Landtagswahlkreis Vorpommern-Rügen II - Stralsund III

Landtagswahlkreis in Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland

Der Landtagswahlkreis Vorpommern-Rügen II - Stralsund III (bis 2015: Nordvorpommern II) ist ein Landtagswahlkreis in Mecklenburg-Vorpommern. Er umfasst vom Landkreis Vorpommern-Rügen die Stadt Grimmen, aus der Hansestadt Stralsund[1] das Stadtgebiet Süd, die Gemeinde Süderholz sowie die Ämter Franzburg-Richtenberg und Miltzow. Nach Zahl der Wahlberechtigten ist der Wahlkreis Nordvorpommern II der kleinste Landtagswahlkreis des Bundeslandes.

Wahlkreis 24: Vorpommern-Rügen II - Stralsund III
Staat Deutschland
Bundesland Mecklenburg-Vorpommern
Region Nordvorpommern
Wahlkreisnummer 24
Wahlbeteiligung 58,4 %
Wahldatum 4. September 2016
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei CDU
Stimmanteil 42,8 %

Der Wahlkreis ist eine Hochburg der CDU, die seit der Wende stets das Direktmandat gewinnen konnte.

Wahl 2016Bearbeiten

Landtagswahl 2016
(Zweitstimmen in %)[2]
 %
30
20
10
0
27,7
23,6
23,1
11,4
3,7
2,8
2,5
1,2
4,0
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2011[3]
 %p
 25
 20
 15
 10
   5
   0
  -5
-10
-9,0
-3,4
+23,1
-7,4
-1,6
-3,4
+0,5
+1,2
± 0,0

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2016 ergäbe sich folgende Ergebnisse[4][2]:

Partei Direktkandidaten Erststimmen Zweitstimmen
SPD Inge Höcker 16,8 % 23,6 %
CDU Harry Glawe 42,8 % 27,7 %
DIE LINKE Armin Latendorf 14,1 % 11,4 %
GRÜNE Rolf Martens 4,9 % 3,7 %
NPD 2,8 %
FDP 2,5 %
PIRATEN 0,4 %
FAMILIE 0,9 %
FREIE WÄHLER 0,3 %
Die PARTEI 0,5 %
Die Achtsamen 0,2 %
ALFA 0,7 %
AfD Frank Schenk 21,5 % 23,1 %
Bündnis C 0,0 %
DKP 0,2 %
Freier Horizont 1,2 %
Tierschutzpartei 1,0 %
Wahlberechtigte 27.507 Einwohner
Wahlbeteiligung 58,4 %

Wahl 2011Bearbeiten

Landtagswahl 2011
(Zweitstimmen in %)[3]
 %
40
30
20
10
0
36,7
27,0
18,8
6,2
5,3
2,0
1,6
1,0
1,4
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2006[5]
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+0,6
+3,1
+0,9
-1,3
+3,4
-6,0
+0,6
+1,0
-2,3
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
c 2006: Summe der Ergebnisse von PDS und WASG

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2011 gab es folgende Ergebnisse[3][6]:

Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
CDU Harry Glawe 49,9 % 36,7 %
SPD Iris Hoffmann 17,7 % 27,0 %
DIE LINKE Wolfgang Weiß 20,1 % 18,8 %
NPD Fanny Arendt 5,9 % 6,2 %
GRÜNE Uwe Driest 4,9 % 5,3 %
FDP Peter Hermstedt 1,4 % 2,0 %
FAMILIE 1,6 %
PIRATEN 1,0 %
FREIE WÄHLER 0,6 %
Die PARTEI 0,3 %
AB 0,1 %
REP 0,1 %
APD 0,1 %
AUF 0,1 %
PBC 0,1 %
ödp 0,1 %
Wahlberechtigte 25320 Einwohner
Wahlbeteiligung 49,8 %

Wahl 2006Bearbeiten

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2006 gab es folgende Ergebnisse[5][7]:

Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
CDU Harry Glawe 39,3 % 36,1 %
SPD Lilly Kühnel 20,0 % 23,9 %
PDS Ina Latendorf 20,5 % 17,5 %
FDP Peter Hennstedt 6,4 % 8,0 %
NPD Nico Blödorn 7,1 % 7,5 %
AGFG Manfred Krohn 4,7 % 2,3 %
GRÜNE Katja Danter 2,0 % 1,9 %
FAMILIE 1,0 %
WASG 0,4 %
GRAUE 0,3 %
Deutschland 0,3 %
PBC 0,2 %
Bündnis für M-V 0,2 %
APD 0,1 %
AB 0,1 %
Offensive D 0,1 %
Wahlberechtigte 27004 Einwohner
Wahlbeteiligung 54,6 %

Wahl 2002Bearbeiten

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2002 gab es folgende Ergebnisse[8]:

Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
CDU Harry Glawe 45,1 % 40,1 %
SPD Lilly Kühnel 29,4 % 34,1 %
PDS Ina Latendorf 19,7 % 15,7 %
FDP Werner Schork 3,8 % 3,9 %
Schill Bernd-Rüdiger Konopatzky 2,0 % 1,8 %
GRÜNE 1,5 %
NPD 0,6 %
SPASSPARTEI 0,6 %
Bürgerpartei MV 0,5 %
REP 0,3 %
PBC 0,2 %
V.P.M.V. 0,2 %
GRAUE 0,2 %
SLP 0,0 %
Wahlberechtigte 33134 Einwohner
Wahlbeteiligung 66,3 %

Wahl 1998Bearbeiten

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 1998 gab es folgende Ergebnisse[9]:

Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
CDU Harry Glawe 41,6 % 37,3 %
SPD 31,6 % 30,1 %
PDS 22,3 % 21,7 %
DVU 3,3 %
GRÜNE 1,8 % 1,7 %
Pro DM 1,7 %
NPD 1,4 %
FDP 1,5 % 1,1 %
REP 0,6 %
AB 2000 1,2 % 0,5 %
PBC 0,2 %
GRAUE 0,2 %
BfB 0,1 %
Wahlberechtigte 33484 Einwohner
Wahlbeteiligung 77,0 %

Wahl 1994Bearbeiten

Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 1994 gab es folgende Ergebnisse[10]:

Partei Direktkandidat Erststimmen Zweitstimmen
CDU Harry Glawe 51,9 % 49,0 %
SPD 24,2 % 23,8 %
PDS 21,6 % 19,6 %
FDP 2,3 % 2,6 %
GRÜNE 2,5 %
REP 1,0 %
PASS 0,5 %
GRAUE 0,4 %
NATURGESETZ 0,2 %
NdB 0,2 %
BUMV 0,1 %
PBC 0,1 %
NPD 0,1 %
Wahlberechtigte 32791 Einwohner
Wahlbeteiligung 69,4 %

Wahl 1990Bearbeiten

Die Aufteilung der Wahlkreise 1990 ist mit der späteren im Allgemeinen nicht deckungsgleich. Der Landtagswahlkreis Nordvorpommern II ist am ehesten mit dem Landtagswahlkreis 20 (Grimmen – Stralsund II) zu vergleichen. Als Direktkandidat wurde Dieter Quaas (CDU) gewählt.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Anlage zu § 54 Absatz 2 des Gesetzes über die Wahlen im Land Mecklenburg-Vorpommern (Landes- und Kommunalwahlgesetz - LKWG M-V) Vom 16. Dezember 2010. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 5. September 2016; abgerufen am 16. August 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mv-laiv.de
  2. a b Wahl zum Landtag von Mecklenburg-Vorpommern am 4. September 2016. Vorläufiges Ergebnis. Wahlkreis 24 – Vorpommern-Rügen II. Die Landeswahlleiterin Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 8. September 2016.
  3. a b c Wahl zum Landtag von Mecklenburg-Vorpommern am 4. September 2011. Endgültiges Ergebnis. Wahlkreis 24 – Nordvorpommern II. Die Landeswahlleiterin Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 13. August 2014.
  4. Bewerber zur Wahl der Abgeordneten des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern am 4. September 2016. Wahlkreis 24 - Vorpommern-Rügen II - Stralsund III. (Nicht mehr online verfügbar.) Der Landeswahlleiter des Landes Mecklenburg-Vorpommern, archiviert vom Original am 9. August 2016; abgerufen am 9. August 2016.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mv-laiv.de
  5. a b Wahl zum Landtag von Mecklenburg-Vorpommern am 17. September 2006. Endgültiges Ergebnis. Wahlkreis 24 – Nordvorpommern II. Der Landeswahlleiter des Landes Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 13. August 2014.
  6. Wahlbewerber für die Wahl zum 6. Landtag in Mecklenburg-Vorpommern. Kreiswahlvorschläge. Wahlkreis 24, Nordvorpommern II. Die Landeswahlleiterin Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 13. August 2014.
  7. Wahlbewerber für die Wahl zum 5. Landtag in Mecklenburg-Vorpommern. Kreiswahlvorschläge. Wahlkreis 24, Nordvorpommern II. Der Landeswahlleiter des Landes Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 13. August 2014.
  8. Wahl zum Landtag von Mecklenburg-Vorpommern am 22. September 2002. Endgültiges Ergebnis. Wahlkreis 24 – Nordvorpommern II. Der Landeswahlleiter des Landes Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 13. August 2014.
  9. Wahl zum Landtag von Mecklenburg-Vorpommern am 27. September 1998. Endgültiges Ergebnis. Wahlkreis 24 – Nordvorpommern II. Der Landeswahlleiter des Landes Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 13. August 2014.
  10. Wahl zum Landtag von Mecklenburg-Vorpommern am 16. Oktober 1994. Wahlkreis 24 – Nordvorpommern II. Der Landeswahlleiter des Landes Mecklenburg-Vorpommern, abgerufen am 13. August 2014.