Leichtathletik-U23-Europameisterschaften 2005

5. Leichtathletik-U23-Europameisterschaften 2005
Die Haupttribüne des Steigerwaldstadions 2006
Die Haupttribüne des Steigerwaldstadions 2006
Stadt DeutschlandDeutschland Erfurt, BRD
Stadion Steigerwaldstadion
Teilnehmende Länder 41
Teilnehmende Athleten 811[1]
(346 Frauen)
(465 Männer)
Wettbewerbe 43
Eröffnung 14. Juli 2005
Schlusstag 17. Juli 2005
Chronik
U23-EM 2003 U23-EM 2007

Die 5. Leichtathletik-U23-Europameisterschaften wurden vom 14. bis 17. Juli 2005 im Steigerwaldstadion von Erfurt, der Landeshauptstadt des deutschen Freistaats Thüringen, abgehalten.

Es nahmen 811[1] Athleten (465 männliche, 346 weibliche) aus 41 Ländern teil.[2] Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) entsandte 78 Athleten (37 weibliche, 41 männliche).[3]

22 Nationen errangen mindestens eine Medaille, und bei der Punktewertung lag das deutsche Team mit 251 Punkten auf dem 2. Platz vor Frankreich mit 136 Punkten und hinter der russischen Mannschaft mit 270 Punkten.[4]

ErgebnisseBearbeiten

MännerBearbeiten

100 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Oudéré Kankarafou Frankreich  FRA 10,26
2 Eddy De Lépine Frankreich  FRA 10,30
3 Stefan Wieser Deutschland  GER 10,32
4 Koura Fantoni Kaba Italien  ITA 10,34
5 James Ellington Vereinigtes Konigreich  GBR 10,35
6 Marius Bröning Deutschland  GER 10,39
7 Adam Gaj Polen  POL 10,43
8 Andrew Matthews Vereinigtes Konigreich  GBR 10,52

Wind: +2,4 m/s

200 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 David Alerte Frankreich  FRA 20,47 PB
2 Sebastian Ernst Deutschland  GER 20,58
3 Koura Fantoni Kaba Italien  ITA 20,71
4 Rikki Fifton Vereinigtes Konigreich  GBR 20,73 PB
5 Till Helmke Deutschland  GER 20,78
6 Jordan Ilinow Bulgarien  BUL 20,78 PB
7 Florin Suciu Rumänien  ROU 20,88 PB
8 Ydrissa M’Barke Frankreich  FRA 21,13

Wind: +1,3 m/s

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Im Vorlauf ausgeschieden: Florian Rentz (GER), 21,13 s

400 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Robert Tobin Vereinigtes Konigreich  GBR 46,81
2 Kamghe Gaba Deutschland  GER 47,07
3 Daniel Dąbrowski Polen  POL 47,44
4 Dimitrios Gravalos Griechenland  GRE 47,64
5 Konstantin Swetschkar Russland  RUS 47,87
6 David Testa Spanien  ESP 48,06
Piotr Zrada Polen  POL DNF
David Gillick Irland  IRL DNS

800 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Kevin Hautcoeur Frankreich  FRA 1:51,29
2 Manuel Olmedo Spanien  ESP 1:51,47
3 René Bauschinger Deutschland  GER 1:51,49
4 Jaroslav Růža Tschechien  CZE 1:51,61
5 Thomas Chamney Irland  IRL 1:51,82
6 Antoine Martiak Frankreich  FRA 1:52,05
7 Andreas Freimann Deutschland  GER 1:52,21
8 Witalij Woloschyn Ukraine  UKR 1:53,33

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Im Vorlauf ausgeschieden: Adrian Wüest (SUI), 1:51,96 min, Simon Huckestein (GER), 1:50,42 min, Andreas Félix (SUI), 1:51,01 min

1500 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Arturo Casado Spanien  ESP 3:47,02
2 Stefan Eberhardt Deutschland  GER 3:48,09
3 Francisco España Spanien  ESP 3:48,16
4 Dennis Licht Niederlande  NED 3:48,45
5 Chris Warburton Vereinigtes Konigreich  GBR 3:48,50
6 Daniel Spitzl Osterreich  AUT 3:48,56
7 Mark Christie Irland  IRL 3:48,76
8 Ireneusz Sekretarski Polen  POL 3:49,50

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Im Vorlauf ausgeschieden: Torben Grothaus (GER), 3:49,77 min, Patrick Schulz (GER), 3:46,62 min

5000 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Anatoli Rybakow Russland  RUS 14:06,69
2 Mo Farah Vereinigtes Konigreich  GBR 14:10,96
3 Alexei Alexandrow Russland  RUS 14:11,10
4 Marius Ionescu Rumänien  ROU 14:15,42
5 Martin Fagan Irland  IRL 14:16,28
6 Scott Overall Vereinigtes Konigreich  GBR 14:17,16
7 Noel Cutillas Spanien  ESP 14:19,26
8 Rafał Snochowski Polen  POL 14:20,89

10.000 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Jewgeni Rybakow Russland  RUS 29:30,76
2 André Pollmächer Deutschland  GER 29:33,22
3 Marius Ionescu Rumänien  ROU 29:34,52 PB
4 Martin Fagan Irland  IRL 29:39,20
5 Stefan Koch Deutschland  GER 29:39,65
6 Antony Ford Vereinigtes Konigreich  GBR 29:47,45
7 Marc Roig Spanien  ESP 30:07,99
8 Francesco Bona Italien  ITA 30:12,14

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

110 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 David Hughes Vereinigtes Konigreich  GBR 13,56
2 Willi Mathiszik Deutschland  GER 13,58
3 Stanislav Sajdok Tschechien  CZE 13,66
4 William Sharman Vereinigtes Konigreich  GBR 13,72
5 Andreas Kundert Schweiz  SUI 13,77
6 Andrej Schalonka Weissrussland  BLR 14,02
7 Maxim Lynscha Weissrussland  BLR 14,52
Bano Traore Frankreich  FRA DNF

Wind: +2,9 m/s

Weitere: Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern: Im Vorlauf ausgeschieden: Kai Doskoczynski (GER), 14,01 s, Jens Werrmann (GER), 14,05 s

400 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Rhys Williams Vereinigtes Konigreich  GBR 49,60 PB
2 Minas Alozidis Griechenland  GRE 50,04
3 Ákos Dezső Ungarn  HUN 50,31
4 Jussi Heikkilä Finnland  FIN 50,39 SB
5 Yves N'Dabian Frankreich  FRA 50,96
6 Nicola Cascella Italien  ITA 51,45
7 Andrej Kaslouski Weissrussland  BLR 51,47
Eelco Veldhuijzen Niederlande  NED DNF

Weitere: Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern: Im Vorlauf ausgeschieden: Kenny Guex (SUI), 52,43 s, David Busch (GER), 51,94 s

3000 m HindernisBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Radosław Popławski Polen  POL 8:32,61
2 Halil Akkaş Turkei  TUR 8:37,38
3 Pieter Desmet Belgien  BEL 8:41,07
4 Mark Buckingham Vereinigtes Konigreich  GBR 8:41,26
5 Anatolij Harkowez Ukraine  UKR 8:42,91
6 Luke Gunn Vereinigtes Konigreich  GBR 8:43,79
7 Tomasz Szymkowiak Polen  POL 8:48,25
8 Norbert Löwa Deutschland  GER 8:49,77

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
Platz 9: Christian Klein (GER), 8:50,53 min
Im Vorlauf ausgeschieden: Steffen Uliczka (GER), 8:58,37 min

