Hauptmenü öffnen

Liste der Bürgermeister von Eschweiler

Wikimedia-Liste

Dies ist die Liste der Bürgermeister der Stadt Eschweiler in der Städteregion Aachen in Nordrhein-Westfalen. Für weitere Persönlichkeiten siehe Liste von Persönlichkeiten der Stadt Eschweiler.

Nr. Amtszeit Name Lebensdaten Partei Bemerkungen
01 11. Okt. 1800
bis 25. Aug. 1814
Carl Englerth 1756–1814 Am 11. Okt. 1800 wird Eschweiler von den frz. Behörden zur Mairie erhoben.
02 Aug. 1814
bis Jan. 1822
Johann Wilhelm Reuleaux Er richtet 1816 eine Brennerei in der Eschweiler Burg ein.
03 24. Jan. 1822
bis 1831
Friedrich Englerth 1793–1848
04 11. Jan. 1832
bis 27. Mai 1845
Augustin Schönbrod † 1845
05 10. Okt. 1845
bis 31. Mai 1851
Franz Quadflieg Er verbietet am 22. Jan. 1850 unter Androhung einer Geldstrafe, sich an Karneval maskiert zu zeigen.
06 1. Juni 1851
bis 1. Nov. 1859
Augustin Piedmont Am 26. April 1858 erhält Eschweiler die Stadtrechte nach der Rheinischen Städteordnung.
07 19. April 1860
bis 1880
Johann Gymnich † 1889
08 20. Aug. 1880
bis 14. Dez. 1901
Ferdinand Fischer 1837–1916
09 12. Feb. 1902
bis 13. Okt. 1910
Ludwig Carbyn 1871–1910 Am 3. April 1902 gründet er eine gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft.
10 4. Feb. 1911
bis 31. Aug. 1920
Carl Hettlage 1874–1935 Er leitet die am 11. Nov. 1918 gebildete Bürgerwehr.
11 14. Nov. 1920
bis 25. Juni 1944
Hubert Kalvelage † 1944 Erst am 15. Feb. 1922 nimmt er seine Dienstgeschäfte auf, und am 11. März 1923 wird er ausgewiesen. Er kehrt Ende März 1924 zurück.
11a 11. März
bis 20. März 1923
Wilhelm Roth Er leitet die Verwaltung als unbesoldeter Beigeordneter.
11b 20. März
bis 9. Juni 1923
Emil Krüll Er leitet die Verwaltung als unbesoldeter Beigeordneter.
11c 9. Juni
bis März 1924
Adam Elsen Er leitet die Verwaltung als unbesoldeter Beigeordneter bis zur Rückkehr Kalvelages.
12 Juli 1944
bis 21. März 1945
Otto Pieperbeck Am 21. März 1945 wird die Ausweichstelle der evakuierten Stadtverwaltung aufgelöst.
12a 23. Nov.
bis 30. Nov. 1944
Johann Dell Von den US-Amerikanern eingesetzt
12b 1. Dez. 1944
bis Juli 1945
Karl Mirbach Von den US-Amerikanern eingesetzt
13 13. Juli
bis Sep. 1945
Hermann Zurhorst Von der britischen Militärregierung eingesetzt
14 18. Okt. 1945
bis April 1946
Franz van Eys Von der britischen Militärregierung eingesetzt, am 6. Nov. 1947 kündigt der Stadtrat das Dienstverhältnis mit ihm als Stadtdirektor.
15 17. April 1946
bis Nov. 1948
Peter Herzog CDU Er wird vom ersten von der britischen Militärregierung ernannten Stadtrat gewählt.
16 4. Nov. 1948
bis Nov. 1952
Matthias Bücken SPD Sitzverteilung nach der Stadtratswahl 17. Okt. 1948:
SPD 9, CDU 8, KPD 2, Zentrum 2
17 28. Nov. 1952
bis April 1961
Wilhelm Gruhn SPD Sitzverteilung nach der Stadtratswahl 9. Nov. 1952:
SPD 14, CDU 13, KPD 2, Zentrum 1
Sitzverteilung nach der Stadtratswahl 28. Okt. 1956:
SPD 16, CDU 12, FDP 2
Wiederwahl am 9. Nov. 1956
18 6. April 1961
bis Mai 1972
Wilhelm Gourissen CDU Sitzverteilung nach der Stadtratswahl 19. März 1961:
CDU 15, SPD 13, FDP 2
Wiederwahl am 28. März 1963
Sitzverteilung nach der Stadtratswahl 27. Sep. 1964:
CDU 19, SPD 18
Wiederwahl am 14. Okt. 1964
Sitzverteilung nach der Stadtratswahl 9. Nov. 1969:
CDU 21, SPD 20
Wiederwahl am 1. Dez. 1969
Durch die Kommunale Neugliederung am 1. Jan. 1972 steigt
die Einwohnerzahl von rund 39.000 auf knapp 55.000.
19 9. Mai 1972
bis Okt. 1984
Friedrich „Fritz“ Koch SPD Sitzverteilung nach der Stadtratswahl 23. April 1972:
SPD 23, CDU 22
Sitzverteilung nach der Stadtratswahl 4. Mai 1975:
SPD 28, CDU 23
Wiederwahl am 23. Mai 1975
Sitzverteilung nach der Stadtratswahl 30. Sep. 1979:
SPD 29, CDU 22
Wiederwahl am 17. Okt. 1979
Am 26. Mai 1984 wird er zum Ehrenbürger der frz. Partnerstadt Wattrelos und am 19. Nov. 1984 zum Eschweiler Ehrenbürgermeister ernannt.
20 19. Okt. 1984
bis 2. Juli 1986
Erich Berschkeit 1926–2002 SPD Sitzverteilung nach der Stadtratswahl 30. Sep. 1984:
SPD 28, CDU 20, Grüne 3
Am 2. Juli 1986 legt er sein Ratsmandat nieder und scheidet als Bürgermeister aus.
21 16. Juli 1986
bis 1994
Günter Wagner SPD Nach dem Ausscheiden Berschkeits wird er vom Stadtrat gewählt; seit 17. Okt. 1979 war er Stellvertretender Bürgermeister. Sitzverteilung nach der Stadtratswahl 1. Okt. 1989:
SPD 29, CDU 19, Grüne 3
Wiederwahl am 19. Okt. 1989
22 9. Nov. 1994
bis 1999
Manfred Esser CDU Sitzverteilung nach der Stadtratswahl 16. Okt. 1994:
SPD 22, CDU 19, UWG 7, Grüne 3
23 seit 1999 Rudi Bertram SPD 1999 neues Bürgermeisterdirektwahlgesetz NRW
Direktwahl am 12. Sep. 1999 mit 51,5 %
Wiederwahl am 24. Sep. 2004 mit 72,5 %
Wiederwahl am 30. August 2009 mit 72,0 %

Wiederwahl am 25. Mai 2014 mit 68,72 %

Ludwig Carbyn