Liberale da Verona

italienischer Maler und Miniaturensammler
Abbildung des Liberale da Verona in den Vite dei più eccellenti pittori, scultori e architetti des Giorgio Vasari
Liberale da Verona: Maria mit Kind und Engel, Szépművészeti Múzeum, Budapest
Liberale da Verona: San Sebastiano, Pinacoteca di Brera, Mailand

Liberale da Verona (* 1441 oder 1451 in Verona; † 1526 oder 1529 oder 12. August 1536 ebenda) war ein italienischer Maler und Miniaturensammler.

LebenBearbeiten

Sein Vater Iacopo della Biava (Biada) stammte aus Monza und war seit 1433 in Verona wohnhaft. Seine Mutter war Iacopa Solimani.[1] Liberale lernte in Verona, ließ sich in Padua von Andrea Mantegna beeinflussen und wirkte von 1467 bis 1474 meist in Siena, wo er die Bücher der Dombibliothek illustrierte. Liberale kehrte um 1488 nach Verona zurück und errichtete eine erfolgreiche Werkstätte. Sein später Stil zeichnet sich durch rhythmische Strichführung und lebhafte Farben aus und steht so im Gegensatz zu Mantegnas Klassik.

Werke (Auswahl)Bearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Commons: Liberale da Verona – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Giorgio Tagliaferro in Dizionario Biografico degli Italiani (DBI)
  2. a b c d e f g Fondazione Zeri der Universität Bologna
  3. Brera. Vollständiger Führer durch die Sammlungen der Pinakothek. Scala, Florenz 2010, ISBN 978-88-8117-480-5, S. 21 f., 32.
  4. Piero Torriti: Tutta Siena. Contrada per Contrada. Edizioni Bonechi, Florenz 2004, ISBN 88-7204-456-1, S. 102 f.