Hauptmenü öffnen

Langlauf- und Biathlonzentrum Hochfilzen

Biathlonstadion
Langlauf- und Biathlonzentrum Hochfilzen
Langlauf- und Biathlonzentrum Hochfilzen (Österreich)
Red pog.svg
Koordinaten: 47° 28′ 32,8″ N, 12° 38′ 16,4″ O
Schießstand, Frühjahr 2010

Schießstand, Frühjahr 2010
Daten
Ort OsterreichÖsterreich Hochfilzen, Tirol
Inhaber Gemeinde Hochfilzen
Baubeginn 1965
Eröffnung 1967
Umbau 2015–2016
Zuschauerplätze 15.000
Veranstaltungen
Blick ins Stadion während der WM 2017

Das Langlauf- und Biathlonzentrum in Hochfilzen/Pillerseetal (Österreich) ist ein Trainings- und Wettkampfzentrum für Biathlon und Langlauf im österreichischen Bundesland Tirol.

GeschichteBearbeiten

Das um 1965 erbaute Biathlon- und Skilanglaufstadion wurde 1967 eröffnet. Seit Dezember 1986 war Hochfilzen regelmäßig Austragungsort für den Biathlon-Weltcup. In Österreich wurden in dieser Zeit Weltcuprennen unter anderem auch in Feistritz oder Bad Gastein veranstaltet. Seit Dezember 2003 fanden in Hochfilzen jeden Winter entweder ein Weltcup oder Biathlon-Weltmeisterschaften statt. Zudem richtete Hochfilzen die Biathlon-Weltmeisterschaften 1978, die Mannschaftsbewerbe der Biathlon-Weltmeisterschaften 1998 und die Biathlon-Weltmeisterschaften 2005 aus. Weitere Großereignisse waren u. a. die Biathlon-Junioren-Weltmeisterschaften 2000. Im Februar 2017 fanden in Hochfilzen die Biathlon-Weltmeisterschaften 2017 statt.

DatenBearbeiten

Die Anlage ist wichtiger Trainings- und Olympiastützpunkt für Athleten des ÖSV. Das Trainings- und Wettkampfzentrum umfasst Funktionsgebäude, Langlaufstrecken, einen weltcuptauglichen Schießstand, eine Indoor-Schießanlage sowie asphaltierte Rollskibahnen.

LageBearbeiten

Das Langlauf- und Biathlonzentrum befindet sich am östlichen Rand der tiroler Gemeinde Hochfilzen auf knapp 1000 m.ü.A. Hochfilzen liegt im Pillerseetal im Bezirk Kitzbühel, direkt an der Grenze zum Bundesland Salzburg.

AusstattungBearbeiten

Die Funktionsgebäude wurden vor den Biathlon-Weltmeisterschaften 2017 deutlich erweitert sowie modernisiert. In diesem Zuge wurden insgesamt 20 Millionen Euro in die Infrastruktur investiert.[1] Der Zu- und Umbau des Hauptgebäudes stand im Mittelpunkt der Umbaumaßnahmen. Das neu errichtete Team- und Servicegebäude umfasst 30 Wachs- und Servicekabinen mit modernem Abluftsystem sowie 30 Umkleidekabinen und verfügt über eine direkte, kurze Wegverbindung zum Hauptgebäude. Eine neue Indoorschießanlage mit Laufband ergänzt die Einrichtungen und bietet auf 570 m² während der Wettkämpfe Platz für das Medienzentrum mit direktem Blick auf den Schießstand.

VeranstaltungenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IBU-Biathlon-Weltmeisterschaften 2017 wirft seine Schatten voraus (Memento des Originals vom 9. Januar 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.biathlon-hochfilzen.at auf biathlon-hochfilzen.at, abgerufen am 18. Januar 2017

WeblinksBearbeiten

  Commons: Biathlonstadion Hochfilzen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien