Hauptmenü öffnen

Laurent Lafitte

französischer Schauspieler
Laurent Lafitte, 2018

Laurent Lafitte (* 22. August 1973 in Fresnes) ist ein französischer Schauspieler.

LebenBearbeiten

Laurent Lafitte ist Absolvent des Lycée Saint-Jean-de-Passy in Paris. Er studierte Schauspiel an der Classe Libre du Cours Florent und am Conservatoire national supérieur d’art dramatique in Paris bei Muriel Mayette und Philippe Adrien. Sein Studium setzte er in London an der Guildford School of Acting fort, wo er u. a. Kurse in Gesang und Tanz belegte. In London hatte er sein englisches Theaterdebüt in William Shakespeares Viel Lärm um nichts.[1] Nach seiner Rückkehr aus London spielte er in der TV-Serie Classe mannequin an der Seite von Vanessa Demouy, was ihn in Frankreich sofort populär machte, sowie in Filmen von Lionel Delplanque, François Favart und Guillaume Canet. Er verkörperte in der Folge mehrere Nebenrollen in Kino- und Fernsehfilmen.

2007 stand er erstmals als Regisseur des Films Qu'elle aille au diable, Meryl Streep! hinter der Kamera. Der Film mit Arthur Igual und Mélanie Doutey in den Hauptrollen wurde auf dem Festival de théâtre Nava in Limoux gezeigt.[2]

Seit 1994 hat Lafitte immer wieder auf Pariser Theaterbühnen gestanden, darunter im Le Splendid, dem Théâtre de l'Ouest parisien, dem Théâtre de Paris und dem Théâtre des Mathurins. Sein Début in der Comédie-Française hatte er 2012 in Gogols Komödie Die Heirat. Seit dieser Zeit hat er praktisch jedes Jahr an der Comédie Française gespielt, das letzte Mal 2018 in Shakespeares Romeo und Julia in der Rolle des Benvolio. Seit 2012 ist er festes Mitglied der Comédie-Française (Pensionnaire à la Comédie-Française).[3] 2016 moderierte Lafitte die Eröffnungs- und Schlussveranstaltung der Filmfestspiele in Cannes.[4]

Seit 2012 wird Lafitte von Marcus Off synchronisiert.

Preise und AuszeichnungenBearbeiten

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

 
Laurent Lafitte, 2013

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. NRJ, biographie, abgerufen am 18. Mai 2017.
  2. Festival NAVA à Limoux, abgerufen am 17. Mai 2017.
  3. lefigaro.fr 5. Januar 2017, abgerufen am 17. Mai 2017
  4. Maria Wiesner: Filmfestspiele in Cannes in: FAZ.net, 12. Mai 2016
  5. lefigaro.fr, Le festival de Cannes, abgerufen am 18. Mai 2017.