesberg[1] Kurfürstenallee 2–4
Karte
ab 1936 Rathaus,[1] heute Sitz der Bezirksverwaltung; Komplex aus sechs aneinander gebauten Häusern mit klassizistischer Fassade 1792–1793 28. August 1990[1] A 1808
Bad Godesberg, Kurfürstenallee 5.jpg
weitere Bilder
Kurfürstenallee 5
Karte
ursprünglich dem Kölner Bankier Adolph vom Rath (Schwiegervater des Adolf von Carstanjen, der in der Kurfürstenallee 8 wohnte) gehörend; seit 2013 Hauptsitz eines IT-Beratungsunternehmens um 1845[6]:26 A 4050
Villa Villa Kurfürstenallee 6
Karte
um 1845[14] A 2693
Villa „vom Rath“ Villa „vom Rath“ Kurfürstenallee 7
Karte
A 1789
Bad Godesberg, Kurfürstenallee 8.jpg
weitere Bilder
Kurfürstenallee 8
Karte
Architekten: Kayser & von Großheim[15] 1880[15] A 1887
Bad Godesberg, Kurfürstenallee 9.jpg Kurfürstenallee 9
Karte
1915 (Umbau)[6]:29 A 1790
Villa „Scheibler“ Villa „Scheibler“ Kurfürstenallee 10
Karte
um 1890[6]:30 A 836
Rigal’sche Kapelle
weitere Bilder
Rigal’sche Kapelle Kurfürstenallee 11
Karte
Schlichter Backsteinbau mit teils romanischen und teils moderneren Bauformen; Architekt: Christian von der Emden 1856–1858 A 181
BW Laufenbergstraße 16
Karte
A 1750
BW Laufenbergstraße 18
Karte
A 3861
BW Löbestraße 3
Karte
A 4047
BW Löbestraße 5
Karte
A 4051
Villa „Brungsmühle“ Villa „Brungsmühle“ Marienforster Promenade 1a
Karte
A 885
Bad Godesberg, Max-Franz-Straße 2.jpg Max-Franz-Straße 2
Karte
Bürogebäude mit Dachgeschosswohnung[6]:46 f. 1922[6]:46 f. A 3505
Wohngebäude[1] Wohngebäude[1] Max-Franz-Straße 4
Karte
Doppelvilla mit Nr. 6[1] 1909[1] 29. Oktober 1999[1] A 3544
Wohngebäude[1] Wohngebäude[1] Max-Franz-Straße 6
Karte
Doppelvilla mit Nr. 4[1] 1909[1] A 3534
Wohnhaus[1] Wohnhaus[1] Max-Franz-Straße 8
Karte
Doppelhaus mit Nr. 10[1] um 1905[1] 22. November 1999[1] A 3547
Wohnhaus[1] Wohnhaus[1] Max-Franz-Straße 9
Karte
erbaut als Doppelhaus mit Nr. 11[1] 1902[1] 21. Januar 2000[1] A 3564
Wohnhaus[1] Wohnhaus[1] Max-Franz-Straße 10
Karte
Doppelhaus mit Nr. 8[1] um 1905[1] A 3570
Wohnhaus[1] Wohnhaus[1] Max-Franz-Straße 11
Karte
erbaut als Doppelhaus mit Nr. 9[1] 1902[1] A 3519
Wohngebäude[1] Wohngebäude[1] Max-Franz-Straße 12
Karte
Teil der Dreierhausgruppe Max-Franz-Straße 12–16;[1] Architekt: Wilhelm Weinreis[16] 1902[1] A 2670
Wohngebäude[1] Wohngebäude[1] Max-Franz-Straße 13
Karte
1901[1] 27. September 1999[1] A 3525
Wohngebäude[1] Wohngebäude[1] Max-Franz-Straße 14
Karte
Teil der Dreierhausgruppe Max-Franz-Straße 12–16;[1] Architekt: Wilhelm Weinreis[16][1] 1902[1] 27. Oktober 1999[1] A 3543
Wohnhaus[1] Wohnhaus[1] Max-Franz-Straße 15
Karte
Architekt: Wilhelm Weinreis[1] 1900[1] 24. August 1999[1] A 3507
Wohngebäude[1] Wohngebäude[1] Max-Franz-Straße 16
Karte
Teil der Dreierhausgruppe Max-Franz-Straße 12–16;[1] Architekt: Wilhelm Weinreis[16] 1902[1] A 3530
Wohngebäude[1] Wohngebäude[1] Max-Franz-Straße 17
Karte
Architekt: Wilhelm Weinreis[1][16] 1900[1] 27. Oktober 1999[1] A 3542
Wohngebäude[1] Wohngebäude[1] Max-Franz-Straße 19
Karte
Architekt: Wilhelm Weinreis[1][16] 1901[1] 20. Oktober 1999[1] A 3537
Wohngebäude[1]
weitere Bilder
Wohngebäude[1] Max-Franz-Straße 21
Karte
Architekt: Wilhelm Weinreis[1][16] 1901[1] 22. Oktober 1999[1] A 3538
Bad Godesberg, Max-Franz-Straße 23.jpg
weitere Bilder
Max-Franz-Straße 23
Karte
Doppelhaus mit Nr. 25 1906[6]:46 A 3518
Bad Godesberg, Max-Franz-Straße 25.jpg Max-Franz-Straße 25
Karte
Doppelhaus mit Nr. 23 1906[6]:46 A 3546
Fassade eines Wohn- und Geschäftshauses[1] Fassade eines Wohn- und Geschäftshauses[1] Moltkeplatz 4
Karte
1980/81 Abbruch des Gebäudes hinter der Fassade bis auf Giebelwände und Keller, Neubau mit erneuerter Erdgeschosszone[1] um 1900[1] 25. September 1985[1] A 914
Lohmannsches Töchterheim „Ulmenhaus“ Lohmannsches Töchterheim „Ulmenhaus“ Moltkestraße 3
Karte
A 3944
Bad Godesberg, Moltkestraße 28.jpg Moltkestraße 28
Karte
um 1900[1] A 849
Bad Godesberg, Moltkestraße 34.jpg Moltkestraße 34
Karte
A 1536
Empfangsgebäude/ Bahnhof Godesberg
weitere Bilder
Empfangsgebäude/ Bahnhof Godesberg Moltkestraße 43
Karte