20 km GehenBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Igor Jerochin Russland  RUS 1:23:14
2 Benjamín Sánchez Spanien  ESP 1:23:30 PB
3 Mikalaj Seradowitschn Weissrussland  BLR 1:23:56
4 Rafał Augustyn Polen  POL 1:25:01
5 Andrij Jurin Ukraine  UKR 1:26:52
6 Daniele Paris Italien  ITA 1:27:56
7 Michael Krause Deutschland  GER 1:28:25
8 Artem Waltschenko Ukraine  UKR 1:29:14

4 × 100-m-StaffelBearbeiten

Platz Land Athleten Zeit (s)
1 Frankreich  Frankreich Oudéré Kankarafou
Ydrissa M’Barke
Eddy De Lépine
David Alerte
38,95 CR AUR
2 Deutschland  Deutschland Florian Rentz
Marius Broening
Sebastian Ernst
Till Helmke
39,12 NUR
3 Italien  Italien Rosario La Mastra
Alessandro Rocco
Stefano Anceschi
Koura Kaba Fantoni
39,41 NUR
4 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Rikki Fifton
Andrew Matthews
James Ellington
Leon Baptiste
39,45
5 Polen  Polen Kamil Masztak
Adam Gaj
Piotr Wiaderek
Michał Bielczyk
39,64
6 Belgien  Belgien Tom Schippers
Damien Broothaerts
Mathieu Schoeps
Daniel Baerts
40,45
Spanien  Spanien Alain López
José María García-Borreguero
Álvaro Aljarilla
Iván Mocholí
DSQ

4 × 400-m-StaffelBearbeiten

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 Polen  Polen Witold Bańka
Piotr Zrada
Daniel Dąbrowski
Piotr Kędzia
3:04,41
2 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Andrew Steele
Richard Davenport
Rhys Williams
Robert Tobin
3:04,83
3 Niederlande  Niederlande Daniël de Wild
Daniël Ward
Sjors Kampen
Robert Lathouwers
3:04,99 NUR
4 Rumänien  Rumänien Bogdan Vîlcu
Vasile Boboş
Catalin Campeanu
Florin Suciu
3:05,29 SB
5 Deutschland  Deutschland Kamghe Gaba
Thomas Wilhelm
Tilo Ruch
Christopher Helm
3:05,35
6 Ukraine  Ukraine Oleksij Ratschkowskyj
Mychajlo Knysch
Witalij Woloschyn
Witalij Dubonossow
3:05,64 NUR
7 Russland  Russland Iwan Busolin
Maxim Alexandrenko
Walentin Krugljakow
Konstantin Swetschkar
3:05,81
8 Italien  Italien Roberto Donati
Fiorenzo Moscatelli
Gianmarco Leone
Marco Moraglio
3:11,10

HochsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Jaroslav Bába Tschechien  CZE 2,29
2 Arzjom Saizau Weissrussland  BLR 2,27 PB
3 Jurij Krymarenko Ukraine  UKR 2,27
4 Kyriakos Ioannou Zypern Republik  CYP 2,27 =SB
5 Matthias Haverney Deutschland  GER 2,25 PB
6 Alexei Dmitrik Russland  RUS 2,25
7 Michał Bieniek Polen  POL 2,23
8 Mickael Hanany Frankreich  FRA 2,23

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
In der Qualifikation ausgeschieden: Stefan Häfner (GER), 2,18 m; Matthias Franta (GER), 2,15 m

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Damiel Dossévi Frankreich  FRA 5,75 PB
2 Fabian Schulze Deutschland  GER 5,65
3 Jérôme Clavier Frankreich  FRA 5,60
Matti Mononen Finnland  FIN 5,60 =SB
5 Vincent Favretto Frankreich  FRA 5,60 PB
6 Maksym Masuryk Ukraine  UKR 5,60
7 Przemysław Czerwiński Polen  POL 5,50
8 Jesper Fritz Schweden  SWE 5,40 SB

