Leichtathletik-Europameisterschaften 1958/4 × 100 m der Frauen

Die 4-mal-100-Meter-Staffel der Frauen bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1958 wurde am 23. und 24. August 1958 im Stockholmer Olympiastadion ausgetragen.

6. Leichtathletik-Europameisterschaften
Athletics pictogram.svg
Disziplin 4 × 100-m-Staffel der Frauen
Stadt SchwedenSchweden Stockholm
Stadion Olympiastadion
Teilnehmerinnen 9 Staffeln mit 36 Athletinnen
Wettkampfphase 23. August (Vorläufe)
24. August (Finale)
Medaillengewinnerinnen
Gold Gold Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion
Silbermedaillen Silber Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Großbritannien
Bronzemedaillen Bronze Polen 1944Volksrepublik Polen Polen
Offizielle Postkarte des Stockholmer Olympiastadions aus dem Jahr 1912

Europameisterinnen wurden die Titelverteidigerinnen aus der Sowjetunion mit Wera Krepkina, Linda Kepp, Nonna Poljakowa und Walentyna Maslowska. Großbritannien gewann die Silbermedaille in der Besetzung Madeleine Weston, Dorothy Hyman, Claire Dew und Carole Quinton. Bronze ging an Polen (Maria Chojnacka, Barbara Janiszewska, Celina Jesionowska, Maria Bibro).

RekordeBearbeiten

Bestehende RekordeBearbeiten

Weltrekord[1] 44,5 s Australien  Australien
(Shirley Strickland de la Hunty, Norma Croker, Fleur Mellor, Betty Cuthbert)
OS Melbourne,
Australien
1. Dezember 1956
Europarekord[2] 44,7 s Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
(Anne Pashley, Jean Scrivens, June Foulds, Heather Armitage)
EM-Rekord 45,8 s Sowjetunion 1923  Sowjetunion
(Wera Krepkina, Rimma Ulitkina, Marija Itkina, Irina Turowa)
EM Bern,
Schweiz
29. August 1954

RekordverbesserungBearbeiten

Die Staffel der Europameisterinnen aus der Sowjetunion (Wera Krepkina, Linda Kepp, Nonna Poljakowa, Walentyna Maslowska) verbesserte den bestehenden EM-Rekord bei diesen Europameisterschaften zweimal:

  • 45,7 s – 2. Vorlauf, 23. August
  • 45,3 s – Finale, 24. August

VorrundeBearbeiten

23. August 1958, 17.10 Uhr

Die Vorrunde wurde in zwei Läufen durchgeführt. Die ersten drei Staffeln pro Lauf – hellblau unterlegt – qualifizierten sich für das Finale.

Vorlauf 1Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit (s)
1 Deutschland  Deutschland Brigitte Weinmeister
Hannelore Sadau
Gisela Birkemeyer
Bärbel Mayer
45,9
2 Italien  Italien Sandra Valenti
Letizia Bertoni
Maria Musso
Giuseppina Leone
46,2
3 Polen 1944  Polen Maria Chojnacka
Barbara Janiszewska
Celina Jesionowska
Maria Bibro
46,5
4 Schweiz  Schweiz Gretel Bolliger
Fry Frischknecht
Alice Fischer
Alice Merz
50,8

Vorlauf 2Bearbeiten

Platz Name Nation Zeit (s)
1 Sowjetunion 1955  Sowjetunion Wera Krepkina
Linda Kepp
Nonna Poljakowa
Walentyna Maslowska
45,7 CR
2 Niederlande  Niederlande Johanna Bloemhof
Ine Spijk
Ria van Kuik
Joke Bijleveld
46,1
3 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Madeleine Weston
Dorothy Hyman
Claire Dew
Carole Quinton
46,3
4 Schweden  Schweden Maj-Lena Lundström
Marianne Johansson
Ulla-Britt Johansson
Britt Mårtensson
47,3
DSQ Frankreich 1946  Frankreich Françoise Piccardy
Juliette Angenieux
Micheline Fluchot
Catherine Capdevielle

FinaleBearbeiten

24. August 1958, 15.05 Uhr

Platz Name Nation Zeit (s)
1 Sowjetunion 1955  Sowjetunion Wera Krepkina
Linda Kepp
Nonna Poljakowa
Walentyna Maslowska
45,3 CR
2 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien Madeleine Weston
Dorothy Hyman
Claire Dew
Carole Quinton
46,0
3 Polen 1944  Polen Maria Chojnacka
Barbara Janiszewska
Celina Jesionowska
Maria Bibro
46,0
4 Italien  Italien Sandra Valenti
Letizia Bertoni
Maria Musso
Giuseppina Leone
46,7
5 Niederlande  Niederlande Johanna Bloemhof
Ine Spijk
Ria van Kuik
Joke Bijleveld
46,3
6 Deutschland  Deutschland Brigitte Weinmeister
Hannelore Sadau
Gisela Birkemeyer
Bärbel Mayer
46,4

WeblinksBearbeiten

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. IAAF Weltrekorde. 4 × 100 m Frauen, abgerufen am 3. Mai 2019
  2. Progression of the European Outdoor Records, 4 × 100 m Women, S. 70 (PDF, 271 kB) abgerufen am 3. Mai 2019 (französisch/englisch)