Hauptmenü öffnen

Die Lindenauschule ist eine schulformübergreifende (integrierte) Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe in Hanau. Sie befindet sich im Hanauer Stadtteil Großauheim in der Rue de Conflans 4. An der Schule werden etwa 1200 Schüler unterrichtet.

Lindenauschule
Schulform Integrierte Gesamtschule
Gründung 1963
Adresse

Rue de Conflans 4

Ort Hanau
Land Hessen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 6′ 18″ N, 8° 57′ 25″ OKoordinaten: 50° 6′ 18″ N, 8° 57′ 25″ O
Träger Stadt Hanau
Schüler rund 1.200
Leitung Hermann Alig
Website www.lindenauschule.de

GeschichteBearbeiten

Die Grundsteinlegung war am 16. Dezember 1963. Die Namensgebung erfolgte am 19. Februar 1965. Die Stadtverordnetenversammlung gab ihr den Namen Lindenauschule aufgrund der Flur, in der sie errichtet wurde. Am 21. April 1965 war der erste Schultag für 478 Schüler, ihr Schulleiter war Rektor Ernst Roß. Eingeweiht wurde die Schule am 28. Februar 1965 durch den hessischen Ministerpräsidenten Georg-August Zinn. Am 2. Juni 1969 fand das Richtfest für das "Förderstufengebäude" statt. Im September 1969 wurde der Landkreis Hanau neuer Schulträger. Am 25. Juni 1972 war Baubeginn für das Erweiterungsgebäude der Sekundarstufe I. Am 20. August 1973 begann der Unterricht in diesem Neubau. Im Oktober 2006 wird die Pädagogische Mittagsbetreuung mit Mittagstisch, Hausaufgabenbetreuung und Arbeitsgemeinschaften eingeführt. Im September 2008 ging auf dem Dach der Lindenauschule die erste Hanauer Bürger-Solaranlage in Betrieb. Der erste Spatenstich zum Neubau einer Mensa erfolgt im Januar 2009, eingeweiht werden konnte sie im Oktober des gleichen Jahres.

AllgemeinBearbeiten

Einer der Schwerpunkte der Lindenauschule sind die musischen Fächer: Es gibt außerhalb des Musikunterrichtes noch eine gesonderte Bläserklasse. Des Weiteren gibt es eine Naturwissenschaftliche Klasse, eine Deutschklasse, eine Kunstklasse, eine Englischklasse so wie eine Sportklasse. Im Schuljahr 2008/2009 wurden weitere drei Projektklassen in den Jahrgangsstufen 5 und 6 (Theater/Literatur, Sprachen, Kunst) neben den bestehenden Projektklassen (Bläser, Naturwissenschaften, Sport) und Start der ersten SchuB-Klasse in der Jahrgangsstufe 8 eingeführt.

In ihrer Wesensart als Gesamtschule mit integrierter Oberstufe vereinigt sie unter einem Dach ein Gymnasium mit gymnasialer Oberstufe sowie Haupt- und Realschule. Es gibt für jede der drei Stufen einen Stufenleiter.

WeblinksBearbeiten