Lecher Literaturtage

österreichisches Literaturfestival

Die Lecher Literaturtage sind ein österreichisches Literaturfestival, das seit 2017 jährlich in Lech im Bundesland Vorarlberg stattfindet. Das Alleinstellungsmerkmal des jungen Festivals ist die Kombination aus Poetry-Slam, klassischer Literatur und Musik. Besonderheiten im Programm waren etwa ein Poetry-Slam im Gebirge oder eine Lesung in der Gondelbahn.

Poetry Slam bei den Lecher Literaturtagen 2019, mit Lukas Wagner, Marvin Suckut, Wehwalt Koslovsky, Lasse Samström, Daniel Wagner, Sophia Syzmula, Theresa Hahl, Mieze Medusa.
Jury des Poetry Slam bei den Lecher Literaturtagen 2019

Im Jahr 2019 waren Slam-Poeten wie Lasse Samström, Mieze Medusa, Theresa Hahl und Wehwalt Koslovsky ebenso eingeladen wie die österreichischen Romanautorinnen Irene Diwiak und Petra Piuk oder der Lyriker José F. A. Oliver.[1] In den Jahren zuvor waren Künstler wie Daniel de Roulet, Marc Girardelli, Pauline Füg, Barbi Marković oder Jolanda Spirig zu Gast. Angeschlossen an das Festival fand 2019 zum ersten Mal ein Literaturwettbewerb statt.[2] Das Festival wird durch Lukas Wagner kuratiert und findet in verschiedenen Hotels in Oberlech sowie im Museum Huber-Hus statt.

WeblinksBearbeiten

Commons: Lecher Literaturtage – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 3. Lecher Literaturtage 2019, Programm. Lech Zürs Tourismus; Slamlabor, abgerufen am 13. September 2019.
  2. Heimat-Lyrikwettbewerb 2019. Lech Zürs Tourismus; Slamlabor, abgerufen am 13. September 2019.