Hauptmenü öffnen

Laricoideae

Unterfamilie der Familie Kieferngewächse (Pinaceae)
Laricoideae
Zwei Europäische Lärchen (Larix decidua)

Zwei Europäische Lärchen (Larix decidua)

Systematik
Abteilung: Gefäßpflanzen (Tracheophyta)
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Coniferopsida
Ordnung: Koniferen (Coniferales)
Familie: Kieferngewächse (Pinaceae)
Unterfamilie: Laricoideae
Wissenschaftlicher Name
Laricoideae
(Rendle) Pilg. & Melch.

Laricoideae ist eine Unterfamilie aus der Familie der Kieferngewächse (Pinaceae). Ihr werden drei Gattungen zugeordnet. Vertreter dieser Unterfamilie findet man in der nördlichen Hemisphäre.[1]

Inhaltsverzeichnis

BeschreibungBearbeiten

Die Arten aus der Unterfamilie Laricoideae wachsen als immergrüne oder laubabwerfende Bäume. Die Blätter sind nadelartig.[1]

Alle Vertreter sind einhäusig-getrenntgeschlechtig (monözisch). Die Samenzapfen haben keinen Umbo und die Zapfenschuppen haben eine breite Basis. Die weißlichen Samen haben einen festsitzenden Flügel. Weiters findet man auf den Samenkörnern keine Harzblasen.[1]

SystematikBearbeiten

Die Unterfamilie Laricoideae wurde von Robert Knud Friedrich Pilger und Hans Melchior aufgestellt.[2]

Es gibt drei rezente Gattungen in der Unterfamilie Laricoideae, wovon eine monotypisch ist, also nur aus einer Art besteht.[1]

QuellenBearbeiten

  • Christopher J. Earle: Pinaceae. In: The Gymnosperm Database. www.conifers.org, 23. November 2012, abgerufen am 19. Mai 2013 (englisch).

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Christopher J. Earle: Pinaceae. In: The Gymnosperm Database. www.conifers.org, 23. November 2012, abgerufen am 19. Mai 2013 (englisch).
  2. subfamily Laricoideae. In: Biological Library. www.biolib.cz, abgerufen am 19. Mai 2013 (englisch).