Hauptmenü öffnen

Laurenne Ross

US-amerikanische Skirennläuferin
Laurenne Ross Ski Alpin
2017 Audi FIS Ski Weltcup Garmisch-Partenkirchen Damen - Laurenne Ross - by 2eight - 8SC7842.jpg
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 17. August 1988 (31 Jahre)
Geburtsort Edmonton, Kanada
Größe 173 cm
Gewicht 64 kg
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G, Kombination
Status aktiv
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 4. Dezember 2009
 Gesamtweltcup 18. (2015/16)
 Abfahrtsweltcup 9. (2016/17)
 Super-G-Weltcup 8. (2015/16)
 Kombinationsweltcup 16. (2015/16)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 0 1 0
 Super-G 0 1 0
letzte Änderung: 17. März 2019

Laurenne Ross (* 17. August 1988 in Edmonton, Alberta, Kanada) ist eine US-amerikanische Skirennläuferin. Sie fährt in allen Disziplinen, ist aber vor allem in den Disziplinen Abfahrt, Super-G und Kombination erfolgreich.

BiografieBearbeiten

Ross wurde in Kanada geboren, das Skifahren erlernte sie in Canmore. In ihrer Jugend zog sie mit der Familie nach Klamath Falls im US-Bundesstaat Oregon. Neben sportlichem zeigte sie auch musikalisches Talent; sie spielt Violine, Klavier und Cello. Ross nahm im Dezember 2003 erstmals an FIS-Rennen teil und konnte bereits vier Monate später ihren ersten Sieg feiern. Die ersten Einsätze im Nor-Am Cup folgten im November 2006, doch musste sie kurz darauf verletzungsbedingt die Saison abbrechen. Bei den amerikanischen Meisterschaften 2008 überraschte sie mit dem zweiten Platz im Riesenslalom.

Im Januar 2009 gewann Ross erstmals ein Rennen im Nor-Am Cup, was für den 4. Platz in der Riesenslalomwertung reichte. In der Saison 2009/10 gewann sie neun Rennen, womit sie die Gesamtwertung sowie die Abfahrts- und Super-G-Wertung deutlich für sich entschied. Im Weltcup debütierte Ross am 4. Dezember 2009, wobei sie in der Abfahrt von Lake Louise auf den 46. Platz fuhr. Weltcuppunkte gewann sie erstmals am 30. Januar 2010 als 28. der Abfahrt von St. Moritz. Ihr erstes Top-20-Ergebnis erzielte sie am 4. Dezember 2010 mit Platz 19 in der Abfahrt von Lake Louise. Bei ihrem ersten Großereignis, der Weltmeisterschaft 2011 in Garmisch-Partenkirchen, erreichte sie den zehnten Platz in der Abfahrt sowie Rang 16 im Super-G und Rang 28 in der Super-Kombination.

Am 6. März 2011 erzielte Ross mit Platz vier im Super-G von Tarvis das dato beste Ergebnis ihrer Karriere. Allerdings konnte sie in der Folge nicht an diese Leistung anknüpfen. Im Winter 2011/12 kam sie nicht über einen zehnten Platz hinaus. Die Saison 2012/13 begann zunächst ähnlich schlecht, bis sie dann am 12. Dezember 2012 Fünfte der Abfahrt von St. Anton am Arlberg wurde. Das beste Ergebnis bei der Weltmeisterschaft 2013 in Schladming war der 11. Platz in der Super-Kombination. Schließlich gelang ihr am 2. März 2013 die erste Podestplatzierung, als sie die Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen als Zweite beendete.

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
was geschah seit 2013?
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

ErfolgeBearbeiten

Olympische SpieleBearbeiten

WeltmeisterschaftenBearbeiten

WeltcupBearbeiten

  • 26 Platzierungen unter den besten zehn, davon 2 Podestplätze

WeltcupwertungenBearbeiten

Saison Gesamt Abfahrt Super-G Kombination
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
2009/10 115. 13 46. 13
2010/11 40. 162 30. 43 16. 92 22. 27
2011/12 49. 149 22. 91 29. 45 28. 13
2012/13 26. 292 16. 166 13. 104 20. 22
2013/14 80. 43 34. 32 20. 11
2014/15 26. 293 11. 191 18. 88 17. 14
2015/16 18. 526 10. 224 8. 250 16. 52
2016/17 25. 343 9. 204 17. 113 24. 26
2017/18 65. 94 32. 47 32. 47
2018/19 63. 93 28. 63 32. 30

Nor-Am CupBearbeiten

  • Saison 2007/08: 9. Gesamtwertung, 4. Abfahrtswertung, 4. Super-G-Wertung
  • Saison 2008/09: 9. Gesamtwertung, 4. Riesenslalomwertung
  • Saison 2009/10: 1. Gesamtwertung, 1. Abfahrtswertung, 1. Super-G-Wertung, 2. Kombinationswertung
  • 10 Siege, weitere 5 Podestplätze

JuniorenweltmeisterschaftenBearbeiten

  • Québec 2006: 32. Abfahrt, 34. Super-G, 46. Riesenslalom
  • Formigal 2008: 7. Kombination, 13. Riesenslalom, 18. Abfahrt, 26. Super-G, 29. Slalom

Weitere ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Laurenne Ross – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien