Lantau Peak

zweithöchste Erhebung Hongkongs

Der Lantau Peak, auf Chinesisch amtlich Fung Wong Shan genannt, ist mit 934 m Höhe die höchste natürliche Erhebung auf der Insel Lantau und die zweithöchste Erhebung Hongkongs – höchste Erhebung Taimoshan 957 m. Der Launtau Peak gehört laut „Verein der Country Park-Freunden“ zu den zehn beliebtesten Ausflugsziele in Hongkong.[2] Der 2005 eröffneter Wanderpfad Wisdom Path心經簡林[3] – (deutsch Weisheitspfad – früher Heart Sutra Inscription – „Herz-Sutra-Inschrift“, ) befindet sich im beliebten Lantau North Country Park der Insel.[4][5][6]

Lantau Peak
爛頭山
Fung Wong Shan (amtlich)
鳳凰山 (amtlich)
Lantau Peak mit dem „Big Buddha“, 2006

Lantau Peak mit dem „Big Buddha“, 2006

Höhe 934 m
Lage Lantau Island; HongkongHongkong Hongkong, China
Koordinaten 22° 14′ 59″ N, 113° 55′ 16″ OKoordinaten: 22° 14′ 59″ N, 113° 55′ 16″ O
Lantau Peak (Hongkong)
Lantau Peak
Gestein Vulkangestein[1]

BezeichnungBearbeiten

Die verbreitete englische Bezeichnung Lantau Peak stammt vom umgangssprachlichen Name der Lokalbevölkerung für diesen Gipfel, der wörtlich „Berg der zerklüftete Spitze“chinesisch 爛頭山, englisch Ragged Peak – „zerklüftete Bergspitze“[7] – lautet. Aufgrund sprachliche Missverständnisse in der Kommunikation mit den ersten englischen Beamten der Kolonialregierung gelang es als offizielle englische Bezeichnung ins Kartenwerk. Im alltäglich Gebrauch nutzen heute Hongkonger Bürger meist den amtlichen chinesischen Namen – Fung Wong Shan (鳳凰山 – „Phönix-Berg“)[8] – als Bezeichnung, während international die inoffizielle Bezeichnung Lantau Peak weiter gebräuchlicher ist.

Panorama vom Tian Tan Buddha – 天壇大佛: Ngong Ping 360 (links unten) – Lantau Peak (rechts), 2007

Inoffiziell ist der Lantau Peak im Chinesischen auch als „Papageimeisenschnabelberg“ – 鴉雀口山[9] – bekannt, da die beiden Gipel wie ein Vogelschnabel gegen den Himmel öffnet.[10][11][12]

Geografische LageBearbeiten

Der Berg liegt im südlichen Teil der Insel nahe dem Tian Tan Buddha, dem buddhistischen Kloster Po Lin und der Luftseilbahn Ngong Ping 360.[13] Er besteht aus zwei Gipfeln, wovon der Hauptgipfel Fung Feng (鳳峰 – „männlicher Phönix-Gipfel“)[14] und der andere Gipfel der Wong Feng (凰峰 – „weiblicher Phönix-Gipfel“)[15] genannt wird. Beide Namen der Berggipfel beziehen sich auf ein Vogelpaar des „chinesischen Phönix“ – Fenghuang. Etwas unterhalb des Gipfels befindet sich der Tsam Chai Au mit 810 Metern Höhe über dem Meeresspiegel. Auf dem Gipfelplateau befindet sich eine Schutzhütte für Wanderer und ein Triangulationspunkt.

KlimaBearbeiten

Das Klima des Lantau Peaks gehört laut Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger zum subtropischen Gebirgsklima – genauer Klimagruppe C, Cwb-Typ – bzw. zum Ozeanklima – genauer Cfb-Typ. Aufgrund der Höhenlage herrscht ein starker Wind am Lantau Peak das ganze Jahr über. Nebel am Gipfel zu jeder Jahreszeit ist keine Seltenheit. In den Wintermonaten kann die Temperatur unter Null Grad Celsius – < 0 °C – fallen. In den Monaten des Sommers steigt die maximale Durchschnittstemperatur über 24 Grad Celsius. Im Frühling ist es kalt feucht, während im Herbst ein kalt trockenes Klima vorherrscht. Es gibt auf dem Gipfel von Lantau Peak (934 m, ) keine Wetterstation, daher wird die Daten der Wetterstation auf der nahgelegenen Ngong Ping-Ebene (593 m, ) als Referenz genutzt.[16][17]


Klimadaten für Lantau Peak
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 22,8 24,8 25,0 27,7 27,2 28,6 31,8 31,3 30,7 30,7 26,8 24,5 Ø 27,7
Min. Temperatur (°C) 4,3 9,0 10,9 14,3 15,7 20,5 21,1 19,8 19,1 14,0 10,6 6,9 Ø 13,9
Temperatur (°C) 13,8 16,9 17,5 20,8 21,7 24,6 24,8 24,8 24,3 21,9 18,7 15,1 Ø 20,4
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
22,8
4,3
24,8
9,0
25,0
10,9
27,7
14,3
27,2
15,7
28,6
20,5
31,8
21,1
31,3
19,8
30,7
19,1
30,7
14,0
26,8
10,6
24,5
6,9
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

BilderBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Lantau Peak – Sammlung von Bildern
  • Lantau Peak – Wanderroute auf hiking.gov.hk – Agriculture, Fisheries and Conservation Department – AFCD (chinesisch, englisch)
  • Lantau Peak – Wanderroute auf walkonhill.com (chinesisch, englisch)
  • Lantau Peak – Wanderkarte auf discoverhongkong.com (chinesisch, englisch)

Einzelnachweise und AnmerkungenBearbeiten

  1. Lantau Volcanic Group (undifferentiated) - Jlu. In: cedd.gov.hk. The Civil Engineering and Development Department, abgerufen am 23. Juni 2020 (chinesisch, englisch).
  2. 郊野公園之友會 – „Verein der Country Park-Freunden“: 「香港十大勝景選舉」 – „Wahl der zehn beliebtesten touristischen Ausflugsziele Hongkongs“ (Memento vom 13. Dezember 2007 im Internet Archive). In:focp.org.hk, abgerufen am 23. Juni 2020 (chinesisch).
  3. Wisdom Path (deutsch Weisheitspfad) – früher Heart Sutra Inscription (chinesisch 心經簡林 / 心经简林, Pinyin Xīnjīng jiǎnlín, Jyutping Sam1ging1 gaan2lam4 – „Einfacher Wald der Herz-Sutra-Inschriften“), ein seit 2005 eröffneter Wanderpfad mit „Herz-Sutra-Inschriften“.
  4. Lantau North – Lantau North Country Park & Extension. In: afcd.gov.hk. Agriculture, Fisheries and Conservation Department, abgerufen am 1. August 2020 (chinesisch, englisch).
  5. Lantau South – Lantau South Country Park. In: afcd.gov.hk. Agriculture, Fisheries and Conservation Department, abgerufen am 23. Juni 2020 (chinesisch, englisch).
  6. The Commerce and Economic Development Bureau of Hong Kong – Tourism Commission: Major Tourism Projects – Completed – The Wisdom Path (formerly known as the Heart Sutra Inscription). In: tourism.gov.hk. Abgerufen am 23. Juni 2020 (chinesisch, englisch).
  7. Lantau Peak (爛頭山 / 烂头山, Làntóu Shān, Lan T’ao Shan, Jyutping Laan6tau4 Saan1, englisch Ragged Peak – „zerklüftete Bergspitze“), wörtlich „Berg der zerklüftete Spitze“; diese Bezeichnung stammt ursprünglich von der umgangssprachlichen Name der örtlichen Bevölkerung für diesen Gipfel.
  8. Fung Wong Shan (鳳凰山 / 凤凰山, Fènghuáng Shān, Jyutping Fung6wong4 Saan1 – „Phönix-Berg“)
  9. Papageimeisenschnabelberg (鴉雀口山 / 鸦雀口山, Yāquèkǒu Shān, Jyutping Aa1zoek3hau2 Saan1), seltene Alternativbezeichnung von Lantau-Peak.
  10. am去玩[戶外]鳳凰絕嶺. In: archive.am730.com.hk. 18. Oktober 2013, abgerufen am 25. Juli 2020 (chinesisch, AM-Freizeit – Im Freien – Fenghuanggipfel).
  11. 山名(包括常用名,別名,土名,英名,及已襲用之錯誤山名)– „Bergnamen (Inklusive gewöhnliche Bezeichnung, Nebenbezeichnung, lokale Bezeichnung, englische Bezeichnung und übernommene Falschbezeichnung der Berge)“. In: henrilaw.com. Hippo Hiking Team, abgerufen am 23. Juni 2020 (chinesisch).
  12. Learn Thai: Learn Thai ------ 梁 太 – 鳳凰之顛 - 黑葉伴遊篇 – „Learn Thai ------ 梁 太 – Fenghuanggipfel – Schwarzblatts Reisekapitel“. In: learnthai.blogspot.com. Abgerufen am 23. Juni 2020 (chinesisch).
  13. The Hong Kong Tourism Board (HKTB): The Big Buddha and Po Lin Monastery. In: discoverhongkong.com. Abgerufen am 23. Juni 2020 (chinesisch, englisch).
  14. Fung Feng (鳳峰 / 凤峰, Fèng Fēng, Jyutping Fung6 Fung1 – „männlicher Phönix-Gipfel“), der Hauptgipfel und höchster Punkt des Lantau Peaks.
  15. Wong Feng (凰峰, Huáng Fēng, Jyutping Wong4 Fung1 – „weiblicher Phönix-Gipfel“), der zweite Gipfel des Lantau Peaks.
  16. a b Information of Weather Station. In: Hong Kong Observatory – HBO. Abgerufen am 26. Juli 2020 (chinesisch, englisch, Geografische Koordinaten Wetterstation Ngong Ping).
  17. a b Monthly Mean Temperature (°C) at Ngong Ping. In: Hong Kong Observatory – HBO. Abgerufen am 26. Juli 2020 (chinesisch, englisch).
  18. Nutzung der Klimadaten vom Wetterstation auf Ngong Ping (593 m), da auf Lantau Peak (934 m) bis dato keine eigene Wetterstation zur Datensammlung existiert.
  19. Die Torinschrift des Paifangs鳳凰觀日 / 凤凰观日, Fènghuáng guānrì, Jyutping Fung6wong4 gun1jat6Phönixs Sonnenaufgangsschau – sinngemäß: Schau des Sonnenaufgangs auf dem Phönix-Gipfel.