Hauptmenü öffnen
Laufender Hund
Laufender Hund an einem Armreif aus dem Goldschatz von Erstfeld
Laufender Hund am sogenannten Fürstenbau in Murrhardt, Klosterhof 6

Als Laufender Hund wird ein Fries bezeichnet, der an sich überschlagende Wellen erinnert. Er ist die gerundete Abwandlung des Mäanders.

Der wissenschaftliche Begriff für den Laufenden Hund ist Vitruvianische Veloute, benannt nach dem römischen Architekturtheoretiker Vitruv aus dem ersten Jahrhundert nach Christus, oder Figura serpentinata, was auf die schlangenartige Form verweist.

Dieser Fries wird wie andere Mänderformen als Tapetenmuster, Bordüre oder bei Intarsien in klassizistischen Möbeln genutzt. Als äußere Hausverzierung wird der Laufende Hund selten verwendet.

Siehe auchBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Laufender Hund – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien