Hauptmenü öffnen

Liste der Ableger von Pop Idol

Wikimedia-Liste

In dieser Liste werden die zahlreichen ausländischen Ableger der britischen Castingshow Pop Idol, deren Erfolgskonzept 2001 von Simon Fuller erdacht und weltweit lizenziert wurde, dargestellt.

ListeBearbeiten

Land Originaltitel Ausstrahlende Rundfunkanstalten Produktionsjahre Bemerkungen
Argentinien  Argentinien
Aruba  Aruba
Barbados  Barbados
Belize  Belize
Bolivien  Bolivien
Bonaire  Bonaire
Brasilien  Brasilien
Chile  Chile
Costa Rica  Costa Rica
Curaçao  Curaçao
Dominikanische Republik  Dominikanische Republik
Ecuador  Ecuador
El Salvador  El Salvador
Guatemala  Guatemala
Honduras  Honduras
Kolumbien  Kolumbien
Mexiko  Mexiko
Nicaragua  Nicaragua
Panama  Panama
Paraguay  Paraguay
Peru  Peru
Saint Lucia  St. Lucia
Trinidad und Tobago  Trinidad und Tobago
Uruguay  Uruguay
Venezuela  Venezuela
Latin American Idol Sony Entertainment Television für Lateinamerika seit 2006 [1]
Armenien  Armenien Հայ Սուպերսթար Shant TV seit 2006
Australien  Australien Australian Idol Channel 10 2003–2009; seit 2013 - [1]
Belgien  Belgien Idool VTM seit 2003 Staffeln nicht im jährlichen Turnus
Brasilien  Brasilien Ídolos SBT (2006–2007);
Rede Record (seit 2007)
seit 2006 gleichnamige Show auch in Portugal [1]
Bulgarien  Bulgarien Music Idol bTV 2007–2009 nicht mehr im Programm [2]
Danemark  Dänemark Idols:
Ærlig Jagt.
Ægte Talent.
TV 3 (Dänemark) seit 2003 [3][4]
Deutschland  Deutschland
Osterreich  Österreich[5]
Schweiz  Schweiz[6]
Deutschland sucht den Superstar RTL seit 2002 mit Extrasendung Deutschland sucht den Superstar – Das Magazin [7][8]
Estland  Estland Eesti otsib superstaari TV 3 (Estland) seit 2007 [9]
Finnland  Finnland Idols MTV3 seit 2003 mit Extrasendung Idol Studio (bis 2005 Idol Extra)
Frankreich  Frankreich Nouvelle Star M6 seit 2003 erste Staffel unter dem Namen A la recherche de la Nouvelle Star [3][1]
Georgien  Georgien ჯეოსტარი Rustawi 2 2006–2010 nicht mehr im Programm [2]
Griechenland  Griechenland
Zypern Republik  Zypern
Greek Idol Alpha TV seit 2010 erste Variante unter dem Namen Super Idol (2004) [10]
Indien  Indien Indian Idol Sony Entertainment Television für Indien seit 2004
Indonesien  Indonesien Indonesian Idol RCTI 2004–2010 nicht mehr im Programm
Island  Island Idol stjörnuleit Stöð 2 2003–2009 nicht mehr im Programm
Kanada  Kanada Canadian Idol CTV 2003 seit 2008 nicht mehr im Programm, jedoch nur inoffiziell abgesetzt [1]
Kasachstan  Kasachstan SuperStar KZ Первый канал Евразия 2003–2007 nicht mehr im Programm [11]
Kroatien  Kroatien Hrvatski Idol Nova TV 2004–2005 nicht mehr im Programm
Kroatien  Kroatien Hrvatska traži zvijezdu RTL Televizija seit 2009 [2][12]
Malaysia  Malaysia Malaysian Idol 8TV
TV3
2004–2005 nicht mehr im Programm
Niederlande  Niederlande Idols RTL 4 2002–2008 nicht mehr im Programm
Norwegen  Norwegen Idol: Jakten på en superstjerne TV 2 2003–2007, 2011 nicht mehr im Programm
Philippinen  Philippinen Philippine Idol ABC-5 2006 nicht mehr im Programm [10]
Pinoy Idol GMA 2008 nicht mehr im Programm
Polen  Polen Idol Polsat 2002–2005 nicht mehr im Programm
Portugal  Portugal Ídolos SIC 2003–2005;
seit 2009
gleichnamige Show auch in Brasilien [1]
Puerto Rico  Puerto Rico Idol Puerto Rico WAPA-TV seit 2011 [13]
Russland  Russland Народный Артист Россия-1 2003–2006 [10]
Schweden  Schweden Idol TV4 seit 2004
Serbien und Montenegro  Serbien und Montenegro
Nordmazedonien  Mazedonien
Idol SCG БК телевизија (2003–2004);
RTV P&G (2004–2005)
2003–2005 nicht mehr im Programm
Singapur  Singapur Singapore Idol MediaCorp TV seit 2004
Slowakei  Slowakei Slovensko hľadá SuperStar TV Markíza 2004–2007 2009 fortgesetzt als Česko Slovenská Superstar, seit diesem Zeitpunkt mit Tschechien zusammen
Slowakei  Slowakei
Tschechien  Tschechien
Česko Slovenská SuperStar TV Markíza (Slowakei);
TV Nova (Tschechien)
seit 2009 in der Slowakei 2004–2007 bereits als Slovensko hľadá SuperStar; in Tschechien bereits 2004–2006 als Česko hledá SuperStar [1]
Sudafrika  Südafrika Idols M-Net (Englisch);
kykNET (Afrikaans)
seit 2002 zweisprachig auf zwei Sendern
Tschechien  Tschechien Česko hledá SuperStar TV Nova 2004–2006 2009 fortgesetzt als Česko Slovenská Superstar, seit diesem Zeitpunkt mit der Slowakei zusammen
Turkei  Türkei Turkstar Kanal D 2004 nicht mehr im Programm [10]
Vereinigte Staaten  USA American Idol FOX seit 2002
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Pop Idol ITV 2001–2003 Ursprungsversion aller anderen Ableger;
nicht mehr im Programm
Vietnam  Vietnam Thần tượng âm nhạc: Vietnam Idol VTV6 seit 2007 [1]
Westafrika Idols West Africa M-Net seit 2007 Sitz in Nigeria
Agypten  Ägypten
Irak  Irak
Libanon  Libanon
Libyen  Libyen
Marokko  Marokko
Palastina Autonomiegebiete  Palästina
Saudi-Arabien  Saudi-Arabien
Syrien  Syrien
Tunesien  Tunesien
سوبر ستار Future TV (Libanon) 2003–2008 nicht mehr im Programm
Fortsetzung unter dem Namen Arab Idol (seit 2012)
[1]

Länderübergreifende WettbewerbeBearbeiten

Es fanden bisher vereinzelt und jeweils einmalige Wettbewerbe nach dem Prinzip des Eurovision Song Contest statt, bei denen die Sieger der nationalen Tochtersendungen jeweils ein Lied interpretierten, die in der untenstehenden Tabelle aufgelistet sind.

Teilnehmende Länder Titel der Show Jahr/Ort Gewinner
Länder der arabischen Ausgabe 
(Agypten  Ägypten,
Irak  Irak,
Libanon  Libanon,
Libyen  Libyen,
Marokko  Marokko,
Palastina Autonomiegebiete  Palästina,
Saudi-Arabien  Saudi-Arabien,
Syrien  Syrien)

Australien  Australien
Belgien  Belgien
Deutschland  Deutschland
Kanada  Kanada
Niederlande  Niederlande
Norwegen  Norwegen
Polen  Polen
Sudafrika  Südafrika
Tunesien  Tunesien
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Vereinigte Staaten  USA
World Idol 2003, London Kurt Nilsen für Norwegen [14]
Indien  Indien
Indonesien  Indonesien
Malaysia  Malaysia
Philippinen  Philippinen
Singapur  Singapur
Vietnam  Vietnam
Asian Idol 2007, Jakarta Hady Mirza für Singapur

EinzelnachweiseBearbeiten