Lavaveix-les-Mines

französische Gemeinde im Département Creuse

Lavaveix-les-Mines, auf okzitanisch „La Vavetz“, ist eine Gemeinde in Frankreich. Sie gehört zur Region Nouvelle-Aquitaine, zum Département Creuse, zum Arrondissement Aubusson und zum Kanton Gouzon.

Lavaveix-les-Mines
Lavaveix-les-Mines (Frankreich)
Lavaveix-les-Mines
Staat Frankreich
Region Nouvelle-Aquitaine
Département (Nr.) Creuse (23)
Arrondissement Aubusson
Kanton Gouzon
Gemeindeverband Marche et Combraille en Aquitaine
Koordinaten 46° 4′ N, 2° 5′ OKoordinaten: 46° 4′ N, 2° 5′ O
Höhe 366–500 m
Fläche 4,62 km²
Einwohner 651 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 141 Einw./km²
Postleitzahl 23150
INSEE-Code

Bahnstation Lavaveix-les-Mines

GeografieBearbeiten

Auf 396 Metern über Meereshöhe passiert die Départementsstraße D942 die Gemeinde Lavaveix-les-Mines. Diese grenzt im Norden und im Osten an Saint-Pardoux-les-Cards, im Süden und im Südwesten an Saint-Martial-le-Mont und im Nordwesten an Moutier-d’Ahun.

GeschichteBearbeiten

Die Kirche Saint-Joseph stammt aus dem 19. Jahrhundert. Bis 1868 hieß die Gemeinde La Vaveix.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2013
Einwohner 1061 1175 1043 989 964 838 788 703

PersönlichkeitenBearbeiten

 
ehemalige Waschkaue einer Steinkohlenzeche in Lavaveix

WeblinksBearbeiten

Commons: Lavaveix-les-Mines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien