Leonie Pieper

deutsche Ruderin
Leonie Pieper (2017)

Leonie Pieper (* 24. August 1992 in Düsseldorf) ist eine deutsche Leichtgewichts-Ruderin.

KarriereBearbeiten

Leonie Pieper begann 2008 beim Ruderclub Germania Düsseldorf 1904 mit dem Rudersport. Nach drei Jahren beim Ruderverein Saarbrücken wechselte sie 2014 zum Ulmer Ruderclub Donau. Bei den U23-Weltmeisterschaften 2013 belegte sie zusammen mit Fabienne Knoke den zweiten Platz im Leichtgewichts-Doppelzweier, 2014 ruderte sie mit Wiebke Hein auf den siebten Platz. Bei den Weltmeisterschaften 2014 in der Erwachsenenklasse ruderte Leonie Pieper zusammen mit Katrin Thoma, Judith Anlauf und Wiebke Hein auf den dritten Platz im Leichtgewichts-Doppelvierer. 2015 starteten die erfahrenen Anja Noske und Lena Müller gemeinsam mit Katrin Thoma und Leonie Pieper im Leichtgewichts-Doppelvierer, das Boot gewann den Titel bei den Weltmeisterschaften auf dem Lac d’Aiguebelette. Zu den Weltmeisterschaften 2016 kehrte Judith Anlauf zurück zu Pieper und Thoma in den Vierer, der mit Lena Reuss komplettiert die Silbermedaille hinter der britischen Auswahl gewann. 2017 trat Pieper im Leichtgewichts-Einer an und belegte den sechsten Platz bei den Europameisterschaften sowie den zehnten Platz bei den Weltmeisterschaften. 2018 war sie international nicht am Start. Anfang Juni 2019 gewann sie hinter der Italienerin Federica Cesarini die Silbermedaille im Leichtgewichts-Einer bei den Europameisterschaften in Luzern. Bei den Weltmeisterschaften in Ottensheim gewann sie im Leichtgewichts-Doppelvierer zusammen mit Ronja Fini Sturm, Vera Spanke und Leonie Pless die Bronzemedaille.

WeblinksBearbeiten