Hauptmenü öffnen

Diese Liste nennt die Fußballspieler mit mindestens 500 Einsätzen in der professionellen französischen Ligue 1 (bis 2002 Division 1 genannt) seit der Saison 1945/46.[1] Für die Zeit von 1932 bis 1939 existiert in Frankreich keine vollständige Statistik, und die hier fehlenden Spielzeiten von 1939 bis 1945 gelten nicht als offizielle Meisterschaftswettbewerbe. Außerdem werden die aktuell noch aktiven Spieler sowie die Ausländer mit den meisten Ligue-1-Einsätzen genannt.

Die Rekordspieler seit 1945Bearbeiten

Stand: vor Saisonbeginn 2019/20.
In der aktuellen Spielzeit noch aktive Fußballer sind in Fettschrift dargestellt; die Aktualisierung ihrer Einsatzzahl erfolgt erst nach Saisonende.

Rang Name
(Torhüter kursiv dargestellt)
Jahre Spiele Vereine
(in chronologischer Reihenfolge)
01 Mickaël Landreau 1996–2014 618 FC Nantes (335), Paris Saint-Germain (114), OSC Lille (119), SC Bastia (50)
02 Jean-Luc Ettori 1977–1994 602 AS Monaco (602)
03 Dominique Dropsy 1972–1989 596 US Valenciennes (38), Racing Straßburg (372), Girondins Bordeaux (186)
04 Dominique Baratelli 1967–1985 593 AC Ajaccio (107), OGC Nizza (247), Paris Saint-Germain (239)
05 Alain Giresse 1970–1988 586 Girondins Bordeaux (519), Olympique Marseille (67)
06 Sylvain Kastendeuch 1982–2001 577 FC Metz (439), AS Saint-Étienne (105), FC Toulouse (33)
07 Patrick Battiston 1973–1991 558 FC Metz (181), AS Saint-Étienne (102), Girondins Bordeaux (207), AS Monaco (68)
08 Jacques Novi 1963–1980 545 Olympique Nîmes (165), Olympique Marseille (196), Paris Saint-Germain (102), Racing Straßburg (82)
09 Roger Marche 1945–1962 542 Stade Reims (301), Racing Paris (241)
10 Henri Michel 1966–1982 532 FC Nantes (532)
Jean-Paul Bertrand-Demanes 1969–1987 532 FC Nantes (532)
12 Robert Jonquet 1945–1962 521 Stade Reims (502), Racing Straßburg (19)
13 Patrice Rio 1969–1987 509 FC Rouen (33), FC Nantes (436), Stade Rennes (40)
14 Sylvain Armand 2000–2017 506 FC Nantes (118), Paris Saint-Germain (285), Stade Rennes (103)
15 Joël Bats 1976–1992 504 FC Sochaux (66), AJ Auxerre (184), Paris Saint-Germain (254)
François Brisson 1975–1993 504 Paris Saint-Germain (81), Stade Laval (96), Racing Lens (143), Racing Straßburg (38), Olympique Marseille (31), Olympique Lyon (27), OSC Lille (88)
17 Loïc Amisse 1973–1990 503 FC Nantes (503)
18 Florent Balmont 2000–2019 502 Olympique Lyon (11), FC Toulouse (34), OGC Nizza (139), OSC Lille (253), FCO Dijon (65)
Maxime Bossis 1973–1991 502 FC Nantes (413), Matra Racing Paris (89)
Albert Rust 1972–1990 502 FC Sochaux (389), Montpellier La Paillade SC (113)
21 Didier Sénac 1977–1995 501 RC Lens (275), Girondins Bordeaux (226)

StatistikBearbeiten

Die insgesamt 11.334 Erstligaspiele dieser 21 Mitglieder des „500er-Clubs“ wurden bei 26 Vereinen bestritten, davon alleine 2.868 Partien (durch 7 Spieler) beim FC Nantes und 1.138 Partien (von 4 Spielern) bei den Girondins Bordeaux. Es folgen Paris Saint-Germain (1.075/6), Stade Reims (803/2), AS Monaco (670/2), FC Metz (620/2), Racing Strasbourg (511/4) und der OSC Lille (460/3).

Sechs Spieler haben die 500er-Grenze sogar bei einem einzigen Verein erreicht bzw. übersprungen, nämlich Ettori (602 für Monaco), Michel, Bertrand-Demanes (jeweils 532 für Nantes), Giresse (519 für Bordeaux), Amisse (503 für Nantes) und Jonquet (502 für Reims).

Im Mittel benötigte ein Spieler dieser Liste gut 17 Jahre, um seine Gesamtzahl an Spielen zu erreichen. Teilt man die Zeit seit 1945 in entsprechend lange Abschnitte auf, konzentriert sich das Karriereende eindeutig auf den Zeitraum 1979–1996 (15 der 20 Spieler); danach ist es bisher nur noch Sylvain Kastendeuch, Mickaël Landreau und – jeweils ausschließlich mit Einsätzen im 21. Jahrhundert – Sylvain Armand sowie dem weiterhin aktiven Florent Balmont gelungen, die „Fünfhunderter-Grenze“ zu erreichen. Verantwortlich dafür ist insbesondere das Bosman-Urteil von 1995 mit seiner Konsequenz einer verstärkten Abwanderung französischer Spieler in andere europäische Ligen, obwohl die höchste Spielklasse des Landes sich auch heute noch durch eine vergleichsweise hohe „Vereinstreue“ auszeichnet.

