Hauptmenü öffnen
Ledisi (2009)

Ledisi Anibade Young (* 28. März 1972[1] in New Orleans) ist eine US-amerikanische R&B-Sängerin.

Inhaltsverzeichnis

BiografieBearbeiten

Ledisis Mutter war Sängerin einer R&B-Band in New Orleans und sie selbst sang mit acht Jahren beim New Orleans Symphony Orchestra. Als sie mit ihrer Familie nach Kalifornien zog, schloss sie sich selbst einer Band an und gründete schließlich eine eigene Gruppe. Außerdem sang sie in Musicals und Aufführungen, für die Rolle der Dorothy im Zauberer von Oz wurde sie 1990 für den Shellie Award nominiert.

In den 90ern gründete sie die fünfköpfige Begleitband Anibade, benannt nach ihrem zweiten Vornamen, und erlangte einige Bekanntheit in der Gegend um San Francisco. Als es mit einem Plattenvertrag bei einem großen Label nicht klappte, veröffentlichte sie ihr erstes Album Soulsinger (2000) im Eigenverlag und vermarktete es selbst über das Internet.

Den Durchbruch schaffte Ledisi 2007 mit dem Album Lost & Found. Es erschien bei Verve/Universal und erreichte Platz 10 der US-amerikanischen R&B-Charts. In den Billboard 200 hielt es sich 22 Wochen. Außerdem brachte es mehrere R&B-Hitsongs hervor. Dafür wurde sie bei den Grammy Awards 2008 gleich zweimal, als beste Newcomerin und für das beste R&B-Album, nominiert.

Zwei Jahre später stand sie mit Turn Me Loose dann bereits auf Platz 1 der R&B-Albumcharts und wurde wiederum für das beste Album und mit dem Song Goin' Thru Changes für die beste Darbietung in der Kategorie R&B zweimal für den Grammy nominiert.

Das Nachfolgealbum Pieces of Me erschien 2011. Damit stieg sie in die Top 10 der offiziellen Charts ein und bekam dafür drei Grammy-Nominierungen im Bereich R&B, eine für das Album und zwei für den Titelsong.

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel
Musiklabel
Chartplatzierungen[2] Anmerkungen
Vereinigte Staaten  US Vereinigte Staaten  R&BVorlage:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt
2007 Lost & Found
Verve Forecast 8909
78
(22 Wo.)
10
(59 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. August 2007
Executive Producer: Collin Stanback, Ledisi Young
2008 It’s Christmas
Verve Forecast 11796
300! 28
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. September 2008
Executive Producer: Bill Darlington, Bruce Resnikoff,
Ledisi Young
2009 Turn Me Loose
Verve Forecast 12677
14
(10 Wo.)
1
(51 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. August 2009
Executive Producer: Bruce Resnikoff, Ledisi Young
2011 Pieces of Me
Verve Forecast 15557
8
(22 Wo.)
2
(67 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. Juni 2011
Executive Producer: Bruce Resnikoff, Ledisi Young,
Rex Rideout
2014 The Truth
Verve Records 19827
14
(12 Wo.)
6
(26 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. März 2014
Executive Producer: Ledisi Young, Rex Rideout
2015 The Intimate Truth (EP)
Verve Records 22537
300! 26
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. Januar 2015
Executive Producer: Ledisi Young
2017 Let Love Rule
Verve Records 27298
100
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 22. September 2017
Executive Producer: Ledisi Young, Rex Rideout

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[2] Anmerkungen
Vereinigte Staaten  DanceVorlage:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt Vereinigte Staaten  R&BVorlage:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt
2007 Alright
Lost & Found
300! 45
(22 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 2007
Autoren: Ledisi Young, Rex Rideout
2008 In the Morning
Lost & Found
300! 49
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 2008
Autoren: Ledisi Young, Rex Rideout
2008 Think of You
Lost & Found
300! 74
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 2008
Autoren: Ledisi Young, Rex Rideout
2008 Waters of March
Encanto
50
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: Juli 2008
Sérgio Mendes feat. Ledisi
Autor und Original: Antônio Carlos Jobim, 1972
2009 Goin’ Thru Changes
Turn Me Loose
300! 43
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 2009
Autoren: Ledisi Young, Rex Rideout
2010 Higher Than This
Turn Me Loose
300! 63
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: Januar 2010
Autoren: James Harris III, Terry Lewis,
James Q. Wright, Ledisi Young
2011 Pieces of Me
Pieces of Me
300! 19
(31 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 2011
Autoren: Charles Harmon, Claude Kelly, Ledisi Young
2011 Stay Together
Pieces of Me
300! 23
(40 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 2011
feat. Jaheim
Autoren: Ledisi Young, Rex Rideout
2012 Bravo
Pieces of Me
300! 55
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 2012
Autoren: Claude Kelly, John Webb Jr.
2014 I Blame You
The Truth
300! 50
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 2014
Autoren: Charles T. Harmon, Claude Kelly, Ledisi Young

weitere Singles

  • 2002: Feeling Orange but Sometimes Blue (VÖ: 29. Juni)
  • 2013: Ain’t Gonna Miss U When U’re Gone (Prince feat. Ledisi; VÖ: 12. Juni)
  • 2017: Here (VÖ: 8. September)

QuellenBearbeiten

WeblinksBearbeiten