1908 A 1694
Wohngebäude mit Ladeneinbau[1]
weitere Bilder
Wohngebäude mit Ladeneinbau[1] Moltkestraße 56
Karte
um 1910[1] 18. Mai 1983[1] A 122
Bonn Moltkestraße 64 01.jpg Moltkestraße 64
Karte
seit Erbauung Hotel „Kaiserhof“[17] 1904[17] A 759
Bad Godesberg, Moltkestraße 76.jpg Moltkestraße 76
Karte
A 534
Bad Godesberg, Plittersdorfer Straße 10.JPG Plittersdorfer Straße 10
Karte
A 139
Bad Godesberg, Plittersdorfer Straße 19.JPG Plittersdorfer Straße 19
Karte
A 3079
Bad Godesberg, Plittersdorfer Straße 20.JPG Plittersdorfer Straße 20
Karte
A 1669
Verkehrspavillon
weitere Bilder
Verkehrspavillon Ria-Maternus-Platz 1
Karte
1960[11] A 4007
Schauspielhaus Bad Godesberg Schauspielhaus Bad Godesberg Theaterplatz 9/ Am Michelshof
Karte
Denkmalgeschützt: Außenbau und Kassenhalle 1950er A 4041
Bad Godesberg, Winterstraße 12.jpg Winterstraße 12
Karte
A 1508

WeblinksBearbeiten

Commons: Baudenkmäler im Bonner Ortsteil Alt-Godesberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au av aw ax ay az ba bb bc bd be bf bg bh bi bj bk bl bm bn bo bp bq br bs bt bu bv bw bx by bz ca cb cc cd ce cf cg ch ci cj ck cl cm cn Die Angaben sind der rechtswirksamen Denkmalliste der Stadt Bonn entnommen. Sie wird von der Unteren Denkmalbehörde geführt, von der die Einträge zu den einzelnen Denkmälern kostenpflichtig bezogen werden können.
  2. Landschaftsverband Rheinland, Udo Mainzer (Hrsg.): Jahrbuch der rheinischen Denkmalpflege. Band 38, Köln 1999, ISBN 3-7666-0177-6.
  3. a b Beschlussvorlage (PDF) Bonner Ratsinformationssystem
  4. Inschrift am Gebäude
  5. Geschichte St. Marien (Memento des Originals vom 28. Dezember 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/gemeinden.erzbistum-koeln.de, Kath. Kirchengemeinde St. Marien und St. Servatius
  6. a b c d e f g h i j k l m n o p Verein für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg e. V. (Hrsg.); Martin Ammermüller: Spaziergang durch Alt-Godesberg, Bonn-Bad Godesberg 2012.
  7. a b c Walter Haentjes: Vom Kurpark zur Wacholderhöhe (3. Teil der Reihe „Spaziergang durch Bad Godesberg“). In: Godesberger Heimatblätter. Jahresheft des Vereins für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg. Heft 15, 1977, S. 56–63, ISSN 0436-1024.
  8. Traum von einer Sternwarte auf dem Bismarckturm geplatzt. In: General-Anzeiger, 6. Juli 1989, Stadtausgabe Bonn, S. 8
  9. a b c d e f g h Horst Heidermann: 100 Jahre Deutscher Werkbund: Godesberger Spuren. In: Godesberger Heimatblätter: Jahresheft des Vereins für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg e. V., Heft 44/2006, S. 77–119, ISSN 0436-1024.
  10. Walter Haentjes: Spaziergang rund um die Godesburg. In: Godesberger Heimatblätter. Jahresheft des Vereins für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg. Heft 14. 1976, S. 83–90 (hier: S. 89), ISSN 0436-1024.
  11. a b Tag des offenen Denkmals, 8. September 2013. Veranstaltungsprogramm Nordrhein-Westfalen. (Memento des Originals vom 9. Januar 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/tag-des-offenen-denkmals.de Deutsche Stiftung Denkmalschutz, S. 10.
  12. Mitteilungsvorlage (PDF) Bonner Ratsinformationssystem
  13. Auszug aus der Denkmalliste der Stadt Bonn (PDF) Bonner Ratsinformationssystem
  14. Godesberger Heimatblätter, Verein für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg, Heft 34/1996, Bad Godesberg 1996, S. 171, ISSN 0436-1024.
  15. a b Olga Sonntag: Villen am Bonner Rheinufer: 1819–1914, Bouvier Verlag, Bonn 1998, ISBN 3-416-02618-7, Band 3, Katalog (2), S. 37 (zugleich Dissertation, Universität Bonn, 1994)
  16. a b c d e f Bettina Vogel: Alte Schönheit in neuem Glanz – Das Haus Mirbachstraße 2a. In: Godesberger Heimatblätter: Jahresheft des Vereins für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg, Verein für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg e. V., Heft 22/1984, S. 75–82 (hier: S. 76), ISSN 0436-1024.
  17. a b Godesberg-Villenviertel nach Straßen gegliedert, Verein für Heimatpflege und Heimatgeschichte Bad Godesberg e.V