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

In der Qualifikation ausgeschieden: Tobias Scherbarth (GER), 5,10 m

WeitsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Dănuţ Simion Rumänien  ROU 8,12 PB
2 Dmitri Sapinski Russland  RUS 8,01 PB
3 Povilas Mykolaitis Litauen  LTU 8,00
4 Peter Rapp Deutschland  GER 7,95
5 Michał Łukasiak Polen  POL 7,84
6 Marcin Starzak Polen  POL 7,77
7 Dimitrios Diamantaras Ukraine  UKR 7,76
8 Tomáš Pour Tschechien  CZE 7,68

DreisprungBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Alexander Sergejew Russland  RUS 17,11 PB
2 Alexander Petrenko Russland  RUS 17,03 PB
3 Nelson Évora Portugal  POR 16,89 PB
4 Pere Joseph Spanien  ESP 16,25
5 Pavlos Galaktiadis Griechenland  GRE 16,13 PB
6 Dsmitryj Dsjazuk Weissrussland  BLR 16,13
7 Stéphane Grézé Frankreich  FRA 16,05
8 Mateusz Parlicki Polen  POL 16,02

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:
In der Qualifikation ausgeschieden: Daniel Kohle (GER), 15,48 m

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Anton Ljuboslawski Russland  RUS 20,44 CR
2 Taavi Peetre Estland  EST 19,85
3 Mika Vasara Finnland  FIN 19,84 PB
4 Georgi Iwanow Bulgarien  BUL 19,51 PB
5 Magnus Lohse Schweden  SWE 18,86 SB
6 Robert Dippl Deutschland  GER 18,68
7 Jakub Giża Polen  POL 18,68
8 Borja Vivas Spanien  ESP 18,13

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

DiskuswurfBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Robert Harting Deutschland  GER 64,50 CR
2 Piotr Małachowski Polen  POL 63,99
3 Dsmitryj Siwakou Weissrussland  BLR 60,62 PB
4 Vadim Hranovschi Moldau Republik  MDA 59,71
5 Erik Cadée Niederlande  NED 59,45
6 Sascha Hördt Deutschland  GER 58,78
7 Michał Hodun Polen  POL 58,30
8 Serhij Pruhlo Ukraine  UKR 57,97

HammerwurfBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Pawel Krywizki Weissrussland  BLR 73,72
2 Aljaksandr Kasulka Weissrussland  BLR 73,60
3 Andrei Asarenkow Russland  RUS 71,18
4 Lorenzo Povegliano Italien  ITA 69,98
5 Frédéric Pouzy Frankreich  FRA 68,90
6 Jewhen Wynohradow Ukraine  UKR 68,65
7 Lasse Luotonen Finnland  FIN 67,40
8 Massimo Marussi Italien  ITA 65,73

SpeerwurfBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Igor Janik Polen  POL 77,25 SB
2 Antti Ruuskanen Finnland  FIN 76,82
3 Magnus Arvidsson Schweden  SWE 76,15
4 Wladislaw Schkurlatow Russland  RUS 76,12
5 Tero Järvenpää Finnland  FIN 75,25
6 Teemu Wirkkala Finnland  FIN 74,97
7 Uladsimir Kaslou Weissrussland  BLR 72,81
8 Ciprian Moruţan Rumänien  ROU 71,74

ZehnkampfBearbeiten

Platz Athlet Land Punkte
1 Alexei Drosdow Russland  RUS 8196 NUR
2 Alexei Sysojew Russland  RUS 8089
3 Norman Müller Deutschland  GER 7989 PB
4 Frédéric Xhonneux Belgien  BEL 7745
5 Lassi Raunio Finnland  FIN 7650
6 Mikko Halvari Finnland  FIN 7567 PB
7 Nadir El Fassi Frankreich  FRA 7562
8 Mattias Cerlati Frankreich  FRA 7550 PB

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

FrauenBearbeiten

100 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Maria Karastamati Deutschland  GER 11,03 CR EUR
2 Lina Jacques-Sébastien Frankreich  FRA 11,46 PB
3 Verena Sailer Deutschland  GER 11,53
4 Jekaterina Butussowa Russland  RUS 11,54 =PB
5 Anna Boyle Irland  IRL 11,57 =NUR
6 Fabienne Weyermann Schweiz  SUI 11,57 PB
7 Natacha Vouaux Frankreich  FRA 11,80 PB
Jeanette Kwakye Vereinigtes Konigreich  GBR DNS

Wind: +1,5 m/s

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Im Vorlauf ausgeschieden: Jennifer Schneeberger (AUT), 12,20 s

200 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Jelena Jakowlewa Russland  RUS 22,99 PB
2 Nikolett Listár Ungarn  HUN 23,19 NUR
3 Vincenza Calì Italien  ITA 23,31
4 Olha Andrejewa Ukraine  UKR 23,62
5 Anna Boyle Irland  IRL 23,78 PB
6 Lina Jacques-Sébastien Frankreich  FRA 23,91
7 Aurélie Kamga Frankreich  FRA 24,15
8 Eleftheria Kobidou Griechenland  GRE 24,00

Wind: +0,7 m/s

400 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Olga Saizewa Russland  RUS 50,72 CR
2 Christine Ohuruogu Vereinigtes Konigreich  GBR 50,73 SB
3 Jelena Migunowa Russland  RUS 51,59
4 Anastassija Owtschinnikowa Russland  RUS 52,24
5 Phara Anacharsis Frankreich  FRA 52,44 PB
6 Kim Wall Vereinigtes Konigreich  GBR 52,84
7 Lilija Lobanowa Ukraine  UKR 52,87
8 Juljana Juschtschanka Weissrussland  BLR 52,93

800 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Jewgenija Solotowa Russland  RUS 2:06,00
2 Jemma Simpson Vereinigtes Konigreich  FRA 2:06,16
3 Élodie Guégan Frankreich  FRA 2:06,29
4 Marilyn Okoro Vereinigtes Konigreich  GBR 2:06,39
5 Lucia Klocová Slowakei  SVK 2:06,40
6 Eleni Filandra Griechenland  GRE 2:08,25
7 Aina Valatkevičiūtė Litauen  LTU 2:10,53
Binnaz Uslu Turkei  TUR DNS

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Im Vorlauf ausgeschieden: Janina Goldfuß (GER), 2:07,12 min, Maike Dix (GER), 24,02 s

1500 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Corina Dumbrăvean Rumänien  ROU 4:14,78
2 Olesja Syrewa Russland  RUS 4:16,23
3 Antje Möldner Deutschland  GER 4:16,34
4 Nelja Neporadna Ukraine  UKR 4:16,54
5 Natalja Pantelejewa Russland  RUS 4:17,21
6 Isabel Macías Spanien  ESP 4:17,66
7 Katrina Wootton Vereinigtes Konigreich  GBR 4:18,67
8 Katrin Judith Trauth Deutschland  GER 4:19,32

5000 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Binnaz Uslu Turkei  TUR 15:57,21
2 Tatjana Petrowa Russland  RUS 16:01,79
3 Silvia La Barbera Italien  ITA 16:07,01
4 Wolha Minina Weissrussland  BLR 16:15,97 SB
5 Barbara La Barbera Italien  ITA 16:22,17 SB
6 Elle Vernon Vereinigtes Konigreich  GBR 16:22,51
7 Adriënne Herzog Niederlande  NED 16:26,84
8 Inna Poluškina Lettland  LAT 16:29,19

10.000 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Tatjana Petrowa Russland  RUS 33:55,99
2 Wolha Minina Weissrussland  BLR 34:03,55
3 Eva Maria Stöwer Deutschland  GER 34:05,03
4 Paula Todoran Rumänien  ROU 34:49,86 SB
5 Irena Petříková Tschechien  CZE 35:11,77
6 Jade Wright Vereinigtes Konigreich  GBR 35:12,94
7 Marzena Kłuczyńska Polen  POL 36:27,84

