Hauptmenü öffnen

Die Leeuwenhoek-Medaille und Vorlesung (englisch Leeuwenhoek Medal and Lecture) ist eine Auszeichnung der Royal Society, die auf den Gebieten Mikrobiologie, Bakteriologie, Virologie, Mykologie, Parasitologie und Mikroskopie vergeben wird. Sie wird seit 1950 zunächst jährlich, zuletzt in wechselnden Abständen vergeben.

Die Preisträger sollen in einem Land des Commonwealth of Nations oder in der Republik Irland ihre Staatsbürgerschaft haben oder seit mindestens drei Jahren dort ihre Wirkungsstätte haben. Bevorzugt werden Wissenschaftler am Anfang oder in der Mitte ihrer Karriere. Trotzdem finden sich (Stand Anfang 2015) unter den 60 Preisträgern sechs spätere Nobelpreisträger (André Lwoff, Jacques Monod, Aaron Klug, Renato Dulbecco, François Jacob und Peter Doherty).

Die Auszeichnung ist nach Antonie van Leeuwenhoek benannt und mit 500 Pfund Sterling dotiert. Die Preisträger halten eine Vorlesung und erhalten eine Medaille.

PreisträgerBearbeiten

Angegeben ist der Titel der Vorlesung.

WeblinksBearbeiten