Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2011/Teilnehmer (Niederlande)

NED

NED
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen

Der niederländische Leichtathletik-Verband stellte bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2011 im koreanischen Daegu 17 Teilnehmer.[1]

Inhaltsverzeichnis

ErgebnisseBearbeiten

MännerBearbeiten

LaufdisziplinenBearbeiten

Athlet Disziplin Vorlauf Halbfinale Finale
Zeit Platz Zeit Platz Zeit Platz
Churandy Martina 100 m 10,32 s 13 10,29 s 18 ausgeschieden
200 m 20,70 s 17 DNS ausgeschieden
Bram Som 800 m 1:46,79 min 19 1:46,69 min 17 ausgeschieden
Giovanni Codrington
Brian Mariano
Jerrel Feller
Patrick van Luijk
4 × 100 m DSQ ausgeschieden

Sprung/WurfBearbeiten

Athlet Disziplin Qualifikation Finale
Weite/Höhe Platz Weite/Höhe Platz
Erik Cadée Diskuswurf 61,62 m 20 ausgeschieden
Rutger Smith Diskuswurf 62,12 m 16 ausgeschieden

ZehnkampfBearbeiten

Athlet Disziplin 100 m Weit- sprung Kugel- stoßen Hoch- sprung 400 m 110 m Hürden Diskus- wurf Stabhoch- sprung Speer- wurf 1500 m Punkte Platz
Eelco Sintnicolaas Ergebnis 10,76 s SB 7,29 m 14,13 m 1,93 m 48,35 s SB 14,42 s 42,23 m SB 5,20 m 61,07 m SB 4:25,40 min 8298 5
Punkte 915 883 736 740 892 921 710 972 754 775
Ingmar Vos Ergebnis 10,82 s SB 7,41 m 13,86 m DNS - - DNF
Punkte 901 913 720 0 -

FrauenBearbeiten

LaufdisziplinenBearbeiten

Athletin Disziplin Vorlauf Halbfinale Finale
Zeit Platz Zeit Platz Zeit Platz
Dafne Schippers 200 m 22,69 s NR 4 22,92 s 9 ausgeschieden
Yvonne Hak 800 m 2:03,05 min 27 ausgeschieden
Kadene Vassell
Dafne Schippers
Anouk Hagen
Jamile Samuel
4 × 100 m 43,44 s NR 8 ausgeschieden

Sprung/WurfBearbeiten

Athletin Disziplin Qualifikation Finale
Weite/Höhe Platz Weite/Höhe Platz
Monique Jansen Diskuswurf 58,23 m 17 ausgeschieden

SiebenkampfBearbeiten

Athletin Disziplin 100 m Hürden Hochsprung Kugelstoßen 200 m Weitsprung Speerwurf 800 m Punkte Platz
Remona Fransen Ergebnis 13,57 s PB 1,80 m 13,67 m 25,17 s 6,06 m 38,03 m 2:16,80 min 6027 18
Punkte 1040 978 772 871 868 630 868

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. [1] Webseite der IAAF. Abgerufen am 20. Juli 2017.