Lillestrøm (Kommune)

Lillestrøm ist eine norwegische Kommune in der Provinz (Fylke) Viken, die seit dem 1. Januar 2020 Bestand hat. Sie setzt sich aus den ehemaligen Kommunen Skedsmo, Fet und Sørum zusammen und hat 86.953 Einwohner (Stand: 1. Januar 2021). Verwaltungssitz ist der gleichnamige Ort Lillestrøm.

Wappen Karte
Wappen der Kommune Lillestrøm
Lillestrøm (Norwegen)
Lillestrøm
Basisdaten
Kommunennummer: 3030
Provinz (fylke): Viken
Verwaltungssitz: Lillestrøm
Koordinaten: 59° 57′ N, 11° 12′ OKoordinaten: 59° 57′ N, 11° 12′ O
Fläche: 456,61 km²
Einwohner: 86.953 (1. Jan. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 190 Einwohner je km²
Sprachform: neutral
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Jørgen Vik (Ap) (2019)
Lage in der Provinz Viken
Lage der Kommune in der Provinz Viken

GeographieBearbeiten

Lillestrøm befindet sich in der Region Nedre Romerike im Nordosten Oslos. Das Gemeindeareal ist weitgehend hügelig und in den nicht bebauten Gebieten bewaldet. Ein Teil der Kommune ist auch Moorfläche. Durch Lillestrøm fließt Norwegens längster Fluss, die Glomma. Auch Teile des Sees Øyeren liegen innerhalb der Gemeindegrenzen. Gemeinsam mit den Flüssen Glomma und Nitelv bildet er das größte Binnendelta Nordeuropas sowie das Naturreservat Øyeren. Es ist die Heimat vieler Pflanzen- und Tierarten.[2]

Mit seinen etwa 87.500 Einwohnern lag die Kommune bei der Gründung 2020 auf Platz neun der einwohnerreichsten Gemeinden Norwegens.[3] Der Großteil der Bevölkerung konzentriert sich auf den Süden, also das östlich von Oslo liegende bebaute städtische Gebiet rund um die Stadt Lillestrøm. Lillestrøm setzt sich aus den Ortschaften Blaker, Enebakkneset, Fetsund, Fjellsrud, Frogner, Fan, Kjeller, Leirsund, Lillestrøm, Lindeberg, Lundermoen, Lørenfallet, Sekdsmokorset, Skjetten, Sørumsand, Strømmen, Østersund und Åkrene zusammen.[4]

Durch das Gemeindeareal verläuft die Europastraße 6. In der Stadt Lillestrøm sowie in Strømmen befinden sich Bahnhöfe mit Anbindung an Oslo und das restliche Østland.

GeschichteBearbeiten

Die Kommune Lillestrøm wurde am 1. Januar 2020 im Rahmen der Kommunalreform in Norwegen gegründet. Sie umfasst die ehemaligen Kommunen Skedsmo, Fet und Sørum. Dass der Name der neuen Gemeinde Lillestrøm werden solle, wurde am 19. Dezember 2017 vom norwegischen Kommunal- und Modernisierungsministerium bekanntgegeben.[5]

In den 1990er-Jahren wurde in Sørum das älteste je in Norwegen gefundene Boot entdeckt, das sogenannte Sørumbåten.

WirtschaftBearbeiten

Die Orte Lillestrøm und Strømmen waren früher wichtige Industriezentren der Region. In Strømme etwa wurde unter anderem für die Eisenbahn- und Automobilindustrie produziert. Heute ist der wichtigste Industriezweig der Kommune die grafische Industrie, sowie der Maschinenbau und die chemische Industrie. In Kjeller befinden sich außerdem staatliche Forschungsstandorte. Die landwirtschaftlichen Betriebe der ehemaligen Kommune Skedsmo gehören zu den Höfen mit dem größten Flächenbesitz in ganz Norwegen.

In der Stadt Lillestrøm steht das größte Ausstellungs- und Messezentrum Norwegens, die Norges Varemesse (deutsch: Norwegens Warenmesse).

WappenBearbeiten

Auf dem Wappen der Kommune sind drei silberfarbene Einbäume abgebildet. Es soll an das Sørumbåten erinnern. Das Boot ist etwa 2200 Jahre alt und wurde in den 1990er-Jahren in Sørum entdeckt. Zudem dient das Wappen dazu, um das Leben auf dem Fluss darzustellen, da für alle drei der ehemaligen Kommunen die Wirtschaft am Fluss wichtig war.[6]

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Lillestrøm (municipality) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 07459: Alders- og kjønnsfordeling i kommuner, fylker og hele landets befolkning (K) 1986 – 2021 Statistisk sentralbyrå. 23. Februar 2021 (norwegisch)
  2. Fakta om Lillestrøm: Beliggenhet. Abgerufen am 12. Februar 2020 (norwegisch).
  3. Fakta om Lillestrøm: Befolkning. Abgerufen am 12. Februar 2020 (norwegisch).
  4. Stedene i Lillestrøm kommune. Abgerufen am 12. Februar 2020 (norwegisch).
  5. Fakta om Lillestrøm: Kommunesammenslåingen. Abgerufen am 12. Februar 2020 (norwegisch).
  6. Kommunevåpen og logo. Abgerufen am 12. Februar 2020 (norwegisch).