Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Europameisterschaften 1962/Fünfkampf der Frauen

Der Fünfkampf der Frauen bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1962 wurde am 13. und 14. September 1962 im Belgrader Partizan-Stadion ausgetragen.

7. Leichtathletik-Europameisterschaften
Eaa-logo.jpg
Disziplin Fünfkampf der Frauen
Stadt JugoslawienJugoslawien Belgrad
Stadion Partizan-Stadion
Teilnehmerinnen 13 Athletinnen aus 8 Ländern
Wettkampfphase 13./14. September
Medaillengewinnerinnen
Gold Gold Galina Bystrowa (Sowjetunion 1955Sowjetunion URS)
Silbermedaillen Silber Denise Guénard (FrankreichFrankreich FRA)
Bronzemedaillen Bronze Helga Hoffmann (DeutschlandDeutschland GER)
Panoramablick auf das Partizan-Stadion 2014 – 52. Jahre nach den dortigen Europameisterschaften

Europameisterin wurde die Titelverteidigerin und Weltrekordinhaberin Galina Bystrowa aus der Sowjetunion. Sie gewann vor der Französin Denise Guénard. Bronze ging an die bundesdeutsche Athletin Helga Hoffmann.

Inhaltsverzeichnis

RekordeBearbeiten

Bestehende RekordeBearbeiten

Weltrekord 5137 P
1954er Wert.
4599 P
1980er Wert.
Sowjetunion 1955  Irina Press Tiflis, damals Sowjetunion
(heute Georgien)
8./9. Oktober 1961[1]
Europarekord
EM-Rekord 4733 P
1954er Wert.
3989 P
1980er Wert.
Sowjetunion 1955  Galina Bystrowa EM Stockholm, Schweden 20./21. August 1958

RekordverbesserungBearbeiten

Europameisterin Sowjetunion 1955  Galina Bystrowa verbesserte ihren eigenen EM-Rekord um genau einhundert Punkte auf 4833 P – nach der heute gültigen Wertung von 1980: 4324 P.

DurchführungBearbeiten

Die fünf Disziplinen des Fünfkampfs fanden auf zwei Tage verteilt statt. Geändert hatte sich seit Oktober 1961 die Reihenfolge der Übungen. Der 80-Meter-Hürdenlauf – bislang erster Wettbewerb des zweiten Tages – rückte nun ganz an den Anfang und schob das Kugelstoßen sowie den Hochsprung um jeweils eine Position nach hinten. Der zweite Tag begann mit dem Weitsprung – bisher die Abschlussdisziplin – und am Ende stand der 200-Meter-Lauf – vorher die letzte Übung des ersten Tages.
Tag 1 – 19. August: 80-Meter-Hürdenlauf, Kugelstoßen, Hochsprung
Tag 2 – 20. August: Weitsprung, 200-Meter-Lauf
Gewertet wurde nach einer ab 1954 gültigen Punktetabelle.

ErgebnisBearbeiten

13. / 14. September 1962

Platz Name Nation Punkte
offiz. Wertung
Punkte
1980er Wertung
80 m
Hürden
Kugel-
stoßen
Hoch-
sprung
Stand n.
Tag 1 (P)
Weit-
sprung
200 m
1 Galina Bystrowa Sowjetunion 1955  Sowjetunion 4833 CR 4324 10,7 s
1096 P
13,10 m
928 P
1,57 m
913 P
2937 6,05 m
1000 P
25,4 s
890 P
2 Denise Guénard Frankreich  Frankreich 4735 NR 4015 10,9 s
1061 P
11,65 m
831 P
1,57 m
913 P
2805 5,80 m
943 P
24,4 2
987 P
3 Helga Hoffmann Deutschland  Deutschland 4676 SB 3961 11,1 s
995 P
10,78 m
802 P
1,57 m
913 P
2710 6,08 m
1007 P
24,7 s
959 P
4 Ingrid Becker Deutschland  Deutschland 4663 SB 3939 11,4 s
979 P
11,03 m
788 P
1,63 m
976 P
2743 5,80 m
943 P
24,5 s
977 P
5 Mary Peters Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 4586 SB 3834 11,3 s
995 P
13,30 m
941 P
1,60 m
945 P
2881 5,42 m
854 P
25,9 s
851 P
6 Draga Stamejčič Jugoslawien  Jugoslawien 4544 NR 3807 11,0 s
1044 P
12,44 m
868 P
1,48 m
814 P
2726 5,68 m
941 P
25,5 s
877 P
7 Lydia Schmakowa Sowjetunion 1955  Sowjetunion 4526 PB 3784 11,6 s
948 P
12,21 m
869 P
1,60 m
945 P
2762 5,68 m
887 P
25,5s
877 P
8 Nina Hansen Danemark  Dänemark 4450 NR 3728 11,1 s
995 P
10,27 m
765 P
1,54 m
880 P
2640 5,79 m
941 P
25,7 s
869 P
9 Ulla Flegel Osterreich  Österreich 4355 PB 3600 11,8 s
918 P
11,18 m
863 P
1,54 m
880 P
2661 5,61 m
899 P
26,6 s
795 P
10 Ingrid Bandow Deutschland  Deutschland 4304 PB 3536 11,9 s
904 P
11,91 m 1,48 m
814 P
5,48 m 25,7 s
869 P
DNF Irina Press Sowjetunion 1955  Sowjetunion 11,4 s
979 P
9,98 m 1,63 m
976 P
5,36 m
839 P
DNS
Gunilla Cederström Schweden  Schweden 11,8 s
918 P
10,05 m
717 P
1,48 m
814 P
2449 5,07 m DNS
Thelma Hopkins Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 12,3 s
848 P
14,51 m DNS

Zur Orientierung und Einordnung der Leistungen sind zum Vergleich die nach heutigem Wertungssystem von 1980 für den Siebenkampf erreichten Punktzahlen mitaufgeführt. An den Platzierungen hätte sich danach allerdings nichts geändert. Natürlich sind diese Vergleiche nur Anhaltswerte, denn als Grundlage müssen die jeweils unterschiedlichen Maßstäbe der Zeit gelten.

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. Progression of the European Outdoor Records, Pentathlon, S. 77 (PDF, 271 kB) abgerufen am 19. Mai 2019 (französisch/englisch)