100 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Mirjam Liimask Estland  EST 12,93 NUR
2 Tina Klein Deutschland  GER 12,97 PB
3 Anna Jewdokimowa Russland  RUS 13,12 PB
4 Marie Elisabeth Maurer Osterreich  AUT 13,24 NUR
5 Judith Ritz Deutschland  GER 13,32
6 Carolin Nytra Deutschland  GER 13,34
7 Aurore Ruet Frankreich  FRA 13,41 PB
8 Rosina Hodde Niederlande  NED 13,54

Wind: +0,9 m/s

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Im Vorlauf ausgeschieden: Sabrina Altermatt (SUI), 13,60 s

400 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Jelena Ildeikina Russland  RUS 56,43
2 Anastassija Trifonowa Russland  RUS 56,51
3 Sian Scott Vereinigtes Konigreich  GBR 57,02 PB
4 Julija Muljukowa Russland  RUS 57,55
5 Sara Orešnik Slowenien  SLO 58,35
6 Elisa Scardanzan Italien  ITA 58,66
7 Özge Gürler Kroatien  CRO 58,69
Dora Jémaa Frankreich  FRA DSQ

3000 m HindernisBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Katarzyna Kowalska Polen  POL 09:54,17 PB
2 Türkan Erişmiş Turkei  TUR 09:55,45 NUR
3 Swetlana Iwanowa Russland  RUS 09:56,44
4 Dobrinka Schalamanowa Bulgarien  BLG 10:00,47
5 Verena Dreier Deutschland  GER 10:05,34
6 Daneja Grandovec Slowenien  SLO 10:08,82
7 Teresa Urbina Spanien  ESP 10:14,20
8 Lizzy Hall Vereinigtes Konigreich  GBR 10:16,94

20 km GehenBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Irina Petrowa Russland  RUS 1:33:24
2 Olga Kaniskina Russland  RUS 1:33:33
3 Barbora Dibelková Tschechien  CZE 1:34:44
4 Ana Cabecinha Portugal  POR 1:36:13
5 Zuzana Malíková Slowakei  SVK 1:38:32
6 Nastassja Jazewitsch Weissrussland  BLR 1:40:43
7 Neringa Aidietytė Litauen  LTU 1:42:32 NUR
8 Snjaschana Jurtschanka Weissrussland  BLR 1:43:10

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:
Platz 9: Maja Landmann (GER), 1:44,54 h; Platz 11: Laura Polli (SUI), 1:48:45 h

4 × 100-m-StaffelBearbeiten

Platz Land Athletinnen Zeit (s)
1 Frankreich  Frankreich Natacha Vouaux
Lina Jacques-Sébastien
Aurélie Kamga
Ayodelé Ikuesan
44,22
2 Deutschland  Deutschland Karoline Köhler
Verena Sailer
Johanna Kedzierski
Anne Möllinger
44,89
3 Italien  Italien Claudia Baggio
Doris Tomasini
Alessia Berti
Vincenza Calì
45,03
4 Schweiz  Schweiz Fabienne Weyermann
Michelle Cueni
Nicole Koller
Mirjam Hess
45,45
5 Griechenland  Griechenland Athanasia Efstratiadou
Eleftheria Kobidou
Evaggelia Kavoura
Olga Tsobanidi
46,65
Russland  Russland Jewgenija Poljakowa
Anna Jewdokimowa
Jelena Jakowlewa
Jekaterina Butussowa
DNF
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Katherine Jones
Kim Wall
Lisa Miller
Anyika Onuora
DSQ

4 × 400-m-StaffelBearbeiten

Platz Land Athletinnen Zeit (min)
1 Russland  Russland Anastassija Owtschinnikowa
Anastassija Kotschetowa
Jelena Migunowa
Olga Saizewa
3:27,27 CR AUR
2 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Kim Wall
Sian Scott
Lisa Miller
Christine Ohuruogo
3:31,64
3 Frankreich  Frankreich Dora Jémaa
Thélia Sigère
Johanna Monthe
Phara Anacharsis
3:31,91 NUR
4 Polen  Polen Izabela Kostruba
Jolanta Wójcik
Anna Nentwig
Bozena Lukasik
3:34,26
5 Deutschland  Deutschland Katharina Gröb
Anja Pollmächer
Sandra Schmadtke
Julia-Kristin Kunz
3:37,18
Weissrussland  Weißrussland Kazjaryna Bobryk
Natallja Tschabatar
Wolha Warabej
Juljana Schalnjaruk
DSQ

HochsprungBearbeiten

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Tatjana Kiwimjagi Russland  RUS 1,94
2 Emma Green Schweden  SWE 1,92
3 Ariane Friedrich Deutschland  GER 1,90 =SB
4 Anna Ksok Polen  POL 1,87
5 Persefoni Hatzinakou Griechenland  GRE 1,87 PB
6 Jonna Anias Finnland  FIN 1,84 PB
7 Raffaella Lamera Italien  ITA 1,84
8 Anett Jambor Deutschland  GER 1,84 PB

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Natalija Kuschtsch Ukraine  UKR 4,30
2 Floé Kühnert Deutschland  GER 4,30 =SB
3 Julia Hütter Deutschland  GER 4,25
4 Simone Langhirt Deutschland  GER 4,20 PB
5 Zoë Brown Vereinigtes Konigreich  GBR 4,20 NUR
6 Amélie Delzenne Frankreich  FRA 4,20
7 Paulina Dębska Polen  POL 4,10
8 Dimitra Emmanouíl Griechenland  GRE 4,10 =SB

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:

WeitsprungBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Carolina Klüft Schweden  SWE 6,79 SB
2 Julija Sinowjewa Russland  RUS 6,58
3 Adina Anton Rumänien  ROU 6,55 SB
4 Elise Vesanes Frankreich  FRA 6,44 SB
5 Olga Balajewa Russland  RUS 6,41
6 Narayane Dossevi Frankreich  FRA 6,38
7 Dominika Miszczak Polen  POL 6,24
8 Liubov Malla Moldau Republik  MDA 6,01

DreisprungBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Simona La Mantia Italien  ITA 14,43
2 Swetlana Bolschakowa Russland  RUS 14,11 PB
3 Athanasia Perra Griechenland  GRE 13,94
4 Olha Saladucha Ukraine  UKR 13,93
5 Anastassija Potapowa Russland  RUS 13,77
6 Aleksandra Fila Polen  POL 13,73 PB
7 Veera Baranova Estland  EST 13,69 NUR
8 Teresa Nzola Meso Frankreich  FRA 13,47

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Petra Lammert Deutschland  GER 18,97
2 Christina Schwanitz Deutschland  GER 18,64
3 Chiara Rosa Italien  ITA 18,22 NUR
4 Julija Leanzjuk Weissrussland  BLR 17,91 PB
5 Kristin Marten Deutschland  GER 17,61
6 Anna Awdejewa Russland  RUS 16,52
7 Tatjana Iljuschtschenko Weissrussland  BLR 16,49
8 Sivan Jean Israel  ISR 15,86

DiskuswurfBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Sabine Rumpf Deutschland  GER 60,75 CR
2 Darja Pischtschalnikowa Russland  RUS 59,45
3 Kateryna Karsak Ukraine  UKR 56,81
4 Ulrike Giesa Deutschland  GER 56,18
5 Claire Smithson Vereinigtes Konigreich  GBR 54,63
6 Zinaida Sendriūtė Litauen  LTU 52,78
7 Izabela Koralewska Polen  POL 52,19
8 Hanna Maschunowa Weissrussland  BLR 51,96

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:

HammerwurfBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Jekaterina Choroschich Russland  RUS 71,51 CR
2 Betty Heidler Deutschland  GER 69,64
3 Natalija Solotuhina Ukraine  UKR 66,75 NUR
4 Kathrin Klaas Deutschland  GER 66,50
5 Nadseja Pauljukouskaja Weissrussland  BLR 66,38 PB
6 Maryja Smaljatschkowa Weissrussland  BLR 66,16
7 Olivia Waldet Frankreich  FRA 64,31
8 Stéphanie Falzon Frankreich  FRA 62,76

SpeerwurfBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Annika Suthe Deutschland  GER 57,72
2 Katharina Molitor Deutschland  GER 57,01
3 Linda Brīvule Lettland  LAT 56,12 SB
4 Ásdís Hjálmsdóttir Island  ISL 53,78
5 Wolha Hamsa Weissrussland  BLR 53,35
6 Ilze Gribule Lettland  LAT 52,82
7 Elodie Masset Frankreich  FRA 51,59
8 Pauliina Laamanen Finnland  FIN 51,28

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:

SiebenkampfBearbeiten

Platz Athletin Land Punkte
1 Laurien Hoos Niederlande  NED 6291 CR NUR
2 Lilli Schwarzkopf Deutschland  GER 6196 PB
3 Olga Lewenkowa Russland  RUS 5950
4 Viktorija Žemaitytė Litauen  LTU 5913 PB
5 Antoinette Nana Djimou Frankreich  FRA 5792
6 Jolanda Keizer Niederlande  NED 5760 PB
7 Maren Schwerdtner Deutschland  GER 5641
8 Jessica Samuelsson Schweden  SWE 5633 PB

MedaillenspiegelBearbeiten

Medaillenspiegel[5](Endstand nach 44 Entscheidungen)
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Russland  Russland 15 10 6 31
2 Frankreich  Frankreich 6 2 3 11
3 Deutschland  Deutschland 4 14 8 26
4 Polen  Polen 4 1 1 6
5 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 3 5 1 9
6 Rumänien  Rumänien 2 0 2 4
7 Weissrussland 1995  Weißrussland 1 3 2 6
8 Spanien  Spanien 1 2 1 4
9 Turkei  Türkei 1 2 0 3
10 Griechenland  Griechenland 1 1 1 3
Schweden  Schweden 1 1 1 3
12 Estland  Estland 1 1 0 2
13 Italien  Italien 1 0 6 7
14 Ukraine  Ukraine 1 0 3 3
15 Tschechien  Tschechien 1 0 2 3
16 Niederlande  Niederlande 1 0 1 2
17 Finnland  Finnland 0 1 2 3
18 Ungarn  Ungarn 0 1 1 2
19 Belgien  Belgien 0 0 1 1
Lettland  Lettland 0 0 1 1
Litauen  Litauen 0 0 1 1
Portugal  Portugal 0 0 1 1
Gesamt 44 44 45 133

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. a b 748 laut engl. Wiki
  2. U23-EM gilt als wichtige Zwischenstation Christian Fuchs auf leichtathletik.de, 14. Juli 2005, abgerufen 3. September 2013
  3. Vorschau zur U23-EM in Erfurt - Frauen Peter Grau / Christian Fuchs auf leichtathletik.de, 12. Juli 2005, abgerufen 3. September 2013 und Vorschau zur U23-EM in Erfurt - Männer Peter Grau auf leichtathletik.de, 12. Juli 2005, abgerufen 3. September 2013
  4. Ergebnisse U23-Europameisterschaft in Erfurt auf leichtathletik.de, abgerufen 3. September 2013
  5. Medal table (PDF; 54 kB) auf den EAA-Webseiten, 15. Juli 2007, abgerufen 3. September 2013 und etwas abweichend: Statistics Handbook mit den Ergebnissen der 1. bis 7. U23-EM, (PDF: 1,7 MB), auf den EAA-Webseiten, 14.–17. Juli 2011, Ostrava, abgerufen 2. September 2013