Theoretisch wäre möglich, dass auch Spieler, die vor 1945 mit ihrer Karriere in der Division 1 begonnen haben, es auf 500 Spiele gebracht haben. Allerdings fehlen diesen sechs Jahre (von 1939/40 bis 1944/45), in denen die stattgefundenen Meisterschaftsspiele nicht als offiziell zu zählende gelten. Wenn also ein damals 18-Jähriger beispielsweise 1932 begonnen hat, hätte er aufgrund dieser Unterbrechung bis 1939 und von 1945 bis 1955 nahezu alle Meisterschaftsspiele absolvieren müssen und wäre dann 41 Jahre alt gewesen – nicht unmöglich, aber auch in Frankreich ein höchst seltener Fall.

Die noch aktiven Spieler mit den meisten Ligue-1-EinsätzenBearbeiten

Von den Profifußballern, die zu Saisonbeginn 2019/20 bei einem französischen Erstligisten unter Vertrag stehen, verzeichnen folgende Spieler die meisten Ligue-1-Einsätze:[2]

Rang Name
(Torhüter kursiv dargestellt)
Geburts-
jahr
Spiele[3] aktueller Verein
01 Florent Balmont 1980 502 FCO Dijon
02 Vitorino Hilton 1977 459 HSC Montpellier
03 Daniel Congré 1985 431 HSC Montpellier
04 Jimmy Briand 1985 424 Girondins Bordeaux
05 Souleymane Camara 1982 413 HSC Montpellier
06 Stéphane Ruffier 1986 410 AS Saint-Étienne
07 Mathieu Bodmer 1982 409 SC Amiens
08 Steve Mandanda 1985 400 Olympique Marseille
09 Dimitri Payet 1987 386 Olympique Marseille
10 Jérémy Morel 1984 371 Stade Rennes
11 Loïc Perrin 1985 366 AS Saint-Étienne
12 Kévin Monnet-Paquet 1988 343 AS Saint-Étienne

Dass selbst auf der Basis von bisheriger Einsatzzahl, Alter und Spielposition beruhende Prognosen, ob einer von diesen noch den Sprung in den „Club der 500er“ schaffen wird, sinnlos sind, lässt sich exemplarisch am Beispiel von Grégory Coupet zeigen: aufgrund einer Verletzung verpasste der Torhüter, der bis dahin bereits 417 Erstligapartien zu verzeichnen hatte, 2007/08 nahezu die gesamte Hinrunde, so dass er es nur auf 19 von 38 Saisonspielen gebracht hat. 2008 war er ins Ausland gewechselt, kehrte 2009 nach Frankreich zurück und beendete seine Karriere 2011 nach 467 Erstligaeinsätzen. Zwischenzeitlich war Coupet von Mickaël Landreau überholt worden, der am 13. Februar 2011 zu seinem 500. Ligue-1-Spiel kam.

Ausländische Ligue-1-RekordspielerBearbeiten

Hierin sind auch solche Spieler enthalten, die später zusätzlich zu ihrer ursprünglichen die französische Staatsangehörigkeit angenommen haben oder bei denen zu Letztgenannter später eine weitere hinzukam.

Rang Name Jahre Spiele[3]
01 Brasilien  Vitorino Hilton 2004–2019 459
02 Argentinien  Delio Onnis 1971–1986 449
03 Senegal  Souleymane Camara 2001–2019 413
04 Tschechoslowakei  Jaroslav Plašil 2000–2019 411
05 Armenien  Michel Der Zakarian 1981–1997 373
06 Marokko  Abdelkrim Merry („Krimau“) 1974–1989 355
07 Deutschland  Gernot Rohr 1977–1989 351
08   François M’Pelé 1969–1981 349
09 Algerien  Rachid Mekhloufi 1954–1970 341
10 Senegal  Souleymane Diawara 1998–2015 339
11 Paraguay  Carlos Monín 1962–1973 325
12 Tunesien  David Jemmali 1995–2010 324
13 Argentinien  Ángel Rambert 1960–1970 316
14 Uruguay  Rubén Umpiérrez 1978–1989 315

Hilton und Camara sind auch in der Saison 2019/20 noch in der Ligue 1 aktiv.

LiteraturBearbeiten

  • Stéphane Boisson/Raoul Vian: Il était une fois le Championnat de France de Football. Tous les joueurs de la première division de 1948/49 à 2003/04. Neofoot, Saint-Thibault o. J.
  • Sophie Guillet/François Laforge: Le guide français et international du football éd. 2007. Vecchi, Paris 2006 ISBN 2-7328-6842-6

AnmerkungenBearbeiten

  1. Es gibt in der Literatur teilweise Abweichungen in der Größenordnung von ein bis drei Spielen; Landes- bzw. Ligaverband stellen keine offiziellen Übersichten bereit. In Zweifelsfällen folgt diese Liste deshalb dem Werk von Guillet/Laforge, S. 237, es sei denn, dieses beinhaltet – wie etwa bezüglich Patrice Rio – eindeutige Additionsfehler.
  2. nach Kicker Sonderheft Europas Top-Ligen 2019/20, S. 158–172
  3. a b vor dem 1. Spieltag 2019/20