Hauptmenü öffnen
Laura Wilde (2018)

Laura Wilde (* 4. Januar 1989 als Laura Milde[1] in Heppenheim[2]) ist eine deutsche Schlagersängerin.

Musikalische LaufbahnBearbeiten

Wildes ungarische Großmutter vererbte der Enkelin nicht nur ihr „ungarisches Blut“ (Song auf Wildes erstem Album aus 2011), sondern auch ihre Leidenschaft zur Musik – speziell zum deutschen Schlager. Mit elf Jahren schrieb sich Wilde am Konservatorium ein. Dort erhielt sie klassischen Gesangsunterricht und ging nebenbei noch in die Klavierstunde. Sie gewann damals einige Gesangswettbewerbe und sammelte erste Erfahrungen mit Studioaufnahmen. 2008 bewarb sie sich bei Sänger und Produzent Uwe Busse, der mit ihr ein Album produzierte. Ihre Fernsehpremiere hatte Wilde am 30. Oktober 2010 in der Sendung Willkommen bei Carmen Nebel, in der sie ihre erste Single vorstellte.

2011 erschien Wildes Debütalbum Fang deine Träume ein. Sie wurde mit dem Leserpreis „Mein Star des Jahres“, dem SWR4-Nachwuchs-Schlagerstern und dem Smago-Award ausgezeichnet. 2013 folgte ihr zweites Album Umarm die Welt mit mir – ebenfalls von Uwe Busse produziert.

2014 gaben Busse und Wilde die Beendigung ihrer Zusammenarbeit bekannt. Seitdem ist ihr neuer Produzent und Songwriter Rainer Kalb; er saß bei Wildes ersten beiden Alben schon am Mischpult und war für die Arrangements usw. zuständig. Mit ihm wurde 2014 am dritten Album Verzaubert gearbeitet, das im März 2015 erschien. Erstmals schrieb hier Wilde auch selbst an ihren Songtexten mit.

 
Laura Wilde (2012)

DiskografieBearbeiten

StudioalbenBearbeiten

Jahr Titel Chartplatzierungen[3] Anmerkungen
Deutschland  DE Osterreich  AT Schweiz  CH
2011 Fang deine Träume ein
52
(1 Wo.)
36
(2 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 29. Juli 2011
2013 Umarm die Welt mit mir
58
(1 Wo.)
50
(1 Wo.)
300!
Erstveröffentlichung: 12. April 2013
2015 Verzaubert
72
(1 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 20. März 2015
2016 Echt
31
(1 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 12. August 2016
2018 Es ist nie zu spät
18
(1 Wo.)
300! 62
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. Januar 2018
2019 Lust
25
(1 Wo.)
300! 300!
Erstveröffentlichung: 9. August 2019

SinglesBearbeiten

  • 2010: Ich sehe was, was du nicht siehst (in deinen blauen Augen)
  • 2011: Wo hast du denn Küssen gelernt
  • 2011: Ungarisches Blut
  • 2011: Schlittenfahrt
  • 2012: Alles aus Liebe
  • 2013: Warte bis es dunkel wird
  • 2013: Umarm die Welt mit mir
  • 2013: Mein Herz versteht Spanisch
  • 2015: Im Zauber der Nacht
  • 2015: Mitten ins Herz
  • 2015: Da ist ein Engel
  • 2016: Heute hat es Klick gemacht
  • 2016: Blumen im Asphalt
  • 2017: Federleicht
  • 2017: Wenn du denkst
  • 2018: Wolkenbruch im 7ten Himmel
  • 2018: Es ist nie zu spät
  • 2019: Blicke von Dir
  • 2019: Einfach nur Lust

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Laura Wilde singt in Zeilsheim. (Nicht mehr online verfügbar.) Frankfurter Neue Presse, 25. Oktober 2012, ehemals im Original; abgerufen am 4. Dezember 2012.@1@2Vorlage:Toter Link/www.fnp.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Bericht „hr4-Schlagerparade – Star-Aufgebot in der Festhalle“@1@2Vorlage:Toter Link/www.hr-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. in der Sendung hessenschau des hr-fernsehens, 2. Dezember 2012.
  3. Chartquellen: DE AT CH